Katze terrosiert uns!

A

Angel-Jacky

Gast
  • #21
Ist denn das Haus, wo ihr wohnt, ein Einfamilienhaus mit 2 Wohnungen oder ein Mietshaus? Wenn es ersteres ist, bestünde denn die Möglichkeit, die Türen auch nachts offen zu lassen, dass alle Katzen dort hin können, wo sie möchten?
 
Werbung:
Campino

Campino

Forenprofi
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
1.156
Alter
37
  • #22
Hallo Mafe,

von mir auch erst mal herzlich willkommen!!!!!!!

Lass dich nicht ärgern von dem Post am Anfang. Du hast doch jetzt viele gute Tips bekommen.

Ich weiss nicht, aber ich glaube nicht, dass es für deine Katze so gut ist, wenn sie dauernd hin- und hergebracht wird. Also von Tante zu dir und von dir zur Tante.. Ich hätt das gar nicht erst angefangen. Für mich hört es sich auch eher so an, dass sie die anderen Katzen vermisst. Stell dir doch mal vor, alle Menschen die dir wichtig sind, sind ständig zusammen und du wirst immer wieder von jemandem dessen Sprache du noch nicht mal verstehst, mit dem du nicht kommunizieren kannst, weggerissen und bist dann allein obwohl du viel lieber dort bleiben würdest wo du dich wohl fühlst.
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
  • #23
M

mafe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2010
Beiträge
10
  • #24
Jetzt hört doch mal mit der Draufrumreiterei auf, herrgott nochmal. Immer dasselbe hier *kopfschüttel*

Mafe, wie oben schon erwähnt wurde: Die Renovierungsarbeiten und der Einzug Deines Freundes sind eine krasse Veränderung für Deine Katze. Logisch, dass sie dann die Sicherheit sucht, die sie bei Deiner Tante hat. Da hat sich vermutlich nichts verändert, alle anderen Katzen sind da.

Ich denke, wenn Du Deine Katze nachts bei Dir haben möchtest, musst Du Dich in Geduld üben. Mit Sicherheit wird sie die neue Situation irgendwann akzeptieren. Aber das kann Dir halt noch ein paar schlaflose Nächte bereiten.

Ansonsten sehe ich nur zwei weitere Lösungen: Lass Deine Katze nachts bei Deiner Tante, kuschel vorher viel mit ihr und betüddel sie. Damit sie nicht entfremdet, wäre vielleicht noch sinnvoll, sie nur bei Dir oben zu füttern. Das könnte vielleicht sogar auch Dein Freund übernehmen, damit sie sich schneller an ihn gewöhnt und die neue Situation akzeptiert.

Oder Du holst Dir selbst noch eine Katze hinzu. Allerdings weiß ich nicht, ob dann diese Über-Tag-Zusammenführungen mit den Katzen Deiner Tante funktionieren.

LG
dreamy

Herzlichen Dank! Ich werde versuchen mich in Geduld zu üben, wie schon gesagt, Lilly einfach wegzugeben, kann meine Lösung nicht sein. Ich werde es auch mal ausprobieren, dass ich eine andere Katze hinzuhole, aber eine neue Katze werde ich mir nicht anschaffen, immerhin haben wir schon vier.

Ja, ein Einfamilienhaus ist es schon, aber ganz ehrlich: die türen sollten nachts trotzdem zu bleiben, auch wenn ich einiges für meine katzen tun würde, aber das geht doch zu weit!
 
Cosyma

Cosyma

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2009
Beiträge
1.616
Ort
MG
  • #25
Ja, ein Einfamilienhaus ist es schon, aber ganz ehrlich: die türen sollten nachts trotzdem zu bleiben, auch wenn ich einiges für meine katzen tun würde, aber das geht doch zu weit!

Das kann ich verstehen. Aber was hälst du denn von dem Einbau einer Katzenklappe?
 
Sancho

Sancho

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2009
Beiträge
1.495
Alter
41
Ort
BaWü
  • #26
Das kann ich verstehen. Aber was hälst du denn von dem Einbau einer Katzenklappe?

Das find ich jetzt auch eine gute Idee!

Kostet nicht die Welt und die Katzis könnten sich gegenseitig besuchen. ;)
 
dreamy

dreamy

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2008
Beiträge
1.184
Ort
NRW
  • #27
Ich werde es auch mal ausprobieren, dass ich eine andere Katze hinzuhole, aber eine neue Katze werde ich mir nicht anschaffen, immerhin haben wir schon vier.

Ja, ein Einfamilienhaus ist es schon, aber ganz ehrlich: die türen sollten nachts trotzdem zu bleiben, auch wenn ich einiges für meine katzen tun würde, aber das geht doch zu weit!

Ich kann das sehr gut verstehen. Irgendwo will man ja auch seine Privatsphäre haben.

Ich sehe da ein kleines Problem, wenn Du eine Katze von Deiner Tante mit zu Dir hoch nimmst. Ich vermute fast, dass Du dann zwei Terrorkekse bei Dir oben hast :(. Die Katze Deiner Tante will ja erst recht wieder in ihre gewohnte Umgebung.

Ein Versuch ist es mit Sicherheit wert und ich drück Dir die Daumen. Aber ich vermute stark, dass das schief gehen wird...

LG
dreamy
 
M

mafe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2010
Beiträge
10
  • #28
Ich kann das sehr gut verstehen. Irgendwo will man ja auch seine Privatsphäre haben.

Ich sehe da ein kleines Problem, wenn Du eine Katze von Deiner Tante mit zu Dir hoch nimmst. Ich vermute fast, dass Du dann zwei Terrorkekse bei Dir oben hast :(. Die Katze Deiner Tante will ja erst recht wieder in ihre gewohnte Umgebung.

Ein Versuch ist es mit Sicherheit wert und ich drück Dir die Daumen. Aber ich vermute stark, dass das schief gehen wird...

LG
dreamy

Das befürchte ich auch fast, aber gut, einen Versuch ist es wert... Die Idee mit der Katzenklappe find ich prinzipiell gut, nur müsste ich die in die haustüre einbauen und die türe ist schon etwas älter, außerdem müsste meine tante dann ja auch eine einbauen und das wird sie sicher nicht tun... Geduld wird hier wohl am besten weiterhelfen.
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
  • #29
Egal, was ich mache, ob ich sie wieder ins Bett hole oder aussperre oder sie ignore (was echt sehr schwer ist, wenn man müde ist und weiß, dass man in ein paar Stunden fit bei der Arbeit sein muss..) oder anschreie, nichts hilft

Sorry, hab ich richtig gelesen, dass du deine Katz anschreist?

Das ist ein absolutes No-Go! Katzen hören viermal stärker als wir abgesehen davon bringt das nichts. Die Katze macht im Grunde genommen nichts falsches. Du liegst mit deinem neuen Freund im Bett und sie fühlt sich wahrscheinlich alleine und möchte zu ihren Kumpels.

Ich finde die Idee mit der Katzenklappe gut!
 
Samienta

Samienta

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.508
Ort
Wiesbaden
  • #30
Du liegst mit deinem neuen Freund im Bett und sie fühlt sich wahrscheinlich alleine und möchte zu ihren Kumpels.

Genau hier sehe ich auch das Problem. Bevor dein Freund einzog, hatte sie dich nachts für sich alleine. Sicher spielt da auch Eifersucht mit.

Beschäftigt sich dein Freund denn auch mit ihr? Spielen, füttern, schmusen? Wenn es Eifersucht ist, wird sie hoffentlich mit der Zeit nachlassen.

Spielt ihr abends noch mal mit ihr, damit sie müde wird? Wie ist es mit dem Füttern? Wann kriegt sie ihr Fresschen? Wenn du die Zeit nach hinten verschiebst, müsste sie doch vom Spielen und Fressen müde sein?
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2009
Beiträge
743
  • #31
Genau hier sehe ich auch das Problem. Bevor dein Freund einzog, hatte sie dich nachts für sich alleine. Sicher spielt da auch Eifersucht mit.

das denke ich auch. da hilft nur viel geduld. und anschreien macht die sache eher schlimmer.
 
Werbung:
A

Angel-Jacky

Gast
  • #32
Klar, Katzenklappe! Das wäre ne tolle Idee! Wenn Deine Tante das nicht möchte, könntest Du vielleicht die Kosten dafür übernehmen?
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
  • #33
Irgendwie verstehe ich die Tante auch ein bissele. Sie hat 3 Katzen. Wer sagt Ihr, dass ihre Bande dann nicht sonst wo im Haus rumgeistert? :oops:
 
niela99

niela99

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2006
Beiträge
3.895
Ort
Heinsberg
  • #34
Sorry, hab ich richtig gelesen, dass du deine Katz anschreist?

Das ist ein absolutes No-Go! Katzen hören viermal stärker als wir abgesehen davon bringt das nichts. Die Katze macht im Grunde genommen nichts falsches. Du liegst mit deinem neuen Freund im Bett und sie fühlt sich wahrscheinlich alleine und möchte zu ihren Kumpels.

Ich finde die Idee mit der Katzenklappe gut!

Schande über mein Haupt, aber ich habe meine Katzen auch schon mal angebrüllt. Manchmal verliert man halt mal die Geduld :oops:
 
Knollchen

Knollchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
4.038
Ort
Bayern
  • #35
Schande über mein Haupt, aber ich habe meine Katzen auch schon mal angebrüllt. Manchmal verliert man halt mal die Geduld :oops:

wus? :eek:
Aber sofort hol ich die ab :cool:
Ich säusel meine nur äußert liebevoll an....gerade vor ein paar Minuten hab ich liebliche Laute Richtung Fritzi gezwitschert, als Dank dafür, dass er meine Lieblingstasse geschrottet hat.
bleidigt11.gif
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
  • #36
hallo Mafe,

ich finde gut, dass du für deine Mietz Hilfe suchst.
Aber wenn alles scheitern sollte und nur noch die Option bleiben sollte deine Katze zu deiner Tante zu geben, dann ist das doch kein "einfach so abschieben".
Du weisst doch das die Kleine da ihre Kumpels hat und versorgt wird sie dort auch werden... sonst würdest du sie doch Tagsüber garnicht dort lassen, oder?
Und du kannst sie dort auch besuchen, sie ist ja nicht weit weg von dir.

Dass du davon nicht begeistert bis verstehe ich, wer mag sich schon mit dem Gedanken anfreunden, dass die Katze ausziehen will :glubschauge:


neko
 
M

mafe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2010
Beiträge
10
  • #37
Sorry, hab ich richtig gelesen, dass du deine Katz anschreist?

Das ist ein absolutes No-Go! Katzen hören viermal stärker als wir abgesehen davon bringt das nichts. Die Katze macht im Grunde genommen nichts falsches. Du liegst mit deinem neuen Freund im Bett und sie fühlt sich wahrscheinlich alleine und möchte zu ihren Kumpels.

Ich finde die Idee mit der Katzenklappe gut!

Also ich würde gerne mal jemand hören/sehen, der nach 6 Stunden durchgängigem mauzen, kratzen, schnurren, schreien etc. nicht mal lauter wird...

Ich weiß leider nicht, wer auf die Idee kam, dass mein Freund ein "neuer Freund" ist, Lilly kennt ihn schon seit der Geburt, er ist jetzt nur hier eingezogen, er schmust mit ihr, füttert sie usw. Aber wahr. wirds schon Eifersucht sein, sie hatte mich ja nachts lang genug alleine und jetzt eben nicht mehr, aber genau das muss sie doch lernen, oder?! Es kann nicht immer alles nach den Köpfen der Katzen gehen...
 
Cosyma

Cosyma

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2009
Beiträge
1.616
Ort
MG
  • #38
Also auch wenn sie ihn schon kennt, das er eingezogen ist, ist für sie trotzdem eine neue Situation. Das kann schon Eifersucht sein. Aber ich denke eher, das sie lieber zu ihren Katzenkumpels will.
Wenn du meinst sie muss das lernen bleibt nur hart bleiben und ignorieren.
 
M

mafe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2010
Beiträge
10
  • #39
Du kannst auf sie eingehen und ihr geben, was sie braucht und möchte, oder du kannst es ignorieren. Ich wüsste, was ich tue, denn wenn ich mir ein Tier anschaffe, impliziert das für mich, ihm zu geben, was es braucht, und nicht stur darauf zu beharren, was ich will. Du willst, dass "deine Katze das lernt" - ich denke, DU solltest was lernen, nämlich, zum Wohle deines Tieres zu entscheiden. Punkt.

Ich danke DIR für deine Hilfe!
 
misphinx

misphinx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
522
Ort
Mittelhessen, wahlweise Frankreich
  • #40
Ich weiß leider nicht, wer auf die Idee kam, dass mein Freund ein "neuer Freund" ist, Lilly kennt ihn schon seit der Geburt, er ist jetzt nur hier eingezogen, er schmust mit ihr, füttert sie usw. Aber wahr. wirds schon Eifersucht sein, sie hatte mich ja nachts lang genug alleine und jetzt eben nicht mehr, aber genau das muss sie doch lernen, oder?! Es kann nicht immer alles nach den Köpfen der Katzen gehen...
auch von mir erstmal herzlich willkommen.
Was erwartest du von deiner Lilly? Katzen haben nicht so ein Gefühl für Zeit wie wir, wenn sie sich umgewöhnen soll, dann erleichtere ihr doch die Situation, wie schon genannt mit Katzenklappe o. ä.
Sie merkt im übrigen auch, wenn du etwas von ihr erwartest, sie also stresst, ob du willst oder nicht. Auch du brauchst doch deine Zeit, dich an Neues zu gewöhnen, gib ihr doch bitte auch die Zeit, die sie braucht.

Versuche auch bitte, etwas gelassener zu sein, das würde sich auf Lilly übertragen. Geh vom Schlimmsten aus, daß es nie aufhören wird!!!! ;) und dann freu dich doch über kleine Erfolge. Du kannst ja auch nicht beurteilen, wie schlimm diese neue Situation mit deinem Freund für sie ist. Also bleib cool, und gib ihr Zeit.
Meistens klappt das dann besser als mit Streß, Schreierei etc. pp. und vor allem hoher Erwartungshaltung. Du mußt schon Geduld haben. Eine Katze ist halt ein Lebewesen mit eigenem Kopf.
Zeig ihr bitte auch, daß du sie nach wie vor dolle lieb hast. Momentan erfährt sie von dir wahrscheinlich mehr Schelte als Zuneigung. Überwinde dich und lob sie für Kleinigkeiten. Einem Baby räumt man zum Beispiel solche Dinge ein, einer Katze nicht? Doch, das wäre ne gute Idee.
Zeige ihr aus ganzem Herzen, daß SIE deine Beste ist, dann ist es sicherlich einfacher, sie "umzustellen."

Durch positive Verstärkung kannst du ne Menge erreichen, da hab ich bei der Hundeerziehung gelernt, geht auch abgewandelt bei Miezen. ^^ Oder probier mal aus, daß sie nachts ihren Willen bekommt, und dann nur unten bei den anderen ist. Vielleicht mag sie dann doch lieber bei dir sein? und wenn nicht, was wäre so schlimm daran. Hast du deine Katze nicht auch, um sie glücklich zu machen?

Ich lebe mit meinen Miezen so, es gibt so viel Grausamkeit auf der Welt, da will ich, daß es meinen richtig gut geht und sie ihr Leben genießen können und glücklich sind. Du scheinst noch relativ jung zu sein; ich war früher auch ungeduldig und somit bestimmt auch öfter ungerecht. Denk mal darüber nach, vielleicht hilft dir mein Geschreibsel ja ein wenig, und Lilly natürlich. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Maureen
Antworten
5
Aufrufe
911
Venya
D
Antworten
37
Aufrufe
4K
Jessica.
Jessica.
Semolina
Antworten
14
Aufrufe
2K
Semolina
L
Antworten
25
Aufrufe
2K
Lilime2008
L
S
Antworten
13
Aufrufe
2K
Jule73

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben