Kitty ist zu dünn - wie vorgehen?

  • Themenstarter PaulaMitKatze
  • Beginndatum
P

PaulaMitKatze

Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2019
Beiträge
31
  • #21
Da gibt's nichts zu entschuldigen, Ottilie, ist ja schließlich eine gerechtfertigt Frage.

Ich finde es sehr schön und ermutigend, von euren Erfahrungen mit untergewichtigen Katzen zu lesen, in den Irmi-Thread hab ich jetzt schon mal reingelesen. Danke!

Goldeneye, dann sind wir doch einer Meinung, dass es erst mal das wichtigste ist, dass sie wieder ein gesundes Gewicht erreicht? Ich hab hier nirgendwo abgestritten, dass sie zu dünn ist. Aber das wird schon.
Zur Zahnsituation hab ich auch schon was gesagt, aber das ist eigentlich auch völlig egal, weil das mit dem TroFu ein Zitat einer Mitarbeiterin im TH war, was ich nur etwas ironisch eingefügt habe, weil sie eben nicht alles frisst, außer TroFu. Sie hat hier bisher alles, was ich ihr aufgetischt habe, wunderbar zerkaut bekommen, auch diese Knuspertaschenleckerlis. Und gesabbert hat sie, seit sie hier angekommen ist auch nie wieder, außer als ihr vom Appetitanreger so schlecht war.

Edit: Das Foto im ersten Beitrag und das hier drunter, wo sie im Körbchen liegt, sind von knapp über 2,2 kg, das stehende und sitzende im gleichen Körbchen von heute, fast 2,5 kg. Ich kann gar nicht sagen, ob sie optisch zugenommen hat, aber größer wirkt sie. Sie rollt sich in dem Körbchen auch nicht mehr zusammen, vielleicht ist es nicht mehr bequem :p
 

Anhänge

  • IMG-20190129-WA0000.jpg
    IMG-20190129-WA0000.jpg
    134,4 KB · Aufrufe: 64
  • IMG_20190209_122127.jpg
    IMG_20190209_122127.jpg
    444,9 KB · Aufrufe: 72
  • IMG_20190209_122118.jpg
    IMG_20190209_122118.jpg
    433 KB · Aufrufe: 76
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.417
Ort
Vorarlberg
  • #22
Ich finde es sehr schön und ermutigend, von euren Erfahrungen mit untergewichtigen Katzen zu lesen, in den Irmi-Thread hab ich jetzt schon mal reingelesen. Danke!

Wie jetzt, in meinen Thread?:eek: Eine Ehre.

Ich fände es ehrlich gesagt beunruhigend, wenn eine Katze wirklich schnell Gewicht zunehmen würde. Wenn das so konstant bei Deiner Süßen weiter aufwärts geht, kommt es mir am gesündesten vor.;)
 
G

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2016
Beiträge
1.215
Ort
Am Bodensee
  • #23
abgemagerte Katze aufgenommen
Danke für die Bilder!
Hier gab es auch ein intressantes Thema zu einer fast verhungerter Katze. Nach 7 Tage Futter wog sie 3kg. Und da war es fast kurz vor 12...diese war auch nicht besonders groß und ähnlich wie deine, ein Strich in der Landschaft.

Warum sie sich jetzt nicht mehr so zusammenrollt in ihre Korb, weil sie vielleicht nicht mehr so friert...hat ja nichts auf den Rippen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.050
Ort
An der Ostsee
  • #24
Lass dich nicht verunsichern Paula, du machst das große Klasse =)
 
P

PaulaMitKatze

Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2019
Beiträge
31
  • #25
Keine Sorge, das hebt mich nicht an :)

Die Katze im Thread kam von der Straße und hat da nichts zu fressen gehabt. Klar, dass die erst mal schaufelt. Kitty war 3 Monate im Tierheim, wo sie sicher genug zu fressen hatte. Sie hat dort einfach nur mega Stress gehabt. Die Katze im Thread wurde mit 3kg zum ersten Mal gewogen, wie viel sie vorher wog, weiß keiner. Die Katze im Thread wiegt später 4kg und ist immer noch sehr dünn. Die Katze im Thread ist für irgendeinen
Norwegermix "vielleicht" sehr klein, für mich sieht sie auf den Bildern wie eine normal große Katze aus, wozu dann auch passen würde, dass sie später immer noch dünn wirkt. Kitty ist für einen Persermix sehr klein. Einzige wirkliche Überschneidung: beide mögen kein Trockenfutter. Aber sowas gibt's ja nicht :rolleyes:

Worauf willst du denn eigentlich hinaus?
 
G

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2016
Beiträge
1.215
Ort
Am Bodensee
  • #26
Keine Sorge, das hebt mich nicht an :)

Die Katze im Thread kam von der Straße und hat da nichts zu fressen gehabt. Klar, dass die erst mal schaufelt. Kitty war 3 Monate im Tierheim, wo sie sicher genug zu fressen hatte. Sie hat dort einfach nur mega Stress gehabt. Die Katze im Thread wurde mit 3kg zum ersten Mal gewogen, wie viel sie vorher wog, weiß keiner. Die Katze im Thread wiegt später 4kg und ist immer noch sehr dünn. Die Katze im Thread ist für irgendeinen
Norwegermix "vielleicht" sehr klein, für mich sieht sie auf den Bildern wie eine normal große Katze aus, wozu dann auch passen würde, dass sie später immer noch dünn wirkt. Kitty ist für einen Persermix sehr klein. Einzige wirkliche Überschneidung: beide mögen kein Trockenfutter. Aber sowas gibt's ja nicht :rolleyes:

Worauf willst du denn eigentlich hinaus?

Ich will auf gar nichts hinaus, ich hoffe nur dass du siehst dass deine Katze schrecklich dürr ist.
 
P

PaulaMitKatze

Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2019
Beiträge
31
  • #27
Ja, seh ich. Daran arbeiten wir ja. :oops:

Ansonsten: Morgen vormittag schreibe ich eine große Klausur, danach komme ich hoffentlich mal zu einem Update, was übers Wochenende alles so passiert ist, außer Büffeln.

LG Kitty und Paula
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.050
Ort
An der Ostsee
  • #28
Ich will auf gar nichts hinaus, ich hoffe nur dass du siehst dass deine Katze schrecklich dürr ist.

wolltest du das also? Die TE hat erkannt dass ihre Katze zu dünn ist und fragt nach Rat was sie tun kann um sie aufzupäppeln. weil sie sich dessen BEWUSST ist, dass sie mehr Gewicht gut vertragen kann. Und dein einziger Beitrag ist sie darauf hinzuweisen,dass ihre Katze zu dünn ist... wie bereits im Titel des Threads zu lesen ist, sowie obstruse Sachen (aufgrund eines Fotos) in das Leben des Kätzchens zu interpretieren?. :confused::confused::confused:
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.050
Ort
An der Ostsee
  • #29
Ja, seh ich. Daran arbeiten wir ja. :oops:

Ansonsten: Morgen vormittag schreibe ich eine große Klausur, danach komme ich hoffentlich mal zu einem Update, was übers Wochenende alles so passiert ist, außer Büffeln.

LG Kitty und Paula

Viel Erfolg für die Klausur =)
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #30
Ich drücke auch die Daumen für deine Klausur, Paula. :)


Kittys Geschichte kommt mir verdächtig vor wie die Geschichte von meinem Sternchen Nine, nur ohne Nines Calici. :sad:

Nine hatte Bluthochdruck und war blind, genau wie Kitty, und sie hatte Pankreas (EPI), so dass sie Verdauungsenzyme fressen musste. Und sie hatte Probleme mit dem Gallengangsystem, also mit dem Gesamtkomplex von Leber, Galle, Pankreas und Darm (seit ihrer Kittenzeit hatte Nine - bekannt - IBD, eine chronische Darmentzündung mit unbekannter Ursache).

Daher halte ich es bei Kitty auch für wichtig, die Pankreaswerte zu testen; daür muss Kitty - so meine Erinnerung von Nine her - bei der Blutabnahme nüchtern sein. Bitte frag den Doc danach, wenn du den Termin für die Blutuntersuchung vereinbarst.

Nine war eine großrahmige und langbeinige Orientalisch Kurzhaarkätzin, aber sie wog auch in ihrer besten Zeit keine 4 kg; als es ihr mit zunehmendem Alter immer schlechter ging, waren wir schon froh, wenn sie überhaupt über 3 kg auf die Waage brachte!
Bei Nine spielte hinsichtlich ihrer immer wiederkehrenden Fressunlust auch Übelkeit eine Rolle, die wir damit in den Griff bekommen konnten, dass Nines Napf erhöht stand, so dass sie sich nicht so tief runterbücken musste zum fressen.

Und Nine sah, wenn ihr Gewicht wieder unter 3 kg rutschte, aus wie der Tod auf Pfoten, weil die Oris ja ohnehin so knochig wirken und Nine obendrein auch noch ein extrem kurzes Fell hatte. :D

Deswegen war sie aber eine genauso lebenslustige und lebhafte Katze wie jedes sehende und gesunde Tier auch!

Das mit dem Felix statt hochwertigem Futter ist völlig ok; umstellen kannst du, wenn Kitty durchdiagnostiziert und medikamentös korrekt eingestellt ist.
Ich vermute, dass sie - ähnlich wie Nine - mehrere internistische Baustellen im Verdauungstrakt haben könnte, und (angesichts ihres Alters) lass bitte auch Kittys Nieren checken.

Leider gibt es diese ganzen Untersuchungen nicht umsonst, sondern es ist sogar recht teuer. Aber wenn ihr wisst, wo der Hase im Pfeffer liegt, kann man im internistischen Bereich bei Katzen wirklich viel medikamentös wuppen und die Tiere auch gut einstellen. Dass Nine nicht mehr lebt (sie wurde 8,5 Jahre alt), lag letztlich an ihrem fiesen Katzenschnupfen, gegen den sie leider nicht mehr ankonnte. Internistisch war Nine von klein auf schon arg kaputt und wurde es auf Dauer auch immer schlimmer, aber durch ihre Medis hatten wir sie recht stabil, und das wird auch Kitty gut helfen, wenn sie im Verdauungsbereich Baustellen hat.

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr bei Kitty nun schnell herausfinden könnt, wo es bei ihr hakt, und dass man sie auch gut behandeln kann, damit sie noch viele schöne Jahre bei euch hat! :)
 
P

PaulaMitKatze

Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2019
Beiträge
31
  • #31
Guten Morgen!

Gestern hab ichs leider nicht mehr geschafft. Aber jetzt ein Update:

Kitty ist bei 2,55kg angekommen, aber leider hängen wir da seit Montag fest... Püriertes Futter findet Kitty eine Zumutung, da war sie fast ein bisschen beleidigt glaube ich :oha: Als ich das Diätfutter von Hills gesucht habe, ist mir aufgefallen, dass wir genau das am Anfang mal von der Tierärztin bekommen haben und Kitty das gar nicht mochte, aber das Äquivalent von Royal Canin ging besser. Aber auch nur 3 Mahlzeiten lang. Das hab ich also noch mal geholt, das war aber auch nicht der Renner :hmm: also weiter Felix. Nebenbei kriegt kitty jetzt 2-3 kaustangen am Tag, Knuspertaschen, einen Schlecksnack, Katzenmilch (gab grad keine normale laktosefreie), ein Stück Butter und Leberwurstpaste. Diese Katzenleberwurst aus der Tube ist der absolute Renner hier! Außerdem haben wir mal anderes Trockenfutter probiert, das war am ersten Tag spitze, jetzt wieder langweilig :D hab es aber überall in der Wohnung an Plätzen hingestellt, an denen sie häufig vorbei geht, vielleicht ist das auch ein bisschen viel Verfügbarkeit. Leider, leider frisst kitty jetzt bei all den Leckerlis etwas weniger Nassfutter und wiegesagt, seit Montag ist Stillstand an der Gewichtsfront :( heute hab ich sie noch nicht gewogen, vielleicht ist ja doch noch was passiert.

Auserdem hab ich die medizinischen Unterlagen von vor der Vermittlung mal angefordert, weil ich mir die Blutbilder mal angucken und wissen wollte, was bei der Zahnsanierung genau gemacht wurde. Bei den BB wollte ich eigentlich nur wissen, ob t4 und fpli dabei waren. Wären die im Dezember dabei und super gewesen, wäre es mir mit dem BB nicht so eilig gewesen. T4 war dabei und in der Norm, fpli natürlich nicht dabei. Was mich aber ehrlich ein bisschen schockiert hat war, dass bei beiden BB (Oktober glaub ich und Dezember) ein paar Werte erhöht waren. Uns hat die TÄ nur gesagt, dass ganz am Anfang die Nierenwerte leicht erhöht waren, dass das aber beim nächsten BB wieder voll in Ordnung war und sie sonst auch nichts hätte. Auch nach dem nicht auswertbaren BB während des Hungerstreiks am Anfang sagte sie mir am Telefon, dass es ja dann keinen Anlass gebe, noch mal Blut abzunehmen, wenn es Kitty jetzt besser gehe... Das hat bei mir irgendwie ein schlechtes Gefühl hinterlassen jetzt. Bei der Zahnsanierung wurde außerdem auch ein Zahn gezogen und wenn ichs richtig verstanden habe, gibt's doch bei Katzen gar keinen anderen Grund, Zähne zu ziehen als FORL oder? Ich war jedenfalls erst mal ein bisschen geplättet und hab jetzt ein schlechtes Gewissen, dass ich nicht früher nachgehakt habe. Hab dann einen Termin bei einer anderen Praxis bei uns um die Ecke gemacht, der ist nächsten Montag. Mein Optimismus hat einen ganz schönen Dämpfer bekommen :(
 
Werbung:
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.966
Ort
Alpenrand
  • #32
Bei der Zahnsanierung wurde außerdem auch ein Zahn gezogen und wenn ichs richtig verstanden habe, gibt's doch bei Katzen gar keinen anderen Grund, Zähne zu ziehen als FORL oder? (

Forl ist natürlich ein Grund, weswegen Zähne gezogen werden müssen.
Aber es gibt auch andere Gründe.
Meine Fibi hat erst drei Zähnchen eingebüst, weil Einer gesplittert war, sich entzündet hatte und die beiden umliegenden Zähne von der Entzündung in Mittleidenschaft gezogen wurden.

Katzen können neben Forl z.B auch eine Parodontitis entwickeln, mit der Folge das Zähne raus müssen. Auch so Sachen wie Stomatitis (Entzündung der Mundschleimhäute) kann dazu führen, dass mal ein Zähnchen raus muss.

Weisst du denn, ob bei der Maus Dentalröntgen gemacht wurde?
Wenn nicht, würde ich raten hier auch mal schauen zu lassen. Damit man sicher ist, dass hier nicht am Ende doch Forl rumort, wenn schon ein Zahn raus musste.
 
P

PaulaMitKatze

Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2019
Beiträge
31
  • #33
Hallo!
Dentalgeröntgt wurde nicht, es war wohl nur der eine Zahn "locker". Das werde ich am Montag beim neuen TA natürlich auch ansprechen, vielleicht können die das selber oder uns zumindest jemanden empfehlen. Ich hoffe, dass die sich da auskennen.

LG Paula
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.417
Ort
Vorarlberg
  • #34
Nur die Ruhe, wenn es nicht immer schnell aufwärts geht mit dem Gewicht. Wenn ich mich rrcht erinnere hat Irmi damals auch "nur" ca. 100g mehr pro Woche geschafft.;)
Und sie war immer eine sehr sparsame Esserin.

Ich finde, Du machst das gerade richtig, ihren Gesundheitszustand jetzt vernünftig abklären lassen während Du ihr Gewicht beobachtest.

Meine Mini-Erfahrung mit Tierarztpraxen hat mir gezeigt, dass unterschiedliche Praxen unterschiedliches Klientel haben. Vermutlich ist Deine bisherige einfach die Kunden gewöhnt, die auf keinen Fall zu viel Geld ausgeben wollen. Ich hatte hier Glück gleich zu Beginn da zu landen, wo Leute hin gehen die das Geld nicht zu genau anschauen wenn es ums Tier geht. Da bekommt man von Haus aus auch teurere Behandlungen angeboten.
Ich denke, man kann es auch mit ersteren gut hin bekommen, wenn man weiß um was man fragen muss.
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2017
Beiträge
1.490
  • #35
Falls du einen Müller Drogeriemarkt; einen Dehner Gartencenter oder einfach nur einen DM-Markt in deiner Nähe haben solltest, dann versuche es mal mit DIESER Katzenmilch hier:

https://www.mueller.de/p/cativia-katzenmilch-prebiotisch-71788/

Ist l e i d e r die einzige, die mein Kater trinkt und noch schlimmer, ist die nicht im Haus, dann trinkt er gar nichts. Habe alle Katzenmilch durch, inkl. laktosefreie Frischmilch und Sahne.

Diese "Cativia prebiotische Katzenmilch" gibt es in unserem Müller sogar im Regal liegend. Ist das nicht der Fall, so kann man sich KOSTENLOS welche bestellen und dann in seinem Markt abholen.

Beim DM-Markt kann man nicht im Internet kostenlos bestellen, da muss man bei der Bestellung schon bezahlen; ebenso auch beim Dehner Gartencenter, doch Dehner hat derzeit den besten Preis.

Ich drücke natürlich auch die Daumen, dass das Kätzchen :pink-heart: schnell ein Kilo oder etwas mehr, zulegt !
 
P

PaulaMitKatze

Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2019
Beiträge
31
  • #36
Guten Morgen ihr Lieben,

Ich weiß grad gar nicht recht, wo ich anfangen soll.. Was ich mir am Montag beim anschauen der alten BB gedacht habe, nämlich Nierenprobleme, wurde mir gestern durch die Blume von der neuen TÄ bestätigt. Wir mussten gestern leider spontan hin, weil Kitty unterschiedlich große Pupillen bzw Augen hatte und ein bisschen schlapp wirkte. Ihr Blutdruck wurde gemessen, der war viel zu hoch (190) und Blut abgenommen, aber erst mal nur ein kleines BB um Entzündungswerte zu checken. Sie war ja nicht nüchtern, deshalb das komplette weiterhin am Montag. Die Werte bekomme ich heute im Laufe des Tages. Die TÄ hat uns Fortekor mitgegeben, wovon wir jetzt erst mal 1,25mg am Tag zusätzlich zum amodip geben sollen. Dazu gestern noch eine Infusion, Vit B12 und noch etwas, dessen Namen ich leider vergessen habe, um die Aktivität der Nieren anzuregen. Das mit den Nieren kotzt mich so richtig an, weil die Ärztin im TH zu mir gesagt hat, die werte wären ganz am Anfang schlecht gewesen, beim nächsten BB aber wieder gut und das stimmt einfach nicht, wenn ich mir das betreffende BB anschaue. Ich hätte das mal echt früher anfragen sollen, dann hätte man viel früher reagieren können... Vor allem ist es bei der Lage auch gar kein Wunder, dass sie so dünn ist und schwer zunimmt, obwohl sie eigentlich keine Anzeichen von Übelkeit zeigt. Man, das zieht mich richtig runter grad :(

Und warum ich das extra doof finde: alles, was vor der Vermittlung und bis zwei Wochen danach so an Krankheiten vorliegt, behandeln die dort lebenslang kostenlos. Das ist ein unglaublich toller Service und bei dem, was Kitty dort behandelt bekommt, haben wir uns eigentlich auch gut aufgehoben gefühlt und nicht das Gefühl gehabt, da wird zwanghaft gespart. Aber wenn ich jetzt weiß, dass das BB da schon von Oktober bis Dezember so für eine Nierenproblematik spricht und da nichts gemacht wurde, dann fühlt sich das für mich einfach nicht gut an, auch wenn ich da wirklich, wirklich nichts unterstellen will. Aber die Gedanken kreisen halt trotzdem.

Sorry, ich kann grad nicht mehr sagen, mein Kopf raucht...

LG von Kitty und Paula
 
Zuletzt bearbeitet:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.050
Ort
An der Ostsee
  • #37
Guten Morgen ihr Lieben,

Ich weiß grad gar nicht recht, wo ich anfangen soll.. Was ich mir am Montag beim anschauen der alten BB gedacht habe, nämlich Nierenprobleme, wurde mir gestern durch die Blume von der neuen TÄ bestätigt. Wir mussten gestern leider spontan hin, weil Kitty unterschiedlich große Pupillen bzw Augen hatte und ein bisschen schlapp wirkte. Ihr Blutdruck wurde gemessen, der war viel zu hoch (190) und Blut abgenommen, aber erst mal nur ein kleines BB um Entzündungswerte zu checken. Sie war ja nicht nüchtern, deshalb das komplette weiterhin am Montag. Die Werte bekomme ich heute im Laufe des Tages. Die TÄ hat uns Fortekor mitgegeben, wovon wir jetzt erst mal 1,25mg am Tag zusätzlich zum amodip geben sollen. Dazu gestern noch eine Infusion, Vit B12 und noch etwas, dessen Namen ich leider vergessen habe, um die Aktivität der Nieren anzuregen. Das mit den Nieren kotzt mich so richtig an, weil die Ärztin im TH zu mir gesagt hat, die werte wären ganz am Anfang schlecht gewesen, beim nächsten BB aber wieder gut und das stimmt einfach nicht, wenn ich mir das betreffende BB anschaue. Ich hätte das mal echt früher anfragen sollen, dann hätte man viel früher reagieren können... Vor allem ist es bei der Lage auch gar kein Wunder, dass sie so dünn ist und schwer zunimmt, obwohl sie eigentlich keine Anzeichen von Übelkeit zeigt. Man, das zieht mich richtig runter grad :(

Und warum ich das extra scheiße finde: alles, was vor der Vermittlung und bis zwei Wochen danach so an Krankheiten vorliegt, behandeln die dort lebenslang kostenlos. Das ist ein unglaublich toller Service und bei dem, was Kitty dort behandelt bekommt, haben wir uns eigentlich auch gut aufgehoben gefühlt und nicht das Gefühl gehabt, da wird zwanghaft gespart. Aber wenn ich jetzt weiß, dass das BB da schon von Oktober bis Dezember so für eine Nierenproblematik spricht und da nichts gemacht wurde, dann fühlt sich das für mich einfach nicht gut an, auch wenn ich da wirklich, wirklich nichts unterstellen will. Aber die Gedanken kreisen halt trotzdem.

Sorry, ich kann grad nicht mehr sagen, mein Kopf raucht...

LG von Kitty und Paula

Oje =/ Ich drücke euch die Daumen.
Vlt solltest du das Tierheim mal damit konfrontieren, auch damit dass du dich wunderst, dass das BB angeblich wieder gut war und nun das....
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.050
Ort
An der Ostsee
  • #38
Achja was ich noch sagen wollte. Mach dir nicht solche Vorwürfe, du tust alles in deiner Machtstehende damit es der Kleinen wieder besser geht.
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2017
Beiträge
1.490
  • #39
Guten Morgen ihr Lieben,

Ich weiß grad gar nicht recht, wo ich anfangen soll.. Was ich mir am Montag beim anschauen der alten BB gedacht habe, nämlich Nierenprobleme, wurde mir gestern durch die Blume von der neuen TÄ bestätigt. Wir mussten gestern leider spontan hin, weil Kitty unterschiedlich große Pupillen bzw Augen hatte und ein bisschen schlapp wirkte. Ihr Blutdruck wurde gemessen, der war viel zu hoch (190) und Blut abgenommen, aber erst mal nur ein kleines BB um Entzündungswerte zu checken. Sie war ja nicht nüchtern, deshalb das komplette weiterhin am Montag. Die Werte bekomme ich heute im Laufe des Tages. Die TÄ hat uns Fortekor mitgegeben, wovon wir jetzt erst mal 1,25mg am Tag zusätzlich zum amodip geben sollen. Dazu gestern noch eine Infusion, Vit B12 und noch etwas, dessen Namen ich leider vergessen habe, um die Aktivität der Nieren anzuregen. Das mit den Nieren kotzt mich so richtig an, weil die Ärztin im TH zu mir gesagt hat, die werte wären ganz am Anfang schlecht gewesen, beim nächsten BB aber wieder gut und das stimmt einfach nicht, wenn ich mir das betreffende BB anschaue. Ich hätte das mal echt früher anfragen sollen, dann hätte man viel früher reagieren können... Vor allem ist es bei der Lage auch gar kein Wunder, dass sie so dünn ist und schwer zunimmt, obwohl sie eigentlich keine Anzeichen von Übelkeit zeigt. Man, das zieht mich richtig runter grad :(

Und warum ich das extra scheiße finde: alles, was vor der Vermittlung und bis zwei Wochen danach so an Krankheiten vorliegt, behandeln die dort lebenslang kostenlos. Das ist ein unglaublich toller Service und bei dem, was Kitty dort behandelt bekommt, haben wir uns eigentlich auch gut aufgehoben gefühlt und nicht das Gefühl gehabt, da wird zwanghaft gespart. Aber wenn ich jetzt weiß, dass das BB da schon von Oktober bis Dezember so für eine Nierenproblematik spricht und da nichts gemacht wurde, dann fühlt sich das für mich einfach nicht gut an, auch wenn ich da wirklich, wirklich nichts unterstellen will. Aber die Gedanken kreisen halt trotzdem.

Sorry, ich kann grad nicht mehr sagen, mein Kopf raucht...

LG von Kitty und Paula

Also was die lebenslange, kostenlose Behandlung betrifft, da würde ich mir bezüglich der jetzt vermuteten Nierenproblematik nicht so viele Gedanken machen - auch, wenn es euch in erster Linie vielleicht nicht im Moment um das Finanzielle geht, sondern um diese Enttäuschung, weil man sich gut aufgehoben fühlte, so denke ich, dass die Blutbilder doch ganz klare Aussagen machen und somit auch ein eventuelles Nierenproblem mit zu den schon vorhandenen Erkrankungen zählen wird. Somit würde ich die jüngste Rechnung mit dem kleinen Blutbild dem Tierheim übergeben inkl. deiner Kontonummer - wenn denn der von dir besagte Service wirklich so gut ist, dann sollte das problemlos überwiesen werden, denn wie gesagt, so sprechen die Blutbilder für jeden Tiermediziner doch klare "Worte" und somit hätte man das gleich sehen und auch behandeln sollen.
Vielleicht hat das Tierheim darüber nichts verlauten lassen, weil soetwas vermittingshemmend sein kann, aber übernehmen werden sie es, wenn es nun doch bemerkt wurde. Versuche es.

Dass es der Katze zum Schaden wird, wenn man das verschleppt und darüber schweigt, bzw. sogar über das zweite Blutbild die Unwahrheit aussagt, daran sollte man jetzt erst einmal nicht denken wollen, denn diese Wut und Enttäuschung kann wirklich viel Unüberlegtes anrichten - verstünde ich vollkommen, denn ich könnte mich n i c h t zusammen reißen.
GsD hast du die zwei Blutbilder angefordert und einen Fachmann drauf schauen lassen - besser geht es doch nach solch' einer "Unwahrheit" von seitens des Tierheims nicht, sprich es hätte auch ganz anders kommen-, noch viel länger verschleppt werden können.

Daumen sind für alle gedrückt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

Quartett

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2008
Beiträge
1.585
  • #40
Welche Nierenwerte waren denn mal schlechter, mal besser? Kreatinin kann auch bei Zahngeschichten erhöht sein und nach Zahnbehandlung eben wieder fallen.

Du kannst das Futter auch mit Rinderfettpulver aufpeppen zum Päppeln, Fett ist übrigens auch bei Nierensachen sehr wichtig. Hast du das Aufbaufutter von Kattovit schon mal probiert? Hier beides z.B. im Futterhaus erhältlich.

Habe ich es evtl.überlesen, woher der hohe Blutdruck kommt? Und wie sind die Schilddrüsenwerte?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
2
Antworten
26
Aufrufe
4K
Petra-01
M
Antworten
9
Aufrufe
244
F
Piratenkaterchen
Antworten
4
Aufrufe
703
cranberry
C
K
Antworten
20
Aufrufe
3K
Paula_am_Strand
Paula_am_Strand
K
Antworten
12
Aufrufe
6K
KatieKn
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben