Kitten 16wochen faucht Mutter nach Geburt neuer Welpen an

Werbung:
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
  • #42
K

Kessi04

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
16
  • #43
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #44
Irgendwie weiss man gar nicht, was man hier raten soll.
Auch ohne ein Verhaltensexperte für Katzen zu sein, liegt ja irgendwie auf der Hand, dass das 16 Wochen junge Kitten nicht begeistert ist vom neuen Wurf. Ich weiss nicht ob das bei Katzen tatsächlich so ist, aber die Babies sind ja irgendwie Rivalen für das andere Katzenkind.
Wenn das mit dem Gefauche nicht besser wird und häufig vorkommt, dann bliebe aus meiner Sicht und zum Wohle der Katzenbabies nur, die Kleine in ein anderes Zuhause zu vermitteln zu einem gleichaltrigen Kätzchen.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
  • #45
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.634
  • #46
Deine Katze hat 16 Wochen nach der Geburt wieder Junge bekommen:mad:
Warum?:mad: Züchtest du, oder warum ist deine Katze nicht kastriert?

Einem Züchter würden Geldstrafen und / oder Vereins Ausschluss drohen, wenn er das einem Tier antun würde
 
K

Kessi04

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
16
  • #47
Aber selbst wenn, was hätte Kessi daran ändern können? Mehr als eine liebevolle Aufzucht kann sie im Moment ja nicht anbieten inkl. der baldigen Kastra znächst einmal der Mama.


Hallo Kessi,
es ist verständlich, dass die kleine Tochter irritiert ist, bei so vielen Änderungen in kurzer Zeit. Du solltest besonders liebevoll mit ihr sein und vor allem viel mit ihr spielen.

Und sobald die neuen Babies 4 Wochen alt sind, kann die Mama wieder rollig werden. Also baldmöglichst kastrieren lassen!

Ich wünsche eine harmonische Aufzucht. Das wird!

LG, Phillis

Danke. :)

Habe beide Katzen (also die mutter und das kitten) schon sehr ins Herz geschlossen und möchte sie eigentlich nur ungern wieder abgeben. Aber wenn es sich mit der zeit nicht verbessert oder sogar noch schlimmer wird, werde ich wohl beide und 2 der Welpen (wenn sie alt genug sind) abgeben und 2 der Neulinge behalten. die wären dann wenigstens auch in einem Alter.

Aber falls es doch noch Harmonisch zwischen den beiden wird, werde ich beide kastrieren lassen.
Ich hoffe sehr das die sich bald wieder vertragen
 
K

Kessi04

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
16
  • #48
Die Katze hätte man nach der Geburt umgehend kastrieren können/müssen. Dann wäre der neue Wurf nun gar nicht da.
Die Schwangerschaft hätte bei dem angeblichen Tierarztbesuch von vor 2 Wochen ersichtlich sein müssen. Auch da hätte man ausräumen und kastrieren können.
Ändern kann man also schon was!

Ich persönlich glaube die Story aber so gar nicht. :rolleyes:

Ausräumen?
Sowas wie abtreibung? davon hat der Arzt mir nichts gesagt.
Und das sie nach der ersten Geburt nicht kastriert wurde, das lag nicht in meinen händen...
 
K

Kessi04

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
16
  • #49
so wie ich es gelesen habe, hat die Schwester die Mutterkatze schwanger bekommen.
Also kann die TE da nichts zu und auch nicht die Schwester.

Ich vermute das der Kater kastruert wurde und man entweder nicht wusste das ein Muttertier schon fix nach der Geburt wieder Schwanger werden kann. Oder der Kater konnte trotz der Kastra eben noch zeugen.

Das alle ist aber nicht die Schuld der TE.

Nun will sie helfen das alles gut mit den Katzen wird und fragt hier nach Unterstützung.

Also hacken wir nun nicht auf Umstände rum wo die TE nichts zu kann.

Danke :)
ich möchte nur das beste für alle
 
K

Kessi04

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
16
  • #50
hallo Kessi04,

berichte bitte weiter und wenn du noch Fragen hast, es gibt immer Foris die gerne helfen werden.

Danke :)
Also die kleine ist trotz allem sehr neugierig und mittlerweile faucht sie mich auch nicht mehr so viel an.
Zusammen fressen tun die beiden auch. Aber kurz danach faucht die kleine wieder...
 
K

Kessi04

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
16
  • #51
Irgendwie weiss man gar nicht, was man hier raten soll.
Auch ohne ein Verhaltensexperte für Katzen zu sein, liegt ja irgendwie auf der Hand, dass das 16 Wochen junge Kitten nicht begeistert ist vom neuen Wurf. Ich weiss nicht ob das bei Katzen tatsächlich so ist, aber die Babies sind ja irgendwie Rivalen für das andere Katzenkind.
Wenn das mit dem Gefauche nicht besser wird und häufig vorkommt, dann bliebe aus meiner Sicht und zum Wohle der Katzenbabies nur, die Kleine in ein anderes Zuhause zu vermitteln zu einem gleichaltrigen Kätzchen.

Der neue Wurf soll ja Vermittelt werden und das Kitten mit der Mutter würde ich gerne behalten wollen. Vielleicht behalte ich noch ein Kitten von dem neuen Wurf damit die Kleine noch eine junge Katze zum Spielen hat. Aber die Mutter möchte ich auch ungern abgeben.
 
Werbung:
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
  • #52
Danke :)
ich möchte nur das beste für alle

Ok, dann bemüh dich um das Muttertier und denke nicht
an "abgeben"...du bist schon der dritte Besitzer...und alle
habt ihr für die Katze nicht wirklich was getan.
Tut dir das arme Tier nicht leid..:confused:
In ihrem jungen Leben musste sie schon zweimal??? werfen.
Nur weil alle Besitzer keinen Schimmer von Tierhaltung haben,
und zu XXXX waren sie rechtzeitig kastrieren zu lassen.

Anstatt die jungen Katzen zu behalten, behalte doch die arme Sau
und besorge ihr eine passende Gefährtin.
Die Kleinen bekommen sicher schnell eine neues Zuhause....bei
der Älteren sehe ich da eher schwarz.
 
K

Kessi04

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
16
  • #53
Ok, dann bemüh dich um das Muttertier und denke nicht
an "abgeben"...du bist schon der dritte Besitzer...und alle
habt ihr für die Katze nicht wirklich was getan.
Tut dir das arme Tier nicht leid..:confused:
In ihrem jungen Leben musste sie schon zweimal??? werfen.
Nur weil alle Besitzer keinen Schimmer von Tierhaltung haben,
und zu XXXX waren sie rechtzeitig kastrieren zu lassen.

Anstatt die jungen Katzen zu behalten, behalte doch die arme Sau
und besorge ihr eine passende Gefährtin.
Die Kleinen bekommen sicher schnell eine neues Zuhause....bei
der Älteren sehe ich da eher schwarz.

Das letzte was ich will ist die Mutter abzugeben.
Deswegen habe ich hier auch nach Hilfe gefragt :-((
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
  • #54
Antorten auf deine Frage....falls überlesen.

Falls an der Story irgendwas wahr ist, ja, es wär möglich.
Katzen können kurz nach der Geburt wieder aufnehmen und Kater auch nach der Kastration och eine Weile scharf schießen.

Daß man aber keine Ahnung von der Trächtrigkeit hatte, und beim TA war, daß der TA 2 Wochen vor der Geburt nicht erkannt hat, daß die Katze trächtig ist (warum genau war man eigentlich beim TA?) und daß man sich zwar um den Bauch der Katze mitsorgt, aber nicht wußte, daß sie tragend ist, das sind schöne Märchen oder ausgesprochene Dummheit.


Nein.

Es kann sich mit der Zeit wieder legen oder es kann schlimmer werden.
Die Kleine sollte kastriert und zu einer anderen jungen Katze vermittelt werden.

Die Kleine und die neuen Kätzchen gehören geimpft.

Die Mutter sollte baldigst kastriert werden.
Und das sollte eigentlich deine Schwester bezahlen.

Die Kätzchen sollten frühestens mit 12 Wochen und nicht in Einzelhaltung vermittelt werden und die junge Mutter sollte nicht allein bei dir sitzen bleiben.

Was wurde aus den anderen 2 Katern und der anderen Katze deiner Schwester?

Lies dir das mal bitte durch, dann wirst du die Reaktionen hier auch verstehen (auch wenn der Wurf nicht deine Schuld gewesen sein sollte).

Das einzige, was ich dir raten kann:

behalte ein weibliches Kitten als Gesellschaft für das 16 Wochen alte (Kitten brauchen Kittengesellschaft, und die Mama wird von der Tochter eher genervt sein) und gib den Rest entwurmt, grundimmunisiert (2 Impfungen pro Tier!) und frühestens mit 13 Wochen zu zweit in verantwortungsbewusste Hände ab.
Idealerweise lässt du sie mit 12 Wochen frühkastrieren, damit sich so etwas nicht immer wieder wiederholt. Auch die Mutter muss zwingend kastriert werden, jede weitere Rolligkeit ist Stress und erhöht möglicherweise das Risiko für Krebserkrankungen sowie nachweislich für Pyometra (Entzündungen der Gebährmutter).
Investiere in hochwertiges Futter (muss kein Kittenfutter sein, aber hochwertiges Nassfutter mit hohem Fleischanteil, nicht der Schrott aus dem Supermarkt oder DM - gutes Futter gibt es z.B. bei Sandras Tieroase, d.h. du kannst es im Internet bestellen). Auch wenn sie dir die Haare vom Kopf fressen.
Ja, das wird nicht einfach. Und auch nicht billig. An "Katzenzucht" und auch Vermehren verdient man nichts, wenn man es einigermaßen verantwortungsvoll macht. Aber du bist jetzt in der Situation - mach das Beste für die Tiere daraus.
 
K

Kessi04

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
16
  • #56
Das war der Link,. hatte ich in meinem Post vergessen einzufügen:

http://www.katzen-fieber.de/katze-nur-ein-wurf.php
#
Behalte doch die Mutter, das große und ein ganz kleines Mädel, dann sind es zwar 3, aber die beiden Kitten sind altersmäßig nahe genug zusammen, dass es funktioniert.

Danke.
Ja so hatte ich es auch schon überlegt. Dann hat die kleine eine zum spielen und die Mutter hat dann mehr oder weniger ihre Ruhe und wird von der kleinen nicht so genervt. Weil die Mutter ist, soweit ich es bis jetzt beurteilen kann weil ich sie ja bloß schwanger kenne, eigentlich eher sehr ruhig.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #57
Ich denke, die Kleine faucht, weil sie durch die neue Situation komplett durcheinander ist.
Sie kann damit einfach nichts anfangen, die Mutter verhält sich in ihren Augen seltsam, und dann sind da noch so komische Wesen, die sie vermutlich noch gar nicht als kleine Katzen erkennt.

Das alles überfordert die Kleine, und deshalb faucht sie vorsichtshalber mal in der Gegend rum.

Die Mutter dagegen faucht, weil sie sich um den neuen Wurf kümmern muß und der Kleinen sagen will, das sie dabei jetzt nicht erwünscht ist.

Und ich glaube schon, das sich das wieder gibt. Aber die ersten 4 Wochen nach der Geburt interessiert die Katzenmutter sich neben so Sachen wie essen, für nichts anderes als für ihre Babys.

Und bitte laß die Katzen kastrieren! Weil lustig ist das für die Katze wirklich nicht.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
  • #58
Danke :)
Also die kleine ist trotz allem sehr neugierig und mittlerweile faucht sie mich auch nicht mehr so viel an.
Zusammen fressen tun die beiden auch. Aber kurz danach faucht die kleine wieder...

sie faucht weil sie noch angst hat. das wird sich legen.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
  • #59
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
  • #60
wie geht es den neuen kitten?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
6
Aufrufe
2K
Catma
C
L
Antworten
12
Aufrufe
3K
AnnaAn
AnnaAn
Nessa_Rawr
Antworten
16
Aufrufe
747
Neol
P
Antworten
9
Aufrufe
2K
Catamaran
Catamaran
S
Antworten
8
Aufrufe
1K
J
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben