Katze pinkelt auf Sitzmöbel

C

Chaonao

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
6
Hallo Liebes Katzenforum.

Ich habe jetzt schon diverse Foren durchgeklickt, Themen durchsucht und viel ausprobiert, wie Streu wechseln, Futter wechseln, Wohnung aufräumen, viel spielen, Katzenklo sauber machen und so weit3er, also alles Dinge, die ich eigentlich für selbstverständlich halte, aber dennoch keinen Erfolg.

Wir haben seit knapp 3 Monaten eine neue Katze, 2 Jahre alt, sterilisiert und geimpft, laut Vorbesitzer, die schon in den ersten Tagen auf die Bettdecke und Sofadecke gepinkelt hat, weil sie nicht gleich um 6 Uhr morgens ihr Futter bekommen hat. Das haben wir inzwischen lösen können. Sie hat sich an unseren Tagesrhythmus gewöhnt und schien bisher zufrieden. Dann waren wir 9 Tage im Urlaub und haben eine erfahrene Katzenmama gehabt, die unseren kleinen Schatz versorgt hat, mit futter, Spiel und Gesellschaft. Nun war es in der Woche sehr heiß und vermutlich in der Wohnung dann zu heiß, so dass unser Schützling sämtliche Sitzmöbel vollgepinkelt hat. Ein sehr feines Aroma. Wir haben dann alles gereinigt, ein Spray besorgt (Trixie Repellent Plus) um die Sofas als Katzenklo unattraktiv zu markieren und damit erst einmal Erfolg gehabt.
Jetzt fängt sie wieder an. Ich vermute, dass es das falsche Futter ist. Denn ausgerechnet die letzte Dose Nassfutter hat ihr nicht geschmeckt und weil Wochenende war, konnte ihc kein neues besorgen. Kurzum. Wir wurden wieder bestraft, wenn ich das mal so ausdrücken darf.

Ich weiß, dass mir meine kleine Katze damit etwas sagen will, komme aber wirklich nicht dahinter was. wir probieren verschieden Sorten Futter aus, Marken und günstig, wobei sie nur das günstige anrührt, Trockenfutter nur im "Notfall" und da auch nicht jedes. Eigentlich mag sie gar kein Futter, wenn ich das mit dem Pflegekater, den wir vorher hatten vergleiche. Sie frisst wenig bis selten und hat darum bestimmt auch Hunger.

Krankheit konnte ich bisher auch ausschließen. Sie spielt viel, Maunzt nur, wenn sie Fliegen jagt und nicht gleich fängt, Schnurrt, wenn sie entspannt ist, man darf sie überall streicheln, mit ihr spielen und wenn man mal zu lange am PC sitzt, kommt sie und möchte Aufmerksamkeit.

Also sind wir, meine Freundin und ich auch nicht das Problem.

Sie hat auch Spielzeug. einen Katzentunnel, Bälle, Tannenzapfen, Korken, eine Schnur sie am Türrahmen hängt und ist auch immer wieder damit beschäftigt. Absolutes Lieblingsspielzeug sind Klopapierrollen. Die werden auseinandergefetzt und anschließend ein Nickerchen im gewonnenen Nest gemacht.

Ein großer Kratzbaum ist auch da. Sie hat einen Ruheplatz auf einem Koffer und unserem Tisch im Schlafzimmer, wo sie völlig ungestört ist und einen Platz auf dem Regal im Wohnzimmer von dem aus sie alles überblicken kann. An beiden Stellen liegt sie, wenn sie entspannt.

Ich glaube alles in allem habe ich hier eine gesunde und neugierige Katze mit der ich mich gut verstehe.

Habt Ihr vielleicht noch einen Tip, was ich tun könnte, oder womit ich vielleicht aufhören sollte? Seit meiner Kindheit lebe ich mit Katzen zusammen und diese kleine, die jetzt mit mir Wohnt ist die erste, die scheinbar ein Problem hat und die ich dann auch noch leider nicht verstehe.
 
Werbung:
K

KleineLady1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
304
Hallo du,
sei so gut, füll doch bitte den Fragebogen aus, dann kann man dir viel leichter Möglichkeiten aufzeigen.

Wie konntest du denn Krankheit ausschließen? Warst du mit ihr beim Arzt? Urinprobe untersuchen lassen? Nur weil sie sich normal gibt, heißt es nicht, dass sie nix hat. Katzen können das super verbergen.

Welches Futter fütterst du denn?

Und was sie dir auch sagen wollen könnte, wäre, dass sie trotz deiner Gesellschaft und deinen Spielanregungen einsam ist. Sie hat niemanden zum reden, kuscheln, ablecken und raufen. Du kannst ihr den Katzenpartner nicht ersetzen. Schau dich doch mal hier im Vermittlungsboard oder im Tierheim um nach einer etwa gleichaltrigen Partnerin. Mensch mag mit einer Katze glücklich sein, aber Katze nicht mit einem Menschen. Außerdem ist es irre niedlich, sie kuscheln zu sehen *schmacht*
 
N

NummerAcht

Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2013
Beiträge
45
Ort
NRW
Also, ich würde mal ganz schwer vermuten, dass sich eure Katze einsam fühlt und langweilt. Man kann's einfach nicht oft genug wiederholen: Katzen brauchen Katzengesellschaft - speziell, wenn sie nur in der Wohnung gehalten werden. Die liebsten Menschen und das tollste Spielzeug können das nicht ersetzen. Ich habe auch seit über 30 Jahren Katzen und kenne jede Menge Katzenhalter. Mir ist noch KEINE begegnet, die sich allein wirklich wohl gefühlt und normal verhalten hätte.

Das Problem: Viele Katzen resignieren in der Einzelhaltung und werden auf den ersten Blick nicht auffällig - und der Halter denkt, es wäre alles o.k. (ist es aber nicht). Insofern kannst Du eigentlich froh sein, dass deine Mietze dir so deutlich zeigt, dass ihr etwas fehlt.

Lies Dir mal die entsprechenden Threads hier im Forum durch und besorgt euch eine gleichaltrige Kumpeline. Dann hört auch das Pinkeln auf.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.906
Ort
35305 Grünberg
Erstens fehlt ihr eine Katzen-Partnerin und zweitens möchte sie vielleicht Freigang haben.
Wenn du seit 30 Jahren mit Katzen zusammen lebst, müßtest Du das inzwischen wissen,
dass man Katzen niemals einzeln hält und dass auch Wohnungshaltung je nach Katze nicht optimal ist. Das Thema Freigang wird leider immer wieder unterschätzt.
 
C

Chaonao

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
6
Fragebogen

Die Katze:
- Name: Chaonao
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): sterilisiert
- wann war die Kastration: wissen wir nicht
- Alter: 2
- im Haushalt seit: 3 Monate
- Gewicht (ca.): 4 Kilo
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor 3-4 Monaten laut Angabe des Vorbesitzers
- letzte Urinprobenuntersuchung: wissen wir nicht
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: -
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: -

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 1
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 2
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): 2 Jahre im 2 Personen-Haushalt in Wohnungshaltung, ca. 3 Monate Bauernhof
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 1-2 Stunden
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): 10 Tage Urlaub und dadurch Aufsicht durch „Katzenmama“
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegen sie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): verstand sich auf dem Bauernhof nicht mit den anderen Katzen. Daher ist sie nun bei uns.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen, groß
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: gereinigt, wenn sie dort war, wöchentlich komplett erneuert
- welche Streu wird verwendet: Premiere exzellent
- wie hoch wird die Streu eingefüllt:5-7 cm
- gab es einen Streuwechsel: ja, als Reaktion auf Unsauberkeit
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Lavendel
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): im Badezimmer in der Ecke des Waschbeckens, trocken, ungestört
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: -

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vor zwei Wochen
- wie oft wird die Katze unsauber: 1-2 mal pro Tag
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinpfütze
- wo wird die Katze unsauber: Sessel und Sofa
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Streuwechsel, anderes Futter, erhöhte Aufmerksamkeit
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.986
Ort
Oberbayern
Als erste Maßnahme solltet ihr ein zweites Klo aufstellen. Viele Katzen trennen ihr Geschäfte gerne und möchten daher nicht für Urin und Kot die selber Toilette verwenden.
Des Weiteren sollte beim Tierarzt eine Urinprobe untersucht werden, um organische Ursachen für die Unsauberkeit auszuschließen. (Blasenentzündungen sind sehr schmerzhaft, was dazu führt, dass Katzen ihre Toilette mit dem Schmerz in Verbindung bringen und daher meiden).

Wie habt ihr die bepinkelten Stellen bisher gereinigt?

Ihr haltet die Katze jetzt in der Wohnung obwohl sie vorher Freigängerin war, habe ich das richtig verstanden?
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Urin untersuchen lassen.
Katzen werden heute auch kastriert.
Wenn sie nur sterilisiert ist, müßte sie weiterhin rollig werden.
Ich nehme aber an das sie kastriert ist.
Ein Klo ist zuwenig.
Es gibt Katzen die trennen gern Kot und Urin.
Also noch mindestens ein weiteres, offenes Klo aufstellen.
Streu OHNE Duft anbieten.
Alles gründlich mit Biodor Animal (bekommst du online) reinigen.

Auch wenn sich die Katze auf dem Bauernhof nicht mit anderen Katzen verstanden hat, so heißt das nicht das sie Einzelkatze ist.
Bitte denkt über eine weitere Katze nach. In etwa gleiches Alter, gleiches Geschlecht, und sozial.
Ich nehme an die Katze hatte auf dem Bauernhof Freigang?
Es kann sein das ihr der Freigang jetzt fehlt.
 
C

Chaonao

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
6
Danke

Ersteinmal Danke für Eure Antworten.

Das mit dem Freigang hab ich auch schon überlegt. Leider wohnen wir an einer stark befahrenen Straße und da ist nicht daran zu denken sie rauszulassen. Die Vorbesitzer haben gesagt sie sei eine Wohnungskatze, sonst hätten wir sie gar nicht genommen. Sie darf aber auf den Balkon und macht bisher keine Anstalten da runter zuspringen. Sie guckt durchs Geländer, beobachtet alles genau und geht dann wieder rein.

Was haltet ihr von Spaziergängen an der Leine? Ich finde das persönlich furchtbar und überhaupt nicht artengerecht, aber wäre das einen Versuch wert?

Ihr verhalten mit anderen Katzen war so auffällig, dass sie auf dem Hof, auf dem sie kurze Zeit war nicht bleiben konnte. Sie musste da weg, weil sie die anderen Katzen "terrorisiert" hatte (O-Ton) und so ein Leben mit ihr nicht machbar war.

Von der Vorbesitzerin habe ich erfahren, dass Chaonao auf deren Teppichläufer gepinkelt hat und das erst gelassen hat, als sie ihn entfernt haben.
 
C

Chaonao

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
6
Ihr haltet die Katze jetzt in der Wohnung obwohl sie vorher Freigängerin war, habe ich das richtig verstanden?

Nur 3 Monate nach 2 Jahren Wohnungshaltung. Angeblich war sie als Wohnungskatze unauffällig.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #10
Als erstes eine Urinprobe zum TA bringen. Keiner kann ohne wirklich organische Ursachen ausschliessen.

Klomanagement optimieren. Höher einstreuen (15 cm) und ein feines Betonitstreu ohne Duft probieren wie z.B. Golden Grey Odeur. Auch ein zweites Klo wÄre hilfreich. Viele Katzen möchten gross und klein trennen.

Was weisst Du über den Abgabegrund? Vielleicht wurde das Pinkelproblem ungelöst an Euch weitergegeben. War die Katze alleine dort? Bist Du sicher, dass sie keinen Freigang hatte?

Wie sieht es mit Katzengesellschaft aus. Die Katze ist noch sehr jung und wenn es keine Möglichkeit zum Freigang gibt, dann muss ein Katzenkumpel her.

Edit: Einmal Freigang, immer Freigang und Leine ist kein Ersatz. ¨Finde ich auch nicht artgerecht. Hat nichts damit zu tun, wie sich eine Katze draussen ohne Leine bewegt. Persönlich graust es mir bei dem Anblick von Katzen an der Leine, von den Gefahren mal abgesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #11
Das mit dem Freigang hab ich auch schon überlegt. Leider wohnen wir an einer stark befahrenen Straße und da ist nicht daran zu denken sie rauszulassen. Die Vorbesitzer haben gesagt sie sei eine Wohnungskatze, sonst hätten wir sie gar nicht genommen. Sie darf aber auf den Balkon und macht bisher keine Anstalten da runter zuspringen. Sie guckt durchs Geländer, beobachtet alles genau und geht dann wieder rein.

Balkon bitte unbedingt sichern! Ein ungesicherter Balkon ist gefährlich.

Freigang an der Leine geht meiner Meinung nach gar nicht!
Urin bitte unbedingt untersuchen lassen.

Warum war sie überhaupt auf einem Bauernhof?
Waren dort alle Katzen kastriert?
 
Werbung:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #12
1. zum TA mit Urinprobe
2. mindestens 1 Klo mehr aufstellen ( nicht neben das 1. Klo !, das 1. Klo ggf. an einen anderen Ort aufstellen ... müsste mal ausgetestet werden )
3. Streuhöhe optimieren ( mindestens 10 - 15 cm einfüllen )
4. alle Pinkelstellen mit Enzymreiniger entduften ( Biodor, Urinfrei, Wodka geht auch, KEIN Haushaltsreiniger, KEIN Essigreiniger etc. )
5. Spielkumpel holen ( gleiches Alter ( + / - ein paar Monate ), gleiches Geschlecht, ähnlicher Charakter )
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Chaonao

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
6
  • #13
Grundsätlich hätte ich nichts gegen einen Katzenkumpel.
Kann man denn in einer Wohnung von ca. 45 qm zwei Katzen halten? Wird das nicht ein wenig eng?
 
C

Chaonao

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
6
  • #14
Die Katze war auf einem Hof, weil die beiden Besitzer ich getrennt haben und die Katze nicht mitnehmen konnten.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #15
Grundsätlich hätte ich nichts gegen einen Katzenkumpel.
Kann man denn in einer Wohnung von ca. 45 qm zwei Katzen halten? Wird das nicht ein wenig eng?
Ich habe 45 qm und 2 Katzen ( gleiches Alter, beide weiblich ) und 4 Klo' s :).
Hier gibt es keine Probleme, weder mit pinkeln, noch mit anderen Dingen.

Genug Klettermöglichkeiten, ggf. nach oben bauen, genug Liegeplätze und Versteckmöglichkeiten, dann passt das schon.


Deine ist jetzt 2 Jahre alt und hat immer alleine gelebt ? Dann solltest du eine sehr soziale Katze dazu nehmen, von der sich dein *Kasper Hauser* ;-) Katzenverhalten / Katzensprache *abgucken* kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.986
Ort
Oberbayern
  • #16
Bei ihren Vorbesitzern hat die Katze also ganz allein gelebt? Ohne Artgenossen?
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #17
Die Katze war auf einem Hof, weil die beiden Besitzer ich getrennt haben und die Katze nicht mitnehmen konnten.

Und dann wird eine Katze die bis dato Wohnungskatze in Einzelhaltung war, mal eben auf einen Bauernhof zu anderen Katzen geschmissen?
Kein Wunder das sie damit nicht klargekommen ist, oder?
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #18
Wir wurden wieder bestraft, wenn ich das mal so ausdrücken darf.

Du hast eine Katze vor Dir, keinen Menschen!

Krankheit konnte ich bisher auch ausschließen. Sie spielt viel, Maunzt nur, wenn sie Fliegen jagt und nicht gleich fängt, Schnurrt, wenn sie entspannt ist, man darf sie überall streicheln, mit ihr spielen und wenn man mal zu lange am PC sitzt, kommt sie und möchte Aufmerksamkeit.

Ist das die Art und Weise, wie ausgeschlossen wurde?

Vergiss es, Urinprobe.

Lies Dich bitte grundsätzlich in Katzenhaltung ein.

Und sichert diesen Balkon.

Wie sieht es aus mit Fenstern, insbesondere Kippfenstern?
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
4
Aufrufe
2K
Annki
M
Antworten
19
Aufrufe
820
mishaundfindus
M
V
Antworten
14
Aufrufe
441
Linnet
V
Antworten
2
Aufrufe
835
Marita6584
Marita6584

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben