Katze ist wählerisch, brauche Euren Rat

T

toxicbiosphere

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
114
Hallo,

vor ein paar Monaten hatte ich was wegen Diät und dicke Katzen gepostet. Ich habe mich damals ein zweites Mal ausführlich mit barfen und den Hintergründen befasst und mich dazu entschieden, jetzt sind wir noch immer in einer Art Umstellungsphase.
Das Fleisch habe ich bisher bei das-tierhotel gekauft.

Lilly flog total auf gewolftes Huhn und Kaninchen. Ich kann sie aber nicht nur mit zwei Sorten füttern, sie ist echt ganz schön verwöhnt, wählerisch und will immer Abewechslung.

Am Anfang haben wir Nass und Rofleisch gefüttert. Sie nahm das Rohfleisch gut an, aber im Laufe der Zeit fängt sie an rumzuspinnen und meint, sie mag nicht mehr das, was sie vorletzte Woche total gerne mochte ... zum Beispiel Geflügelbrust. Dasselbe passiert auch im Laufe des Tages. Sie mag es nicht, wenn ich eine 200g Dose kaufe und sie den ganzen Tag über das Gleiche kriegt, was ich auch verstehen kann. Ich habe mir überlegt, die Dose dann eben in den Kühlschrank zu stellen, mit den guten Sorten wie Macs oder Tiger kann man das problemlos machen :)

Anfang Januar machte ich die zweite Bestellung beim Tierhotel, leider gab´s kein Kaninchen, war ausverkauft, da hab ich dann Hasen gekauft. Leider habe ich Fisch vergessen, ich habe einfach aber auch Angst, dass sie das nicht mag und dann hab ich ein ganzes Kilo gekauft. Ich wollte andere Sorten kaufen um ihre Menus abwechslungsreich zu gestalten. Die Gans musste ich heute morgen schon wieder mit Leckerlies garnieren, weil für sie gilt der Spruch: Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Das ging dann richtig gut, aber mit dem Hase geht das gar nicht, keine Chance. Riecht auch ganz schön streng muss ich sagen. Sie probiert erst gar nicht, das treibt mich zur Weisglut! Häufig ist es so, dass sie es dann nämlich doch mag und wegputzt, wenn sie erst mal probiert hat.

Dann habe ich mir einen fatalen Fehler erlaubt. Ich habe so ein super teures Trockenfutter aus reinem Fleisch gekauft, der Name ist leider entfallen. Ich glaube, ich hab versehendlich Fisch statt Geflügel gekauft. Ich habe immer Trofu da um ihr Fressen zu garnieren, damit sie es ja annimmt, aber dieses Trofu riecht ganz ander, ist ja auch kein Getreide mehr drin, also mag sie das damit auch nicht. Überhaupt mag sie dieses Trofu überhaupt nicht:reallysad:
Morgen werde ich wieder los gehen und diese blöden Whiskas Crunch kaufen, damit sie es probiert, aber das ist auf Dauer auch keine Lösung, davon wollen wir doch weg!

Was macht ihr mit solchen Mengen Fleisch? Jetzt liegt der Hase schön portioniert im Gefrierfach. Auch Rind mag sie nicht, konnte ich am Ende fast alles wegschmeißen. WEnn mein Freund Klopse macht, frisst sie die. Wenn ich ihr Klopse mache, weil sie es roh nicht mag, lässt sie auch liegen :mad:

Ihr seht, ich bemühe mich sehr! Vielleicht wäre es doch angebracht nicht nur das Fleisch in den Napf zu schmeißen. Demnächst muss ich auch noch richtig kochen. Jaja, wer braucht da noch Kinder!:omg:
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Das sind so klassische Anfängerprobleme, das wird sich mit der Zeit vermutlich einrenken.

Zunächst, füttere ruhig abwechselnd Fleisch und Nass, in welcher Aufteilung auch immer.

Auch bei mir gibt es immer wieder mal die Situation, dass ich ein neues Rezept erst "akzeptabel" machen muss, indem ich 3-4 Stück gemörsertes Trofu darüberstreue. 1 Mal reicht meistens, aber meine Katze ist seit 4 Jahren reine Fleischfresserin, Nassfutter geht nur mal als absolute Ausnahme. Ich nehme dann immer dasselbe Trofu, das solltest du am besten auch machen. Nur so kann der geruchliche Wiedererkennungseffekt stattfinden.

Für den Anfang würde ich ganz kleine Portionen einfrieren, um ihrem Wunsch nach Abwechslung gerecht zu werden.

Vor allem aber würde ich grundsätzlich ab Zeitpunkt x den Napf wieder wegnehmen, egal, ob gefressen wurde oder nicht. Für die nächste Mahlzeit würde ich dann möglichst etwas wählen, wo du recht sicher bist, dass sie es nimmt. Aber diese nächste Mahlzeit kommt idealerweise immer pünktlich zu einer bestimmten Uhrzeit und wird genauso pünktlich ab Zeitpunkt x wieder weggeräumt.

Und jedem Barfer passiert es einmal, dass er ein Rezept an barfende Hundehalter weiterreichen oder schlimmstenfalls ganz entsorgen muss - ich nenne das mittlerweile "Weiterbildungskosten", seither ist es nicht mehr ganz so schlimm.
 
T

toxicbiosphere

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
114
Lilly mag ihr Barf nicht :-(

Hi,
ich bin´s noch mal. Hatte im Januar zum Thema schon was geschrieben. Langsam weiß ich nicht mehr weiter. Wir haben Rind, Hasen, Kaninchen, Pute, Ente, Ganz und Huhn gekauft.

Sie mag ja nur Kaninchen und Huhn ohne Knochen und Innerein, sprich nur das Fleisch. Ekelt sie sich vor dem Geruch? Ich denk mir: Das ist doch ein Raubtier, warum stellt die sich so an???

Rind und Hase geht ja gar nicht, wurde nie wieder eingekauft. Hab jetzt Ente und Ganz gekauft, mag sie auch nicht und gibts nur als ganzes Tier gewolft.

Und weil sie ja immer noch auf Diät ist, mische ich auf 1000g noch 50g Karotten mit rein. Mein Freund sagt, dass sie es deswegen nicht mag. Dabei riecht man die doch kaum. Zumindest ich nicht. Jetzt hab ich leider schon das ganze Fleisch so in Döschen mit Karotten abgefüllt.
Auch das Garnieren mit Whisaks Crunch Fast Food oder Käserollies bringen heute gar nichts.

Das Schlimmste ist, dass ich jetzt statt 50 Gramm Dosen, 40 Gramm eigefroren habe um sie mit 100g einer Sorte zu mischen, die sie nicht mag, aber das Verhältnis ist wohl ungünstig. Sprich 40g Huhn und 100g Kaninchen. Aber ich will den Kram nicht wieder auftauen und neu abfüllen.

Ich weiß nicht, was ich noch machen soll. Beim nächsten Mal lasse ich die Karotten weg und mache weniger Wasser rein. (hab mich dabei auch an eine Anleitung gehalten, hab die Menge aber grade nicht im Kopf.)

Leider ist der Katze ja nicht beizubringen, dass sie endlich mal abspecken soll. Muskelaufbau um den Stoffwechsel anzuheizen geht bei Tieren ja auch nicht. Die faule Nudel bewegt sich kaum. Wenn ich ihr mit der Katzenangel in den Garten folge, findet sie das blöd und geht wieder rein:grummel:. Einmal habe ich sie rausgetragen, aber das hat auch nichts geholfen.
Als letzte Konsequenz ist mir eingefallen, ihr das Frühstück nicht mehr hinzustellen. Soll sie sich die Fleischbrocken doch selbst im Garten fangen, jetzt wo es Frühling ist:grummel::grummel: ist vielleicht ganz sinnvoll um ihren Stoffwechsel in aller Frühe anzukurbeln.

Ich weiß das 140g immer noch zu viel sind, aber um sie nicht zu schocken, habe ich es jetzt noch so abgefüllt.

Vielleicht wird das aus meinem Bericht deutlich, ich bin selbst sehr sportlich und beschäftige mich viel mit Ernährung und Abnehmfragen etc.
Ich versuche mein Wissen auf die Katze zu übertragen, deswegen bin ich ja auf Barf umgestiegen. (Übrigens mussten wir uns extra eine ganze Kühltruhe dafür anschaffen:grummel: Soviel zu der Kosteneffizienz, schließlich wird die jetzt das ganze Jahr, wenn auch mit +++ AAA blabla mit Strohm betrieben.)
Trotzdem frage ich mich, ob ein Teelöffel Gänseschmalz und zwei Teelöffel pfl. Öl zu 1000g Fleisch nicht zu viel sind. Normalerweise wohl nicht. angeblich können sie gut Fett verarbeiten, was wohl einer Atkins Diät für uns gleich kommt... Ich kenne das, bei Diätphasen, wenn man Hunger hat, weil man weniger Kohlhydrate usw isst, dann hilft ein Ei mit etwas mehr Magarine Wunder. Das Fett sättigt eben und wir brauchen das. Aber ich weiß ja, warum ich das mache und will es selbst. ich denke dann an unsere Katze und will sie nicht mit Hunger quälen. Ich bin übrigens jemand, der aufgrund des Muskeltrainings ständig was essen könnte und immer Kohldampf schiebt.

Übrigens störe ich mich gar nicht so sehr an dem Gewicht meiner Katze. Eher an ihrer Trägheit und Unsportlichkeit. Was ist das für ein Leben! Den ganzen Tag nur faul rumliegen:reallysad: Ich muß mir das jeden Abend von meinem Freund anhören, dass sie zu dick wäre, dabei hält es sich mit sechs Kilo und normaler Körpergröße noch im Rahmen. Und ganz ehrlich: Bei all den Nachbarskatzen hier, ist nicht eine darunter, die wirklich Idealgewicht besitzt. Die sind alle moppelig!

Hui, schon wieder viel zu viel geschrieben, hoffe mir kann jemand einen Tipp geben oder ne Runde Mitleid schenken:pink-heart:
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Hihi, also deine Katze hat dich ganz schön im Griff :D
Weißt du wie das bei ihr rüber kommt? Sie mag was nicht und verweigert das Essen und spätestens zur nächsten Mahlzeit bekommt sie was anderes hingestellt.
Meine Große war anfangs auch so ein Mäkelfritze. Das scheine ich ihr mittlerweile gut ausgebläut zu haben. Bei uns gibt es fast ausschließlich Rind zu fressen (wir barfen auch). Ich wechsle nicht großartig zwischen den Fleischsorten herum.
Wenn sie ihren Napf verschmäht, wird er nach 30 Minuten weggenommen, wieder verpackt und zur nächsten Mahlzeit genau das wieder hingestellt. Wenn der Napf nicht leer geräumt ist, gibt es auch keine Leckerlies. So schwer das auch war, das habe ich knall hart durchgezogen und es kam auch vor, dass sie mal 4 Mahlzeiten (entspricht ein Tag) ausgelassen hat, bis die Dame sich dann doch herabgelassen hat. Aber dann schmeckte es auch auf einmal.
Ich habe mir auch angewöhnt, die Wohnung wenn es geht zu verlassen, wenn es Fressen gibt (Müll runter bringen, Wäsche hoch holen, zur Arbeit gehen ...). So haben meine Katzen gar nichts davon, zu mäkeln, weil ja keiner mehr da ist, der es bemerken könnte :D
Als unsere Zweitkatze zu uns kam, wurde es gleich nochmal besser. Sunny ist null mäklig und frisst wirklich alles! Da sie immer vorprobiert, hat Lilly dann auch keine Bedenken, wenn das Futter mal etwas anders riecht.

Sunny ist auch so ein Moppelchen gewesen. Dann bin ich dazu übergegangen, die Stücken großer zu schneiden. So müssen sie mehr kauen - was ihnen auch Spaß zu machen scheint - und werden schneller satt.

Mittlerweile wechsle ich auch öfter mal die Gerichte durch. Aber Hauptgericht ist und bleibt Rind. Also in etwa so: 1 Woche Rind, 2 Tage Huhn, 1 Woche Rind, 2 Tage Kaninchen, 2 Wochen Rind, 2 Tage Fisch pur.
Damit kommen wir wunderbar klar. Es mäkelt keiner mehr!
Und wer aufißt, darf danach auch naschen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

Pflanzenöle bitte ganz weglassen, außer ein paar Tropfen als Kur während des Fellwechsels o.ä., die sind für Katzen auf Dauer nicht gesund wegen der ungeeigneten Fettsäurenzusammensetzung.
Es ist auch ungesund bis gefährlich, eine Katze länger als einen Tag komplett hungern zu lassen, weil ihr Stoffwechsel ständig Proteine in kleinen Mengen verbraucht, um den Blutzuckerspiegel aufrecht zu erhalten. Bei längerem Hungern kann es außerdem speziell bei übergewichtigen Katzen arg schnell zu hepatischer Lipidose (Fettleber) kommen, wohl weil die Leber versucht, die Körperfettreserven zu verdauen, und daran kläglich scheitert.
Es reicht schon, wenn sie 20, 30 Gramm am Tag frisst, aber weniger darf nicht.

Und mach allgemein nicht den Fehler, ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse vom Menschen direkt auf die Katze zu übertragen, als reiner Beutetierfresser hat sie einfach nen anderen Stoffwechsel als der Mensch. (Aber es stimmt schon, die Atkins-Diät kommt der natürlichen Ernährungsweise der Katze deutlich näher als der des Menschen. Extrem-low-carb, wenn du so willst. Faserhaltiges Gemüse sollte man allerdings zur Verdauungserleichterung geben, als Ballaststoffe.)

Zu deinem Mäkelproblem - da seh ich nur zwei Möglichkeiten:
Entweder du gehst mal auf pures Fleisch ohne alle Supplemente zurück - am besten nur eine einzelne Sorte, die sie mag - und versuchst per Einschleichen rauszufinden, ob sie eins der Supplemente vielleicht nicht mag. Dafür versuchst du dann eine Alternative zu finden.
Oder du versuchst es mit Konsequenz. Kein Mischen mehr, kein Leckerlibestreuen, kein Experimentieren. Der Napf wird hingestellt und nach einer halben Stunde wieder weggeräumt, zwischendurch kümmerst du dich nicht weiter drum, ob sie frisst oder nicht. Und Nachschub gibt es erst bei der nächsten regulären Mahlzeit. Keine Leckerlis. Wie mrs.filch schon geschrieben hat. Die Katze muss lernen, wer hier im Zweifelsfall den größeren Dickkopf hat.
Wie gesagt, um die 30 Gramm von irgendwas Fleischhaltigem solltest du täglich in die Katze reinkriegen, ansonsten wird gefressen oder halt nicht.
 
cherry83

cherry83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2008
Beiträge
597
Ort
Zella <3
Ist das frisches Fleisch vom Fleischer oder gefrorenes aus einem Futtershop?
Meine Freundin ihre Katze frisst nur frisches Fleisch. Vielleicht liegts daran.
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Trotzdem frage ich mich, ob ein Teelöffel Gänseschmalz und zwei Teelöffel pfl. Öl zu 1000g Fleisch nicht zu viel sind.

Meines Wissens ist 1 TL Schmalz auf 1000g Fleisch viel zu wenig!! Katzen brauchen das Fett als Energielieferanten. Das könnte auch erklären, warum sie so schlapp und lustlos ist, ihre Energiezufuhr ist bei so wenig Fett einfach zu gering. Bitte hier nicht vom Menschen auf die Katze schließen! Zum Abnehmen bringt es bei Katzen gar nichts (meine ich) das Fett zu reduzieren, das ist eher kontraproduktiv. Zumindest habe ich mir das so gemerkt...

Pflanzliche Öle wie bereits erwähnt bitte weglassen, sind nicht gesund (auf Dauer).

Ich weiß jetzt grade nicht, ob ich das überlesen habe...ist das Fleisch unsupplementiert?
Falls ja: Meine Katzen verschmähen unsupplementiertes Fleisch auch manchmal. Probier doch einfach mal, eine komplett supplementierte Portion zu geben.

Ansonsten könnte es tatsächlich auch, wie gesagt, am Gefrierfleisch liegen.

Kaufst du immer nur vom Tierhotel oder auch von anderen Anbietern?
Meine fressen z. B. das Fleisch von Futterfleisch 24 bei Weitem lieber, als von Futterfleisch Sachsen...da wurde auch öfters was stehen gelassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

toxicbiosphere

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
114
Vielen Dank für Eure ANtworten!

@ Evo: Ja sie hat mich im Griff. Ich übertrage meine Bedürfnisse immer auf sie. Ich versuche mich in sie hineinzuversetzen. Ich will ja auch nicht den ganzen Tag lang dasselbe essen. Mich nervts jetzt grade wieder. Ständig Haferflocken und Quark (also für mich) Genauso wie wie am Wochenende, wenn wir zu dritt auf dem Sofa liegen, mein Freund und ich uns ständig Chips und Getränke und was weiß ich noch holen und sie nascht nicht. Glücklicherweise macht sie da keine Anstalten, aber manchmal bringe ich ihr ein Leckerlie mit. Ich denk mir, es ist blöd, wenn sie zuguckt, wie wir ständig was nachschieben und sie kriegt nichts.
Häufig lasse ich das Futter liegen und sie frisst es dann, aber mich ärgert, dass sie die ganzen Geflügelsorten nicht mag, ich habe sie extra gekauft und hätte nicht gedacht, das sie sich bei allem so anstellt. Ich will sie immer rundum glücklich machen. Das mit den größeren Stücken stimmt wirklich. Ist vermutlich auch besser als das gewolfte Fleisch. Ich habe das Gefühl, es hält länger satt und sie schmatzt dabei immer so laut.

@ Nosequitur: Das mit dem Pflanzenfett wird jetzt nicht mehr gemacht. Ist ja dann noch schneller zubereitet. ich habe nicht vor die Karotten weg zu lassen, aber wenn sie es nicht mag... oder es liegt tatsächlich daran das es gefroren war. Hungern wird sie nicht, da pass ich schon auf. Bevor wir barften, probierten wir eine Diät mit teuren Pseudo Qualitätsfutter. 100g war für die Arme unerträglich, einmal hat sie es schnell in sich hineingeschlugen, dass sie später wieder ausgekotzt hat. Nach 24 Stunden habe ich mit der Radikaldiät aufgehört. So ein Schwachsinn! Aber wir sind ja zu zweit für unseren Schützling zuständig. Ja, das mit dem Napf wegnehmen hat mir schon mal jemand geraten. Vielleicht wäre das wirklich klüger. Ich gebe ihr immer wenn sie will in Mausgroßen Portiönchen.

@ Kisu: Sorry hab mich geirrt. Ich mache zwei Teelöffel auf 1000g. Ist das immer noch zu wenig? Meinetwegen mach ich gerne mehr rein, hab mich dabei auch an Richtlingen aus irgend ner Seite gehalten. Ich denke, das Fett sättigt. Bei mir jedenfalls ist das so. Für mich wär ne Atkins Diät vielleicht gar nciht schlecht, leider bin ich Vegetarierin. Wieiviel machst Du denn rein???
Das Fleisch ist übrigens durchgehend supplementiert. War grad auf der Seite von Futterfleisch Sachsen. ist ja nichts schlimmes, aber der Anblick der Startseite ist ja schon etwas eklig. Ist das alles Bio? Und Versandkostenfrei ab 25 Euro ist ja günstig! Fütterst du auch Küken und Mäuse? Ich hab ja mit dem Gedanken gespielt aber mein Freund findet das eklig. Ist es ja auch, aber die Eier die ich jeden Samstag und Sonntag mti Begeisterung esse, kommen ja auch irgendwo her:sad: Futterfleisch 24 sieht nicht schlecht aus, abgesehen von den Versandkosten. ab wann ist der Versand kostenlos??? ich glaub das gibt es nicht. Es ist natürlich praktisch wenn immer alles vorrätig ist. Beim Tierhotel ist ständig alles ausverkauft. Ich kaufe dann in großen Mengen, bevor es wieder weg ist und um den versand zu sparen. GEnau darum, hat mein Freund die Kühltruhe springen lassen. Er ist der Beste!:pink-heart: Ich habe bis jetzt nur beim Tierhotel gekauft, habe nichts anderes gefunden.

Meine Beiträge werden immer länger. Jetzt reichts!
Gute nacht und vielen Dank!
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Es ist vollkommen OK, wenn deine süße dich im Griff hat. Haben glaub alle Katzen hier (mit ihren Haltern) :D
Aber pass auf, dass du die Katze nicht zu sehr vermenschlichst. Wenn es dir schwer fällt, dann schau einfach, wie die Katze in der Natur lebt.
Da bekommt manch eine Katze ihr Leben lang nur Mäuse und Ratten zu fressen, weil sie den Vogel nicht gefangen bekommt und als Leckerli mal ein Insekt.
Mit deiner gut gemeinten Abwechslung erziehst du ihr die Mäkelei vielleicht an.
Versuch es wirklich mal eine Weile mit einem Rezept, das dann nur ab und zu von was anderem durchbrochen wird. Wenn das dann gut läuft und sie ohne Naserümpfen frisst, kannst du ja wieder mehr variieren.

Das Naschen abends auf der Couch ist auch für die Katze völlig in Ordnung. So machen wir es mit unseren beiden ja auch. Nur bekommen sie nie ein Leckerli einfach so. Sie müssen es sich immer erarbeiten. Sei es mit einem kleinen Kunststück (Männchen und High5 beherrschen beide aus dem FF) oder über Fummelbretter, Futterball oder Jagdspiele. So naschen sie auch wesentlich weniger und sind schneller mit einer kleineren Menge zufrieden.
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #10
@ Kisu: Sorry hab mich geirrt. Ich mache zwei Teelöffel auf 1000g. Ist das immer noch zu wenig? Meinetwegen mach ich gerne mehr rein, hab mich dabei auch an Richtlingen aus irgend ner Seite gehalten. Ich denke, das Fett sättigt. Bei mir jedenfalls ist das so. Für mich wär ne Atkins Diät vielleicht gar nciht schlecht, leider bin ich Vegetarierin. Wieiviel machst Du denn rein???

Also ich finde auch 2 TL immer noch zu wenig (wie viel ist das in g?). Ich arbeite mit dem dubarfst-Kalkulatur, und gebe die Menge Schmalz dazu, die er mir vorgibt. Je nach verwendetem Fleisch brauche ich 200 - 400 g Schmalz pro 3 kg Fleisch, also so um die 100 g Schmalz pro kg Fleisch. Ich lasse die Rezepte immer im dubarfst-Forum kontrollieren, das passt also alles so...und das mit dem Fett haben die mir dort gesagt. Ich konnte es anfangs auch überhaupt nicht glauben, dass da soooooo viel rein muss :eek:


Das Fleisch ist übrigens durchgehend supplementiert.

Hast du schon mal unsupplementiertes Fleisch probiert? Frisst sie das anstandslos?
Gewolft oder NUR in Stücken? Gewolftes mögen meine auch nicht gerne.

War grad auf der Seite von Futterfleisch Sachsen. ist ja nichts schlimmes, aber der Anblick der Startseite ist ja schon etwas eklig. Ist das alles Bio? Und Versandkostenfrei ab 25 Euro ist ja günstig!

Nein, die haben eine spezielle Rubrik für Bio-Fleisch, alles andere ist "normal".
Wohnst du in Pirna? Nur dann ist es nämlich versandkostenfrei.

Fütterst du auch Küken und Mäuse? Ich hab ja mit dem Gedanken gespielt aber mein Freund findet das eklig. Ist es ja auch, aber die Eier die ich jeden Samstag und Sonntag mti Begeisterung esse, kommen ja auch irgendwo her:sad:

Küken wollte ich irgendwann auch mal füttern, traue mich aber nicht so recht...und mein Mann ist auch (noch) dagegen :oops:

Futterfleisch 24 sieht nicht schlecht aus, abgesehen von den Versandkosten. ab wann ist der Versand kostenlos??? ich glaub das gibt es nicht. Es ist natürlich praktisch wenn immer alles vorrätig ist. Beim Tierhotel ist ständig alles ausverkauft. Ich kaufe dann in großen Mengen, bevor es wieder weg ist und um den versand zu sparen. GEnau darum, hat mein Freund die Kühltruhe springen lassen. Er ist der Beste!:pink-heart: Ich habe bis jetzt nur beim Tierhotel gekauft, habe nichts anderes gefunden.

Also ich bin mit Futterfleisch 24 sehr zufrieden, mir gefällt das Fleisch viel besser als vom Sachsen. Und für mich (da ich beim Sachsen auch Versand zahlen muss) kommt FF 24 auch nicht teurer, das ist ungefähr gleich.
Man muss manchmal in verschiedenen Shops schauen, auch bei ff24 und beim Sachsen ist die Auswahl manchmal seeeeehr übersichtlich...dann muss man halt auf Nachschub warten.

Aber probier wirklich mal was anderes aus. Ich habe hier schon öfters gelesen, dass die Katzen das Fleisch vom Tierhotel nicht gefressen haben, von einem anderen Anbieter auf einmal schon. Meine fressen das von FF24 auch viel lieber als von Futterfleisch Sachsen. Es gibt da wohl schon Unterschiede, die wir vielleicht gar nicht merken. Also, Versuch macht klug :aetschbaetsch2:

Und vielleicht auch mal frisches Fleisch vom Metzger...nur mal zum Ausprobieren, obs vielleicht doch am Einfrieren liegt.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #11
@TE: Sei mir nicht bös, du klingst ziemlich hektisch ;) Wenn du um die Fütterung deiner Katze auch so herumhektikst, dann überträgt sich das womöglich auf sie, und sie nimmt irgendwann an, dass mit dem Futter irgendwas nicht stimmen kann ...
Im Forum von dubarfst.eu wird meistens empfohlen, man soll das Futter hinstellen und dann einfach weggehen und die Katze in Ruhe futtern oder wenigstens das Futter begutachten lassen. (Geht natürlich nur, wenn man Tiere hat, die sich gegenseitig nix wegfuttern, oder halt nur ein Tier ...)

Thema Futtershops: Ich hab vor kurzem mal die Websites aller möglichen Shops miteinander verglichen, als ich auf der Suche nach "meinem" Fleischanbieter war, auch die Versandkosten. Der einzige Shop mit brauchbarem Angebot für Katzen, den ich da gefunden habe und der versandkostenfrei (ab 19 Euro Bestellwert) verschickt, ist http://www.haustierkost.de/ . Bei http://www.tackenberg.de/ werden pauschal 5 Euro berechnet, alle anderen berechnen je angefangene 28 kg etwa 7 bis 8,50 Euro.
Futterfleisch Sachsen hat mir vom Angebot her bei weitem am besten gefallen - besonders was Geflügel angeht, Rind gibt's ja überall viel -, der ist beim Versand leider auch der teuerste. Aber das Fleisch selber ist nach meinem Eindruck recht günstig.
 
Werbung:
K

kalylian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2012
Beiträge
189
  • #12
bei katzen geht es bei fett nicht ums sattmachen... sie holen ihre energie aus dem fett.
ich barfe nun auch erst seit kurzem... nach dem was ich gelernt hab hängt die menge fett die man benötigt stark vom verwendeten fleisch ab. heute gibt hier mageres rind, da sind auch größenordnung 100g schmalz auf 1kg drin. das geht eher richtung eßlöffel als teelöffel. geflügel mit haut dran dagegen braucht glaube ich kaum fett. ich rechne meine rezepte auch mit dem kalki von dubarfst aus..
an öl verwende ich nur lachsöl für die omega3-fettsäuren. kein pflanzliches öl, und keine großen mengen.
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #13
Ja da hau ich doch OT, mal dazwischen: Der Kalki berechnet aber doch sicher nicht ganz sauber beim Fettbedarf?
Ich kaufe mein Fleisch immer beim Hundebarfshop. Da ist das Fleisch immer noch schön fettig und mit Muskeln/Sehnen durchsetzt.
Dazu mache ich dann noch etwas Rinderfettpulver rein.
Scheinbar reicht das meinen Miezen, denn sie sind fit und lebendig (manchmal etwas zu sehr :rolleyes:)
Mit Schmalz kann ich sie leider gar nicht locken.
Du kannst leider beim Kalki nicht angeben, wie sehr das Fleisch mit Fett durchsetzt ist. Dadurch wird das Ergebnis doch sehr verfälscht, oder?
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #14
Ja da hau ich doch OT, mal dazwischen: Der Kalki berechnet aber doch sicher nicht ganz sauber beim Fettbedarf?
Ich kaufe mein Fleisch immer beim Hundebarfshop. Da ist das Fleisch immer noch schön fettig und mit Muskeln/Sehnen durchsetzt.
Dazu mache ich dann noch etwas Rinderfettpulver rein.
Scheinbar reicht das meinen Miezen, denn sie sind fit und lebendig (manchmal etwas zu sehr :rolleyes:)
Mit Schmalz kann ich sie leider gar nicht locken.
Du kannst leider beim Kalki nicht angeben, wie sehr das Fleisch mit Fett durchsetzt ist. Dadurch wird das Ergebnis doch sehr verfälscht, oder?

Natürlich muss man auch selber das Hirn ein bisschen einschalten und das Fleisch anschauen :D
Und im Kalki ist ja bei einigen Fleischsortenl hinterlegt, ob es mager ist oder eher fett.
Ganz genau geht es wohl nie, da geht auch einiges nach Gefühl.

Grunsätzlich sollten es 10 % Fett im Rezept sein, also bei 1 kg Fleisch ca. 100 g. (glaub ich, korrigiert mich wenn ich falsch liege).
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #15
Gut, dann bin ich korrekt mit meinen Rezepten.
Danke!
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #16
an öl verwende ich nur lachsöl für die omega3-fettsäuren. kein pflanzliches öl, und keine großen mengen.
Ja, hier genauso. Eine Kapsel Lachsöl (1000 mg) an 1 kg Fleisch. Und das auch nicht jedesmal.
 
bruno-henry2011

bruno-henry2011

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
1.568
Ort
Duisburg
  • #17
Hey ihr lieben, zum Thema Hektik übertragen: Mein Henry hat auch am liebsten seine Ruhe. Stelle die Näpfe weit auseinander und Bruno fertig ist mach ich sogar Küchentür zu damit Henry seine Ruhe hat. Er ist eben ein Genießer und braucht Zeit. Vielleicht geht es euren Katzen ähnlich
 
cherry83

cherry83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2008
Beiträge
597
Ort
Zella <3
  • #18
Futterfleisch Sachsen hat mir vom Angebot her bei weitem am besten gefallen - besonders was Geflügel angeht, Rind gibt's ja überall viel -, der ist beim Versand leider auch der teuerste. Aber das Fleisch selber ist nach meinem Eindruck recht günstig.

Auch der Laden an sich (war vor Ort dort) ist auch sehr gut. Nette Verkaeuferin und echt gute Preise.

@ TE: Fuetterst du nun nur gefrostetes Fleisch oder auch mal frisches vom Fleischer? Hattest meine Frage sicher ueberlesen...
 

Ähnliche Themen

ocean gipsy
Antworten
31
Aufrufe
4K
Katzenschneck
Katzenschneck
maitarex
2
Antworten
30
Aufrufe
4K
Nonsequitur
Nonsequitur
kruemelkatze
Antworten
6
Aufrufe
7K
kruemelkatze
kruemelkatze

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben