Kitten unter Couch

  • Themenstarter Myrj
  • Beginndatum
M

Myrj

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2021
Beiträge
2
Hallo,

Ich habe gestern zwei 11 Wochen alte Kitten bekommen. Gestern haben sie entweder die Wohnung erkundet oder sich ein Versteck auf der Couch gesucht. Eine Katze hat auch probiert unter die Couch zu kommen. Da der Spalt zwischen Couch und Boden jedoch eng ist hat sie es nicht geschafft. Heute hat sie es wieder probiert und sie da, es hat leider geklappt. Meinen Angst ist nun, dass sich dies zu einer Gefahrenquelle entwickeln könnte. Ich denke, dass sie in 2-3 Wochen dort nicht mehr drunter passt. Ich hab auch probiert etwas davor zu legen. Dies hat jedoch leider auch nicht geholfen. Jetzt verbringt sie schon den ganzen Tag dort.
Was denkt ihr? Kommt sie da auch wieder raus?
Soll ich sie einfach in Ruhe lassen und warten. Oder soll ich sie raus holen?

Lieben Dank 😊
 
Werbung:
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
949
Wie ist es heute?
 
Captain Meow

Captain Meow

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2021
Beiträge
196
Hallo,

ich schließe mich der Frage an, wie sieht es aktuell aus?

Ansonsten ist das Verstecken der Kleinen normal, sie sind gerade von Mamakatz weg und haben nun festgestellt, dass alles anders ist. Das gibt sich in den nächsten Tagen.

Wie hoch ist denn der Spalt? Wie ist die Couch von unten beschaffen? Ist da ein offener Federkern, in dem die Kitten sich die Pfoten klemmen können oder ist die Couch bodennah von unten mit Stoff bespannt oder ist da ein Hohlraum in dem Katz genug Platz hat?
Je nach dem wie die Gefahrenquellen aussehen kannst du nur den Spalt schließen oder die Couch auf Steine, Bücher, etc stellen damit der Spalt größer wird.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.784
Hi!

Das Kätzchen wird schon nicht dran sterben. Es müsste ja während dem Sitzen unter der Couch gewaltig wachsen, damit es da nicht mehr rauskommt ;)

Ich kann nur empfehlen den Neuzugang nicht zu bedrängen und auch nicht vom Verstecken abzuhalten. Damit eine Vertrauensbasis geschaffen wird, muss man ein wenig Geduld und etwas "Gleichgültigkeit" an den Tag legen.


Soll heißen: Trotz aller Sorgen nicht ständig drum herum lungern. Nicht unter die Couch gaffen. Nicht mit Futter locken. Am besten einfach ignorieren. Die zwei werden nach und nach auftauen und dann freiwillig zu dir kommen. Auch dann bitte nicht direkt erdrücken vor lauter Liebe oder unnötig hochheben etc.
Immer schön langsam mit den jüngen Kätzchen :)

Weiterhin viel Freude mit den Minis :)


VG

Nimsa
 
  • Like
Reaktionen: Lady Jenks
Captain Meow

Captain Meow

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2021
Beiträge
196
Soll heißen: Trotz aller Sorgen nicht ständig drum herum lungern. Nicht unter die Couch gaffen. Nicht mit Futter locken. Am besten einfach ignorieren. Die zwei werden nach und nach auftauen und dann freiwillig zu dir kommen.
Nach 4 Jahren Katzenneuling würde ich das heute hinbekommen, aber als die Zwerge bei mir einzogen konnte ich auch nicht anders. :whistle:
Für Spielzeug kamen meine Beiden unter dem Sofa hervor geschossen, sobald ich einen Fuß bewegte wieder ab unters Sofa. Gab ich Futter auf, standen sie neben mir. Klo haben sie zuverlässig benutzt. Nach 3 Tagen lagen sie auf dem Kratzbaum, nach 10 Tagen bestanden sie beim Schlafen auf Körperkontakt.
Um mir nicht unnötigen Sorgen zu machen, hab ich dann eine alte Webcam unters Sofa gestellt.
Das sah dann so aus:
Bild16.jpg

Für die TE: An der Kante waren ca. 11 cm Platz, unterm Sofa aber erheblich mehr.

Ein paar Monate später kam dann ein Katzenversteck kompatibles Sofa (Ikea Delaktig), mit 20 cm Kantenhöhe und 25 cm Platz unterhalb.
Bild17.JPG Bild18.JPG

Mein Bett hat an den Seiten 14,5 cm und am Fußende 12,5 cm Kantenhöhe, unterhalb 28 cm Platz und wird auch gerne als Versteck benutzt.

Sonst kann die TE noch alternative Verstecke anbieten, Kartons, Höhlen, Kisten, eine Decke über Sessel-/Sofalehne, ...
 
  • Like
Reaktionen: PonyPrincess
S

shar0x

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2021
Beiträge
9
Hallo, wir haben seit vorgestern auch zwei Kitten bei uns daheim und auch bei uns sind beide sofort unter das Sofa gerannt und das auch den ganzen Tag als "Schutzraum" benutzt. Da ich aber totale Sorgen hatte, weil der Boden ja auch kalt ist, hat mein Freund dann auf dem Sofa aus Kissen eine kleine Höhle gebaut, wo die beiden dann auch sofort reingeschlupft sind und diese jetzt - aus meiner Beobachtung heraus - lieber benutzt wird zum Verstecken, als der Boden.

So in etwa sah es dann gestern aus
B612_20210802_144337_009 (1)-min.jpg
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: PonyPrincess, Nimsa, Neol und eine weitere Person
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.730
Ich würde mir auch keine großen Sorgen machen. Wenn etwas ist, werden sie schon miauen und dann kann man sie immer noch befreien. Aber ich glaube, das wird nicht nötig sein.
 
Captain Meow

Captain Meow

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2021
Beiträge
196
@Myrj
Magst du mal berichten, wie es euch in den letzten 2 Tagen ergangen ist.

So in etwa sah es dann gestern aus
Das sieht aber schon arg gequetscht aus. :grin:
Können einem schon leid tun. Wird sich in den nächsten Tagen geben und dann sind die Zweibeiner in ihrer eigenen Wohnung nicht mehr sicher.
Sind es 2 Kater, 2 Katzen oder gemischt? Wie heißen sie?
 
S

shar0x

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2021
Beiträge
9
Das sieht aber schon arg gequetscht aus. :grin:
Können einem schon leid tun. Wird sich in den nächsten Tagen geben und dann sind die Zweibeiner in ihrer eigenen Wohnung nicht mehr sicher.
Sind es 2 Kater, 2 Katzen oder gemischt? Wie heißen sie?

Haha, ja, aber die haben wirklich hinten noch total viel Platz, da alle Kissen auf der Couch beweglich sind :D mittlerweile hängen sie aber mehr auf den Fensterliegen rum

Sind ein gemischtes Geschwisterpaar, Rhea und Apollo
 
S

shar0x

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2021
Beiträge
9
  • #11
Noch ein gemischtes Päärchen. :giggle:

Da haben wir diesen Thread: Nachrichten aus dem gemischten Katze–Kater–Haushalt

Könnt ihr die Beiden denn bei der Fellzeichnung gut auseinander halten?
Bei zwei Grautigern hatte ich anfangs Probleme, wer nun beim durch die Wohnung Jagen vorne weg läuft.

Danke für den Tipp :) ich habe mich vor der Anschaffung hier ganz viel eingelesen als Gast, aber alles habe ich noch nicht entdecken können

Ja, bevor wir sie holten war ich auch total verunsichert, hatte teilweise an so verschiedenfarbige "Filz Halsbänder" gedacht, bis mein Freund fragte, ob ich noch ganz dicht bin, das wäre viel zu gefährlich (Gott sei Dank ergänzen wir uns mit dem Wissen immer sehr gut..)
Aber in der Realität sah man dann, dass der Junge grösser und kräftiger ist, sie aber flink und sehr filigran. Klar muss man manchmal zweimal hinsehen, aber ich denke das wird sich irgendwann auch bei mir einpendeln :D

Wie hast du sie dann unterscheiden können? Sind die Merkmale "markanter" geworden oder kommt das einfach dann mit der Zeit? :)

@Myrj mich würde auch sehr interessieren, ob es sich denn mittlerweile gebessert hat :)
 
Werbung:
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.730
  • #12
Ich hatte mal 2 schwarze Perser bei mir zu Hause. Ziemlich gleiche Statur und Gewicht. Von hinten konnte ich sie manchmal nicht unterscheiden, aber von vorne, also das Gesicht, da war klar, welche Katze ich vor mir hatte. Die haben beide irgendwie einen unterschiedlichen Gesichtsausdruck gehabt.
 
Captain Meow

Captain Meow

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2021
Beiträge
196
  • #13
@Myrj Wie sieht es mittlerweile bei euch aus? Klemmt das Kitten noch unter der Couch?

Wie hast du sie dann unterscheiden können? Sind die Merkmale "markanter" geworden oder kommt das einfach dann mit der Zeit? :)
Naja, Roger hat den weißen Strich auf der Nase, bei anfangs 100g Abweichung konnte ich da von der Körpergröße keinen großen Unterschied ausmachen. Heute ist der Kater 1kg schwerer.
Sie haben aber ganz viele unterschiedliche Merkmale. Roger hat komplett schwarze Lippen, bei Jolly ist die Unterlippe zum Teil hell. Das Tigermuster ist unterschiedlich, Roger hat ein linkes graues Fußgelenk, Jolly das rechte Fußgelenk, usw.

Alle Unterschiede nützen aber nichts, wenn die Fellnasen mit Warpgeschwindigkeit durch die Wohnung düsen. o_O

Du wirst das bestimmt schnell hinkriegen die Katzen zu unterscheiden. Auch im Dunkeln, dann erkennst du sie am verschiedenen Schnurren und ihrer Art zu Kuscheln bzw. sich zu bewegen.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.730
  • #14
Stimmt :)
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
0
Aufrufe
203
M
S
Antworten
9
Aufrufe
2K
Selene0810
S
J
Antworten
4
Aufrufe
3K
C
B
Antworten
49
Aufrufe
19K
Selene
Selene
M
Antworten
6
Aufrufe
659
PonyPrincess
PonyPrincess

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben