Krankenversicherung für die Katze sinnvoll?

  • Themenstarter Falbkatze
  • Beginndatum
  • Stichworte
    krankenversicherung op-versicherung operation tierarzt wunde
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #21
Ich sehe das auch so, Versicherungen sind nicht dafür da, ein Gewinn für den Einzelnen zu sein, sondern eine Absicherung zu bieten, die es ansonsten vielleicht gar nicht gäbe. Dafür zahlen die meisten dann eben auch drauf.
Wenn ich es grob überschlage, dann hätte ich in den letzten 10 Jahren 12.000€ (außen vorgelassen, dass ältere Tiere teurer werden und auch exklusive der noch zusätzlich selbst zu zahlenden Anteile!) an Versicherung für meine Katzen gezahlt. Habe ich das beim Ta gelassen? Nein. Hätte es anders sein können bei anderen Tieren? Definitiv Ja.

Mein größtes „Problem“ mit solchen Versicherungen ist die Tatsache, dass einem jederzeit nach einem Versicherungsfall gekündigt werden kann. Zudem können die Beiträge erhöht und der Leistungsumfang eingeschränkt werden.
Zwar ist es aktuell noch nicht so, dass man von großen Kündigungswellen liest -Ausnahme vor ein paar Jahren, wo eine Versicherung so die Leute losgeworden ist, die ihrer Ansicht nach zu gute Altverträge hatte-was m.e. damit zu tun hat, dass noch relativ wenige solche Versicherungen in Anspruch nehmen. Aber ich denke schon, dass das die nächsten Jahre kommen wird und auch, dass entweder der übernommene Leistungskatalog immer weniger wird oder die Beiträge nochmal deutlich höher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.662
Ort
An der Ostsee
  • #22
Ich überlege meinen Coonie bei Helevita Prämium versichern zu lassen. Kostet 25 im Monat. Ich bin nur unsicher ob da auch alle Behandlungen bezahlt werden mit 80%? Wenn ich ihn z,B wegen Darmproblemen untersuchen lasse mit Kot Untersuchungen , Medikamenten usw alle Test wird das bezahlt?
Ist ne gute Frage kann lch dir leider nicht sagen, aber ruf bei sowas einfach mal an und frag nach, habe ich bei agila auch wenn ich unsicher war.
 
Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
336
  • #23
Ok also eben angerufen. Mein Kater ist jetzt versichert. Bezahlt werden auch normale Behandlungen wie z.B bei Erkältung oder Durchfall. Ist dann ab morgen gültig. Mit 20% Selbstbeteiligung aber das ist schon ok. Werde morgen zusehen das der kleine bei einem anderen Arzt mal durchgecheckt wird.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.662
Ort
An der Ostsee
  • #24
Ok also eben angerufen. Mein Kater ist jetzt versichert. Bezahlt werden auch normale Behandlungen wie z.B bei Erkältung oder Durchfall. Ist dann ab morgen gültig. Mit 20% Selbstbeteiligung aber das ist schon ok. Werde morgen zusehen das der kleine bei einem anderen Arzt mal durchgecheckt wird.
Na dann fang heute mal mit der sammelkotprobe an, sodass du zumindest den kot von heute und morgen dabei hast =)
viel erfolg!
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #25
Die Versicherung übernimmt aber doch keine Vorerkrankungen.
Oder haben sie dafür eine explizite Regelung?
 
Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
336
  • #26
Kotproben habe ich schon übers Wochenende gesammelt. Bringe ich dann morgen hin.
 
Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
336
  • #27
Eine Vorerkrankung ist das ja nicht. Die Test bis jetzt waren ja negativ . Ich will nur eine zweite Meinung einholen .
 
Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
336
  • #28
Ich kann mich leider nicht entscheiden wo ich meinen Kater versichern soll. Entweder Ulzener oder Allianz. Beim ersten habe ich schon sehr viel negatives auf Facebook gelesen und bin jetzt verunsichert. WelchenSatz soll ich versichern 1 Fach oder 2? Es soll eine Komplette Versicherung sein.Am besten mit 100% Kostenübernahme. Ich habe nur die Befürchtung ,dass wenn ich meinen Coonie nach ablauf der Wartezeit zum Check up bringe ,dass die mich dann rauswerfen? Man liest ja so einiges:confused:
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.662
Ort
An der Ostsee
  • #29
Zu beiden kann ich dir nichts sagen, außer dass unser TA uns von der uelzner abgeraten hatte und wir uns dann letztendlich für die agila entschieden mit der Zeit bisher keine Probleme hatten.
Einfacher Satz bringt nichts, es wird fast immer mind der 2fache abgerechnet.

Lg
Edit: dein coonie ist doch schon versichert dachte ich? Bist du mit der nicht zufrieden?
 
Gnocchilli

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
1.478
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #30
Also ich kann zu der Uelzener nun auch nichts gutes mehr sagen. Ich wollte die anschließen. Erst bekam ich eine Mitteilung, dass ich nachweißen soll, dass die Erkältung von Champi weg ist und auch der Hautpilz bei Chilli. Da hätte lt Mitarbeiterin eine Übersicht der Diagnose und Behandlung (sie sagte dazu "Karteikarte") vom TA gereicht. Als ich nachfragte bei meinem TA meinte die Helferin, das kann sie mir nicht mitgeben, Datenschutz und so, und schon gar nicht ohne Bezahlung. Ohne diesen "Nachweiß" wären diese Krankheiten komplett nicht mit versichert. Das fand ioch noch nicht so schlimm.

Doch dann kam die Police: Da Gnocchi und Chilli im letzten Jahr Giardien hatten, wollten die eine weitere Wartezeit von 3 Monaten auf Magen-Darm-Krankheiten inklusive Parasiten! Das fand ich schon frech, wo es doch schon ewig her ist.

Und dann der Hammer: Die wollen beim ersten Mal das doppelte an Geld abziehen. ich bin letzte Woche schon in Wiederspruch gegangen. Keine Rückmeldung. Heute sehe ich, dass sie das doppelte abgezogen haben, und das 2 Wochen bevor die egtl. Wartezeit vorbei ist. Wofür habe ich das jetzt bezahlt? Dafür, dass ich nach Wartezeit nicht mal ne Kotprobe auf deren Rechnung abgeben darf... Da spare ich lieber weiterhin das Geld.
 
These

These

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 März 2015
Beiträge
382
Ort
Augsburg
  • #31
Bei der Ülzener kommt’s dann wahrscheinlich auf die Vorgeschichte an.
Meine sind seit Kittenalter versichert. Ich hab direkt nach der Wartezeit bereits die erste OP mit mehreren 1000€ eingereicht, keine Kündigung, nur der operierende TA musste so ne Erklärung von denen ausfüllen. Danach kamen 2 Jahre nur Vorsorge und ab und an mal was „kleines“ Merlin hat sich mal den Fuß verstaucht z.B. Und dann vor 2 Jahren bei beiden FORL. Nun war erst Merlins 2. FORL OP, hab schon die Bestätigung dass das übernommen wird. Wert jeder OP zwischen 500 und 800€. Hier musste nix vom TA gemacht werden.
Geld war immer vor Ablauf der Rechnung vom TA auf dem Konto. Ich kann mich daher nicht beschweren. Bei Timid schließen wir jetzt gar keine mehr ab, sondern legen weg, weil wir genug Polster haben, aber nicht weil wir grade mit der Ülzener Probleme hätten.
Ich würde nach deinem Bauchgefühl gehen, wo du abschließt. :)
Aber auch von hier: 2-Fächer Satz unbedingt. Mit dem 1-fachen kommst du nicht weit.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben