Kitty bekommt Neuzugang.

MajaUndKitty

MajaUndKitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
14
Guten Abend!

unsere kitty (6Jahre) hat gestern Nachmittag einen Neuzugang bekommen, unglücklicher weise ist sie mit in die Küche gehuscht &‘ somit lief das erste kennenlernen mit gefauche ab.. nun gut. Die kleine neue Maja ist dann ins Schlafzimmer gezogen &‘ wurde erstmal mit mir und meinem Freund bekannt gemacht. Die Nacht habe ich bei ihr verbracht, mein Freund bei Kitty. Die kleine maja ist 9 Woche alt. Nun haben wir es heute mit dem Rat der vorbesitzerin versucht die beiden bekannt zu machen, die kleine lief auf der Couch &‘ kitty lag am Ende. Soweit so gut, gestarrt wie eine kleine irre :yeah: aber sobald die kleine ihr einen Schritt zu nahe kommt wird gefaucht &‘ ab &‘ -an geknurrt.. auch mich hat Kitty angefaucht &‘ 2 mal versucht zu kratzen!
- maja lässt sich nicht aus der Ruhe bringen &‘ ist neugierig &‘ würde gern das ganze Wohnzimmer begutachten. Jedoch haben wir bei der Reaktion hinter kitty Angst das sie evtl auf Maja los geht.. das ist das erste mal das sie eine neue Katze in Ihrer Umgebung hat. Wir sind vor guten 8 Monaten hier neu eingezogen in der Wohnung..
vielleicht könnt ihr die Lage aus der Beschreibung raus etwas einschätzen.. :/
Lg Jasmin
 
Werbung:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
6.943
Ort
Unterfranken
Ist Kitty von klein auf bei Euch und immer allein gewesen?

Grundsätzlich ist es nicht ratsam ein Kitten zu einem Erwachsenen Tier zu setzen.
Erschwerend kommt hinzu, dass Maja viel zu jung und noch nicht richtig sozialisiert ist. Kitten müssen bis sie mindestens zwölf Wochen alt sind bei der Mama bleiben, um alles zu lernen.
Jetzt habt Ihr also zwei Katzen, die nicht vernünftig sozialisiert sind und vom Alter her so gar nicht zueinander passen.

Maja bräuchte dringend eine Freundin, die gut sozialisiert ist. Kitten müssen zu zweit aufwachsen.

Dann hat Maja wen zum spielen und Kitty kann zuschauen und hat ihre Ruhe, wenn sie keine Lust auf den Terrorkrümel hat.
Das ist aber auch keine Garantie, dass es gut geht.
Wie gesagt, Eure Grundvoraussetzungen sind eher schlecht.

Für Kitty wäre eine gleich alte, gut sozialisierten Freundin, weit besser gewesen.
 
MajaUndKitty

MajaUndKitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
14
Ist Kitty von klein auf bei Euch und immer allein gewesen?

Grundsätzlich ist es nicht ratsam ein Kitten zu einem Erwachsenen Tier zu setzen.
Erschwerend kommt hinzu, dass Maja viel zu jung und noch nicht richtig sozialisiert ist. Kitten müssen bis sie mindestens zwölf Wochen alt sind bei der Mama bleiben, um alles zu lernen.
Jetzt habt Ihr also zwei Katzen, die nicht vernünftig sozialisiert sind und vom Alter her so gar nicht zueinander passen.

Maja bräuchte dringend eine Freundin, die gut sozialisiert ist. Kitten müssen zu zweit aufwachsen.

Dann hat Maja wen zum spielen und Kitty kann zuschauen und hat ihre Ruhe, wenn sie keine Lust auf den Terrorkrümel hat.
Das ist aber auch keine Garantie, dass es gut geht.
Wie gesagt, Eure Grundvoraussetzungen sind eher schlecht.

Für Kitty wäre eine gleich alte, gut sozialisierten Freundin, weit besser gewesen.

Ohje.. wir dachten weil die Dame wo wir maja her haben sagte sie kann mit 9 Wochen abgeholt werden, das das Alter in Ordnung wäre. Erster Fehler.. :sad:
Kitty ist mit ca. etwas über einem Jahr zu meinen Freund gekommen. Davor hat sie leider schon viel zu früh Kitten bekommen &‘ wurde auch überhaupt nicht gut gehalten dort. Wir dachten es wäre vielleicht auch für kitty etwas gutes/schönes wenn wir noch eine kleine dazu holen. Auch haben und alle geraten ein kleinen „Baby“ zu nehmen statt eine gleichaltrige.. :oha: Maja hat zuhause mit ihren 5 Geschwistern, Mama, Papa &‘ einem Kater gelebt. Den Umgang zu anderen Katzen und Katern hatte sie ja somit :/ .. also müssen wir uns darauf einstellen das es evtl überhaupt nicht klappen wird mit den beiden? Könnte es aber dennoch klappen das die zwei sich vielleicht anfangen zu mögen?
Lg
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
2.665
Ort
Unterfranken
Kann mich GroCha hier nur anschließen.

Hat die Kleine überhaupt schon eine Impfung?
(Zwei kann sie ja nicht haben, wenn die arme erst 9 Wochen alt ist)
Hast du Geld für sie bezahlt? Klingt sehr nach Vermehrer :(
Hätte sie aufgrund dessen auch niemals zusammen gelassen. Du weißt ja auch nicht,ob das Kleine irgendwas an Krankheiten haben könnte.
Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese Leute die Elterntiere auf irgendwas haben testen lassen.

Kann ja sein, dass sie mit der Family bis jetzt aufwuchs, aber mit 9 Wochen fing die Erziehung der Mama erst richtig an. Also wirklich gelernt hat das Kleine jetzt nun nicht.
Im Grunde wirst du jetzt eine überforderte 6-jährige und ein unterfordertes Kitten bei dir sitzen haben.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
6.943
Ort
Unterfranken
Gleiches Alter, Geschlecht und Charakter ist die Faustregel.
Natürlich gibt es auch bei dieser Regel Ausnahmen :)

Mein Kater hat auch, entgegen dieser Regel, eine Freundin, und es klappt super ;)

Warum wollte die Vorbesitzerin Maja denn abgeben?
Von Privat ist es leider oft so, dass einem die Leute viel erzählen, um ein Tier los zu werden :( oder selber keine Ahnung haben.

Kitty war jetzt fünf Jahre allein. In der Zeit hat sie die kätzische Sprache wahrscheinlich verlernt und Maja hat sie nie richtig gelernt.
Es könnte also zu Verständigungsproblemen kommen.

Wie gesagt, für Maja wäre ein gut sozialisierten Kitten das Beste, von dem sie jetzt noch lernen kann.
Naja, eigentlich wäre es das Beste, wenn sie noch drei Wochen zurück zur Mutter könnte. Aber ich nehme an diese Option besteht nicht.

Kitten wollen ununterbrochen spielen - oder schlafen und futtern ;)
Kitty wird davon genervt sein. Ständig toben...
Die meisten erwachsenen Katzen finden Kitten eher unheimlich. Diese "ich adoptiere ein Kleinteil"-Geschichte gibt es sehr selten.
Auch wenn sie schon mal eigene Kitten hatte, heißt das nix. Das ist was völlig anderes ;)

Ach Herrje, genau die Impfung! Völlig vergessen :oops: Wie sieht's da aus?
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2016
Beiträge
1.544
Hallo!

Wie ja schon geschrieben wurde, sollten Katzen immer mind. bis zur 12 Woche bei der Mama und den Geschwistern bleiben, weil sie dort noch viel lernen, vor allem das Sozialverhalten und auch wie man sich richtig gegenüber Menschen verhält ( Krallen einziehen usw.)....dann sollten sie in diesem Alter unbedingt eine gleichaltrige Katze haben, weil sie einfach, wie Kinder so sind, sehr quirlig sind und extrem verspielt- älteren Katzen geht das irgendwann auf die Nerven....gemeinsam können sie dann sich austoben....
Grundsätzlich sollte keine Katze allein gehalten werden- es sind Säugetiere und somit sehr soziale Tiere, die einen Artgenossen unbedingt brauchen- insofern war dein Gedanke, ihr Gesellschaft zu holen schon richtig- die Umsetzung halt leider nicht so. Einzelkatzen gibt es eigentlich so gut wie nicht- ausser sie werden durch die Umstände dazu gemacht: eben zu früh und/ oder alleine von der Mutter weg- dann verlernen sie den Umgang/ die Sprache zu ihren Artgenossen und sind irgendwann kaum mehr zu sozialisieren.

Die beiden sind jetzt erst 2 Tage zusammen- dass der Krümmel neugierig ist, ist normal, dass deine ältere Katze nicht begeistert ist auch- Zusammenführungen mit älteren Tieren können sehr lange dauern...ein paar Tage sagt noch gar nichts aus.

Am besten führt man Katzen zusammen, die ca. gleich alt sind, das gleiche Geschlecht haben ( Katzen und Kater haben ein unterschiedliche Spielverhalten und daher kann es da zu Reibereien kommen) und einen ähnlichen Charakter ( den man bei Kitten ja noch nicht so genau beurteilen kann)!

Wenn du alles richtig machen willst, dann wäre es am Besten, du würdest noch ein weiteres Kitten dazu holen, damit die Kleine ordentlich aufwachsen kann- dann aber eines das mind. 12 Wochen bei der Mama war ( und somit gut sozialisiert), damit es deinem auch ein bisschen was beibringen kann- bitte hol das Tier aber nicht wieder bei Leuten, die einfach nur schnell ihre Katzen loswerden wollen- sondern aus dem Tierschutz! Deine ältere Katze könnte dann auch entscheiden, wann sie mitspielen will und sich zurückziehen wenn ihr die quirligen Kinder zu viel werden- das könnte die Situation halt entlasten.

Am Allerbesten wäre eigentlich, das Kleine noch ein paar Wochen zur Mutter zurückzubringen- aber ich denke, das werden die Leute, die es so schnell loswerden wollten, wahrscheinlich nicht wollen.
Und deiner Katze wie oben beschrieben eine etwa gleich alte, charakterlich ähnliche Katze zu holen.

Da die Kleine noch so jung ist, kann sie auch noch nicht fertig geimpft sein- das wäre wichtig, bald zu machen- so junge Kitten können sich schnell anstecken und haben dem auch noch wenig entgegenzusetzen.
Auch auf deine Katze solltest du schauen- denn da du sie ja von nicht so seriöser Quelle hast, weiss man nie, was die Kleine so mitbringt.

Ich wünsche euch alles Gute und hoffe, dass sie sich bald gewöhnen und doch noch eine Freundschaft entstehen kann.
Eva
 
MajaUndKitty

MajaUndKitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
14
Laut der Besitzerin hat sie alles bekommen. Von einer Impfung sagte sie jedoch nix. Immunisierung, entwurmung. Die Besitzerin hat schon öfters kitten bekommen, das sagte sie auch. Sie machte im allgemeinen einen super erfahrenen Eindruck.. hat viele Tipps gegeben &‘ gesagt was wir tun könnten um die beiden aneinander zu gewöhnen. Ich fühle mich gerade als hätte ich alles falsch gemacht was nur geht.. obwohl ich nur etwas gutes wollte für beide Seiten. Zur Besitzerin zurück wäre glaube ich keine Möglichkeit mehr.. Kitty macht nicht den Anschein als würde sie die kleine gleich angreifen, morgens hat sie noch eine Menge Abstand genommen &‘ vorhin kam sie schon echt nah zur keinen. Beobachtet den ganzen Fall &‘ wenn sie zu nah kommt faucht sie.. meinen Freund faucht sie nicht an, wenn dann bin ich die jenige.
- ach die Besitzerin sagte wir sollen in 2 Wochen nochmal zum Tierarzt für die letzte entwurmung.. also hat sie in diesem Fall ja auch nicht alles richtig gemacht .. mit dem Alter.

Was wäre jetzt der bessere schachzug? Es weiter probieren &‘ zum Tierarzt &‘ alles Notwenige noch durchführen zu lassen.. oder das kleine wieder abgeben.. :stumm:
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
6.943
Ort
Unterfranken
Eva und ich haben uns übrigens nicht abgesprochen, auch wenn unsere Posts inhaltlich nahezu identisch sind ;)
Dennoch ist das kein Zufall :zufrieden:
 
MajaUndKitty

MajaUndKitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
14
Ich glaube euch das auf jeden Fall.. na klar, ich habt anscheinend auch ne Menge mehr Ahnung als wir.. wir hätten es glaube ich einfach sein lassen sollen.. vielleicht ergibt sich die Möglichkeit die kleine Maya zurück geben zu können. :sad:
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
6.943
Ort
Unterfranken
  • #10
Am wichtigsten ist sofort mit der Impfung zu beginnen!

Oje, das ist ein Vermehrer von der üblen Sorte, an den Ihr da geraten seid.
Wenn Maja keinen Impfpass hat, hat sie auch keine Impfung. Das kostet nämlich Geld und solche Leute wollen Geld haben und keins ausgeben.
Deswegen auch die frühe Abgabe: jetzt fangen die Kleinen an, selber richtig rein zu hauen und das muss dann auch bezahlt werden.

Wenn Ihr schon so in die Kleine vernarrt seid, dass eine erneute Abgabe schwer wird, holt ein weiteres Kitten.

Wenn Ihrs noch übers Herz bringt, gebt ihr die Chance, artgerecht aufzuwachsen und gebt sie ab.
Aber bitte in den Tierschutz und nicht zu dieser Person zurück!
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2016
Beiträge
1.544
  • #11
Hallo!

Ich denke nicht, dass die Frau Maya zurücknehmen wird....es klingt sehr nach typischen Vermehrer, die ihre Katzen werfen lassen, um ein bisschen dazuzuverdienen!
Hast du einen Impfpass bekommen? Wenn nicht, dann musst du von vorne mit der Immunisierung beginnen....normalerweise impft man mit 8 Wochen das erste Mal und dann mit 12 Wochen das zweite Mal und dann nach einem Jahr das dritte Mal und dann jährlich bzw. manche auch in ein bisschen größeren Abständen....
Entwurmen tut man normal schon viel früher....frag einfach deinen Tierarzt.
Ich hoffe Kitty ist wenigstens geimpft, damit sie sich nicht so leicht anstecken kann.

Ich glaube nicht, dass ihr gleich aufgeben müsst- Gefauche und Geknurre ist normal- das Kleine hat halt bei einem Kampf nicht wirklich was entgegenzusetzen- also würde ich jetzt schon aufpassen auf die beiden....
am Besten wäre wirklich noch ein 2. Kitten aus dem Tierschutz, das mind. 12 Wochen und gut sozialisiert ist- auch ein Weibchen wieder.

Alles Liebe,
Eva
 
Werbung:
MajaUndKitty

MajaUndKitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
14
  • #12
Vielen Dank!
Ich werde der Besitzerin morgen einmal schreiben, lieber soll es der kleinen gut gehen als das sie hier falsch aufgenommen wird.. ich fühle mich gerade verdammt schlecht.. das wollte ich doch eigentlich überhaupt nicht.
 
MajaUndKitty

MajaUndKitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
14
  • #13
Ich denke auch, das mein ich mein Geld dann auch nicht Wiedersehen werde.. mal schauen was bei dem Gespräch morgen raus kommen wird. Die Impfungen werden ja bestimmt auch nicht günstig sein..
- schlau gemacht von Leuten die schnell Geld haben wollen, denen alles andere aber recht egal ist. &‘ solch Leute wie uns dann nicht einmal ein „fertiges“ kleinen kitten was bereit zum ausziehen ist geben.. 😑
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2016
Beiträge
1.544
  • #14
Bitte gib sie nicht der Vermehrerin zurück- die verscherbelt sie sicher dem nächst Besten und sie kann wieder nicht bei der Mutter bleiben! Wenn dann wende dich an den Tierschutz und gib sie dort hin, wo sie andere Kitten hat zum Großwerden!

Impfungen kosten nicht die Welt...
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
6.943
Ort
Unterfranken
  • #15
Ich sehe das auch so, dass bei Eucu noch nicht alles verloren ist:
Holt ein zweites, weibliches Kitten und es kann funktionieren.

Allerdings würde ich die beiden nicht weiter zusammen lassen, bis Maja nicht beim Tierarzt war.

Soll Maja eine Rassekatze sein? Oder eine normale Hauskatze?

Zu ersterem: eine Rassekatze wäre sie nur mit entsprechenden Papieren, sprich Stammbaum.

Wenn sie eine EHK ist, rate ich mal ins Blaue hinein, lässt die Vermehererin ihre Mutterkatze wohl einfach raus und sie wird von einem unbekannten Kater gedeckt. Dadurch, gerade wenn das schon öfter der Fall war, kann sich die Mutter schlimme Krankheiten eingefangen haben!

Ich habe, wie wohl viele andere auch, vor Jahren diesen Fehler auch gemacht. Und dabei einige Kitten verloren: Leukose, FIP, etc.
Unter anderem deswegen kommen mir nur noch erwachsene Katzen aus dem Tierschutz ins Haus :)

Sagst Du uns, rein Interesse halber, wie viel Ihr bezahlt habt?
 
MajaUndKitty

MajaUndKitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
14
  • #16
Die Eltern von maja haben einen Stammbaum. Der papa ist ein reinrassiger Main Coon &‘ die Mama eine reinrassige Siam.
Sie dürfen nicht raus, wenn nur auf den Balkon unter Aufsicht. Es sind also Hauskatzen.
- ich hätte jetzt am Dienstag einen Tierarzt Termin abgemacht &‘ hätte mit diesem alles weitere geklärt.
Eine weite kleine Katze wäre uns unlieb nochmal Geld auszugeben für den Fall das es vielleicht nicht klappt.. wir haben für Maja schon zu viele geld gelassen.
Wir haben 300.- bezahlt. Viel zu viel.
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2016
Beiträge
1.544
  • #17
Oje, das tut mir sehr sehr leid- das ist wirklich nicht okay gewesen!
Reinrassige Tiere mit Stammbaum werden nicht mit anderen Rassen verpaart- das würde kein seriöser Zuchtverein zulassen!
Das sind wirklich üble Vermehrer! Wenn es denn überhaupt stimmt, was euch erzählt wurde.

Aber ich finde trotzdem, dass es ein Lebewesen wert ist!!!!! Auch wenn ihr betrogen wurdet, kann die Kleine gar nichts dafür und sie hat bei euch sicher ein besseres Leben!
Eine Impfung kostet wirklich nicht viel- es kommt darauf an, wo ihr wohnt....aber oft nur 35 Euro, vielleicht 55 wenns teurer ist....das ist eigentlich nicht so viel Geld!
Ein Kitten aus dem Tierschutz kostet auch nicht gerade viel Geld! Sicher wesentlich weniger, als ihr bei den Betrügern gezahlt habt- und das ist dann sogar schon fertig geimpft! Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die beiden Kitten sich innerhalb von 2 Tagen blendend verstehen ( das ist bei so kleinen Katzen ganz ganz schnell so)....und eure Kitty reagiert ja gar nicht ganz schlimm....
Bei meiner Zusammenführung von zwei erwachsenen Katzen wurde auch viel gefaucht und gebrummt....sogar ein paar Wochen lang....und heute sind sie gute Freunde....
lasst ihr doch einfach ein bisschen Zeit- sie war jetzt lange alleine und muss sich halt erst darauf einstellen....
 
MajaUndKitty

MajaUndKitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
14
  • #18
Wir werden morgen definitiv einmal Rücksprache mit der Besitzerin halten. Ihre Telefonnummer haben wir &‘ wir stehen seit dem Tag der Vermittlung in Kontakt. Das mit dem weiteren Kitten werde ich nochmal in Ruhe mit meinem Freund besprechen. Entweder so oder wir geben die kleine wieder ab. :(
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
6.943
Ort
Unterfranken
  • #19
Ja, das war eindeutig viel zu viel :(

Ein Kätzchen aus dem TS kostet Euch zwischen 100-150€. Da kommt bei einem Kitten später noch die Kastration dazu. Aber eben schon geimpft und ärztlich versorgt.
Eine erwachsene Katze hat die Kastration schon und ist normalerweise nicht teurer.
Und wenn Ihr Kitty, wofür ich definitiv plädiere (!), nicht weiter allein lassen wollt, müsstet Ihr ja eh wieder was investieren. Und auch da ist es nicht gesagt, dass es funktioniert.

Gibt es zu Maja einen Kaufvertrag?
Wenn nicht, denke ich auch nicht, dass Ihr Euer Geld wieder seht. Selbst wenn Ihr sie dorthin (bitte nicht!) wieder zurück gebt. Wenn Ihr sie dorthin zurück gebt, steht der Kleinen womöglich ein weit schlimmeres Schicksal bevor. Vll. ganz alleine oder noch schlimmer, sie wird die nächste Vermehrerkatze, weil irgendwer wieder Geld mit ihr machen will.

Bevor Ihr jetzt irgendeine Entscheidung überstürzt, warte noch mal bis morgen. Vll. melden sich hier noch ein paar unserer TS-Damen mit weiteren Ratschlägen und Tipps.

Ich persönlich gehe mal wieder mit Eva: Kittys Verhalten ist, dafür, dass sie so lang allein war, beinahe vorbildlich.
Impfungen Kosten nicht die Welt und bei gleichgeschlechtlichen Kitten müssen auch die Kastrationen nicht übermorgen gemacht werden. So mit fünf Monaten ist okay.


Aber diese Vermehererin... Da kommts einem hoch!
Lass Dir ja net sagen "das Internet weiß alles" und so blöde Floskeln. Die Alte will eindeutig nur Kohle machen! nen riesen Maine Coon ständig auf ne zarte Siamesin setzen, wer weiß wie oft im Jahr. Ungeimpfte, viel zu junge Kitten einzeln zu Wucherpreisen verscherbeln, ohne halbwegs vernünftige Aufklärung.
Das ist unterste Schublade, was die treibt :grr:
 
MajaUndKitty

MajaUndKitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
14
  • #20
Ich bedanke mich erstmal für eure vielen &‘ schnellen Ratschläge &‘ allgemein das antworten!

Ich werde Dienstag einmal beim Tierarzt anrufen das wie sie impfen lassen. Denn fürs abgeben ist mir die kleine in den 2 Tagen schon ziemlich ans Herz gewachsen. Ich werde mich mal beim Tierschutz umschauen, jedoch ist jetzt so schnell einfach kein Geld über noch eine kleine Katze holen zu können bei majas preis. 😩

Wir haben einen privaten schutzvertrag unterschrieben. Mit adresse von ihr &‘ mir &‘ ein paar „regeln“ wenn man es do nennen kann.

Okay.. ich dachte ehrlich gesagt das kittys Reaktion schon aussagt das die beiden nie zueinander finden werden. 😳
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
1K
Ulrike85
Ulrike85
Antworten
0
Aufrufe
820
melina12
M
Antworten
5
Aufrufe
3K
mietzekatz123
mietzekatz123
Antworten
0
Aufrufe
2K
Jilinka
J
Antworten
8
Aufrufe
1K
Daniela30
D
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben