Kitten und Mama machen das ganze Haus unsicher

Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.672
  • #21
Die Mutterkatze kann kastriert werden, wenn die Kleinen selbständig fressen, also wenn die 5 bis 6 Wochen alt sind.

Bitte gib die Kleinen nur entwurmt, zweimal geimpft, gechipt und bitte, bitte, kastriert ab, damit ihnen ein gleiches Schicksal erspart bleibt. Katzen können ganz unproblematisch ab der 10. Woche kastriert werden. Nur in Deutschland machen die Tierärzte ein Bohei darum, anderen Orts geht das routinemäßig. Jetzt hast du Zeit, also sieh nach einem Tierarzt, der mit 12 bis 14 Wochen kastriert und behalte die Kleinen bis dahin.
Zu den anderen Punkten hast du ja Ratschläge bekommen.
 
Werbung:
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
2.600
  • #22
Verständnis dafür, dass man nicht 24h bei der Katze sitzen kann, habe ich. Allerdings nicht dafür, dass du dich ein wenig genervt darüber äußerst, dass die Katze ihre Mutterrolle scheinbar nicht so wahrnimmt, wie du dir das vorgestellt hast.

Du hast von deiner Katze erwartet, Mutter zu werden. Du wusstest um deine Lebensumstände und hast gedacht, "das mit den Babys läuft schon so nebenbei"? Wenn deine Katze ruhiger ist, sobald du bei ihr bist, hast du die Antwort auf deine ursprüngliche Frage, was du tun kannst: jede mögliche Minute mit ihr verbringen.

@bohemian muse ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie Kittenaufzucht bei einer noch dazu scheuen Mama (Pflegekatze!) geht, und sie hat darüber hinaus auch noch div. andere Dinge zu tun.

Ich hoffe, dass du die Erfahrung teilst mit anderen Menschen, die auch "mal Kitten" haben wollen, dass es es eben nicht so einfach ist.
 
P

PusCat

Gast
  • #23
Unser Kater ist nicht der Vater, er ist kastriert. Und die Mama wird kastriert sobald sie abgestillt hat!

Ja Ich hab Ihr schon ein Platzerl hier unten eingerichtet, das war aber dann auch nix.....genau so nervös, kitten versucht zu verziehen, am Ohr gepackt, einfach im Gang auf den Boden gelegt.....und ja es ist natürlich was los, mit 2 Kids ist es alles andere als ruhig. Mag sein, dass Ihr das zu viel ist, Ich lasse die Kinder nicht auf Sie und die Kitten los, falls das vermutet wird, wir sind im Umgang mit Ihnen achtsam, aber den ganzen Tag Ruhe geht nicht!


Werde erst wieder morgen Abend reinschauen können, also bitte nicht verzagen wenn Ich auf neue Fragen nicht gleich antworte

Gute Nacht

Deine Katze ist also, von dir ganz bewusst gewollt, trächtig geworden.....

Du hast ihr nicht nur den Streß einer Rolligkeit und den Deckakt zugemutet, nein, ebenso mutest du ihr den Streß
( und nichts anderes hat deine Katze gerade.....) einer Jungenaufzucht zu.

Du und nur Du allein hast die Katze in diese Situation gebracht und jetzt musst DU auch damit leben, dass es Unruhe und Streß gibt.

Du wolltest diese KITTEN!
Deine Katze hätte ein ruhigeres Leben, wenn sie mit 5-6 Monaten kastriert worden wäre, was in DEINER VERANTWORTUNG gelegen hätte.

Was meinst du, wie "lustig" es erst wird, wenn die Kitten in ein paar Wochen durchs ganze Haus toben, den Kater und den Hund und vielleicht auch dich nerven?
Die drehen dir die Bude auf links, so schnell kannst du gar nicht kucken. Und dann, dann müssen sie ganz schnell vermittelt werden.....über Ebay.....das kennt man ja...

Sorry aber dazu fällt mir nicht mehr viel ein....

P.s. ich hoffe wenigstens,
dass deine Katze nicht unkontrollierten Freigang genießt, denn sonst schleppt sie die Jungen wahrscheinlich irgendwann weg.

Den Vater der Kitten kennst du?

Wenn es ein oder mehrere unbekannte Kater waren, die deine Katze im Freigang gedeckt haben, kannst du nur hoffen und beten, dass sie sich dabei nicht mit ansteckenden Krankheiten infiziert hat.....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

Simone86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2021
Beiträge
8
  • #24
Ich danke Euch Allen für die Ratschläge, Ich nehme Sie ernst und Ich weiß, dass Ich Allein Verantwortlich dafür bin wie es jetzt ist.

Ich habe hier nicht nach Angriffen gesucht, sondern nach Tips! Danke nochmal und ich werde mich wieder verabschieden.

Lg Simone
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
4.950
Alter
45
  • #25
Ich danke Euch Allen für die Ratschläge, Ich nehme Sie ernst und Ich weiß, dass Ich Allein Verantwortlich dafür bin wie es jetzt ist.

Ich habe hier nicht nach Angriffen gesucht, sondern nach Tips! Danke nochmal und ich werde mich wieder verabschieden.

Lg Simone

Warum fühlen sich hier immer alle gleich angegriffen?

Die Wahrheit tut nunmal manchmal weh und man muss Fehler auch mal eingestehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
2.960
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #26
1.5 Jahre ist für eine Katze noch Teenager Alter. Wenn die Katze vorher Freigang genossen hat, dann kann es auch sein, dass sie schlichtweg raus will, was du natürlich nicht tun solltest momentan.

Weisst du denn, wer der Deckkater ist? Dies nur, weil ich an Krankheiten denke (sowohl genetische wie auch ansteckende).
 
K

Katzenmama2021

Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2021
Beiträge
63
  • #27
Eine Kollegin von mir hatte vor Jahren auch mal 4 Kitten. Die wurden anfangs auch viel rumgeschleppt. Sie hatten aber ein Bett mit Schubladen drunter. Darin haben sie es dann gemütlich gemacht und die Kleinen rein gelegt. Das fand die Mutter gut. Gegen den Auslauf hatte sie später nichts. Zwei kleine Kinder gab es auch.
Vielleicht möchte eure Katze, dass die Babys auch von oben geschützt sind, z.B. gegen Greifvögel 😅 Ein Karton wäre eine Idee von mir.
 
S

Simone86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2021
Beiträge
8
  • #28
Eine Kollegin von mir hatte vor Jahren auch mal 4 Kitten. Die wurden anfangs auch viel rumgeschleppt. Sie hatten aber ein Bett mit Schubladen drunter. Darin haben sie es dann gemütlich gemacht und die Kleinen rein gelegt. Das fand die Mutter gut. Gegen den Auslauf hatte sie später nichts. Zwei kleine Kinder gab es auch.
Vielleicht möchte eure Katze, dass die Babys auch von oben geschützt sind, z.B. gegen Greifvögel 😅 Ein Karton wäre eine Idee von mir.
Ich melde mich nochmal zurück weil es Neuigkeiten gibt, und das vielleicht in der Zukunft einem anderen Katzenbesitzer weiterhilft.

Genau das was Katzenmama2021 geschrieben hat ist bei uns vorgestern entstanden. Meine Tochter hatte die Idee, den Schubladen vom Büroschrank rauszutun, damit die Kleinen eine Höhle haben, und siehe da......das ist jetzt ein großer Fortschritt! Die kleinen liegen nur noch da drin und fühlen sich pudelwohl.

Die Mama ist zwar immer noch nervös und unsicher, verschleppt aber die Kleinen nicht mehr. Ich versuche mehrmals am Tag eine Zeit lang bei Ihr zu sein und dann entspannt Sie......

Fressen tun Sie jetzt auch schon, das erleichtert auch mich.....

Die Kleinen haben schon einen gemeinsamen Platz in einer neuen Familie, den Sie Ende August mit 12 Wochen+ beziehen dürfen
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.084
Ort
Berlin
  • #29
Du hast 3 Wochen alte Kitten, die jetzt schon Nassfutter fressen?
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.889
Ort
Unterfranken
  • #30
Du hast 3 Wochen alte Kitten, die jetzt schon Nassfutter fressen?

Letzten Freitag waren sie 3 Wochen alt. Heute sinds 4 Wochen. Könnte daher an sich schon hinkommen. Auch wenn ich es ungewöhnlich finde, dass beide schon gut fressen y aber nun gut...
 
S

Simone86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2021
Beiträge
8
  • #31
Sie sind seit gestern 4 Wochen und seit 3 Tagen immer wieder mal am Napf bei der Mama..... von viel fressen war keine Rede.


Ich meinte nur ich bin beruhigt weil sie jetzt mit der Nahrung beginnen und einfach einen gesunden Eindruck machen.

Sollte man das mit dem Futter kontrollieren? Geht ja nicht einfach....die Mama hat Ihren Napf immer gefüllt und ich denke die Kitten wissen schon was sie machen oder?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
2
Antworten
32
Aufrufe
728
Wally87
W
P
2
Antworten
27
Aufrufe
864
GroCha
GroCha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben