Wieviel Grau Futter füttert ihr am Tag

L

Löckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
411
Ort
Nähe Hannover
Ich füttere unserem kleinen Kater (6,5 Monate) momentan Futter von Grau. Da unser letzter BKH übergewichtig war und das ja nicht gesund ist (Harnsteine, Gelenkprobleme etc.), wollen wir natürlich vermeiden, dass wir wieder ein kleines Moppelchen hochziehen.
Grau empfiehlt auf den Dosen 200gr pro Tag für eine 3-5 kg schwere Katze.
Wenn ich mich aber daran halten würde, würde mich der Kleine wohl so manches Mal mit gewetzten Messern an der Haustür empfangen.
Ich schätze, wir kommen so auf 300gr pro Tag.
Nun ist er ja noch im Wachstum und hüpft auch viel durch die Gegend.
Von Übergewicht ist also noch keine Spur.
Aber er wurde nun vor einer Woche kastriert und irgendwann wird er auch nicht mehr so viel toben.

Meine Frage also an alle die Grau verfüttern: Wie viel bekommen eure Fellnasen pro Tag von dem Futter und haben eure Miezen damit Idealgewicht oder eher nicht?
 
Werbung:
S

Shantay

Benutzer
Mitglied seit
14. November 2008
Beiträge
36
Ort
Mfr
Bevor bei uns die zwei Kitten-Kater eingezogen sind, gab es von Grau 200 gr pro Katze am Tag.

Momentan ist das "etwas" mehr, weil eben zwei halbstarke Kater hier noch rum turnen. Das Maximum was mal bei uns ein EINEM Tag durch 4 Katzen (davon wie gesagt 2 Teenies) gefuttert wurde, liegt bei 1,2 kg NaFu (hochwertig) und 80 gr. TroFu.....

Mach' Dir mal keine Gedanken wegen den 300 gr. - das ist o.k. - er ist ja noch im Wachstum!!

Gibst Du zusätzlich noch Trockenfutter? Das ist der eigentliche Dickmacher unter den Katzenfuttern.....

LG
Shantay

P.S. die Jungkater sind Orientalen - also keine große Katzenrasse - aber im fressen sind die ganz groß :grin:
 
L

Löckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
411
Ort
Nähe Hannover
TroFu bekommt der Kleine gar nicht mehr.
Bis vor der Kastration haben wir ein bißchen gegeben. Er war das
so von der Züchterin gewohnt.
Aber für uns war klar, dass das nur für den Übergang ist.

Der Kleine würde auch die 400gr platt machen, wenn ich ihn lassen würde,
aber da passen wir dann doch auf.
 
S

Shantay

Benutzer
Mitglied seit
14. November 2008
Beiträge
36
Ort
Mfr
Der Kleine würde auch die 400gr platt machen, wenn ich ihn lassen würde,
aber da passen wir dann doch auf.

Ehrlich? Dann lass ihn! Ich glaube - aber das ist KEIN fundiertes Wissen - dass eine Katze, die immer so viel essen darf, wie sie mag sich eher einbremst, als eine der das Futter exakt rationiert wird.

Weisst Du wie ich meine? So der Gedankengang "Ich muss jetzt schnell und alles essen, weil dann gibt es nichts mehr"

Und mit 6,5 Monaten ist er ja wirklich noch ein Jungspund und braucht die Energie zum wachsen!

LG
Shantay
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
Der Kleine würde auch die 400gr platt machen, wenn ich ihn lassen würde,
aber da passen wir dann doch auf.

Lass ihn. Wenn du einem Kitten das Futter rationierst, riskierst du auf Dauer Mangelerscheinungen. Mein Antonio hat mit 6 Monaten bis zu 700g Nafu am Tag verdrückt. Jetzt ist er ein gertenschlanker knapp 2 Jahre alter Maine-Coon-Kater von 6,1kg.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
In dem Alter mußt du dir darüber noch keine Sorgen machen.
Gib ihm soviel er mag.

Ich würde nicht ausschließlich Grau füttern, sondern auch andere Marken geben.
Hauptsache hochwertige, tierische Proteine.

Wenn er älter wird und der Organismus sich umstellt, merkst du ohnehin, wenn er zunimmt.
Gewöhn dir einfach regelmäßiges Wiegen an , dann siehst du, wohin der Trend geht.

Ist er Einzelkater?
 
L

Löckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
411
Ort
Nähe Hannover
Er hat noch einen Ragdoll-Kumpel, aber der geht mehr als Klappergestell durch.
Leider frißt dieser momentan noch nur TroFu.
Da sind wir gerade bei der Umstellung.

Der kleine Milow hat auch eine Menge Hummeln im Hintern und spielt auch mal 2 Stunden mit seiner Maus. Ich glaube, er hält Schlaf auch für total überflüssig.
Den Gedankengang, dass er Angst hat, dass er nichts mehr bekommt, hatte ich auch schon. Wir wollen ja schon, dass er aus Hunger und nicht aus Angst nichts mehr zu bekommen, frißt.

Was kann ich denn noch für Sorten füttern?
 
shantira

shantira

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.212
Ort
BaWü
Meine drei Fellhintern dürfen fressen bis nix mehr reinpasst. Das konnten mitten im Wachstum auch mal 5 große Dosen hochwertiges Futter sein :eek:
Die Menge ist von allein geringer geworden als die drei so etwa zehn bis elf Monate alt waren. Das ging innerhalb von zwei Wochen deutlich runter - ich hab sie erstmal zum Tierarzt geschleift, der sie angeschaut hat und dann nur meinte, die wären jetzt schon so gut wie erwachsen und bräuchten nicht mehr so viel.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
38
Aufrufe
1K
Razielle
Razielle
ale_dev
Antworten
35
Aufrufe
2K
Linnet
Linnet

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben