Katze "jammert" vor Schlafzimmertür mitten in der Nacht

  • Themenstarter annie1988
  • Beginndatum
A

annie1988

Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
45
Ort
63796
Hallo,

wir haben seit ein paar Wochen zwei Katzenkinder die sind jetzt 13 Wochen alt. Sind Geschwister und verstehen sich gut. So seit 1 1/2 Wochen findet es die eine total toll uns mitten in der Nacht zu wecken. Sie jammert und wimmert fast die ganze Nacht vor der Schlafzimmertür, zum Teil kratzt sie auch daran um rein zu kommen...Das jammern geht bestimmt gute 10min und das so ca. jede Stunde...während die andere im Wohnzimmer seelenruhig vor sich hinschläft...
Habe die ganze Zeit das durchgehalten das ich hart war und sie nicht reingelassen habe, einmal leider nicht da wollte die spielen. :grummel:
Habe sie dann kurzerhand wieder rausgeschmissen, da ich auch einen ruhigen Schlaf haben möchte. :zufrieden:

Vielleicht habt ihr noch Tips was ich machen könnte... Das Problem ist unser Schlafzimmer ist direkt am Flur, wo es auch Richtung Bad geht und das Katzenklo steht also kann ich sie schlecht einsperren.

lg
 
Werbung:
magic70

magic70

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2011
Beiträge
1.340
Ort
38536
Ich kann Dir nur aus Erfahrung sagen, lass sie rein und es wird Ruhe einkehren ...
:)
 
A

annie1988

Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
45
Ort
63796
Ich kann Dir nur aus Erfahrung sagen, lass sie rein und es wird Ruhe einkehren ...
:)

Leider nicht :sad: da kommt die andere auch und dann fetzen sie übers Bett ;-)
Deshalb hatten wir das Schlafzimmer zu gemacht. Mein Hund schläft in seinem Korb im Schlafzimmer und daraufhin haben wir uns geeinigt das die Tür offen bleibt. Nachdem das aber nicht funktioniert hat, da sie meinten sie müssten spielen (entweder übers Bett hüpfen oder in den Kleiderschrank gehen und dort weiter spielen) haben wir die Tür zu gemacht.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Wir haben das immer so gemacht, dass sie ins Schlafzimmer durften. Wenn sie Krach gemacht haben, sind sie rausgesperrt wurden. Irgendwann (hat aber eine Weile gedauert) haben sie dann begriffen, dass nachts Ruhe ist.
Ansonsten haben wir sie noch vor dem schlafengehen nochmal richtig ausgepowert, so das sie sowieso keine Lust mehr hatten, zu spielen.
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
Ansonsten haben wir sie noch vor dem schlafengehen nochmal richtig ausgepowert, so das sie sowieso keine Lust mehr hatten, zu spielen.

Das hilft wirklich super bei Kitten in diesem Alter! Glaub mir, sie gewöhnen sich dran das dann Ruhe ist.

Und das spielen ist auch nur noch halb so toll wenn sich keiner drüber aufregt ;)
 
A

annie1988

Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
45
Ort
63796
Spielen tun wir jeden Abend, um sie wie ihr schon sagt auszupowern. Aber Power haben sie immer noch. Naja mal sehen wie es heute Nacht wird...
 
E

Elbenblut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2009
Beiträge
707
Alter
35
Ort
Dresden
Also wir hatten das gleiche Problem. Die ersten Wochen war Lilly super lieb und hat immer mit bei mir im Bett geschlafen, doch dann fing es an mit dem nächtlichen Terror. Die zweite Katze hat es dann auch nicht gebessert, so dass wir unsre süßen nachts ins Wohnzimmer sperren. Natürlich samt Futter und einem Katzenklo. Das funktioniert so sehr gut, nur manchmal hört man Lilly nachts trotzdem jammern (durch Flur als Pufferzone zwar gedämpft, aber man hört es). Ganz selten dürfen sie doch mal mit bei uns schlafen, bis sie irgendwann wieder stressen und der Herr des Hauses sie rausschmeißt. Das Schönste ist dann immer das Morgenritual: Merlin geht direkt ins Schlafzimmer und schaut nach ob "Papa" da ist(je nachdem ob Früh- oder Spätschicht gibt´s dann Schmuseeinheiten) und Lilly geht mit mir ins Bad.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Hallo, das sind Kitten. Die haben einfach halt nur spielen und Unsinn im Kopf. Also entweder rein lassen und sich daran gewöhnen das es nachts rund geht beim schlafen und am besten nicht reagieren dann wirds eh uninteressant.

Oder ihr gebt alle raus und macht die Türe zu und ignoriert KOMPLETT nachtsüber. Da müsst ihr durchhalten auch wenns ein paar Wochen dauert (sprech aus erfahrung) und irgendwann habt ihr dann nachts ruhe

Oder eben vor Schalfen gehen auspowern mit spielen. Versucht doch auch mal vielleicht Clickern. Und vielleicht am besten vorm zu bett gehen nochmal was fressen lassen. Satt sein macht müde und träge ;) - wie beim Menschen ;)

Am besten erst ausgiebig bespassen und dann futtern lassen - dann nach ein paar Minuten ab ins Bett ....Beiderseits ;)
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
Spielen tun wir jeden Abend, um sie wie ihr schon sagt auszupowern. Aber Power haben sie immer noch. Naja mal sehen wie es heute Nacht wird...

:grin: ich konnte damals die Spielangel auch im Schlaf bewegen:grin:

(So ähnlich wie junge Müttter im schlafen stillen können :))

Es war eine anstrengende Zeit, aber ich will sie nicht missen. :pink-heart::pink-heart:
 
P

PrinzessinPati

Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2011
Beiträge
72
Ort
NRW
  • #10
Wir haben das immer so gemacht, dass sie ins Schlafzimmer durften. Wenn sie Krach gemacht haben, sind sie rausgesperrt wurden. Irgendwann (hat aber eine Weile gedauert) haben sie dann begriffen, dass nachts Ruhe ist.
Ansonsten haben wir sie noch vor dem schlafengehen nochmal richtig ausgepowert, so das sie sowieso keine Lust mehr hatten, zu spielen.

kann ich nur unterschreiben! :)

viele möglichkeiten hat man nicht...

... katze jammern lassen und vorerst unruhige nächte genießen - irgendwann, wenn ihr wirklich konsequent seid, wird sie schon verstehen, dass ihr jammern nichts bringt (dafür ist aber evtl. die tür zerkratzt) :p

... katze(n) ins schlafzimmer lassen und sie - sobald sie jagen - aussperren. irgendwann werden die das ebenfalls verstehen :D

... alles dulden :D :rolleyes:
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #11
Habt Ihr mal daran gedacht, das Katzen eigentlich Dämmerungs - und Nachtaktiv sind?! :smile:

So nervig wie es ist - auch unsere beiden 10 jährigen werden abends erst richtig munter.

Jetzt wo alle schlimmen Krankheiten überstanden sind power ich die vor dem schlafen gehen auch erst mal wieder richtig aus.
OK da genügen mittlerweile 15-20 min und knülle sind se :grin:

Aber ohne schnurrende und kuschelige Katzen im Bett könnte ich auch nicht sein ;-)

Tröstet Euch, es wird besser je älter sie werden ;-)
 
Werbung:
Bofi

Bofi

Forenprofi
Mitglied seit
11. Oktober 2010
Beiträge
2.547
Ort
Gössendorf & Eisenstadt
  • #12
Bei uns ist es so:
Wir gehen bei offener Schlafzimmertür schlafen, die Mietzen drehen draußen ihre Runden bis die "Fetzen fliegen". Wenn sie müde sind kommen sie zu uns ins Bett - aber zum schlafen, da wird meistens nix mehr herumgeflitzt.
Wenn sie, was aber auch manchmal (selten) vorkommt, über das Bett flitzen wollen, werden sie rausbefördert; Tür bleibt trotzdem weiter offen.
Und siehe da, dann gehen sie halt ein paar Minuten später ins Bett zum schlafen.
Wenn sie mal nicht kommen, wie jetzt wenn es zu heiß ist, (da schlafen sie am Balkon) gehen sie uns volle ab :oha:
 
A

annie1988

Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
45
Ort
63796
  • #13
Habt Ihr mal daran gedacht, das Katzen eigentlich Dämmerungs - und Nachtaktiv sind?! :smile:

So nervig wie es ist - auch unsere beiden 10 jährigen werden abends erst richtig munter.

Jetzt wo alle schlimmen Krankheiten überstanden sind power ich die vor dem schlafen gehen auch erst mal wieder richtig aus.
OK da genügen mittlerweile 15-20 min und knülle sind se :grin:

Aber ohne schnurrende und kuschelige Katzen im Bett könnte ich auch nicht sein ;-)

Tröstet Euch, es wird besser je älter sie werden ;-)

Ja haben daran gedacht das Katzen Nachtaktiv sind...sind nicht meine ersten Katzen...bloss hatte ich eine solche Situation noch nicht, deshalb wende ich mich hier ans Forum...
 
A

annie1988

Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
45
Ort
63796
  • #14
Bei uns ist es so:
Wir gehen bei offener Schlafzimmertür schlafen, die Mietzen drehen draußen ihre Runden bis die "Fetzen fliegen". Wenn sie müde sind kommen sie zu uns ins Bett - aber zum schlafen, da wird meistens nix mehr herumgeflitzt.
Wenn sie, was aber auch manchmal (selten) vorkommt, über das Bett flitzen wollen, werden sie rausbefördert; Tür bleibt trotzdem weiter offen.
Und siehe da, dann gehen sie halt ein paar Minuten später ins Bett zum schlafen.
Wenn sie mal nicht kommen, wie jetzt wenn es zu heiß ist, (da schlafen sie am Balkon) gehen sie uns volle ab :oha:

So wollte ich es eig handhaben...aber die kleinen kommen alle 2 sec wieder rein. Kaum vor der Tür, fetzen sie wieder rein...macht ja Spaß :aetschbaetsch2:
Naja mal sehen sie sind ja noch sehr klein, denke es wird mit der Zeit
 
A

annie1988

Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
45
Ort
63796
  • #15
:grin: ich konnte damals die Spielangel auch im Schlaf bewegen:grin:

(So ähnlich wie junge Müttter im schlafen stillen können :))

Es war eine anstrengende Zeit, aber ich will sie nicht missen. :pink-heart::pink-heart:

Das stell ich mir grad so bildlich vor :grin:
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
16
Aufrufe
8K
tiger_bande
tiger_bande
L
Antworten
7
Aufrufe
3K
Merle&Ellie
Merle&Ellie
M
Antworten
6
Aufrufe
305
Micha1102
M
N
Antworten
3
Aufrufe
1K
Baset

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben