Katze terrosiert uns!

M

mafe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2010
Beiträge
10
Hallo,

da ich neu hier bin, hoffe ich, dass uns jemand weiterhelfen kann. Zwar gibt es das o. g. Thema schon, aber die Antworten hierauf passen nicht wirklich auf unser Problem:

Meine Katze Lilly ist 5 Jahre alt, eine Hauskatze und kastriert. Da meine Tante mit uns im Haus wohnt und diese ebenfalls 3 Katzen hat, sind alle unsere Katzen immer zusammen. Da ich arbeite, ist Lilly tagsüber bei meiner Tante, da hat sie ihre Spielkameraden und ist nicht alleine.
In den letzten Wochen hat sich aber ein echtes Problem herauskristallisiert: Ich hole sie abends, alles ist wunderbar, wir spielen schmusen etc. Sobald ich dann ins Bett gehe, kommt sie mit, legt sich neben mich und schläft so lange bis ich eingeschlafen bin. Dann geht der Terror los: Lilly läuft im Schlafzimmer hin und her, kratzt an der Balkontür, mauzt, schnurrt und schreit. Egal, was ich mache, ob ich sie wieder ins Bett hole oder aussperre oder sie ignore (was echt sehr schwer ist, wenn man müde ist und weiß, dass man in ein paar Stunden fit bei der Arbeit sein muss..) oder anschreie, nichts hilft. Lilly macht einfach weiter, schreit, mauzt, spielt etc. Sie macht alles außer schlafen. Mir ist klar, dass wohl ignorieren das Beste ist, aber sie hört einfach nicht auf: ihr wird nicht langweilig, sie wird nicht müde usw. Nervlich halte ich das nicht mehr lange aus, das ganze "Spiel" ging z. B. bis heute morgen früh um 8 Uhr (seit 0 Uhr hat Lilly Terror gemacht...) :-(.
Viell. sagen jetzt einige: "wo ist das Problem, dann lass Lilly doch nachts oder wenn sie nervt zu deiner Tante rüber, da sind doch alle Katzen...". Aber genau das möchte ich nicht: Lilly ist ja meine Katze und ich möchte sie bei mir haben. Es muss doch gehen, dass Katzen einen nachts schlafen lassen und nicht terrorsieren.
Hat jemand eine Idee, was wir noch machen könnten?? Gibt es Bücher, die jemand empfehlen kann? Oder kennt ihr gute Katzentherpeuten? (Nützen die was??)
Danke für jede Hilfe!
 
Werbung:
Pippi Langstrumpf

Pippi Langstrumpf

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2009
Beiträge
13.415
Alter
48
Ort
im schönsten Stadtteil Berlins :-)
turmalin mal auf die Finger hau.. was denn das für ein Benehmen. Hatten wir uns nicht alle vorgenommen ein wenig geduldiger und freundlicher zu sein? :)

erstmal herzlich willkommen.

Zu deiner Frage:

Deine Katze vermisst die anderen Katzen. Sie ruft sie. Solange sie Nachts mit dir alleine ist wird sich nichts ändern. So leid es mir tut, aber sie ist alleine und fühlt sich einsam, denn du bist nunmal keine Katze sondern ein Mensch.

Entweder du gibst sie runter zur Tante, oder du holst ihr einen Kumpel, der dann abens auch mit oben ist.

Was anderes wird dir nicht übrigbleiben.
 
A

Angel-Jacky

Gast
Hallo mafe,

erstmal herzlich Willkommen hier im Forum.

Zu Deinem Problem: Deine Katze zeigt Dir ja schon deutlich, was sie möchte. Sie möchte auch die Nacht mit ihren Kumpels verbringen. Dass es Dir schwerfällt, die Katze nahezu komplett zu Deiner Tante zu geben, kann ich völlig verstehen, Du hängst an dem Tier. Jedoch gerade deswegen solltest Du -so schwer es Dir auch fällt- über Deinen Schatten springen und Lily auch nachts bei den anderen lassen. Sie hängt an Dir, sonst würde sie nicht solange bei Dir bleiben, bis Du eingeschlafen bist, aber die Sehnsucht nach ihren kätzischen Kumpels ist nunmal größer. Gib Deinem Herzen einen Stoß. Oder Du müsstest darüber nachdenken, Lily einen Kumpel/Kumpeline zu Dir in die Wohnung zu holen, aus dem Tierheim. Dann müsstest Du Lily auch tagsüber nicht mehr unbedingt zu Deiner Tante geben. Jedoch bedenke, dass Lily u. U. an einer der drei Katzen Deiner Tante ganz besonders hängt und ein "neuer" Kumpel vielleicht gar nichts nützen könnte. So oder so - Lily möchte Gesellschaft. Denk mal in Ruhe darüber nach, Deiner Katze zuliebe :)
 
M

mafe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2010
Beiträge
10
Man, unglaublich, wie freundlich man hier aufgenommen wird. Eigentlich dachte ich, dass wenn man sich schon in einem Forum äußert, das Problem auch ernst genommen wird.
Falls ihr es nicht verstanden habt, meine Katze war schon immer bei mir, auch nachts, obwohl sie tagsüber mit den anderen Katzen zusammen war/ist und da war es auch kein problem. Genau so wie es am We tagsüber kein Problem ist: sie ist bei mir und die anderen Katzen bei meiner Tante. Da schreit sie komischer Weise nicht. Natürlich habe ich schon oft in Ruhe darüber nachgedacht, was ich tun soll und habe sie auch oft genug schon zu den anderen Katzen gelassen, aber das behebt ja nicht das eigentliche Problem: warum geht es tagsüber ohne die anderen Katzen und nachts nicht? Der Rat, die Katze zu jemand anderem abzuschieben, ist nicht wirklich hilfreich, es gibt hier ja wohl auch genug andere, die ein ähliches Problem haben und keine Tante wie ich, die ebenfalls Katze hat und sich alle gut miteinander verstehen!
Aber gut, da ja bei manchen das Problem ins Lächerliche gezogen wird, erspare ich mir weitere Kommentare oder Fragen und werde mich an jemand anders wenden. Wirklich herzlichen Dank für die Hilfe!!
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Angel-Jacky

Gast
Man, unglaublich, wie freundlich man hier aufgenommen wird. Eigentlich dachte ich, dass wenn man sich schon in einem Forum äußert, das Problem auch ernst genommen wird.
Falls ihr es nicht verstanden habt, meine Katze war schon immer bei mir, auch nachts, obwohl sie tagsüber mit den anderen Katzen zusammen war/ist und da war es auch kein problem. Genau so wie es am We tagsüber kein Problem ist: sie ist bei mir und die anderen Katzen bei meiner Tante. Da schreit sie komischer Weise nicht.
Aber gut, da ja bei manchen das Problem ins Lächerliche gezogen wird, erspare ich mir weitere Kommentare oder Fragen und werde mich an jemand anders wenden. Wirklich herzlichen Dank für die Hilfe!!

Mafe, lass Dich bitte nicht gleich vertreiben (obwohl ich es völlig nachvollziehen kann, wenn Du gehst!), aber es gibt hier leider immer wieder ein paar, die meinen, sie müssten gleich lospoltern. Einfach ignorieren ist das allerbeste!


Du schreibst, dass das Problem erst seit ein paar Wochen besteht. Überleg mal gaaaanz genau, ob sich da etwas verändert hat. Das können Kleinigkeiten sein, selbst ein neues Parfüm an Dir oder Deiner Tante. Neues Katzenstreu? Futter? Neuer Freund (ja, auch das hat hier schon mal für Probleme gesorgt!!) ? Irgendne Veränderung? Renoviert?
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
IMHO muss es keine äußerliche Veränderung sein. Nur die Katze hat halt entdeckt, dass es "drüben" toll ist und will das immer haben. Weiß nicht recht, wie ich das erklären soll, aber man entdeckt was für sich und möchte es haben...

Es tut mir für die Katze und für Mafe leid, aber nur weil etwas immer so war, will man es nicht unbedingt auf Dauer weiterhin so haben... :(
 
Sancho

Sancho

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2009
Beiträge
1.495
Alter
41
Ort
BaWü
Dein Problem wird hier in keinster Weise ins Lächerliche gezogen.

Angel-Jacky und Caillan haben deine Frage sehr ernsthaft beantwortet und ich kann mich deren Meinung im übrigen nur anschließen.

Ich verstehe, dass du deine Katze bei dir haben möchtest, aber sie zeigt dir wirklich deutlich, was sie möchte.

Ich weiß nicht, wie lange du deine Katze schon hast, kann aber aus Erfahrung sagen, dass nicht alle Probleme immer gleich am Anfang auftauchen, sondern sich manchmal auch entwickeln.
Es kann sein, dass es für die Katze bisher okay war, nachts ohne ihre Kumpels zu sein. Jetzt scheint sich das geändert zu haben.

Bitte denke nochmal darüber nach. :)
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Hallo und herzlich willkommen:)
Außer einer nicht gut gewählten Antwort,fand ich die anderen Hinweise doch recht nett ;)

Vielleicht ging es die ganze Zeit gut,aber nun hört es sich wirklich so an,als wenn deine Katze einfach die Gesellschaft der anderen vermisst.
Man kann ihr halt schwer erklären: So,nu biste da und musst Ruhe halten.
Katzen haben,was ich persönlich sehr schön finde,ihren eigenen Kopf.
Und dieser eigene Kopf deiner Katze sagt dir ganz genau,was sie möchte;)
Glaube nicht,daß du woanders andere Ratschläge bekommst,da das Problem wohl eindeutig ist.:)
 
M

mafe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2010
Beiträge
10
Wenn ich kein Katzenfreund wäre, dann würde ich mir keine Hilfe suchen, sondern meine Katze abschieben. Es geht hier überhaupt nicht darum, was ich will oder nicht hören will. Ich habe ein Problem geschildert und bekomme dann solche Antworten, die mir und meiner Katze nicht helfen. einfach sch***...

Nur zur Info: im Moment bzw. seit mehreren Stunden liegt Lilly neben mir, schmust und ist ganz "normal". Keine andere Katze ist da und jetzt geht es auch so- soviel dazu. Wenn sie einsam wäre, dann würde sie auch tagsüber motzen.
Aber danke, dass es auch noch andere Katzenfreunde gibt, die nicht gleich "drauf hauen": ja wir haben renoviert und mein Freund ist zu mir gezogen- ich kann das Problem schon verstehen bzw. erkennen, aber ich weiß nicht, wie ich es lösen kann. Ihr Schlafplatz oder Futternapf etc. ist alles gleich beblieben.

Ich habe sie schon 5 Jahre, und seit 5 Jahren sind die anderen auch schon da, und seit Jahren ist alles ok.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #10
Wenn ich kein Katzenfreund wäre, dann würde ich mir keine Hilfe suchen, sondern meine Katze abschieben. Es geht hier überhaupt nicht darum, was ich will oder nicht hören will. Ich habe ein Problem geschildert und bekomme dann solche Antworten, die mir und meiner Katze nicht helfen. einfach sch***...

Nur zur Info: im Moment bzw. seit mehreren Stunden liegt Lilly neben mir, schmust und ist ganz "normal". Keine andere Katze ist da und jetzt geht es auch so- soviel dazu. Wenn sie einsam wäre, dann würde sie auch tagsüber motzen.
Aber danke, dass es auch noch andere Katzenfreunde gibt, die nicht gleich "drauf hauen": ja wir haben renoviert und mein Freund ist zu mir gezogen- ich kann das Problem schon verstehen bzw. erkennen, aber ich weiß nicht, wie ich es lösen kann. Ihr Schlafplatz oder Futternapf etc. ist alles gleich beblieben.

Wer haut denn drauf???????
Es sind Lösungsvorschläge,um deinem Katzerle und dir zu helfen.
Was sollen wir empfehlen: Wenn sie wieder spielen will nachts,mal ne Valium-Tablette???
So läuft das aber nicht.
Wir machen uns auch Gedanken,und diese werden dir geschrieben.Was ist verkehrt dran?:confused:
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
  • #11
mafe, sorry aber ich sehe kein Draufhauen. Alle überlegen nur, was Sache ist und was Du tun könntest bzw. was Deine Katze hat. Deine Reaktion jetzt finde ich übertrieben. Weil von vielen Antworten eine daneben war, musst Du uns jetzt nicht in dem Ton kalt abwaschen! :sad:
 
Werbung:
Sancho

Sancho

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2009
Beiträge
1.495
Alter
41
Ort
BaWü
  • #12
Wer haut denn drauf???????
Es sind Lösungsvorschläge,um deinem Katzerle und dir zu helfen.
Was sollen wir empfehlen: Wenn sie wieder spielen will nachts,mal ne Valium-Tablette???
So läuft das aber nicht.
Wir machen uns auch Gedanken,und diese werden dir geschrieben.Was ist verkehrt dran?:confused:

Frag ich mich auch...

Katzen sind "Gewohnheitstiere". Mag ja sein, dass das alles 5 Jahre super geklappt hat. Aber JETZT habt ihr renoviert und JETZT ist dein Freund zu dir gezogen, das ist ganz schön viel Trubel und Veränderung für eine Katze.
Bitte jetzt nicht falsch verstehen, ich meine das nicht böse.
Aber deine Katze ist definitiv gestresst im Moment. Da brauchst du v.a. ganz viel Geduld. Mit einem Fingerschnippen lässt sich das sicher nicht lösen...
 
M

mafe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2010
Beiträge
10
  • #13
ganz ehrlich: aber wenn die erste antwort auf meinen beitrag ist: "gib die katze ab und kauf dir ein stofftier". dann hilft mir das nicht weiter und darüber darf ich wohl meinen unmut äußern und ja sowas nenne ich draufhauen!
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
  • #14
Wenn ich kein Katzenfreund wäre, dann würde ich mir keine Hilfe suchen, sondern meine Katze abschieben. Es geht hier überhaupt nicht darum, was ich will oder nicht hören will. Ich habe ein Problem geschildert und bekomme dann solche Antworten, die mir und meiner Katze nicht helfen. einfach sch***...

Nur zur Info: im Moment bzw. seit mehreren Stunden liegt Lilly neben mir, schmust und ist ganz "normal". Keine andere Katze ist da und jetzt geht es auch so- soviel dazu. Wenn sie einsam wäre, dann würde sie auch tagsüber motzen.
Aber danke, dass es auch noch andere Katzenfreunde gibt, die nicht gleich "drauf hauen": ja wir haben renoviert und mein Freund ist zu mir gezogen- ich kann das Problem schon verstehen bzw. erkennen, aber ich weiß nicht, wie ich es lösen kann. Ihr Schlafplatz oder Futternapf etc. ist alles gleich beblieben.

Ich habe sie schon 5 Jahre, und seit 5 Jahren sind die anderen auch schon da, und seit Jahren ist alles ok.

Herzlich Willkommen

Und nein, hier zieht keiner dein Problem ins lächerliche. Bis auf eine Antwort, waren alle bemüht, dir zu zeigen, wo das Problem liegen könnte.
Auch wenn es 5 Jahre so in Ordnung war, kann es trotzdem plötzlich sein das deine Katze nachts ihre Kumpel vom Tag vermisst. Wenn sie tagsüber bei dir liegt und sich ganz normal verhält, dann hat sie aber auch deine Aufmerksamkeit. Die hat sie nachts nicht, weil du ja schläfst.

Die Katze versteht nicht, warum sie tagsüber kätzische Gesellschaft hat und nacht dann eben nicht. Ich versteh dich ja. Ich würde meine Katze auch bei mir haben wollen. Hast du denn nicht die Möglichkeit, eines der Fellchen von deiner Tante, nachts mit hoch in deine Wohnung zu nehmen? Vielleicht würde das dein Problem schon etwas lösen.

Und fühl dich hier bitte nicht angegriffen. Das will hier keiner. Hier wird nur versucht nach Lösungen zu suchen, damit es deiner Katze gut geht.
Hier steht nun mal die Katze an erster Stelle, auch wenn ihre Menschen manches so nicht hören wollen
 
M

mafe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2010
Beiträge
10
  • #15
Frag ich mich auch...

Katzen sind "Gewohnheitstiere". Mag ja sein, dass das alles 5 Jahre super geklappt hat. Aber JETZT habt ihr renoviert und JETZT ist dein Freund zu dir gezogen, das ist ganz schön viel Trubel und Veränderung für eine Katze.
Bitte jetzt nicht falsch verstehen, ich meine das nicht böse.
Aber deine Katze ist definitiv gestresst im Moment. Da brauchst du v.a. ganz viel Geduld. Mit einem Fingerschnippen lässt sich das sicher nicht lösen...

danke, dass ist für mich jetzt einmal eine konstruktive antwort! klar, ich weiß, dass sich das mit fingerschnipsen nicht auf einmal lösen lässt, aber ich habe lösungsansätze erwartet. klar, wie du sagst, 5 jahre ging es gut, jetzt aber nicht mehr, deshalb wende ich mich an euch, gerade weil es jahrelang so gut geklappt hat und jetzt nicht mehr und es für mich aber keine gute lösung ist, meine katze abzuschieben...
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #16
ganz ehrlich: aber wenn die erste antwort auf meinen beitrag ist: "gib die katze ab und kauf dir ein stofftier". dann hilft mir das nicht weiter und darüber darf ich wohl meinen unmut äußern und ja sowas nenne ich draufhauen!

Jesses,das war eine Antwort,die halt daneben war.Muß man sich nicht dran klammern und liest sich dafür die anderen,echt gut gemeinten Gedanken durch:)

Wäre es denn eine Option für euch,evtl.noch eine andere Katze aufzunehmen?
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #17
ach kommt, es ist halt nicht schön, wenn die erste antwort gleich so fies ist und man neu ist, zudem bekommt man nicht zu hören 'ach, es wird schon wieder alles gut..' ;)
pax vobiscum! :D

mein weniger senf dazu, mafe: du sagst, sie liege nun ja auch neben dir und schnurre. aber könntest du dir nicht vorstellen, dass sie nun gerade halt glücklich ist, dass sie dich hat, wenn du jedoch dann schlafen gehst, hat sie niemanden mehr, dann fällt ihr vielleicht wieder mehr auf, dass sie alleine ist?
käme denn ein kumpel für sie garnicht in frage?!
menschen und deren bedürfnisse ändern sich schliesslich auch mit der zeit, vll. ist es ebenso mit deiner katze?
und ehrlich: wenn ich mal ja mal nein freunde haben könnte - ich würde nicht verstehen, warum ich nicht immer meine freunde haben darf.. - nur so aus sicht deiner katze.
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
  • #18
ganz ehrlich: aber wenn die erste antwort auf meinen beitrag ist: "gib die katze ab und kauf dir ein stofftier". dann hilft mir das nicht weiter und darüber darf ich wohl meinen unmut äußern und ja sowas nenne ich draufhauen!

Doch das darftst du. Aber du solltest deinen Unmut nicht auf alle Antworten beziehen, wo nur versucht wird, einen Lösungsweg zum Wohl deiner Katze zu finden
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
  • #19
Wenn das für dich keine gute Lösung ist (was ich verstehe) hast du m. E. zwei Möglichkeiten: Du lässt sie, wenn du schläfst, zu den anderen, oder du holst ihr eine Freundin, die immer bei ihr ist, wenn du dich nicht kümmern kannst. Mit der zweiten Lösung müsstet ihr eigentlich beide zufrieden sein (du und die Katze).

Das wären die 2 möglichen Lösungen. Aber ich hatte ja auch schon gefragt, ob es nicht mögliche ist, eine der Katzen von der Tante nachts mit hoch in deine Wohnung zu nehmen. Es wäre zumindest einen Versuch wert
 
dreamy

dreamy

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2008
Beiträge
1.184
Ort
NRW
  • #20
Jetzt hört doch mal mit der Draufrumreiterei auf, herrgott nochmal. Immer dasselbe hier *kopfschüttel*

Mafe, wie oben schon erwähnt wurde: Die Renovierungsarbeiten und der Einzug Deines Freundes sind eine krasse Veränderung für Deine Katze. Logisch, dass sie dann die Sicherheit sucht, die sie bei Deiner Tante hat. Da hat sich vermutlich nichts verändert, alle anderen Katzen sind da.

Ich denke, wenn Du Deine Katze nachts bei Dir haben möchtest, musst Du Dich in Geduld üben. Mit Sicherheit wird sie die neue Situation irgendwann akzeptieren. Aber das kann Dir halt noch ein paar schlaflose Nächte bereiten.

Ansonsten sehe ich nur zwei weitere Lösungen: Lass Deine Katze nachts bei Deiner Tante, kuschel vorher viel mit ihr und betüddel sie. Damit sie nicht entfremdet, wäre vielleicht noch sinnvoll, sie nur bei Dir oben zu füttern. Das könnte vielleicht sogar auch Dein Freund übernehmen, damit sie sich schneller an ihn gewöhnt und die neue Situation akzeptiert.

Oder Du holst Dir selbst noch eine Katze hinzu. Allerdings weiß ich nicht, ob dann diese Über-Tag-Zusammenführungen mit den Katzen Deiner Tante funktionieren.

LG
dreamy
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Maureen
Antworten
5
Aufrufe
908
Venya
D
Antworten
37
Aufrufe
4K
Jessica.
Jessica.
Semolina
Antworten
14
Aufrufe
2K
Semolina
L
Antworten
25
Aufrufe
2K
Lilime2008
L
S
Antworten
13
Aufrufe
1K
Jule73

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben