Katze - Möglichkeiten bei CNI

  • Themenstarter brücke
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.080
  • #21
Höh ???
Die Werte sind ne Katastrophe, aber sehr stimmig im Zusammenhang/Zeitabstand (auch die Maß-Einheiten).
Es stehen Messungen vom 12.07.20 und vom 11.10.20 da und so wie die aussehen, ist es egal, ob der Referenzbereich je nach Labor etwas niedriger oder höher angesetzt ist.
So unüblich sind die Werte nicht, hatte bei unserem CNI-Kater mal ähnlich hohe Werte ...


Hallo,

ein paar Werte stehen da, aber keine Referenzwerte. Sollten diese Werte aus einem externen Labor sein würde es sich vermutlich um eine ANI handeln (oder auch fortgeschrittener CNI?, deshalb sind die Referenzwerte sehr wichtig in der Betrachtung! Aus dem hauseigenen Labor habe ich schon die "verrücktesten" Referenzen gesehen, auch aus TKs. Deshalb ist meine Frage durchaus berechtigt. Eine ANI hätte zur Behandlung z.B. ein Antibiotikum gebraucht. Und wie schnell auch TKs (TÄ sowieso) von "Horrorwerten" sprechen dürfte inzwischen auch vielen bekannt sein, obwohl nur wenig über der Referenz (dabei will ich der TK nicht unterstellen, dass sie nicht ausreichend gehandelt haben). Es ist nicht zuviel verlangt diese einzustellen, passend zu den Werten. Sonst ist es mal wieder ein Lesen in der Glaskugel für die Lesenden/Antwortenden hier wenn nur Teilfragmente genannt werden.
Auch eine Antwort ob eine Urinuntersuchung gemacht wurde ist nicht beantwortet um eine Proteinuntersuchung auszuschliessen oder zu bestätigen.
VG
 
  • Like
Reaktionen: Ayleen und brücke
Werbung:
B

brücke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2020
Beiträge
10
  • #22
Versteh das schon mit den Sorgen, aber für einen Satz sollte es halt schon reichen, so in etwa "Danke für die Rückmeldungen, bin im Stress, melde mich noch ausführlicher" hätte ja genügt ;) .
Tut mir jetzt trotzdem leid, dass ich gleich so gepoltert habe ... aber mir ist es schon so oft passiert, dass ich mir nen Wolf geschrieben habe und es kam null Resonanz ... und das ärgert mich halt ungemein.


Wir haben es immer oral gegeben mit einer Spritze (ohne Nadel !) ins Mäulchen geflitscht.
Die Bestandteile werden gemischt, es sind ja Ampullen und die haben wir in eine große Mischspritze aufgezogen und verschüttelt. Aus dieser Mischspritze dann die tägliche Portion abgezogen.

Geht gleich weiter mit mehr Details und Links ...

Hier sind mal Links zu den Komponenten von SUC (bitte die Vet-Varianten nehmen, wo gibt - gbit scheinbar inzwischen alles als vet). Musst aber mal googeln, ob es die anderweitig günstiger gibt.
Solidago vet - 2,2ml Ampullen:
Solidago compositum ad us. vet. Ampullen 10 St - shop-apotheke.com
Ubichinon vet - 2,2ml Ampullen:
Ubichinon compositum ad us. vet Ampullen 10 St - shop-apotheke.com
Coenzyme - 2,2ml Ampullen ... gibt (oder gab?) es auch als 5ml-Ampulle vet-Variante:
Coenzyme compositum® ad us. vet. 10 St - shop-apotheke.com

Hier habe ich schon mal genau beschrieben, wie wir das gegeben haben (oberster Beitrag aus 2018):
Sie (17) ist wahrscheinlich Nierenkrank. Bitte helft mir

Alles Gute für Herrn Kater!

P.S.:
nicht bei allen Katzen schlägt SUC sehr gut an, aber Du musst die Nierenwerte ja sowieso relativ engmaschig kontrollieren lassen und Du merkst ja bei Katerchen, ob es ihm gut tut.
Bei einer unserer Katzen haben wir SUC und Renes Viscum (Ampullen von PlantaVet, hatte ich aus unserer Tierklinik) im Wechsel gegeben.

Und eigentlich würde ich Dir bei den hohen Werten trotzdem nochmal eine Infusionstherapie empfehlen ...

Verzeihe bitte, dass ich mich wieder nicht melde, aber ich werde Euch auf dem Laufenden halten. Ich verstehe, dass es durchaus auch fuer dich recht interessant ist, zu wissen, wie es mit der Katze weitergeht.

Deine Antworten und der Thread haben mir schon sehr geholfen. :)
Wir haben dann jetzt das SUC ebenfalls angefangen. Er wirkt jetzt schon besser und frisst schon auch etwas mehr. Vor allem so ca eine Stunde, nachdem er Tonikum oder Ulmenrindesirup bekommen hat.
 
  • Like
Reaktionen: Ayleen und Quilla
B

brücke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2020
Beiträge
10
  • #23
Hallo,

ein paar Werte stehen da, aber keine Referenzwerte. Sollten diese Werte aus einem externen Labor sein würde es sich vermutlich um eine ANI handeln (oder auch fortgeschrittener CNI?, deshalb sind die Referenzwerte sehr wichtig in der Betrachtung! Aus dem hauseigenen Labor habe ich schon die "verrücktesten" Referenzen gesehen, auch aus TKs. Deshalb ist meine Frage durchaus berechtigt. Eine ANI hätte zur Behandlung z.B. ein Antibiotikum gebraucht. Und wie schnell auch TKs (TÄ sowieso) von "Horrorwerten" sprechen dürfte inzwischen auch vielen bekannt sein, obwohl nur wenig über der Referenz (dabei will ich der TK nicht unterstellen, dass sie nicht ausreichend gehandelt haben). Es ist nicht zuviel verlangt diese einzustellen, passend zu den Werten. Sonst ist es mal wieder ein Lesen in der Glaskugel für die Lesenden/Antwortenden hier wenn nur Teilfragmente genannt werden.
Auch eine Antwort ob eine Urinuntersuchung gemacht wurde ist nicht beantwortet um eine Proteinuntersuchung auszuschliessen oder zu bestätigen.
VG
Das Problem, dass mein Vater mit der Katze dort war und nicht so aufgepasst hatte, was die gemacht haben. Es wurde aber eine Urinuntersuchung gemacht, und angeblich sollte da keine Proteinurie vorliegen.

Die Tierärztin ist der Meinung gewesen, er hätte CNI und eine ganz leichte Bauchspeicheldrüsenentzündung, die keiner Behandlung bedarf. Da bin ich mir aber mittlerweile nciht der Meinung wie Sie, weshlab er morgen zum nächsten Arzt geht.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.080
  • #24
Hallo,

wenn sie das mit dem Urin in der Praxis per stick gemacht hat ist es nicht ausreichend. Eine Proteinausscheidung benötigt den UPC-Wert zur Bestimmung. Aber du müsstest doch die Referenzwerte haben wenn du die Werte hier angeben konntest.
So richtig rund ist das alles nicht was hier im Thread zu lesen ist. Beide Diagnosen der TÄ könnten sein oder auch nicht.
Amylase ist kein spezifischer Pankreaswert bei der Katze, so hat sie recht - oder hab ich gerade den spezifischen specfPLI übersehen?
Egal, ohne alle Werte zu haben etc. nehmen wir wieder die Glaskugel.
VG
 
  • Like
Reaktionen: Ayleen
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.212
  • #25
Brücke, gut geht ihr zu einem andern TA, der hoffentlich ein Gesamtbild im Auge hat und entsprechend handelt. Sprich, es wäre auch zu berücksichtigen, sich nicht bloss auf die aktuellen Nierenwerte im Blutbild zu fixieren sondern auch auf das Befinden der Katze allgemein zu achten. Natürlich unter Einbezug des Bauchspeicheldrüsenwertes, wenn es denn der fPLi wäre.

Habe leider die Erfahrung machen müssen, dass eine unfähige TÄ meine Katze gleich für tot erklären wollte wegen den sehr erhöhten Nierenwerten 😠

Am besten stellst du das Blutbild hier ein. So erhälst du auch adäquate Antworten von erfahrenen Foris.
 
  • Like
Reaktionen: brücke
B

brücke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2020
Beiträge
10
  • #26
Also wir waren jetzt vergangene Woche bei einem anderen TA udn er wurde etwas umfassender kontrolliert.
Leider ist er einfach doch noch zu schwach, um viel mehr zu machen.

Sie hat sich ihn aber genauer angeschaut. Er ist eben recht dürr, hat wohl auch Probleme mit den Zähnen (er wurde aber erst bei einem anderen Arzt im Sommer operiert), jetzt ist er zu schwach zur Narkose. Also sie hat äußerlich ein Loch im Zahn entdeckt, die restlichen Zähne waren äußerlich wenigstens ok. Keine Entzündung im Mund. Eine Niere ist kleiner die andere fast normal groß.

Da wir jetzt noch keine Urinanalyse machen konnten (beim Arzt davor ja nur mit Stick, also kein wahres Ergebnis zum UPC), setzen wir jetzt erstmal nicht auf Semintra und er ist seitdem auch etwas aktiver.

Wir sind aber jetzt in der SUC-Therapie +H mit 1ml am Tag drin.

Dazu noch reconvales tonicum täglich.

Vlt so einmal pro Woche übergibt er sich und zeigt auch Anzeichen der Apettitlosigkeit/Übelkeit. Das Riopan Magengel verträgt er aber nicht, muss danach wieder kotzen (Er sollte es auch nur einmal nehmen, da es für CNI katzen auch nicht das beste ist).

Die beiden Sachen, die jetzt für mich noch ungeklärt sind:
Was mache ich gegen die Übelkeit/Apettitlosigkeit? Er ist immer interessiert am Essen, jedoch wird dann entweder garnicht oder sehr wenig gegessen. Ulmenrinde-Sirup hat bisher auch nicht den Erfolg gebracht und ist schwierig, zu verabreichen.
Und Abwarten, bis die Proteinurie festgestellt ist und ich wieder mit Semintra probieren kann.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.080
  • #27
Hallo,

zuerst, gut mit der zweiten Meinung. Mit dem Zahn ist richtig blöd, das kann ihn schon beeinflussen. Leider hast du das Blutbild nicht eingestellt, so kann men beispielsweise nicht sehen ob z.B. der Harnstoff sehr hoch ist und dadurch evtl. die Übelkeit bedingt.
Hatte ich dir schon diese beiden Gruppen empfohlen?
siebenkatzenleben groups.io Group
bzw. nierenkranke-katze groups.io Group ?
Wenn die Ulmenrinde nicht hilft gibt es noch einige Möglichkeiten wie z.B. Sucrabest.
Die Nierenbibel kennst du? Tanyas umfassendes Handbuch über chronische Niereninsuffizienz bei Katzen Da sind auch einige hilfreiche Dinge erwähnt.

VG
 
CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2019
Beiträge
847
Alter
63
Ort
Erlangen
  • #28
Leider hast du das Blutbild nicht eingestellt, so kann men beispielsweise nicht sehen ob z.B. der Harnstoff sehr hoch ist und dadurch evtl. die Übelkeit bedingt.
ferufe: nein BB eingestellt hatte sie nicht, nur die Nierenparameter ohne Referenzwerte ... im ersten Beitrag sind die Nieren-Werte bereits angegeben ... und die sind irre hoch, aber das Thema hatten wir beide ja schon:
CREA 12.07.20 5,7 mg/dl 14.10.20 6,2 -> Referenz bei unserem Labor (EasyLab, Idexx) 0,9 bis 2,3 mg/dl.
UREA 12.07.20 57 mg/dl 14.10.20 99 -> = Harnstoff, Referenz bei unserem Labor (EasyLab, Idexx) 16 bis 38 mg/dl.
PHOS 12.07.20 10 mg/dl 14.10.20 15,1 = 4.88 mmol/l -> Referenz bei unserem Labor (EasyLab, Idexx) 0,8 bis 2,2 mmol/l.
Kein Wunder, dass es dem Kater übel ist.

brücke,
das ist natürlich Mist, wenn mit den Zähnen was ist, kann das die Nierenwerte nach oben treiben.

Aber puhh, genauer angeschaut, hmmm ... und sonst hat TÄ nichts gemacht? ... keine Infusionen?
Und wieso hat die TÄ die Blase nicht ausmassiert, um eine Urinprobe zu gewinnen? (dazu braucht es nämlich keine Narkose).
Und Du selbst konntest in der ganzen Zeit auch keinen Urin sammeln? ... Schälchen oder Schöpfkelle drunter halten beim Pieseln oder sauberen leeren Lokus hinstellen (mit ggf. ein paar Papierfitzelchen drin) oder Lokus mit speziellen Streu-Kügelchen vom TA, die nicht aufsaugen und wo man dann das Pipi mit Spritze aufziehen kann?

Kenne Riopan Magengel nicht, scheint gegen Sodbrennen entwickelt worden zu sein ... wenn dem Kater übel davon wird und auch Ulmenrinde nicht hilft, muss eine Alternative gegen die Übelkeit her, sonst wird das mit dem Fressen nix.
Da muss Dir aber Deine TÄ was vorschlagen, Möglichkeiten wären Famotidin, Ranitidin oder Omeprazol.

Mir persönlich ist das alles ein bisschen zu luschi, was da in Sachen TA passiert ...

Alles Gute für den Kater!
 
Zuletzt bearbeitet:
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.080
  • #29
Hallo CasaLea,

die wenigen Werte hatte ich für mich abgespeichert, einfach zu wenig und letztlich nicht sauber zu beurteilen da nicht klar welches Labor (TA-Labore haben zm Teil ganz eigenartig hohe Referenzen).
Riopan ist nicht geeignet für Katzen, Omeprazol eigentlich auch nicht in der Langzeitanwendung. Inzwischen geht man etwas ab von den PPIs was auch sinnvoll ist.
Keine Magensäure mehr zu bilden kann erhebliche Nachteile haben, insbesondere im Rahmen einer pankreatischen Erkrankung (Stichwort u.a. pH-Wert-Erhöhung im Magen) Oder man muss konkret empfehlen, bei Omeprazol ist es je nach Präprat mit recht schnellem Wirkungseintritt oder auch länger bei Medis wie Omep o.ä.
VG
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
1
Aufrufe
598
MisSkorbut
MisSkorbut
HaseMuck
Antworten
19
Aufrufe
6K
HaseMuck
HaseMuck
S
Antworten
15
Aufrufe
3K
S
P
Antworten
8
Aufrufe
4K
Pudelmütze
P
C
Antworten
1
Aufrufe
13K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben