Katze leckt sich Bauch und Beine wund

  • Themenstarter Krähe
  • Beginndatum
  • Stichworte
    blutig lecken blutige stellen fell weglecken fellauslecken

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lionne

Lionne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2012
Beiträge
4.045
  • #21
Lass das mal vor allem anderen machen, denn du sparst dann auch US und sonstiges Gedöns.
Bei meinen Zuchtkatzen haben Entzündungen und/oder Veränderungen an der Gebärmutter wirklich zu massiven Verhaltensproblemen geführt. Das war richtig heftig, auch mit Aggressionen gegen alles und jeden (auch Menschen), herumpinkeln.
Und keine Panik vor diesem Eingriff, das war wirklich wie eine normale Kastra; meine drei Damen haben sich damals wirklich gut erholt. Kosten waren bei allen dreien ca. je 250€ bei unserem damaligen Haus-und Hof-TA. Ich hatte dort auch als Stammkundin auch ein wenig "Rabatt".
Aber die OP hat wirklich geholfen, dass die völlig durchgetickten Katzen wieder "normal" geworden sind :)

@teufeline
Meinst du das Thema paßt evtl auch zu dieser Problematik hier? Ich könnte mir das, abgesehen von einer Unverträglichkeit, schon irgendwie vorstellen...so wegen Stress und Hormonen und entsprechendem Unwohlsein.
 
A

Werbung

teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
24.579
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #22
@teufeline
Meinst du das Thema paßt evtl auch zu dieser Problematik hier? Ich könnte mir das, abgesehen von einer Unverträglichkeit, schon irgendwie vorstellen...so wegen Stress und Hormonen und entsprechendem Unwohlsein.
Ich kann mir das schon vorstellen, aber ich bin keine TÄ, und ich kenne deine Katze nicht.
Was mir aber mit dieser Problematik auffällt, ist, dass es meistens Kätzinnen sind, die sich kahl lecken, auch wirklich bis aufs Blut.
Und nur eine vorsichtige Andeutung: ich hatte eine Katze, die sich selbst gebissen hat und sie wurde auch richtig krötig gegen uns. Sie ist wirklich auf uns losgegangen.:eek:
Sie hatte eine Veränderung an der Gebärmutter. Ich habe das operieren lassen (Gebärmutter raus) und dann war es auch wieder gut.
Unser TA war auch sehr verwundert, denn er kannte meine Katzen immer als sehr freundlich, eher doch nette Patienten.
Aber sie hat sich wirklich schreiend und knurrend gegen das Kennelgitter geworfen.
Ich würde bei Verhaltensauffälligkeiten immer erst nach Schmerzen suchen, bevor ich auf eine Allergie tippe.
 
  • Like
Reaktionen: Lionne
Lionne

Lionne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2012
Beiträge
4.045
  • #23
Ich kann mir das schon vorstellen, aber ich bin keine TÄ, und ich kenne deine Katze nicht.
Danke, dann könnte es auch deiner Meinung nach möglich sein.

Nur damit es nicht zu einer Verwechslung kommt, hier geht es nicht um meine Katze sondern um die von @Krähe.
 
Motzfussel

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
11.368
  • #24
Neben Allergie noch ein anderer Gedanke:

Bauch und alles in der Nähe (also Hinterbein-Innenseiten) lecken tritt gerne auch bei Blasenproblemen auf. Wurde die Blase mal geschallt und ne Urinprobe genommen (steril, direkt aus der Blase)?

Ansonsten wäre ich auch beim unklaren Fruchtbarkeitsproblem oder der Allergie, ja. Aber iiiirgendwie wäre mein Impuls, erst das Organische in Augenschein zu nehmen.

Ganz viel ferner: Arthrose.
 
  • Like
Reaktionen: Cat Fud und Lionne
Krähe

Krähe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2022
Beiträge
752
Ort
Ostfriesland
  • #25
Danke für eure ganzen Anregungen. Da wir die Tage sowieso zum TA müssen, werden wir sie gleich mitnehmen für eine Untersuchung und die TA mit Fragen durchlöchern, was das angeht. Kann ja nicht sein, dass sie seit Monaten sich wundlecken muss...

Bauch und alles in der Nähe (also Hinterbein-Innenseiten) lecken tritt gerne auch bei Blasenproblemen auf. Wurde die Blase mal geschallt und ne Urinprobe genommen (steril, direkt aus der Blase)?
Sie hatte vor knapp 1,5 Monaten nach ihrer Nachkastra eine dicke Blasenentzündung durch einen E.Coli Keim. Aktuell ist ihr Urin (gesammelt, nicht aus der Blase) in Ordnung laut Test letzter Woche, sie pinkelt auch nicht in der Wohnung (außer das Markieren während dem Rollen).
Das wäre aber etwas, das wir mal ansprechen können, da wir Sorge tragen, dass das noch nicht vorbei sein könnte.
 
  • Like
Reaktionen: Lionne
Motzfussel

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
11.368
  • #26
Sie hatte vor knapp 1,5 Monaten nach ihrer Nachkastra eine dicke Blasenentzündung durch einen E.Coli Keim. Aktuell ist ihr Urin (gesammelt, nicht aus der Blase) in Ordnung laut Test letzter Woche, sie pinkelt auch nicht in der Wohnung (außer das Markieren während dem Rollen).
Das wäre aber etwas, das wir mal ansprechen können, da wir Sorge tragen, dass das noch nicht vorbei sein könnte.
Oh. Ja, da würde ich auch nochmal schauen. Beim Menschen gibt es auch das Phänomen, dass die Blase nach ner ordentlichen Entzündung auch einfach sehr gereizt sein kann. Das macht dann auch Brennen und Harndrang, obwohl keine Keime da sind.

Nun frag mich aber nicht, was man da tut oder bei einer Katze tun kann :oops:
 
Krähe

Krähe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2022
Beiträge
752
Ort
Ostfriesland
  • #27
Update, damit der Faden nicht im Dunklen steht: Die Diagnose "Eosinophiler Granulomkomplex" steht. Die TA hat Plaques an ihrer Haut entdeckt gehabt und Proben genommen. Autoimmunerkrankung, höchstwahrscheinlich wegen dem Futter und/oder "gegen sich selbst allergisch". Das hat uns natürlich erstmal erschüttert und gleichzeitig erleichtert, weil wir endlich eine Diagnose haben und wissen, was los ist. Ihrer Blase gehts im Übrigen wieder gut, die Laborproben vom Urin sind getestet worden und keine Keime konnten nachgewiesen werden.

Heute haben wir im Fressnapf ein paar Dosen Pferd von Select Gold mitgenommen (5,73€/kg... uff.) Zum Füttern wurden Beide getrennt, denn Shiva hat die Angewohnheit, alle 3 Näpfe anzufressen und im schlimmsten Falle zu leeren, bevor Minze dran war. Deswegen: Einer in die Küche, Einer ins Wohnzimmer, Gittertüre zu.
Zu meinem Erstaunen hat Prinzessin von und zu Wählerisch die Schale leer geschleckt. Ich hatte Angst, dass sie das Pferdefleisch nicht annehmen möchte, aber sie fing direkt an zu fressen und war kurz darauf auch fertig. Problematisch wird es werden, ihr das Pferdefleisch durchgehend anzubieten: Shiva isst meistens Alles leer und da er kein Spezialfutter braucht, soll er auch seine Pfoten davon lassen (ist teuer genug!)
Aber ich werde mal schauen, wie ich das hinkriege, ansonsten setze ich es Minze alle paar Stunden mal vor und schaue, ob sie essen will, ansonsten ist ja noch das "normale" Futter da. Ich versuche, möglichst wenig die normalen Fleischsorten zu kaufen (mehr Hirsch/Reh, Kaninchen, Ente, etc. als Huhn, Rind, Pute...), um zu schauen, auf was sie empfindlich reagiert. Erstaunlicherweise leckt sie seit dem Wechsel zu den nicht-normalen Fleischsorten auch weniger, die Plaques sind oberflächlich verschwunden. Vielleicht ist es auch das Cortison, aber hoffen kann man!

Hat Jemand vielleicht Empfehlungen für Möglichkeiten, wie nur Minze an ihr Futter rankommt, ohne dass ich es ihr manuell geben muss? Da Katzen ja über den Tag verteilt selbstbestimmt essen wollen, möchte ich sie nicht allzu sehr damit einschränken.
 
Soenny

Soenny

Forenprofi
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
3.218
  • #28
Gibt so tolle Futterautomaten mit Chiperkennung, vielleicht wäre das was ;)
 
Krähe

Krähe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2022
Beiträge
752
Ort
Ostfriesland
  • #29
Gibt so tolle Futterautomaten mit Chiperkennung, vielleicht wäre das was ;)
Die kamen mir tatsächlich auch in den Kopf, funktionieren die denn via den ganz normalen Chip, den die Katze schon mit Kennnummer hat, oder muss man dafür extra was machen? Und sind die auch für Nassfutter geeignet? Die meisten Futterautomaten die ich sehe, scheinen eher für TroFu ausgelegt zu sein🤔
 
Soenny

Soenny

Forenprofi
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
3.218
  • #30
Sollen echt super sein, das Thema gab es schon oft hier im Forum, z.B. hier:

Welcher Futterautomat ist für uns sinnvoll?

vielleicht fragst du da mal, falls du noch Fragen dazu hast.

Ich drücke euch jedenfalls die Däumchen, daß es besser wird *daumendrück*
 
  • Like
Reaktionen: Krähe
Werbung:
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
1.242
Ort
Niedersachsen
  • #34
Ich füttere tatsächlich alle sechs Katzen hier mit Tommys Monoprotein-Pferd-Futter. Wegen der Abwechslung haben wir VetConcept ( wird gar nicht gefressen), Venandi (wird am liebsten gefressen), Ropocat ( wird sehr ungern gefressen) und Macs ( ist akzeptabel) sowie Mjammjam ( fressen sie auch gar nicht) probiert. Als Leckerlis gibt es Mjammjam Trockenfleisch ( frisst nur Swiffa). Alles in allem ein teures Vergnügen mit sehr vielen Resten für die Tonne. Aber ich habe den Eibdruck, dass es Tommy damit besser geht. Die Haut ist wechselhaft, aber wir arbeiten auch ohne Cortison, weil Tommy ein schlechtes Immunsystem hat.
 
Lionne

Lionne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2012
Beiträge
4.045
  • #35
Ich füttere tatsächlich alle sechs Katzen hier mit Tommys Monoprotein-Pferd-Futter. Wegen der Abwechslung haben wir VetConcept ( wird gar nicht gefressen), Venandi (wird am liebsten gefressen), Ropocat ( wird sehr ungern gefressen) und Macs ( ist akzeptabel) sowie Mjammjam ( fressen sie auch gar nicht) probiert. Als Leckerlis gibt es Mjammjam Trockenfleisch ( frisst nur Swiffa). Alles in allem ein teures Vergnügen mit sehr vielen Resten für die Tonne. Aber ich habe den Eibdruck, dass es Tommy damit besser geht. Die Haut ist wechselhaft, aber wir arbeiten auch ohne Cortison, weil Tommy ein schlechtes Immunsystem hat.
Leckerlis Pferd gibt es auch von VetConcept, mochte mein Allergiker sehr gerne (auch Känguru, Ziege, Büffel und Strauß).
 
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
1.242
Ort
Niedersachsen
  • #36
Leckerlis Pferd gibt es auch von VetConcept, mochte mein Allergiker sehr gerne (auch Känguru, Ziege, Büffel und Strauß).
Bekommt man die ohne Empfehlung vom Tierarzt? Und sind die wie echte Leckerlis geformt?
 
Lionne

Lionne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2012
Beiträge
4.045
  • #37
Bekommt man die ohne Empfehlung vom Tierarzt? Und sind die wie echte Leckerlis geformt?
Nein, ich fürchte die bekommt man auch nur auf Empfehlung, aber du gibst doch schon VetConcept... Oder ist Pferd frei verkäuflich? Wenn man Pferd so kaufen kann dann auch die Leckerli dazu. Es sind Scheiben die man klein brechen kann.
Moment ich guck mal... Pferdefleisch-Scheiben, 100g für den Hund von Vet-Concept ► nee, man braucht die Empfehlung, aber ich hab geguckt, auch bei Nassfutter.
 
Lionne

Lionne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2012
Beiträge
4.045
  • #40
Danke! Das habe ich in meiner Auflistung vergessen - das frisst hier keiner und wir werden zusätzlich vorwurfsvoll angeguckt.
Okay kenn ich auch 😄
Ich bin aber gerade etwas irritiert, du fütterst zwischendurch VetConcept, das geht auch nur auf Empfehlung, dann kannst du doch auch die Scheiben bestellen nächstes Mal...oder?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
6
Aufrufe
21K
Sammore
S
S
Antworten
9
Aufrufe
28K
pünktchen
pünktchen
errazzor
Antworten
20
Aufrufe
86K
DaisyPuppe
D
J
Antworten
4
Aufrufe
3K
Syrame
Syrame
C
Antworten
5
Aufrufe
2K
doppelpack
doppelpack

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben