Aggressionen

R

roxane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
191
Hallo, ich habe ein Riesen Problem und hoffe das Ihr mir weiterhelfen könnt.

Bei uns leben 10 kastrierte Kater im alter zwischen 9 monaten und 2 Jahren.

Bisher verlief das zusammenleben recht harmonisch. Natürlich gab es hin und wieder "Halbstarken Rangeleien" aber nie dramatisch.

Seit einiger Zeit geht mein Flaschenbaby Herkules (geb.09.09)
auf unseren Somali Falco los(geb.05.10).

Herki sieht Falco irgendwo gehen ,stehen,liegen... starrt ihn an und geht voll drauf. Falco schreit natürlich furchtbar und faucht dann auch. Ich beende das,wenn ich es mitbekomme, durch lautes rufen. Falco sitzt dann sehr ängstlich in einer Ecke.

Es ist so schlimm das er sich kaum noch aus seinem "Versteck" traut.
Auch hat er einige Blessuren abbekommen.

Gestern Abend musste ich die beiden Räumlich trennen.Die Nacht hat Falco bei uns im Schlafzimmer verbracht.

Im mom. versuche ich es mit Feliway und Zylkene,hab aber das Gefühl es wird immer schlimmer.

Gerade ist mein Mann mit Falco beim TA um ihn Durchschecken zu lassen.

Habt Ihr vieleicht noch einen Rat für mich? Es ist ja kein Zustand das der Kleine in ständiger Angst leben muss.

Achja... mit den anderen Katern gi bt es weder bei Herki noch bei Falco
Probleme.

lg Birgit
 
Werbung:
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

hm. hat sich denn irgendwas verändert? abgesehen von der möglichkeit, dass einer krank ist? gut, dass ich checken lasst.
sowas fällt ja nicht vom himmel.

feliway und zylkene sind gut.

was heisst 'blessuren'? kratzer oder ist blut geflossen?

was würde denn passieren, wenn du das ganze laufen lässt?

ich stelle mir bei solchen situationen immer die frage (vorausgesetzt natürlich, es ist sichergestellt, dass keiner krank ist), was besser ist: dazwischen gehen / nicht dazwischengehen, trennen / nicht trennen.
manchmal ist es gut, die rage zu unterbrechen, manchmal jedoch fördert die unterbrechung die rage nur noch mehr, beim nächsten aufeinandertreffen knallt es nur noch ärger.

ansonsten: evtl. mal bachblüten versuchen?

es kommen sicher noch weitere ideen....

liebe grüsse
 
R

roxane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
191
Vielen Dank für deine Antwort.

Richtig Blut ist noch nicht geflossen, allerdings hat Falco mehrere Biss?oder Kratz?wunden.

Ich weiss nicht was passiert wenn ich nichts dagegen tue.Getrennt hab ich die beiden nur gestern Abend. Ich konnte einfach nicht schlafen mit dem Gedanken das Falco keine Ruhe bekommt.

Es ist aber Interessant... Herkules ist sehr auf mich fixiert und wenn ich schon sehe ,er starrt Falco an sage ich nur
"nein" .. dann lässt er es auch. Gestern war es so das Herki auf der Fensterbank lag. Falco kam ins Zimmer, Herki sieht ihn und will gerade auf ihn los. Ich sagte nein und Falco konnte aufs Bett kommen.

Später, als beide im unteren Teil der Wohnung waren ging das gebeisse los.

Bachblüten hatte ich auch schon im Kopf, nur traue ich mich da alleine nicht ran und jemanden der sich wirklich gut damit auskennt, kenne ich leider nicht.

Es kommt auch mal vor das Falco ganz gemütlich an Herki vorbeigeht ohne das was passiert. Allerdings hat Falco immer einen Blick auf ihn. Als wenn er Angst hat das gleich wieder was passiert.

lg
sorry wenn ich so wirr schreibe...ist halt ne anstregende Situation hier im Mom.
 
R

roxane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
191
Nein, am Anfang war es auch nicht so schlimm... es hat sich im laufe der Tage mehr aufgeschaukelt.. jedenfalls hab ich das Gefühl, das es so ist.

Ich greife auch nicht direkt ein.. sondern unterbinde es nur nur durch ein "nein".

*grübel* *seufz* ob das wohl auch schon falsch ist? Ich habe mal gelesen das man solche Situationen nicht erst so weit kommen lassen soll.meine Nerven liegen auch etwas blank.

Ich bin auch nicht 24 Std mit meinen Katern zusammen. Somit weiss ich nicht ab wann es "schlimm" wurde.

lg
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
ina kennt sich sehr gut mit bachblüten aus.

du sagst, herkules sei sehr auf dich fixiert, logisch, das flaschenkind..
kann es sein, dass er irgendwie eifersüchtig auf falco ist? dich für sich alleine haben will? hast du irgendwas geändert? und sei es nur irgendeinen kleinen mist? hast du herkules mal verscheucht und falco durfte kommen ..?
greift er denn falco auch an, wenn du nicht dabei bist - oder vornehmlich dann, wenn es 'um dich' geht bzw. du es siehst?

es ist natürlich in herkules' augen schon übel - er ist auf dich fixiert, ohnehin schon, will gerade falco anspringen, du sagst nein - und falco darf dann zu dir aufs bett. herkules nicht.
in katz' auge ist das dann: wenn falco wieder runterkommt, hau ich ihm eine.

das ist selbst hier so.
 
R

roxane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
191
Hmmmm, Es ist schwierig zu Beantworten. Ich mache es ,seit der Falco so furchtbar schreit.Am Anfang war es schnell wieder vorbei. Da hab ich nichts gesagt. Aber nun dauert es schon recht lange bis Herki wieder ablässt.
Das habe ich jetzt so ca 4-5 mal mitbekommen.Es kommt auch vor das draussen son gerangel ist(Freigehege), da wäre ein einschreiten sinnlos gewesen...die hören mich nicht wenn ich drinnen bin.

Ich bin jetzt sehr unsicher wie ich mich Verhalten soll!!!

TA hat nun untersucht. So ist nichts auffällig, es wurde noch Blut gezogen.Die Ergebnisse dauern natürlich etwas.

Herki ist hier in der Gruppe eher der dominanteste... kann es auch sein das er sich Falco als "Prügelknaben" ausgesucht hat?

lg
 
R

roxane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
191
Nein...Herkules hat hier absulote Freiheit.. er kommt immer vor allen anderen ins Bett. Das brauch es so. Er geht dann nach einiger Zeit und dann dürfen erst die anderen rein. Das ist schon von Anfang an so.

Herkules greift ihn eher an wenn ich nicht dabei bin. Als wenn er wartet das ich es nicht sehe.. jedenfalls kommt es mir so vor.

Verändert hab ich die letzten Wochen nichts, wir hatten zwar mal Besuch, das ist allerdings schon etwas länger her.

Ich muss zugeben das ich mich nach den Angriffen erstmal um Falco kümmer. Er sitzt dann so verängstigt in der Ecke das es mir furchtbar leid tut.

lg
 
R

roxane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
191
Ich bin halt so unsicher weil Falco schon schlimme Kratzer abbekommen hat...also nicht doll blutend aber recht viele...
 
R

roxane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
191
Ja, du hast vollkommen Recht!!!! Leider ist mein Verhalten so furchtbar Menschlich... aber ich werde jetzt nichts mehr machen...Ich hoffe das die Lage sich wieder etwas Entspannt. Ein Leben in Angst möchte ich keiner Katze antun.

Natürlich gibt es genügend Rückzugsmöglichkeiten, aber ein Dauerzustand ist sowas ja nicht.

Also: Nicht einmischen!!! ist Zylkene erstmal weithin eine Option? Was mach ich wenn es richtig heftig wird?

Ich trau mich gar nicht mehr zur Arbeit*g*

lg
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #10
ja, schliesse mich an, siehe mein bett-beispiel. du ergreifst zu sehr partei für ein rangniedrigeres tier. das darf nicht sein. herkules lässt dann seine immer wieder neu geschürte agression an falco aus.

bleib einfach passiv. sei zu allen gleich und zu herkules im moment vielleicht 1 tic mehr. einfach dass der pascha weiss, dass er der pascha ist. du bist der fixpunkt, also nutz mal deine stellung und füttere den pascha bisschen mit ego-pflege. alles andere lässt du sein.
es ist tatsächlich menschlich, schwächere schützen zu wollen.

liebe grüsse
 
R

roxane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
191
  • #11
Herkules hat schon mehr Rechte als die anderen....

hmmm die Bettgeschichte? Es war wie jeden Abend. Herki war schon fertig mit Kuscheln und hat sich vom Bett gemacht.

Erst danach dürfen die anderen rein. Soll ich Falco jetzt nicht mehr ins Bett lassen?

Eigentlich ist Abends allgemeine Kuschelzeit.

Kommt es vor das Katzen ganz plötzlich nicht mehr in der Gruppe leben mögen?

Ich hab gerade mal Bilder geschaut. Es sind immer viele Kater zusammen, auch liegen, oder lagen, Herki und Falco eng zusammen auf dem Sofa.

Ich habe jetzt auch nochmal viel gelesen, leider sind solche Situationen meistens immer, wenn es nur 2 Katzen im Haushalt gibt.

Kann ich sonst nochwas tun..ausser das ich nichts tue?

Lg Birgit
 
Werbung:
Doodele

Doodele

Forenprofi
Mitglied seit
7 Oktober 2009
Beiträge
1.313
  • #12
Hallo Roxane,

bei Euch ändert sich grad' die Rangfolge. Wenn herkules mehr Rechte hat als die anderen, dann hast Du ihm (unbewusst) einen höheren Rang in der Gruppe verschafft.
Grundsätzlich regeln das die Katzen in solch großen Katzengruppen untereinander.

Das kann man so nicht sagen dass Katzen plötzlich nicht mehr in einer großen Gruppe leben wollen. Hier kommt es immer auf das Alter (geschlechtsreife - bedingt durch Umstellung der Hormone) und den sozialen Status an.

Ich würd es genau umgekehrt machen, Falco mit zum kuscheln nehmen und Herkules erst später rein lassen.
Ein Beispiel von meinen:
Die ranghöhere Katze saß auf meinem Schoß und eine andere kam. Ich habe die rangniedrige gestreichelt, danach die Ranghöhere - nix passiert.

Dann habe ich es umgekehrt gemacht und da hat die Ranghöhere Katze die andere vertrieben.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #13
hm.

da scheinen sich die geister zu scheiden.

ich persönlich finde es gefährlich, die bestehende rangfolge verändern zu wollen. zu gross wäre mir das risiko, dass herkules seinen unmut an falco auslässt.

ich habe hier auch schon eingegriffen wenn es mir arg zuviel wurde und den schwächeren geschützt (hauptsächlich bei mobbing: klomobbing und futtermobbing)..
da mache ich jedoch lediglich explizit in dieser einen situation klar, dass ich oberkatze bin und dass ich entscheide, wer wann wo auf klo zu gehen hat (nämlich das jeder darf) und wer wann wo zu fressen hat (nämlich dass der schwächere auch darf). da wurde ich dem stärkeren gegenüber schon ziemlich ungemütlich. so ungemütlich, dass er wusste: sendepause.
das wars dann aber auch.

ständiges verändern durch bevorzugen des schwächeren finde ich aber wie gesagt heikel.
ich persönlich würde mich verhalten wie immer. wenn herkules bisher immer zuerst aufs bett kam, dann soll er das auch jetzt. wenn er dann geht, dann dürfen die andern. wenn er dann aber nochmal ankommt und vertreiben will, dann soll er bitte gehen - die andern sind jetzt dran.
so meine ich.

liebe grüsse
 
Doodele

Doodele

Forenprofi
Mitglied seit
7 Oktober 2009
Beiträge
1.313
  • #14
mh, ich sehe es so dass die Rangfolge sich noch nicht gefestigt hat. Prinzipiell sollte man bestehende Rangfolgen nicht ändern und selbstverständlich keine Partei für den Schwächeren ergreifen. Hier denke ich kann der Halter aber noch eingreifen. Deshab so geraten.

Wichtig ist dann dass der Halter konstant bleibt, also nicht ständig wechselt.
Denn das ist die Vorraussetzung bei großen Gruppen.
 
R

roxane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
191
  • #15
Das alles ist sehr kompliziert... ich habe das Buch,aller guten Katzen sind??? gefühlte 1000000 mal gelesen. Darin steht das ja, das es nicht erwiesen ist das es bei Katzen eine Rangfolge gibt... also nicht vergleichbar wie bei Hunden. Es wird beschrieben das, wer als erster da ist, die besseren Karten hat.(jedenfalls so ungefähr).

Ich befürchte aber jetzt so langsam das mein Baby Herki der Stressfaktor ist.

Er ist sehr sensible, schlau, gelehrig und hört aufs Wort. Wenn es Futter gibt, ist er meist der erste im Raum, egal wer kommt, bekommt eine gedatscht. Nicht schlimm und nicht mit Krallen. Um diese situation zu entspannen hab ich Ihm das"sitz" beigebracht. In dem mom. ist er so auf mich konzentriert das er alles andere vergisst und jeder ungestört seinen Futterplatz einnehmen kann.

Eben erzählte mir mein Mann, als er zum Fenster ging kam Herki rein. Setzte sich mitten in den Raum. Danach kammen auch alle anderen ans Fenster. Er streichelte kurz alle einmal und ging dann zu Herki. dieser zeigte deutlich seinen Unmut. Als Herki dann wieder rausging stand ihm Frodo im weg...Datsch hatte der einen sitzen.

Abends gibt es seit Herki bei uns ist diesen Ritual..wenn ich ins Bett gehe kommt er mit hoch, er geht mit mir in Bad und danach ins Schlafzimmer. Die anderen sind dann nicht im Zimmer. Es wird gekuschelt..naja den Rest hab ich ja schon beschrieben. Herkules kommt NIEMALS!!! ins Bett wenn eine andere Katze drin liegt. Warum das so ist weiss ich leider nicht.

Auch so kommt er nicht wenn die anderen dabei sind. es scheint das er mich nur alleine will.

Andersrum liegt er schon mit den anderen zusammen. Auch spielt er manchmal mit Ihnen.

ups nun ruft Falcos Züchterin an. vieleicht hat sie auch noch Rat für uns.

LG Birgit
 
R

roxane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
191
  • #16
Huhu,

weiss einen von Euch, ob es bei Zylkene zu einer Erstverschlimmerung kommen kann?

Lg Birgit
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #17
hm. hab grad gegoogelt. alpha-casozepin ist der wirkstoff, gewonnen aus milch.
bekannt sind ja erstverschlimmerungen der symptome v.a. bei homöopathische behandlungen und ab und an auch bei bachblüten.
ob das hier allerdings auch der fall sein kann, weiss ich nicht.
jemand anders?

wie gehts denn bei euch?
 
R

roxane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
191
  • #18
Hmmmm, also eigentlich sollte es dann ja nicht dazu kommen*grübel*

Dankeschön für deine Mühe!

Mir erzählte jemand das dieses durchaus möglich ist.

Ansonsten gehts hier. Bis jetzt hab ich nur einmal Falco fauchen hören.
*aufholzklopf*
Aber...man soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben...:rolleyes:

Ich glaube Falco versucht, so gut es geht ,Herki zu meiden.

lg birgit
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.463
Alter
53
Ort
NRW
  • #19
Ja, du hast vollkommen Recht!!!! Leider ist mein Verhalten so furchtbar Menschlich... aber ich werde jetzt nichts mehr machen...Ich hoffe das die Lage sich wieder etwas Entspannt. Ein Leben in Angst möchte ich keiner Katze antun.

Natürlich gibt es genügend Rückzugsmöglichkeiten, aber ein Dauerzustand ist sowas ja nicht.

Also: Nicht einmischen!!! ist Zylkene erstmal weithin eine Option? Was mach ich wenn es richtig heftig wird?

Ich trau mich gar nicht mehr zur Arbeit*g*

lg

ich sehe es anders. ich würde mich auf alle fälle einmischen!

auch ein "alphatier" braucht mal ein deutliches "stopp, halt, bis hier hin und nicht weiter".

sonst steigert sich das unerwünschte verhalten, denn der kater wird dafür ja sozusagen belohnt.

ja, schliesse mich an, siehe mein bett-beispiel. du ergreifst zu sehr partei für ein rangniedrigeres tier. das darf nicht sein. herkules lässt dann seine immer wieder neu geschürte agression an falco aus.

bleib einfach passiv. sei zu allen gleich und zu herkules im moment vielleicht 1 tic mehr. einfach dass der pascha weiss, dass er der pascha ist. du bist der fixpunkt, also nutz mal deine stellung und füttere den pascha bisschen mit ego-pflege. alles andere lässt du sein.
es ist tatsächlich menschlich, schwächere schützen zu wollen.

liebe grüsse

ich sehe es genau gegenteilig. der gemobbte kater muss auf alle fälle gestärkt werden, er braucht mehr sicherheit und selbstbewusstsein, um sich zur wehr setzen zu können.

das kann eventuell zu einer frustration bei herkules führen (was ich aber eher für unwahrscheinlich erachte) aber der freund braucht einen dämpfer und falco braucht eine stärkung durch vermehrte zuwendung.

Herkules hat schon mehr Rechte als die anderen....

hmmm die Bettgeschichte? Es war wie jeden Abend. Herki war schon fertig mit Kuscheln und hat sich vom Bett gemacht.

Erst danach dürfen die anderen rein. Soll ich Falco jetzt nicht mehr ins Bett lassen?

Eigentlich ist Abends allgemeine Kuschelzeit.

Kommt es vor das Katzen ganz plötzlich nicht mehr in der Gruppe leben mögen?

Ich hab gerade mal Bilder geschaut. Es sind immer viele Kater zusammen, auch liegen, oder lagen, Herki und Falco eng zusammen auf dem Sofa.

Ich habe jetzt auch nochmal viel gelesen, leider sind solche Situationen meistens immer, wenn es nur 2 Katzen im Haushalt gibt.

Kann ich sonst nochwas tun..ausser das ich nichts tue?

Lg Birgit

schließe falco nicht aus, auf KEINEN fall. er traut sich, trotz das bett "chefsache" scheint. also unterstütze ihn.

sonst hast du eines tages einen echten tyrannen zuhause.

Hallo Roxane,

bei Euch ändert sich grad' die Rangfolge. Wenn herkules mehr Rechte hat als die anderen, dann hast Du ihm (unbewusst) einen höheren Rang in der Gruppe verschafft.
Grundsätzlich regeln das die Katzen in solch großen Katzengruppen untereinander.

Das kann man so nicht sagen dass Katzen plötzlich nicht mehr in einer großen Gruppe leben wollen. Hier kommt es immer auf das Alter (geschlechtsreife - bedingt durch Umstellung der Hormone) und den sozialen Status an.

Ich würd es genau umgekehrt machen, Falco mit zum kuscheln nehmen und Herkules erst später rein lassen.
Ein Beispiel von meinen:
Die ranghöhere Katze saß auf meinem Schoß und eine andere kam. Ich habe die rangniedrige gestreichelt, danach die Ranghöhere - nix passiert.

Dann habe ich es umgekehrt gemacht und da hat die Ranghöhere Katze die andere vertrieben.

das ist auch meine einschätzung.

die kater sind in einem "schwierigen alter", sie werden richtig erwachsen.

und dann verschiebt sich nicht selten nochmal das gefüge in einer katzengruppe. und das geht leider nicht selten mit zeter und mordio zwischen zwei tieren.

aber es pendelt sich wieder ein.

allgemein, ich rate hier in solchen fällen zu bachblüten, von jemanden mit kenntnissen zusammengestellt, der ggf. vorher die ganze truppe mal beobachtet
 
R

roxane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
191
  • #20
So Blutbild war da. Alles sehr gut,bis auf ein Wert, der auf Parasiten oder Allergie hinweisst. Dieser war auch nur sehr leicht erhöht.Wir lassen das jetzt auch nochmal beim Herkules machen. Allerdings erst nächste woche irgendwann.

Die Züchterin von Falco hat mir gestern eine Bachblüten Mischung für beide durchgegeben.

Sie meint ich solle das WE noch abwarten,vieleicht reicht ja Zylkene aus.

Noch ist es ruhig bei den Terrorkatern,eben sassen die beiden sogar nebeneinander.Da waren die Vögel wohl interessanter.

Nochmal eine Frage... gibt es sowas wie einen neutralen Bereich bei Katzen.

Also wo sie sich nichts tun? Dieses meinte die Züchterin gestern auch noch.

lg Birgit
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben