Katze versucht mich zu kontrollieren

J

Juicie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 September 2012
Beiträge
23
Hallo zusammen,
meine Katze versucht seit ein Paar Wochen ihre eigenen Regeln in der Wohnung aufzustellen daher erstmal zur Vorgeschichte:

Sie ist im Dezember mit in meine Wohnung gezogen (Ich wohnte vorher mit ihr bei meinen Eltern, sie ist Freigängerin)
Der Umzug an sich lief gut und sie hat auch seit meheren Wochen wieder Freigang. Da ich im moment noch keine Terassentür habe (Erdgeschoss) verlässt sie die Wohnung über das Fester, was an sich auch super klappt, aber sie verlässt die Wohnung nur noch im dunkeln. Tagsüber scheint ihr das noch zugefährlich zu sein (?!?!?!)

Nun zum Problem:
Sie kratzt an der Tapete.... dies tut sie allerdings NUR wenn ich dabei bin, vollkommen demonstrativ blickt sie in meine Richtung und beginnt damit die Raufasertapete gründlich abzutragen. Ihr Ziel dahinter: MACH DAS FENSTER AUF, ICH WILL GUCKEN.
Ich habe vergeblich versucht sie davon abzuhalten, habe sie bespielt und gestreichelt aber es dauert nicht lang und es geht wieder los.
Das einzige was sie vom kratzen abhält, ist das ich das Fester aufmache, KOMPLETT und das obwohl ansich keine Vorhänge davor sind, sie könnte also auch so rausgucken... Madame sitzt dann auf der Fensterbank und guckt einfach nur raus, mehr nicht... kein einizgen schritt vor die Tür. Das kann manchmal 30-60 min dauern bis sie genug davon hat, in derzeit sitze ich schon mit Jacke im Wohnzimmer und verschließe alle Türen damit die WOhnung nicht komplett auskühlt. Wenn ich nicht da bin, passiert hier ganrichts. Sie benutzt artig den Kratzbaum, beschäftigt sich alleine und freut sich wenn ich wieder da bin. Nun habe ich schon an ihrer Proteststelle Alufolie angebracht, weil ich echt nicht weiß wie ich sonst im Moment vorgehen soll. Wenn ich in einem anderen Raum sitze, Kratzt sie nicht und tut so als wäre sie die beste katze der Welt. Nur sobald ich neben "ihrem" Fesnter sitze, geht das spielchen los.
Was mach ich bloß mit ihr?
 
Werbung:
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Mattersburg, AT
Ich habe vergeblich versucht sie davon abzuhalten, habe sie bespielt und gestreichelt aber es dauert nicht lang und es geht wieder los.

Damit hast du ihr Verhalten nur belohnt und sie weiß nun, was sie machen muss, damit du zum Spielen angelaufen kommst.

Wie Kirschblüte schon gesagt hat - laut und bestimmt "Nein" sagen, eventuell pfauchen (klingt lustig, hilft aber wirklich ^^) und wegsetzen. Und dann ignorieren.
 
J

Juicie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 September 2012
Beiträge
23
Oh man, klar. Da hätte man auch selbst drauf kommen können *Kopf auf Tisch hau*

Dann werde ich mein Verhalten absofort ändern, ich hoffe meine Katze macht mit :D
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
55
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Deine Katze kontrolliert Dich nicht, für sie sieht es so aus, als ob eine Handlung von ihr von Dir verstanden wird. Sie zwingt Dich ja nicht, Du machst doch freiwillig das Fenster auf. Bitte denke daran, dass eine Rauhfasertapete für Deine Katze keinen Wert hat. Sie will Dich nicht ärgern, sie versteht nur, dass Du sie dann, wenn sie kratzt, beachtest.

Ich würde
1. die betroffene Stelle mit einer Kratzmatte abdecken. Ob Du eine Sisalmatte vom Baumarkt nimmst oder eine extra Katzenmatte ist sekundär, aber an genau der Stelle muss was anderes sein als Rauhfasertapete, etwas katzentaugliches zum Kratzen.
2. Wenn sie weiterhin genau an der Stelle kratzt (trotz Kratzmatte), kannst Du ja das Fenster aufmachen, wenn Du das willst. Es ist ja eigentlich angenehm zu wissen, was die Katze will. Oder alternativ eben nicht das Fenster aufmachen, und zwar ca. 10 Minuten lang nicht, damit die Katze Deine Handlung (Fenster später öffnen) nicht mit ihrem Kratzen in Verbindung bringt.
 
maitarex

maitarex

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
588
Ort
Berlin
Schließe mich der Vorrednerin an. Ganz sicher "kontrolliert" eine Katze seinen Menschen nicht. Es darf doch aber zeigen, was es mag oder nicht so mag - tun wir doch auch. Meine Mieze ist voller Liebe, immer in meiner Nähe, manchmal merke ich es gar nicht und denke, ich kann die Badezimmertür ruhig mal zumachen, sie ist ja im Moment weit und breit nicht zu sehen. Na - das war ein Irrtum! Keine Minute später maunzt es vor der Tür.

Na ja, verschlossene Türen mögen fast alle Katzen gar nicht. Der Balkon zum Beispiel - wenn sie unbedingt raus will, lasse ich sie meistens, es sei denn, es geht aus irgendeinem Grund absolut nicht. Jetzt wird es zum Glück langsam wärmer. Wenn ich nicht aus dem Haus muss, lasse ich im Frühling oder Sommer den Balkon manchmal den ganzen Tag auf.
 
putzi

putzi

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2010
Beiträge
1.769
Ort
Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
Ich würde ihr in Zukunft den Fensterplatz oft von mir aus anbieten. Und zwar bevor sie irgendwo kratzen oder sonstwas machen muss. Und loben wenn sie dann zum Fenster kommt.
So kann die Katze lernen, dass das Ganze automatisch geht und mit Aufmerksamkeit von dir belohnt wird.
Im Gegenzug natürlich ihr Kratzverhalten mit "Nein" und Ignorieren quittieren.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
55
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr beneide ich Dich darum, dass Du bei einer bestimmten Handlung Deiner Katze genau weißt, was sie will - wie oft verstehen wir nicht, was unsere Katzen wollen! Natürlich gibt es das bei mir auch, dass ich bei manchen Aktionen genau weiß, was gemeint ist, aber eigentlich noch viel seltener als mir lieb wäre.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
760
Nicht registriert
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben