Katze kommt nicht mehr heim - brauche Rat!

  • Themenstarter Streunerin
  • Beginndatum
Streunerin

Streunerin

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
62
  • #21
Hallo!

Leider gibt es noch immer nichts Neues, auch keine Anrufe mehr seit Mittwoch :(.

visa, ja, es war schon eine riesige Erleichterung, überhaupt zu wíssen, dass sie lebt und nicht irgendwo eingesperrt ist! Jetzt hoffe ich nur, sie vergisst uns auch nicht bzw. geht uns nicht auch aus dem Weg wenn wir sie suchen.
Nein, die Hoffnung geb ich ganz bestimmt nicht auf!

stinkhans (lustiger Name ;)), nein, das ist ganz sicher nicht meine (rote). Aber wenn Dir eine zugelaufen ist, mach doch ein Foto und melde sie u.a. hier bzw. schau mal, ob sie da irgendwo zu sehen ist. Finde ich mit eine der besten Seiten. Wer weiß, ob sie überhaupt noch nach Hause geht?
 
Werbung:
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #22
Da drück ich mal die Daumen, daß sie bald wieder auftaucht !
Wie heißt sie denn ? Immer nur "die Verschollene" zu schreiben ist ja auch irgendwie doof.

Wenn sie wieder da ist würde ich erstmal die Sache mit dem Füttern ändern und JEDER Katze einen eigenen Napf geben. Zur Not in getrennten Ecken des Raumes. Fressen ist für Katzen eine existentielle Sache, wenn draussen die Stärkere/Schnellere als erstes ans Futter kommt, ist das ja ok. Aber Zu Hause sollten beide ihr eigenes Futter in ihrem eigenen Napf bekommen.

LG Claudia
 
Streunerin

Streunerin

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
62
  • #23
Hallo Claudia, die beiden haben schon immer getrennte Näpfe, aber trotzdem mögen sie oft nicht in der Nähe der anderen fressen.
Aber ich denke, ich werde die dann noch weiter auseinanderstellen, wenn Honey ;) wiederkommt.
 
Streunerin

Streunerin

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
62
  • #24
Okay, so langsam werde ich wahnsinnig.... :dead:

Ständig habe ich Anrufe bekommen, dass meine Katze in einem anderen Stadtteil gesehen wurde, bis einschließlich Freitag wurde sie gesehen.
Da habe ich überall Plakate aufgehangen und sie täglich und abends gesucht, aber immer nur eine andere Katze gesehen. Da dachte ich dann: vielleicht verwechseln sie sie und sehen immer nur die Falsche?
Vielleicht bin ich komplett auf der falschen Fährte in dem Stadtteil...

Heute dann ein Anruf: "Wir haben Ihre Katze gefunden, die ist hier!"
Ich sofort los zum Kleingartenverein. Und logisch, es war wieder die andere Katze.... *heulllll*. Die ist auch komplett anders gezeichnet, ich versteh nicht, wie man sagen kann "das ist 100% Ihre Katze!"
Naja, zumindest wollte ich ein Foto von ihr machen, da diese Katze offensichtlich erst seit 4 Wochen dort rumturnt, aber da war sie dann verschwunden. Irgendwer müßte die ja wohl auch vermissen.

TK habe ich auch gemacht. Demnach ist sie seit 4-6 Tagen in einer Art Gartenhütte oder Schuppen eingeschlossen und kommt nicht mehr raus (deswegen war ich wegen dem Anruf heute so happy, weil ich mir sicher war, dass sie das sein muss.).
Im Anschluss hab ich sämtliche Gartenvereine abgeklappert, die offen waren und bin um die verschlossenen laut rufend so weit wie möglich drumrumgelaufen, um sie zu finden. Nix...
Google Maps hab ich auch schon komplett durchsucht, allerdings sind die Karten dort auch schon 5-6 Jahre alt *seufz*.
Wenns ein Privatgarten sein sollte, dann komm ich da nicht rein...

Laut TK geht es ihr gut, sie hat immer wieder Mäuse zu fressen und auch keinen Durst, ist aber angenervt weil sie raus will. Es kommt selten jemand vorbei, der sie hören könnte. Und sie will wieder heim, den Weg würde sie auch allein finden, kann aber ihre Umgebung nicht sehr gut beschreiben. Ich hab davon nur ein paar Anhaltspunkte.
Das Innere des Schuppens konnte sie schon beschreiben, aber Fenster gibt es dort keins, mit rausgucken ist also nichts.

Also, wenn sie eingeschlossen ist, hoffe ich, dass allerspätestens am WE wieder jemand dort arbeitet und die Tür wieder aufmacht.
Wenn das alles Käse sein sollte (was ich nicht glaube, weil die Reaktionen und Aussagen sehr gut auf sie passen), dann hoffe ich, dass sie wirklich in diesem Stadtteil ist und irgendjemand sie mal zu fassen bekommt...

Oh Mann.... :(
 
N

nostradamus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2009
Beiträge
846
  • #25
Vermisst

Hallo,

das Gefühl kenne ich. Unserer Ira war vor 2 Jahren 4 Wochen verschwunden. Jeden Abend (wenn es draussen ruhig war, also spät abends) waren wir unterwegs. Habe ständig ihren Namen gerufen. Plötzlich hörte ich aus einem "Keller" ein Miauen und wusste das ist Ira. Ich habe bei den Hausbewohnern geschellt und mir sämtliche Schlüssel geben lassen. Und sie war tatsächlich dort eingesperrt.

Ich drücke dir ganz feste die Daumen!!!

Gib Die Hoffnung nicht auf.

VLG

Christine mit Ira und Casimir
 
Streunerin

Streunerin

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
62
  • #26
Dankeschön! :)

Ja, ich suche weiter, jeden Tag. Mir gehen halt wirklich langsam die Ideen aus, wo sie sein könnte und ich zweifle, ob die vielen Sichtungen jetzt wirklich meine oder die andere Katze waren - oder beides?!
Es scheint echt so viele rot-weiße Katzen zu geben, die irgendwo rumstreunern, es ist zum Haare raufen!! :oops:

Ich geb die Hoffnung nicht auf und werde auch weiterhin bei jedem Anruf den Hinweisen nachgehen und immer weiter suchen.

Vielleicht steht sie aber auch eines Tages wieder hier im Haus und beschwert sich, dass kein Futter da ist oder so :pink-heart: - das wäre natürlich das Allergrößte!!
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
  • #27
Meine Püppi war 12 Tage verschwunden: 100 m von unserem Haus entfernt in einem alten Bunker im Garten eines Einfamilienhauses. Sie ist bei Sturm rein und dann war die Tür zu. Sie hat erst am 12. Tag angefangen zu miauen. Noch 1 Tag länger und sie hätte es nicht geschafft. Sie war herzkrank...
Ich wußte nicht daß es Bunker hier gibt.
Ich kann Dir nur den Tip geben: lauf zwischen 4 und 5.00 Uhr morgends die Gegend ab, das ist die beste Zeit. ich drück die Daumen!
 
N

nostradamus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2009
Beiträge
846
  • #28
Vermisst

Ira war damals auch nur auf der anderen Strassenseite eingesperrt. Also wirklich in der Nähe suchen.


LG

Christine mit ira und Casimir
 
Streunerin

Streunerin

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
62
  • #29
Hab ich heute auch wieder gemacht und gerufen, gestern abend auch und heute mittag. Der blöde Wind ist nur so laut und zieht alle Sätze direkt vom Mund ins Nirwana.... :mad: , schon seit 3 Tagen weht es nur noch!

Ich hoffe echt, dass ich bald erfolgreich bin oder sie von allein wiederkommt, das geht sowas von an die Nerven!
Naja, das Positive ist dass ich in letzter Zeit immer genügend Auslauf habe...:(
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #30
Kannst Du in den umliegenden Kleingartenvereinen Aushänge machen, daß die alle mal in ihren Hütten, Schuppenetc. nachsehen ? Vielleicht direkt vorne ans Tor, wo jeder durch muss.

Viel Erfolg !
LG Claudia
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #31
Unser Samson war im letzten Herbst 13! Tage im Keller eines Nachbarhauses eingesperrt. Zum Glück gabs da etwas Wasser. Zum Glück wurde er rechtzeitig gefunden.

Ich drück dir ganz fest die Daumen, ich weiß was du durchmachst - vor 6 Jahren war Hobbes für 9 Tage wo eingesperrt, dann letzten Herbst Samson und jetzt ist Hobbes seit April verschwunden.
 
Werbung:
Streunerin

Streunerin

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
62
  • #32
Ich drück dir ganz fest die Daumen, ich weiß was du durchmachst - vor 6 Jahren war Hobbes für 9 Tage wo eingesperrt, dann letzten Herbst Samson und jetzt ist Hobbes seit April verschwunden.

Danke Dir! Oh je, das klingt aber ganz schön böse bei Dir :( - ich will das nicht noch mal durchmachen müssen mit einer verschollenen Katze!! *klopfaufholz*


@shiny: Aushänge hab ich schon überall hingehängt, aber es scheinen nur noch selten Leute dazusein. Hier hat es die ganzen letzten Tage nur gestürmt und geregnet...
Ich hoffe, dass heute nachmittag jemand ein wenig in seinem Garten arbeitet, denn ich gehe gleich wieder auf eine lange Suchtour mit Primärziel Kleingärten.

Gestern hat es nur geregnet, ohne viel Wind, da war ich auch unterwegs - wurde nass bis auf die Haut und mir wurde schweinekalt. Soviel zu wetterdichten Jacken! :eek:
 
G

Gini08

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. November 2010
Beiträge
17
  • #33
Hallo Streunerin,

gibt es etwas neues bei Dir?
Habe gerade Deine Beiträge verfolgt. Mir geht es ja ähnlich wie Dir, obwohl meine Gini erst seit Montag Abend verschwunden ist. Ich weiß aber genau, wie es sich anfühlt. Es ist einfach schrecklich :(

Jeder Tag auf der Arbeit zieht sich wie Gummi momentan, weil ich mich die ganze Zeit nur frage, ob Sie wohl kommt oder ob und wo Sie eingesperrt sein könnte...
Mittags fahr ich nach Hause und rufe und suche, aber bisher nichts...
Werde heute nochmal einige Nachbarn ansprechen und morgen Suchzettel machen...

Ich drück Dir auf jeden Fall auch ganz fest die Daumen, dass Deine Süße bald wieder bei Dir ist!!
 
Streunerin

Streunerin

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
62
  • #34
Dankeschön!

Leider gibt es immer noch nichts Neues, ich habe eine Anzeige geschaltet, dass die Leute mal in ihre Gartenhäuser schauen sollen, ob sich da eine Katze verirrt hat... hoffentlich bewirkt das was!
Die Suche hat bisher keine Ergebnisse geliefert, ich träume jede Nacht, dass sie heimkommt.... aber bisher hat sich das nicht erfüllt.

Die Oma, die sie wohl einmal vor 2 Wochen gesehen hatte, hat auch schon wieder ein paarmal angerufen :D. Ich glaube, sie ist ein wenig einsam...aber wenigstens mitfühlend! :p Ich denk mal, die bleibt mir als Telefonpartnerin auch später noch lang, lang erhalten...

Ich drück Dir auch die Daumen, dass Gini bald wieder da ist!!!!!

Irgendwer muss doch bald mal Katzen-GPS-Chips für unter die Haut entwickeln :oops:!
 
C

cassandra13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2010
Beiträge
713
  • #35
Liebe Streunerin

so etwas ähnliches gibt es. Man kann seine Katze orten wenn man ihr ein Halsband mit einem kleinen Empfänger umbindet. Also ein kleiner Sender - und du hast den Empfänger. Nur die Reichweite ist begrenzt.

http://www.miaufinder.de/produkte

Ich habe gelesen dass es günstige schon ab 80 Euro gibt mit einem Empfänger und 4 Sendern.

Der Nachteil ist wohl dass die Katzen ein Halsband tragen müssen was immer auch ein Risiko birgt. Leider.

Ich hoffe ihr findet die Mietz noch. Wenn ich mir vorstelle dass ich Felix suche und suche und suche ... nein, ich will es mir nicht vorstellen. Aber ich kann ihm auch nicht den Freigang wegnehmen, er wäre todunglücklich. Ich kann nur hoffen dass es gut geht und das hoffe ich für euch auch! Das es noch ein Happy End gibt
 
Streunerin

Streunerin

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
62
  • #36
Dankeschön! :oops:
Das ist bei dem Sturm auch wieder so ein Abend, wo ich ziemlich verzweifle... so langsam wird es auch noch so richtig kalt.
Ich erwarte sie immer noch jeden Tag an der Türe sitzen zu sehen oder dass sie durch die Katzenklappe reinkommt und das Haus zusammenmiaut. Jetzt ist es über ein Monat dass sie weg ist :(...
 
miomio

miomio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2010
Beiträge
844
Ort
berlin
  • #37
hallo liebe streunerin,

ich weiss aus eigener erfahrung, wie furchtbar beschissen und schmerzvoll es ist, seine katze zu vermissen...:reallysad:
mein kater war für 5 wochen verschwunden. ich habe auch jeden tag gesucht und durch einen tipp ihn eines nachts wiedergefunden...

es ist gut, dass du die hoffnung nicht aufgibst und das solltest du auch nicht! immer wieder weitersuchen! nur so hast du die grösstmöglichste chance, deine honey zu finden :)
wenns dir möglich ist, suche nachts - zwischen 12 und 4 uhr. wenn sich alles beruhigt hat und still ist. hast du irgendwas ihr bekanntes, womit du noch geräusche machen könntest? baldrian wurde ja auch schon erwähnt. das könntest du bei der suche an deinen händen verteilen.
warst du schon in nem tierheim, wo sie vielleicht abgegeben wurde?
hat honey denn sonst auch auf dein rufen geantwortet?

und wie geht es eigentlich ihrer schwester bei dir jetzt?

lieben gruss :)
 
Streunerin

Streunerin

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
62
  • #38
Hallo Miomio!

Ja, sie würde auch auf Rufen antworten, weil sie meine Stimme kennt.
Das mit dem Baldrian habe ich versucht, als sie noch frei hier in der Gegend rumgelaufen ist, weil ich dachte, sie traut sich aus irgend einem Grund nicht mehr in den Garten.
Das Trockenfutter zum Anlocken haben - den Kötteln nach zu urteilen - dann doch die Igel gefressen und nicht sie :D.
Zuletzt wurde sie aber so weit entfernt gesehen, dass ich weder das mit dem Futter noch Baldrian weiter gemacht habe.

Die letzte Meldung war nun vor 2 Wochen, dass sie jemand gesehen hat. Und mit der TK stimmt das eigentlich auch überein, die sagte, sie sei seit ca. Freitag/Samstag an diesem WE in einer Art Gartenhaus eingesperrt.
Ich habe natürlich alles abgesucht, den kompletten Stadtteil, aber wenn sie irgendwo in einem Hintergarten stecken sollte (oder doch bei irgendwem zu Hause mittlerweile), kann ich nichts machen.

Ob sie also wirklich noch in diesem Haus ist, weiß ich nicht, ich habe weiter Anzeigen geschaltet, dass sie vermisst ist und die Leute mal in ihre Gartenhäuser schauen. Zettel wurden entweder von sehr reinlichen Menschen oder vom Wind (jetzt Sturm) abgerissen. Die ersetze ich dann aber auch wieder - mit noch festerem Klebeband - wenn der Sturm sich gelegt hat.

Hoffentlich werden alle nach diesem Sturm in ihren Gärtchen zumindest mal nach dem Rechten sehen, ob nichts kaputt gegangen ist...

Dieses WE kann ich wirklich mal spätnachts suchen gehen, bisher ging das nicht, nur so bis 23/24 Uhr, und da ist noch etwas Lärm.

Ach so: das Tierheim weiß Bescheid, sie ist ja auch gechippt, die Tierärzte haben Zettel im Wartezimmer etc... das ganze Programm.

Einfach abzuwarten, dass sie wiederkommt, reicht irgendwie nicht. Aber es ist wirklich sehr schwierig, sich zu motivieren, NOCH mal dieselben Ecken abzugehen, besonders wenn der eigene Freund einen schon für verrückt erklärt, weil man nicht mal übers WE wegfahren will, weil die Katze genau da vor der Tür stehen könnte.
Das wär echt schlimm - Katze kommt, Haus ist verlassen, und sie zieht wieder ab :eek:....

Ihre Schwester hat sich an die Situation gewöhnt, hat sich überall ausgebreitet und ist nicht mehr so vorsichtig wie früher. Allerdings ist sie nun auch liebebedürftiger und will mehr spielen.
Ich denke schon, dass sie sie vermisst, aber irgendwie auch die erhöhte Aufmerksamkeit genießt.
Wenn ihre Schwester wiederkommt, hoffe ich auch auf eine geringere Mäuse- und Vogelquote im Haus!!!:p Gestern hatte ich einen voll befederten Teppich und durfte die Essensreste alle entfernen :grummel:. Wenn sie Konkurrenz im Haus wittert, frisst sie die Viecher vielleicht auch wieder draußen, hoffe ich.
 
visa

visa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
827
Ort
Hamburg
  • #39
Ich drücke dir weiterhin ganz, ganz fest beide Daumen.
 
miomio

miomio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2010
Beiträge
844
Ort
berlin
  • #40
hey streunerin,

Zuletzt wurde sie aber so weit entfernt gesehen, dass ich weder das mit dem Futter noch Baldrian weiter gemacht habe.

es war tatsächlich SIE?
was meinst du zu weit entfernt? warum konntest du nicht dahin?

...aber wenn sie irgendwo in einem Hintergarten stecken sollte (oder doch bei irgendwem zu Hause mittlerweile), kann ich nichts machen.

naja...:oops: du könntest über den zaun hopsen, falls dir keiner auf dem betreffenden gelände aufmacht. mir ist natürlich klar, das man das juristisch gesehn nicht tun darf. und vielleicht wird hier ein admin gleich ganz schön sauer auf mich werden, weil ich sowas poste. aber auch ich bin bei meiner suche über einige grenzen gegangen, die man als braver bürger nicht überschreiten darf. das war mir in dem moment aber egal.
es geht darum, deinen lieben, felligen schatz wiederzufinden ;) und nicht um einbruch/diebstahl. jede mutter würde das für ihr kind machen. wo ist der unterschied zu ner katze? und um mein liebes kätzchen zu befreien, würde ich mich sicher nicht von nem blöden zaun abhalten lassen, nur weil da grade zufällig keiner wohnt.

und wenn sie bei irgendwem zu hause stecken sollte, hilft nur: klingeln, foto zeigen und fragen.

ich habe weiter Anzeigen geschaltet, dass sie vermisst ist und die Leute mal in ihre Gartenhäuser schauen.
das hatte ich auch gemacht. ich hab auch noch ne deftige belohnung raufgepackt. selbst tasso sagt, man sollte das nicht tun, weil tierfreunde einem auch unentgeltlich helfen. ja! natürlich tun sie das. aber mir wäre es im endeffekt herzlich egal, ob ich meine katze durch einen tierfreund oder durch einen kandidaten wiederfinde, der nur wegen der belohnung sich die mühe gemacht hat, seinen keller/gartenhaus ect. zu inspizieren.

Zettel wurden entweder von sehr reinlichen Menschen oder vom Wind (jetzt Sturm) abgerissen. Die ersetze ich dann aber auch wieder - mit noch festerem Klebeband - wenn der Sturm sich gelegt hat.
meine zettel wurden auch wie von zauberhand in einer bestimmten gegend immer wieder abgerissen :mad:
ich geh nebenbei bemerkt absolut davon aus, dass du sie in ne klarsichtfolie getütet aufhängst :) wollts einfach nur noch mal erwähnen :oops:

Aber es ist wirklich sehr schwierig, sich zu motivieren, NOCH mal dieselben Ecken abzugehen, besonders wenn der eigene Freund einen schon für verrückt erklärt, weil man nicht mal übers WE wegfahren will, weil die Katze genau da vor der Tür stehen könnte.
dann hat der freund nicht den zugang zu einer katzenmama. soll vorkommen. ich kann dich jedenfalls ausgezeichnet nachvollziehn! und bestimmt viele andere leute hier auch. lass dich in diesem sinne bitte nicht von deinem freund beeinflussen ;) es geht um das wohl deiner katze.
und ich kenne das gefühl nur zu genau: "nerv! scheisse! ich hab kein bock mehr! schon wieder hier stundenlang rumlaufen, suchen und rufen. jeden verdammten abend. der ruf, den ich gleich ausstosse hat doch sowieso fast null chance!".
liebe streunerin, ich weiss so verdammt genau, wie belastend es ist, jeden tag immer wieder aufs neue zu suchen. jeden tag dasselbe. und immer und immer wieder. und sich zu fragen, ob das alles überhaupt noch einen sinn hat.
mein leben während der suche war auch wirklich kein leben mehr. ich war entweder arbeiten und wenn nicht, hab ich meinen kater gesucht. ich hab nicht mal wäsche gewaschen in der zeit. teilweise nur 3 h pro nacht geschlafen. aber scheiss drauf: es geht um das wohl des kleinen knäuls.
und ja: deine suche hat genau solange einen sinn, solange dein kätzchen nicht definitiv nicht mehr am leben ist!

ich war übrigens kurz vorm finden meines katers auch fast soweit, eine/n tk zu besuchen...ich habe da zu wenig einblick, um beurteilen zu können, ob das auch wirklich eine seriöse grundlage bieten kann. dass das kätzlein in nem gartenhaus eingesperrt ist, wo natürlich keine fenster sind, durch die man die umgebung beschreiben könnte.....:oops:...naja...:oops::oops::oops:...und wenn man sie woanders wiederfindet, ist katz in der zeit natürlich von da ausgebüchst und der/die tk hatte im zweifelsfall trotzdem recht.
ich weiss, man klammert sich an alles. ich hab das auch gemacht.

lieben gruss an dich in die nacht :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
Antworten
3
Aufrufe
1K
Katzenvieh
Katzenvieh
S
Antworten
2
Aufrufe
863
engelsstaub
engelsstaub
E
Antworten
9
Aufrufe
2K
earthvibe
E
D
Antworten
7
Aufrufe
4K
Diana.Hilgers
D
J
2
Antworten
26
Aufrufe
4K
Mafi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben