Katzenfutter Kosten+Wieviel am Tag

Jenny

Jenny

Forenprofi
Mitglied seit
28 Januar 2007
Beiträge
1.959
Alter
36
Ort
NRW
Hallo,

ich wollte mal von euch erfahren wie ihr das mit der Fütterung und den Kosten des Futters so handhabt. Ich selbst gebe nämlich meiner Meinung nach zu viel für Futter aus. Ich habe drei Katzen und füttere ausschließlich Nassfutter Grau. Ab und an mal Macs oder Tiger Menü. Meine Kosten belaufen sich so ca um 80€ pro Monat für 3 Katze :eek:
Bei Grau ist ja eine Fütterungsempfehlung von 200g pro Katze am Tag angegeben. Haltet ihr das auch so ein? Ich füttere also 3 Dosen a 200g am Tag. Nun möchte ich etwas umstellen das ich einen besseren Plan reinbekommen. Also habe ich vor morgens eine 400g Dose Grau zu verfüttern und abends nochmal eine 200g Dose Macs. Wäre das OK oder abends dann zu wenig? Wie macht ihr das mit der Futtermenge und den Kosten?

Jenny
 
Santino

Santino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
622
Ort
bei München
Hm, 200 Gramm am Tag von Grau sind schon ein bisschen viel, das fressen meine zum Beispiel niemals. Ihnen reicht eine Dose am Tag zusammen, es steht ihnen soviel zur Verfügung wie sie möchten, aber mit einer Dose sind sie auch echt pappsatt.
Die Kosten, brr.. da will ich gar net nachdenken. Spar halt eher dann bei mir was ein. Bei uns belaufen sich die reinen Futterkosten auf 40-45 Euro im Monat (ab und an noch ein Döschen Almo und sowas). Geht grade noch so...
Aber mit einer grossen Does Grau und einer kleinen Macs am Abend bist du sicherlich gut dabei, glaube nicht, dass das zu wenig ist.
 
lisa46

lisa46

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2007
Beiträge
2.055
Alter
59
Ort
Berlin
bei meinen beiden immer hungrigen kommen auch an die 100eu in monat zusammen,TF nass und leckerlis..

Robbi mag morgens wenn er von seiner Nachttour nach hause kommt -also er frisst gut 200 g nass und noch etwas trockenfutter..
dann bekommt Robbi zu mittag so 100 g nassfutter und spät abends bevor er wieder seine runden draußen dreht frisst er nochmal ordentlich an die 150g nassfutter

bei Ronja ist das anders sie frisst den ganzen tag in kleinen häpchen..und auch viel trockenfutter..
bei Ronja mache ich 3x 100g schale nassfutter auf -wo sie doch imer etwas liegen lässt... sie isst viel TF.
zur zeit haben wir noch einen halben sack von den 10kg Sanabell Adult..
habe so geschätz das ich mit 10kg so drei monate auskomme..
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Wenn ich das lese, dann frage ich mich, was hab ich nur für Felleutel und warum ist die Xanny so dick.....

Meine bekommen morgens einen Beutel 100 gr : 3 und lassen davon noch so ca. 40 - 50 gr stehen.
Im Laufe des Tages frißt Ella noch davon, die anderen beiden nicht.
Zwischendurch gibt eine eine Handvoll TroFu : 3 und
Spiele mit Lederangel und Bällchen

Abends noch einmal genau das gleiche. Das NaFu, was übrig bleibt, bekommen am nächsten Tag die Krähen.
TroFu verteile ich in den Kratzbäumen, wieder eine Hand voll, wobei das im Laufe des Tages insgesamt ca. 50-60 gr für drei Katzen ist.

Nach dem fernsehen und schmusen wird gespielt mit Laser und Gummiangeln, Bällchen geworfen, die abends nicht zurückgebracht werden.... zu müde

Und dann die Lecker-Krönung für 3 Fellbeutel 2 Aldi-Stängchen.

bedeutet 3 Katzen ca. 130 gr FeuFu und 60 gr TroFu am Tag, sie nehmen nie was vom Tisch (leider), keine Leberwurst, Schinken, Sahne, Käse .... nix nur Xanny bekommt ab und zu ein Stück Rindergoulasch - Huhn und Pute frißt sie auch nicht.

Manchmal bin ich schon am Verzweifeln, früher hatte ich immer bettelnde Naschkatzen, das war schön........na ja, ich kann nicht alles haben :mad: aber dafür ist es preiswert

Heidi und die drei Fellbeutel
 
F

fränz

Gast
2 Dosen Grau am Tag, bzw. wenn Friede Glück hat eine Grau, zwei Sha... und wir sind auch drei
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Ich find ja ehrlich gesagt 80 Euro für 3 Katzen nicht zuviel.
Hört sich doch ganz vernünftig an, ich gebe jedenfalls mehr aus, glaub ich.
Klar, ich hab auch 4 Katzen, aber trotzdem gebe ich bestimmt mehr aus.

Warum fressen meine doofen Katzen eigentlich kein ordentliches Futter wie Grau, da könnte ich noch sparen?! :cool:


LG Melinda
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Oh je,da muss ich grübeln :confused::oops:

Kaufen viel auf Vorrat, achte dazu viel auf Angebote, bekomme teils "Rabbate" , wegen Mehrkatzenhaushalt usw ... :confused:

Wir liegen wohl jetzt so im Schnitt mit jetzt 6 Cats & Hundi bei 100 - 150€ - für Alles. (Fleisch,Nafu,Trofu,Leckerlies,Streu usw)

Aber nen soo 100%igen Überblick habe ich jetzt nicht wirklich,obwohl wir immer sehr gut rechnen müssen :confused::oops:

Zb hatten wir das Streu neulich bei Schlecker gekauft mit 50 % Rabbat und das hält ja jetzt ewig (Green Cat:D) , dann vor Weihnachten ne grössere Lieferung Fleisch für den Gefrierschrank , dann die lieben Päckchen von Foris, Paten ... :oops:

Trofu für Cats habe ich jetz bei Mel bestellt, Pia hatte ich nen riesen Sack Trofu vom TSV - Fest gekauft ... hält auch ewig ... sie verträgt auch nicht Alles :rolleyes:

Also 80€ für 3 Katzen sind doch sicher völlig oki ;)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
also ich füttere meinen Dreien morgens 200g shah oder Macs (zur Zeit) und abends 200g shah oder Macs.....
dann verteilt auf 24 Stunden 2 Tassen (kleine) TROFU (von Bestes Futter)
dann jeden 2. Tag Leckerle ungefähr

Futter (bis auf Aldi shah)und Primox Streu 2 Säcke ca im Monat- Alles von der Mel.....ich komm insgesamt auch auf ca 80-100 Euro im Monat für die Drei und finde das ganz in Ordnung so....:D

Gruß
Heidi
 
H

herzerwaermend

Gast
Also, ich füttere morgens und abends jeweils einen 400g Dose Vet-Concept für 2 Katzen und dann haben die noch Trofu da stehen von Royal-Canine. Die stehen zur Zeit völlig auf das Maine-Coonfutter von denen.
Eine Dose kostet ca. 1,65 €. Das macht dann im Monat 100 € zzg. Leckerchen alle 2-3 Tage und Katzenstreu 2 X im Monat 32 € ( 4 Beutel).

Mir wurde gesagt, da die beiden ja noch klein sind... haben übrigens heute Geburtstag :D:D:D:D:D und sind jetzt 5 Monate!!!... ist die Menge in Ordung, weil sie ja noch wie die Irren toben. Das wird dann aber im Laufe der Zeit weniger...ich hoffe es :rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes:
 
Morila

Morila

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2007
Beiträge
1.277
Ort
Hamburg
  • #10
Also Findus & Carlo bekommen morgens und abends je 100g Animonda (Kitten) kostet pro Schale 65,-cent = 2,60 Euro am Tag. Das sind dann schon 78,- Euro im Monat. Dazu kommt das Trockenfutter und die Leckerlies. Ich bin also im Monat locker bei 100,- Euro für 2 Katzen. (das Streu habe ich jetzt mal nicht mit aufgeführt). Ich freu mich schon, wenn die Beiden aus dem Kittenalter raus sind (grosse Schalen bzw Dosen sind ja günstiger) Wieso gibt es Kittenfutter eigentlich immer nur in so kleinen Schalen???????:confused:
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #11
Wieso gibt es Kittenfutter eigentlich immer nur in so kleinen Schalen???????:confused:
Eigentlich bräuchtest Du gar kein Kittenfutter......stell langsam auf shah bspw um oder und auf andere mit einem hohen Fleischanteil, keinem Zucker und keinem Getreide - das geht auch günstig - frag die Mel bspw die Brocconis, die meine Drei leider nicht mögen....
gib ihnen ab und an Katzenmilch oder die Kittenaufbaumilch....und gut is.....das Kittennassfutter ist meiner Meinung nach Geldmacherei....:D
glg Heidi
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
887
  • #12
Für Maya, die auch hauptsächlich Grau, Mac und Petnatur frisst, kommen wir auf ca. 30-40 € im Monat.
Von allen Sorten frisst sie um die 200gr am Tag, manchmal etwas weniger. Eingerechnet ist dabei allerdings auch die "Wegwerf-Quote" in Mayas Mäkelphasen, die es immer wieder mal gibt.

Die Kater werden ja fast ausschließlich gebarft, da sind die Kosten aber ungefähr gleich (bei Bio-Fleisch).


LG,
 
Morila

Morila

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2007
Beiträge
1.277
Ort
Hamburg
  • #13
Eigentlich bräuchtest Du gar kein Kittenfutter......stell langsam auf shah bspw um oder und auf andere mit einem hohen Fleischanteil, keinem Zucker und keinem Getreide - das geht auch günstig - frag die Mel bspw die Brocconis, die meine Drei leider nicht mögen....
gib ihnen ab und an Katzenmilch oder die Kittenaufbaumilch....und gut is.....das Kittennassfutter ist meiner Meinung nach Geldmacherei....:D
glg Heidi
Ach echt?! Mir sagten immer erst nach 12 Monaten.... aber wenn das so ist - mach ich das doch! Danke für den Tipp!!!!
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #14
Ach echt?! Mir sagten immer erst nach 12 Monaten.... aber wenn das so ist - mach ich das doch! Danke für den Tipp!!!!
na die jungen Wilden sollten so etwa ein Jahr lang fressen dürfen so viel sie wollen, das ist Alles - allerdings kann das bereits nach der Kastra kritischer werden - so gewichtstechnisch, wenn es reine Wohnungskatzen sind:rolleyes: - ich hab daher bei den ersten Anzeichen oder so bereits mit Vitapurr bspw. von Bestes Futter begonnen (unsere Wohngruppenkatzen und auch meine Drei bekommen Alle einen Mix aus Vitapurr und Banana Cat.....:D)
Ansonsten Trockenfuttertechnisch das kittypurr zu Beginn für die Kitten von Bestes Futter.....:D
glg Heidi
 
Jenny

Jenny

Forenprofi
Mitglied seit
28 Januar 2007
Beiträge
1.959
Alter
36
Ort
NRW
  • #15
Huhu,
also wenn ich das jetzt so lese. Dann ist es ja im normalen Bereich was man so ausgibt. Vielleicht reichen dann bei mir weiterhin zwei Dosen pro Tag a 200g. Also eine Dose für die drei morgens und eine abends. Im Laufe des Tages bekommen sie ja auch ab und an etwas Trofu hingeworfen zum suchen, oder mal Trockenfleisch. Hab nur immer Angst das es zu wenig ist, weil die drei ständig hunger zu haben scheinen. Aber da es ja Hauskatzen sind verbrennen sie ja auch nicht so viel wie Freigänger. Ist mal interessant zu hören wie ihr das so macht.
 
B

Bonsai

Benutzer
Mitglied seit
20 Januar 2008
Beiträge
58
Ort
im schönen Sachsenland
  • #16
Hi,

ich füttere 2 Katzen am Tag zusammen 200g NaFu (100 morgens und 100 abends) muss allerdings sagen, das eine der Katzen eigentlich nur dran schleckert. Leider.
Ansonsten noch bissel Orijen oder Vitapurr.
20% ca. wird gebarft. Mag aber auch nur einer, die Katze ist leider auf TroFu recht festgefahren, außer sie hat mal ´nen guten Tag, dann 3 Brückchen NaFu.

Ca. 30-35 € + TroFu.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
  • #17
Eigentlich bräuchtest Du gar kein Kittenfutter......stell langsam auf shah bspw um oder und auf andere mit einem hohen Fleischanteil, keinem Zucker und keinem Getreide - das geht auch günstig - frag die Mel bspw die Brocconis, die meine Drei leider nicht mögen....
gib ihnen ab und an Katzenmilch oder die Kittenaufbaumilch....und gut is.....das Kittennassfutter ist meiner Meinung nach Geldmacherei....:D
glg Heidi
Heido genau richtig , schliessich fängt ne Katzenmutter auch keine Babymäuse - sag ich dazu dann noch immer :D .D
 
Schmusecat

Schmusecat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Februar 2008
Beiträge
153
Alter
51
Ort
Hamburg
  • #18
Dem kann ich mich nur anschließen.
Wenn man hochwertiges Futter mit einem hohen Fleischanteil füttert dann braucht es kein Kittenfutter sein.Ich hatte Nelly,da wir sie mit 13Wochen holten auch erst mit Kittenfutter gefüttert bis ich mich im Netz schlau machte und dann ganz schnell ab davon bin.

Meine beiden bekommen morgens,mittags und abends je 100gr.NaFU (Petnatur,Macs,Lux,Schmusy,Bozita,Vet-Concept,Tiger Menü etc...ich habe von allen was :D)
Alle 3Tage Abends gibt es statt NaFu was rohes(Herzen,Rind....)und Trockenfutter eigentlich so gut wie gar nicht.
Die Aldi Stangen lieben meine auch,gibt es so 1-2mal die Woche mal für jeden eine,oder Maltpaste und Naturjoghurt.
Die Käserollis habe ich vergessen,auf die stehen sie ja total.Gibt es aber auch nur hin und wieder mal 2-3Stück.
 
divegirl

divegirl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Februar 2008
Beiträge
8
  • #19
Also eine zeitlang - als wie sie nue bekommen haben, hat sie nicht viel gefressen und anscheinend war die umstellung etwas schwer - da hat sie dann eigentlich nur diese Sackerln gegessen (egal ob Hofer, Spar oder Whiskas - hauptsache saucig), jetzt aber stellt sie isch um und mag auch anderes geren, also gerade die Hofer Sachen mag sie auch Schälchen.
Ich schau schon, dass ich nicht das billigste futter einkaufe, sondern es muss irgendwo imm mittleren Preissegmet sein, das ist ok.
Ich geb meistens 1 Sackerl pro Tag und dann nochmal eine halbes Schälchen - und Trockenfutter hat sie so viel sie will, da nimmt sie isch nach Bedarf.
Leckerlis, nun ja so alle 2-3 tage mal! Kommt drauf an wie brav sie war ;-)
 
P

Patches

Gast
  • #20
Patches bekommt ca. 100-150g Nafu am Tag, so genau weiß ich es nicht, weil das das Bauchgefühl macht. Dazu etwa 60g Trofu für 2-3 Tage. Trofu arbeiten wir immer noch am ersten 7,5 kg Sack, aber demnächst müssen wir nachbestellen. Hat aber dann gut 5 Monate gehalten.

Nafu bekommt er alle möglichen Sorten, so kommt uns jeder Tag auf etwa 25c-50c pro Tag. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass meine persönliche Schmerzengrenze bei Futter liegt, wenn es DEUTLICH über 50c/100g kostet (in der 400g Dose). Wir haben nur die großen Dosen und damit kein Problem, weder mit der Aufbewahrung noch mit dem Fressen.

Auch mit der Abwechslung hat er wenige Probleme, es gibt nur mittlerweile 4 "Bäh"-Futter. Schmusy Hühnchen (nur Huhn), Fridoline Seefisch (da habe ich ihn aber mit Starsinn zum Fressen gebracht), Bozita Tetrapak Rinderleber und Felidae. Wobei er das Felidae frisst, aber nur so viel, dass der gröbste Hunger gestillt ist. Sonst bekommt er wirklich viele verschiedene Sorten vorgesetzt und frisst auch alles.

Ich denke wir kommen im Monat auf etwa 25 EUR für alles, Nafu, Trofu, Leckerlies. Ich muss aber sagen, dass ich die ganz teuren Futter (Bioland, Biopur, Almo etc. nicht kaufe).
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben