Kitten dominiert Kater weiß Nicht Mehr weiter

S

Svenffm

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2017
Beiträge
1
Hallo liebe forummitglieder,
Hoffe jemand kann mir helfen. meine Freundin und ich haben einen Kater (7jahre alt) und da seine Mutter die mit ihm lebte verstorben ist, haben wir ihn einen Kumpel gekauft im juni (jetzt 6monate alt). Aber es entstehen immer mehr Probleme erst hatte das kitten dauernd Durchfall stressbedingt, aber seit einiger Zeit ist das nicht mehr das größte Problem. Er rastet völlig aus, legt unsere Bude in zwei und verkloppt sozusagen unseren alten Kater, dieser hat andauernd Wunden, jetzt schon wieder ein eiterndes Auge wegen nem Kratzer und kommt gar nicht mehr zu Menschen und liegt den ganzen Tag nur noch auf der Couch und bewegt sich höchstens mal zum fressen. Auf spiele reagiert er nicht mehr weil der kleine ihn ja dann vermöbelt oder eh vorher damit spielt. Wir dachten eine kastration würde etwa so bringen Aber bisher noch nicht ist aber auch erst 3 Wochen her. Der alte Kater war schon vorher lange kastriert. Vorallem beißt er den alten immer in den Hals und der alte rennt immer nur weg und schreit förmlich, keine Anzeichen von spielen in meinen Augen. Der kleine schlägt uns auch immer wenn wir ihm fressen geben, frisst momentan ca. 600g nass und greift und auch aus dem Hinterhalt an also Füße oder auch auf der Couch.
Wir sind ratlos, dachten an feliway Friends oder Classic aber waren nicht sicher ob das was taugen würde.
Vielen dank!
 
Werbung:
Inselfiene

Inselfiene

Benutzer
Mitglied seit
9 September 2017
Beiträge
44
Hallo Sven,

Der kleine Kater ist ein Rüpel, was für sein Alter sicher ganz normal ist. Ich habe hier zwei 4 Monate alte Zwerge und wenn die loslegen, wackelt das Sofa und der Kratzbaum. Das liegt in deren Natur.

Hier ist ein hilfreicher Link: http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html mit einem passenden Absatz, warum ihr Schwierigkeiten habt:
"Schwierig wird das bei Leuten, die nur zwei Katzen haben. Da sollte bei der Auswahl der Zweitkatze gründlich überlegt werden, was zur Erstkatze passen würde. Es macht keinen Sinn, uuuuuunbedingt ein junges Katerchen zu wollen, wenn die Erstkatze eine gemütliche alte Katzenoma ist, die keinen Bock auf Geprügel hat.
Wenn man zwei Kitten holen möchte, dann bitte kein typisches Katzenmädchen mit einem typischen Kater zusammen. Das geht gut in den ersten Wochen, weil eben beide noch Babies sind. Dann wird es schwierig, weil der typische Katerjüngling sich nicht am Katzenmädel austoben kann, ohne es platt zu machen.

Wenn man einen Rennspiele bevorzugenden Kater hat, dann bitte keinen Raufbold dazu holen. Und andersrum."


Dieser Absatz beschreibt es ganz gut denke ich.

Es stellt sich nun die Frage, da müssten aber vielleicht noch die erfahreneren Foris rat zu haben, ob es sinnvoll wäre, dem kleinen Raufbold einen Partner zum Prügeln zu geben. Das würde euren 7jährigen bestimmt entlasten.

Liebe Grüße
Fiene
 
Zuletzt bearbeitet:
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2016
Beiträge
1.544
Ich glaube auch, dass es am Besten wäre, ihm einen gleichaltrigen zweiten Rüpel zum Raufen zu besorgen- das würde deinen alten Kater entlasten und somit auch entspannen- er kann dann, wenn er möchte zusehen, oder auch mal kurz mitmachen- aber hat auch seine Ruhe, wenn er nicht möchte.
Feliway schadet zwar sicher nicht, wird aber auch nichts gegen den Altersunterschied und die dadurch unterschiedlichen Bedürfnisse ausrichten können.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.701
Ort
35305 Grünberg
Eurem Kater fehlt ganz klar der gleich alte Raufkumpel.
Also unbedingt passenden Kumpel besorgen.
 
S

Sandm@n64

Gast
Ein Kitten zu einer erwachsenen Katze ist, höfflich ausgedrückt, eine ganz schlechte Idee.
Wie ihr ja gerade vorgeführt bekommt. Kitten kennen noch keine Grenzen und brauchen andere Kitten um sich beim spielen abzuarbeiten und diese zu lernen, erwachsene Katzen können nur in seltenen Fällen etwas mit solchen Zwergen anfangen.
Die Lösung eures Problems könnte ein zweites Katerkitten sein, so das diese miteinander spielen und raufen können wie es in dem Alter argerecht wäre und der ältere Kater seine Ruhe hat und nur mitmacht wenn er auch möchte.

Oder ihr gebt das Kitten wieder ab und sucht für den Kater einen Kumpel im gleichen Alter.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
3K
Jeffre
J
Antworten
13
Aufrufe
1K
Alannah
Alannah
Antworten
18
Aufrufe
1K
Königscobra
Königscobra
Antworten
3
Aufrufe
436
Margitsina
Margitsina
Antworten
28
Aufrufe
747
Kitti23
K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben