HILFE!!! Wir bekommen bald Nachwuchs

S

Sally-Leni

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2008
Beiträge
34
Ort
Nürnberg
Hallo,
ich bin ganz neu hier und habe gleich am anfang jede Menge Fragen:

Also, ich habe seid 1 1/2 Jahren eine 6jährige Schildpatt Katze. Sie ist total verschmust, menschenbezogen und duldet ABSOLUT keine anderen Katzen. Das wissen wir von der Pflegestelle von der wir sie haben und weil wir sie Nachts oft draußen kämpfen hören...
Seid drei Tagen habe ich ein trächtiges Kätzchen das noch recht jung ist. Laut TA gesund und in einer Woche ist schon mit dem Nachwuchs zu rechnen. Da sich die beiden nicht verstehen, kann die neue nur ins Haus wenn unsere draußen ist. Ansonsten ist sie im Hobbyraum. In diesem habe ich schon viele Plätze hergerichtet an denen sie evtl werfen kann. Mein Problem ist nun, dass sie sehr weichen Stuhlgang hat. Fast wie Durchfall. Ist das schlimm für die Jungen?
Außerdem hat sie noch keine Milch! Wann kommt denn die wenn die Welpen schon so bald kommen sollen?
Soll ich die beiden zusammen lassen oder der neuen bis zur Geburt Ruhe gönnen? Dafür ist sie leider einige Stunden am Tag im Hobbyraum eingesperrt und tut mir furchtbar leid :-( Sie macht jedoch nicht den Anschein als würde sie das stören oder protestiert dagegen. Unsere alte ist allerdings beleidigt, da sie die neue überall im Haus riecht. Sie faucht und knurrt auch ab und zu....
Für mich ist das die erste Geburt und ich hab Angst das was schief geht. Außerdem ist die Situation mit dem einsperren, raus lassen und das sich die beiden Katzen nicht über den Weg laufen recht stressig...

So, ich hoffe ihr könnt meine Fragen beantworten und mir zur Geburt, den Welpen und das Zusammenleben der Katzen in Zukunft ein paar Tipps geben.
Bin was die häusliche Situation betrifft am verzweifeln.

Sorry für den langen Text. Danke schon mal

Viele Grüße Britta, Sally und Leni
 
Werbung:
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Also wenn die Kleine das mitmacht, würde ich sie jetzt komplett nur noch in dem Hobbyraum lassen. Sonst bringt sie nachher doch draussen die Jungen zur Welt irgendwo.

Und ich denke, es ist auch für Dich und Deine Katze stressfreier (und für die Kleine), wenn dieses dauernde sich neu begegnen + rein und raus nicht mehr ist.

Bist Du alleinstehend oder seid Ihr zu Mehreren ? Falls mehrere, wäre es doch recht einfach, wenn sie immer mal Einer zu der Kleinen unten in den Hobbyraum setzt und da fernschaut oder liest und sie etwas verwöhnt ?

Schildpattkatzen sind sehr oft richtig grosse Zicken, da stellt Deine keine Ausnahme dar :D:cool:
 
S

Sally-Leni

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2008
Beiträge
34
Ort
Nürnberg
Sie ist ganz brav und protestiert überhaupt nicht dagegen eingesperrt zu sein obwohl sie ne Streunerin ist /war. Vielleicht merkt sie das es bald soweit ist und genießt die Ruhe?! Irgendwie tut sie mir trotzdem so leid ;-(

Meine Mutter und mein Freund und ich haben das die letzten drei Tage zu dritt gemacht. Haben uns immer Zettel geschrieben welche Katze rein und raus soll, da wir zu unterschiedlichen Zeiten arbeiten. Irgenwie geht das schon aber ich weiß nicht ob ich sie die nächsten drei Monate da einsperren kann und das will ich auch gar nicht. Weiß also nicht so recht wie das gehen soll. Soll ich sie nach der Geburt zusammen lassen?

Du hast recht!!! Sally, die Schildpattkatze ist ne echte "Haudrauf" Katze, die sich auch mit viel größeren Katern prügelt....... Mir graut es also schon vor dem Tag falls sie aufeinander treffen.

Weiß jemand wann die Milch kommt?
Wie findet ihr die gesamt Situation? Ist das für die Katzen zumutbar?

Danke Gruß britta
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
habt ihr die Möglichkeit,das Haus unter den katzen aufzuteilen? z.B. mit einer Gittertüre?

Milch schießt oftmals erst durch die Oxytocinausschüttung unter der Geburt ein, also kein Grund zur Sorge

hast du / jemand aus deinem Haushalt die möglichkeit , notfalls über mehrere Wochen zuhause zu bleiben,und die Kitten aufzuziehen, falls unter der Geburt etwas schiefläuft?
ICh würde die Beiden altkätzinnen nach der Geburt auf gar keinen Fall zusammen lassen!-jedenfalls nciht, ehe die kitten nciht aus demhaus sind,denn Mütter neigen dazu ,zu Furien werden, wenn sie ihre Kitten in gefahr sehen,udn deine Altmiez ist nach deiner Beschreibung ohnehin nicht gerade die kätzisch-sozialste Miez, wird sich also sicherlich nciht als williger babysitter anbieten wollen...:D
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Wie schon geschrieben, ich würde die Kleine jetzt komplett drinnenlassen, damit ihr auch die Geburt etc. überwachen könnt und sie in Sicherheit ist mit den Babies. Stell Dir vor, sie trifft jetzt wirklich draussen mal auf Sally und wird von der richtig vermöbelt, dann kann es durchaus sein, dass sie sich nicht mehr zu Euch traut, das ist ein Risiko.

Wenn Du selbst doch siehst, ihr macht es gar nichts aus drinnen, dann ist es doch absolut okay :)

Was meinst Du mit "nach der Geburt zusammen lassen" - die Mama + Deine Sally ?

Zum Thema 3 Monate einsperren - das musst Du doch gar nicht. Jetzt so kurz vor der Geburt wäre es wichtig und Du wirst sehen, wenn die Kleinen da sind, wird die Mama zumindest die ersten 2, eher 3 Wochen nur bei ihnen liegen und sie versorgen, da sollte sie natürlich auch drinnen sein, sie wird auch da nicht wegwollen. Sie wird sich vorbildlich um die Kleinen kümmern und froh sein, dass sie von Euch Ruhe, ein schönes trockenes Nest und gutes Futter bekommt. Also wäre es sehr gut, dass sie zumindest diese 3 Wochen noch drinnen bleibt - wird sie auch gerne wollen. Hier auch wiederum bitte bedenken, wenn der Mama draussen etwas zustossen würde, wären die Babies mutterlos - da würde ich wirklich auf Nummer Sicher gehen.

Wenn die Kleinen dann mobiler werden und auch anfangen, selbst zu essen, dann wird die Mama auch wieder agiler werden und sie länger allein lassen, dann könnt Ihr ja wieder anfangen, sie auch raus zu lassen....
 
S

Sally-Leni

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2008
Beiträge
34
Ort
Nürnberg
Die neue Katze Leni ist nur im Haus. Entweder im Hobbyraum oder wenn Sally draußen ist, darf sie durchs ganze Haus und nutzt das auch aus.
Ich habe sie aus einem Reitstall. Der Bauer ist dafür bekannt die zu viel gewordenen Katzen "wegzuschaffen" Wie er das macht könnt ihr euch vorstellen (!) und da hab ich sie mit zu mir genommen. Das heißt sie war bei uns noch nie draußen und darf das auch erst nach der Geburt.
Ansonsten macht sie einen Recht dankbaren Eindruck.
Ich bin schon sehr erleichtert zu hören das die momentanige Situation okay ist und die Entscheidung, sie trotz Sally, mit zu nehmen richtig war.

Wenn das so ist, lasse ich die beiden lieber nicht zusammen. Hätten uns zwar gefreut sie evtl. behalten zu können aber mit Sally sieht das nicht gut aus :-(

Das Haus aufteilen ist leider nicht möglich. Sie wird wohl im Hobbyraum bleiben und die nächsten Wochen Freigang durchs ganze Haus bekommen wenn Sally draußen ist.
Wann dürfen die kleinen von der Mutter weg? Wollen so schnell wie möglich alle vermitteln und haben sogar schon zahlreiche Abnehmer für die Welpen.

Frei nehmen kann sich übrigens leider niemand. Meine Mutter ist nächste Woche soagr drei Wochen auf Kur :-( Hoffe es klappt auch so.........

Danke für eure Antworten. Ich denke jetzt heißt es nur noch warten oder ist noch etwas zu beachten?

Gruß Britta
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Wenn die Kleinen dann mobiler werden und auch anfangen, selbst zu essen, dann wird die Mama auch wieder agiler werden und sie länger allein lassen, dann könnt Ihr ja wieder anfangen, sie auch raus zu lassen....

aber bitte erst NACH der kastration!!!!
eine katze kann schon wengie Tage nach der Geburt theoretisch wuieder aufnehmen...

mir ist es vor Jahren ( zu meiner Entschuldigung kann ich sagen; damals gab es in D noch kein Internet für Privathaushalte ) passiert ,dass meine katze Ende März udn mitte Juni geworfen hat... die ist nach der Geburt auch nur raus ,um sich ein paar Mäuschen zu fangen...udn kam mit 5 mäusen im Bauch heim...:eek::rolleyes::oops:


Ich würde bis zur Geburt ein Feldbett im Hobbyraum aufschlagen und die Miez nciht alleine lassen
wenn es los geht und du unsicher bist...meine Nummer steht in der Sig....
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sally-Leni

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2008
Beiträge
34
Ort
Nürnberg
Oh, Wow das wusste ich gar nicht, dass das so schnell gehen kann. Hätte mir auch passieren können. Danke für den guten Tipp!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
J

joma

Gast
Dann drück ich mal die Daumen,dass alles glatt läuft!!!!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
404
GiMaLu
Antworten
5
Aufrufe
212
Madeline90
Antworten
4
Aufrufe
2K
Blautopf
Antworten
15
Aufrufe
562
elderberry
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben