Unsere 2. Katze zieht ein was müssen wir beachten

D

dayana242

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
6
Hallo ihr lieben,

unsere 2. Katze (weibl, Kastriert, 2 Jahre) zieht bald ein und was müssen wir beachten und tun das sie sich möglichst gut mit unserer Katze (fast 2 Jahre, weibl. nicht kastriert)versteht?? Hoffe wir bekommen ein paar tips von euch. lg:verschmitzt:
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.962
Alter
37
Ort
NRW
Bitte die zweite Katze ebenfalls kastrieren lassen, das gibt sonst ordentlich Zündstoff bei der Zusammenführung (außerdem ist mit einer Kastration die Chance eines Mammatumors geringer).
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
3.933
Hallo,

eure Erstkatze unbedingt vorher kastrieren lassen, wie dir schon im anderen Thread vor ein paar Tagen dringendst angeraten wurde.

Leider hast du diesen Tipp wohl tapfer ignoriert. Denn nun zieht die Zweitkatze demnächst ein, so daß bei kastriertem und potentem Tier höchstwahrscheinlich der Haussegen schief hängen wird. Keine guten Voraussetzungen für eine Zusammenführung. Unnötiger zusätzlicher Streß.

Ich würde die Erstkatze kastrieren lassen und erst, wenn sie alles gut überstanden und wieder normalen Hormonstatus hat, die Neue einziehen lassen.

Gruß
Jubo
 
S

Stancer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juni 2011
Beiträge
187
Neben dem kastrieren, was ja schon gesagt wurde :

Richtet einen Raum für die neue Katze ein. Die alteingesessene Katze wird sie instinktiv erstmal als Eindringling betrachten.
Zwar gibt es bei Katzen auch Liebe auf den ersten Blick, aber selten.
Nehmt dazu am besten einen Raum, wo eure alte Katze eher selten ist.

Für die neue Katze wird das auch alles Stress sein und in dem Raum kann sie dann erstmal in Ruhe schnüffeln und sich von dem Schrecken der Fahrt erholen.
Die alte Katze wird das natürlich auch mitbekommen und vermutlich dann bereits vor der Tür des Raumes warten. Streut deswegen ein wenig Katzenminze vor die Tür. Das weckt den Spieltrieb und mindert die Aggressivität.

Sobald sich die neue Katze dann beruhigt und den Raum erkundet hat kann man ein erstes Kennenlernen ausprobieren.
Füttert eure alte Katze aber vorher, denn eine Katze die satt ist, ist nicht so aggressiv.

Fauchen am Anfang ist normal und auch Tatzenhiebe sollte man dulden.
Sollten sie wild aufeinander losgehen sollte man die beiden allerdings trennen.
Dann heisst es wieder in getrennten Räumen bis sich beide beruhigt haben und man startet das ganze von vorne.

Bei unserem Kitten war es erforderlich, das ich mit dem Kitten 2 Nächte in dem Raum verbringen musste ehe der Kater aufhörte auf sie los zu gehen.

Es bringt dann viel, wenn man eine Decke oder Handtuch an der neuen Katze abreibt und dieses der anderen Katze gibt. Das macht man anders herum genauso. So können sich die Katzen schonmal an den neuen Geruch gewöhnen.

Sobald sie nicht mehr aufeinander losgehen braucht es keine räumliche Trennung mehr.

Beim Fressen ist es wichtig, das ihr eurer alten Katze zuerst Futter gebt, damit sie weiss das ihr sie noch genauso lieb habt und sie nun nicht die Nr. 2 ist.

Wenn ihr die Katzen beim Namen ruft, ruft immer zuerst den Namen eurer alteingessenen Katze.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben