Kopf schütteln, Mäulchen lecken

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Katzenspatz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Juni 2011
Beiträge
6
Hallo,

mein zweiter Post, ich bin neu hier, w 33, stolze Mama von zwei Katzen. Meine Kleine hat eine Lungenentzündung, die gerade mit Antibiotika behandelt wird. Die Maus ist seit zwei Monaten bei uns.

Etwa in diesen Zeitraum fällt auch das seltsame Verhalten der Großen auf. Sie schüttelt auffällig häufig und auch ein wenig heftig den Kopf. Meistens nach dem Fressen. Dazu kommt, dass sie sich das Mäulchen immer wieder leckt und die Zunge dabei merkwürdig lang aussieht.
Manchmal macht sie das aber auch ohne zuvor gefressen zu haben.

Der Tierarzt geht von Magenproblemen aus. Sie bekam kurz vor der Ankunft der Kleinen eine Auffrischung ihrer Impfung und zeigte dabei eine Impfreaktion mit Übelkeit und Erbrechen. Seitdem hört es leider nciht mehr auf. Jedenfalls bekam sie Antibiotika und auch ein Magenmittelchen.

Beides vertrug sie ganz gut und zwischendrin hatte ich das Gefühl, dass sie weniger den Kopf schüttelte. Inzwischen sind wir aber wieder auf dem alten Stand. Ich habe jedoch nicht das Gefühl, dass es ihr schlecht geht. Sie ist sonst aktiv, frisst sehr gut, spielt - jedoch etwas weniger als vor der Ankunft der Kleinen.

Mein Verdacht ist, dass sie den Einzug der Kleinen noch nicht so ganz verarbeitet hat. Sie ist auch immer noch eher ablehnend eingestellt, obwohl wir uns viel Mühe mit der Zusammenführung gaben (Bachblüten, Cattitude Stecker, Belohnungen, extra Kuschelportionen). Sie akzeptiert die Kleine zwar, ist aber doch eifersüchtig und beschränkt sich seltsamerweise selbst, lässt der Kleinen bei allem den Vortritt, verzichtet auf ihren Futternapf, nimmt stattdessen den anderen usw. Könnten diese Symptome auch stressbedingt sein? Sie wirkt insgesamt etwas nervös, ist aber von Natur aus ein hektischer Typ, immer Hummeln im Hintern ;o)

Kennt jemand die von mir beschriebenen Symptome? Was könnte es noch sein? Der Tierarzt sieht es als nichts Schlimmes an und wahrscheinlich ist es das auch nicht. Aber dieses Kopfschütteln macht mich besorgt. Milben glaub ich nicht dran, weil sie sich nie am Ohr kratzt, wenn sie den Kopf schüttelt.

Sorry, dass es etwas länger geworden ist.
Liebe Grüße
Katzenspatz
 
Werbung:
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Ich hab ebenso gedacht wie tiha

Öhrchen, Übelkeit und die Zähne.

Hat dein TA bei ihr mal ganz gründlich das Gebiss angesehen?

Wenn nicht, sollte das mal ganz schnell nachgeholt werden. Das könnte auch an den Zähnen liegen.
 
K

Katzenspatz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Juni 2011
Beiträge
6
Zähne

Hallo,

danke für eure Antworten. Ich hatte in meinem ersten Posting nicht erwähnt, dass die Zähne der Großen sehr genau angeschaut wurden und dass der TA befand, sie hätte ein sehr gutes Gebiss. Wir pflegen es auch immer sehr mit Anti-Zahnstein Bonbons. Er hat sie auch abgehorcht, Lungen und Herz scheinen ebenso okay. Ihr Allgemeinzustand wurde als gut beurteilt.

Also es würde mich sehr überraschen, wenn es die Zähne wären. Aber ich spreche es nochmals an, denn manchmal bildet sich ja die Karies auch an Stellen, wo man nur schwer Einsicht hat.

Vielleicht hat noch jemand eine Idee?

Danke nochmals.
Katzenspatz
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben