Katze hechelt nach Geburt

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
V

Vani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2011
Beiträge
10
Huhu.

Ich bin neu hier und muss direkt mit der Tür in's Haus fallen. :oops:

Wir haben vor 2-3 Monaten eine kleine Katze gefunden.
Sie war mehr als abgemagert und saß an der Hauptstraße.
Ich konnte sie dort nicht einfach so sitzen lassen und nahm sie mit.
Beim Fundbüro wurde natürlich bescheid gesagt ,aber leider meldete sich niemand.
Behalten können wir sie nicht, da wir bereits mehrere Katzen haben, fast alles Fundtiere und noch andere Tiere. :(
Wir versuchen schon länger die Katzenhilfe zu erreichen,da Mauzi, so heißt die Kleine, am Montag Babys bekam.
Die Geburt dauerte gute 12 Std. und es kamen 4 gesunde Kätzchen zur Welt.

Nun zum eigentlichen Problem :

Seit der Geburt hechelt Mauzi enorm und atmet auch sehr schnell.
Wir waren heute schon bei unserer Dorftierärztin und sie meinte, dass sich nur der Bauch etwas komisch anfühlen würde, der Rest wäre okay. Fieber hatte sie auch keins.
Mauzi bekam also erstmal nur Schmerzmittel gespritzt.
Sollte sich ihr Zustand verschlimmern, sollten wir nochmal rein kommen, damit sie den Bauch nochmal ordentlich untersuchen kann.
Meistens hechelt sie so ,wenn sie am stillen ist, aber beim TA hat sie es leider auch gerade gemacht. :(
Fressen tut sie weiterhin gut, nur trinken nicht.
Zudem hat sie schon länger Durchfall, was wohl vom Futter herkommt, da alles andere ausgeschlossen werden kann.

Was könnte es also sein?
Kommt es einfach nur von der Geburt,dass sie noch so schwach ist?

Die arme Maus tut mir sehr Leid und ich hoffe,dass es nichts Schlimmes ist. :(

Lieben Gruß, Vani.
 
Werbung:
Lisa Tursky

Lisa Tursky

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
495
Alter
48
Ort
Schwabach/Mittelfranken
Das kann viele Ursachen haben. Nachwehen (also Schmerzen), noch ein Baby im Bauch das unbedingt sofort raus müsste (Röntgenbild oder Ultraschall machen lassen. Wenn das Baby im Bauch verstirbt, dann ist die Mama in akuter Lebensgefahr), Calziummangel. Beim Calziummangel nach Geburten kann sich eine sog. Eklampsie entwickeln, die wiederum lebensgefährlich ist. Zittert sie denn? Läuft sie normal? 12 Stunden Geburt ist schon recht lange...
Ich würde mit ihr und den Babys nochmal zu einem vernünftigen Tierarzt fahren. Auch wegen dem Durchfall. Sie braucht jetzt sowiso mehr Flüssigkeit als normal wegen der Milch. Da kann sich der Körper nicht erlauben auch noch Flüssigkeit über den Darm zu verlieren. Was fütterst du denn?
Im Idealfall ist sie "nur" geschwächt und die Hitze macht ihr sicher auch zu schaffen. Vier so kleine Wärmflaschen am Bauch produzieren auch Hitze. Aber ich würde sie nochmal untersuchen lassen. Vielleicht hast du ja auch einen guten Tierarzt in der Nähe der zu euch nach Hause kommt.
Alles Gute für die kleine Familie
 
V

Vani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2011
Beiträge
10
Huhu.

Danke für die Antworten.

Die TA ist zwar auf Hund,Katze usw. spezialisiert, aber ich bin selber nicht so sehr von ihrer Arbeit überzeugt.
Wir haben in Nebenstädten noch andere TÄ und natürlich auch eine Tierklinik.
Bei der Tierklinik haben wir jedoch schlechte Erfahrungen gemacht.
Unsere bereits verstorbene Katze hatte Wasser in der Lunge und bekam keine Luft mehr.
Sie ließen uns dort in der Praxis über eine Std. warten mit dem armen Tier.. :(

Naja, zurück zu Mauzi :
Es geht ihr zum Glück schon besser.
Sie hechelt nicht mehr ,atmet aber ab und zu noch etwas schneller.

Sie läuft normal und zittert nicht, ist aber schon etwas geschwächt.
Der Bauch ist schön dünn und es sieht nicht so aus, als wäre dort noch ein Kätzchen drin.

Wir füttern momentan Felix, da sie dieses besser verträgt als anderes Futter.

Ich hatte mich schon schlau gemacht, wegen hochwertigerem Futter, jedoch sind wir jetzt schon vom Finanziellen her total ausgelastet.
Ich versuche schon meine Mutter so gut wie es geht zu unterstützen, aber ich verdiene bei meinem Nebenjob leider nicht so viel.

Könntet ihr mir denn ein gutes und nicht zu teures Futter empfehlen?

LG
 
florinchen

florinchen

Forenprofi
Mitglied seit
4. Januar 2011
Beiträge
2.591
Ort
Nürnberg
Bevor du Felix fütterst, hol dir lieber bei Aldi Süd das Cachet in 200g (0,35€)Dosen oder bei Aldi Nord das Lux.

Ansonsten ist Animonda Carny, Bozita und Macs noch relativ günstig und gut.

Alles Gute für Euch!
 
V

Vani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2011
Beiträge
10
Huhu.

Ich sehe gerade, dass ich mit den 12Std komplett falsch liege,sry. :oops:
Das erste Baby kam nämlich um 13:50Uhr und das letzt um 20:15Uhr.

Mauzi war gerade draussen und hat gefressen und mit mir geschmust.
Jetzt liegt sie bei den Kitten und atmet wieder schneller.
Ich werde gleich mal ein kleines Video machen von ihrer Atmung.
Darf ich es dann hier hochladen?

LG
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
39
Ort
Rheine
An deiner Stelle würde ich da wohl doch noch mal nen TA drauf schauen lassen. Auch auf die Kleinen. Sicher ist sicher.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Hallo Vani,

nun habe ich von Geburt und Aufzucht keine Ahnung. Aber eine hechelnde Mutterkatze hört sich irgendwie nicht richtig an.

Egal, wie holperig deine TA-Situation ist. Ich meine, sie sollte in jedem Fall von einem angesehen werden. Kannst du evtl. einen TA nach Hause bestellen?

Bitte mach' kein Video, sondern ruf' einen TA an, mach' Termin oder fahr' gleich selbst los.

Alles Gute
Jubo
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
39
Ort
Rheine
Hallo Vani,

nun habe ich von Geburt und Aufzucht keine Ahnung. Aber eine hechelnde Mutterkatze hört sich irgendwie nicht richtig an.

Egal, wie holperig deine TA-Situation ist. Ich meine, sie sollte in jedem Fall von einem angesehen werden. Kannst du evtl. einen TA nach Hause bestellen?

Bitte mach' kein Video, sondern ruf' einen TA an, mach' Termin oder fahr' gleich selbst los.

Alles Gute
Jubo

*zustimm:zufrieden:
 
V

Vani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2011
Beiträge
10
Huhu.

Wie gesagt die Mami hechelt schon lange nicht mehr, sondern atmet nur schneller, wenn sie am Stillen ist! ;)

Ich muss jetzt leider arbeiten, deswegen fande ich ein Video schon angebracht um zu sehen ob die Lage so ernst ist, wie ihr es sagt.
Ich finde nämlich,dass sich ihr allgemein Zustand deutlich verbessert hat in der letzten Std.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #10
Huhu.

Wie gesagt die Mami hechelt schon lange nicht mehr, sondern atmet nur schneller, wenn sie am Stillen ist! ;)


Ich muss jetzt leider arbeiten, deswegen fande ich ein Video schon angebracht um zu sehen ob die Lage so ernst ist, wie ihr es sagt.
Ich finde nämlich,dass sich ihr allgemein Zustand deutlich verbessert hat in der letzten Std.

klingt , als würde sie bzw ihr Organismus sich gerade auf eine Eklapsie vorbereiten- Ab zum TA!
 
V

Vani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2011
Beiträge
10
  • #11
Huhu.

Ich habe momentan viel zutun, daher nur ein kleiner Zwischenbericht.
Ich habe gestern noch mit der TÄ meines Vertrauens telefoniert.
Leider ist die Praxis 20Km entfernt und bei dem warmen Wetter wollte ich nicht soweit mit Mauzi fahren.
Sie meinte ,dass es wohlmöglich sein kann,dass sie nur Überfordert und ihr zu warm war.
Sollte uns jedoch was komisches Aufallen, wie Zittern, Lähmungserscheinungen, Verkrampfungen o.Ä. sollten wir direkt rein kommen.
Da keines dieser Symptome zutreffen und Mauzi ab heute wieder normal atmet, sogar beim Stillen :) ,denke ich dass es nur Nachwehen waren.

Sollte sie jedoch wieder anfangen schnell zu atmen, gehe ich heute noch mit ihr zum TA.

Lieben Gruß und danke für die Hilfe.
 
Werbung:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.067
  • #12
Kleiner Tip: Wenn sie tot ist, brauchst Du dann nicht mehr los :rolleyes:
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #13
Wo befindet sich die Katze? Ist der Ort gekühlt? Falls ja, sollte sie nicht hecheln oder schnell Atmen.

Und wenn sie Krampft, Blut spuckt, Zittert,... viel Spaß sie dann in einen Kennel zu packen und 20km bei der Hitze zu fahren.

Kannst Du die TÄ nicht heute nach Feierabend um einen Hausbesuch bitten?
Dann kann sie sich die Katze vor Ort ansehen und selbst entscheiden, was zu tun ist und was nicht. Dass Katzen bei der Geburt vor Anstrengung hecheln kommt vor. Großartig rumschleifen würde ich Katze und Kitten bei dem Wetter nicht.
Wenn die Katze auch noch Durchfall hat, mager ist usw... wird sie bestimmt dehydriert sein. Eine Infusion könnte nicht schaden.

Denk daran: Sicher ist sicher. Lieber Vor- statt Nachsicht.

Liebe Grüße

Ps: Bezüglich des Futters kannst Du einmal bei Sandras Tieroase vorbeischauen und Dir Anregungen holen. Und bzgl. Finanzen: Auch wenn ich das hart sagen muss, aber da wird noch einiges an Kosten auf Euch zukommen. Sorgt bitte dafür. Die Mama bräuchte jetzt z.B sehr hochwertiges, nährreichendes und aufbauendes Futter um wieder zu Kräften zu kommen.

Pps: Woher kommst Du? Wenn eine Katzenhilfe drei Monate nicht zu erreichen ist, wird sie die kommende Zeit auch nicht zu erreichen sein. Vielleicht können Dir hier Leute direkt helfen oder zumindest Stellen in deiner Nähe nennen, an die Du Dich wenden kannst.
(Ich kann es leider nicht nachvollziehen, wieso ihr habt vor 2-3 Monaten die Katze nicht Kastrieren lassen...)
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2011
Beiträge
10
  • #14
Huhu.

Die Katze war vorher schon trächtig bevor wir sie von der Straße aufgesammelt haben.
Wir haben hier schließlich nur kastrierte Kater. :grummel:
Warum also kastrieren, wenn sie doch trächtig ist? ...

Die Aussage von robbielailamoritz finde ich schon sehr unhöflich und auch sehr unpassend, da ,wie gesagt, es der Katze gut geht(!) und nach den Aussagen von zwei TÄ nichts Ernsthaftest ist, muss ich mir nicht son Schmand anhören. oO

Zudem steht in meinem ersten Text,dass Mauzi abgemagert WAR als wir sie fanden.
Sie hat ordentlich zugenommen und wog gestern 3.5Kg.

Ich bleibe lieber bei einem anderen Katzenforum, wo man sich nicht gegenseitig so angreift. :grummel:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #15
Tausend mögliche Ursachen ..
Anämie, Herz, Niere, Blutdruck, Elektrolyte (Kalium, Magnesium usw.).

Laß doch wenigstens Blut abnehmen.

Sind die Kitten denn fit, nehmen sie zu, trinken sie ordentlich usw.?
 
V

Vani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2011
Beiträge
10
  • #16
Den Babys gehts gut und sie nehmen fleißig zu.

Ich möchte nur nochmal klar stellen,dass von meiner Seite nie die Rede war,dass ich nicht nochmal zum TA gehen werde.
Nur möchte ich Mauzi momentan nicht nochmal so stressen und soweit ist ja alles in Ordnung.
Sie hat nach dem TA-Besuch nicht mal annährend mehr gehechelt.
Also bitte erst lesen und dann schreiben, sonst war's das hier von mir.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #17
Sollte uns jedoch was komisches Aufallen, wie Zittern, Lähmungserscheinungen, Verkrampfungen o.Ä. sollten wir direkt rein kommen.
Da keines dieser Symptome zutreffen und Mauzi ab heute wieder normal atmet, sogar beim Stillen :) ,denke ich dass es nur Nachwehen waren.
.

Wenn diese Symptome auftreten, ist es vermutlich nach 20 km schon zu spät und du hste ne Handaufzucht....:rolleyes:
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #18
Wir haben vor 2-3 Monaten eine kleine Katze gefunden.
[...]
Wir versuchen schon länger die Katzenhilfe zu erreichen,da Mauzi, so heißt die Kleine, am Montag Babys bekam.
.

Vani hat gesagt.:
Die Katze war vorher schon trächtig bevor wir sie von der Straße aufgesammelt haben.

Die Tragzeit bei Katzen dauert normalerweise zwischen 63 und 65 Tagen also etwa 9 1/2 Wochen. Kleine Abweichungen sind möglich.
Quelle: Katzenlexikon.de

Sprich: nahezu zwei bis drei Monate.

Bis zur vierten Woche der Trächtigkeit kann gefahrlos kastriert werden (sicher: Eine Frage der Moral, aber davon fange ich nun erst garnicht an).

Heißt (wenn meine Überlegungen um diese Uhrzeit noch stimmig sind) In jedem Fall wäre ein (damals früher) Schwangerschaftsabbruch mehr als eine gute Idee gewesen.

Aber gut, Kind ist in den Brunnen gefallen und wurde herausgeholt. Sieh bitte zu, dass es nicht nochmals stolpert.

Und wenn Du die Katzenhilfe (welche auch immer) seit 2-3 Monaten nicht erreichst, dann melde Dich doch einmal bei mir und sage, aus welcher Region Du kommst. Denn ansonsten kann ich hier auch nicht weiterhelfen außer immer wieder sagen: Lass den Tierarzt auf Muttertier und Kitten schauen und wenn Du bzgl. Unterstützung vom TSV Hilfe brauchst, aber keinen findest, dann melde Dich hier. Mehr wird hier niemand für Dich tun können, Vani.

Liebe Grüße
 
V

Vani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2011
Beiträge
10
  • #19
Huhu.

Also, damit es veständlicher wird, erzähle ich mal ein bissl mehr. :D
Wir haben Mauzi am 28.4 gefunden.
Es war direkt klar, dass wir sie nicht behalten, da es vom Finanziellen her nicht geht.
Wir warteten also 2-3 Wochen ab ,ob sich der alte Besitzer meldet.
Leider passierte nichts und so gingen wir in der 4. Woche zum TA mit ihr um sie untersuchen zu lassen.
Die TÄ sagte uns,dass sie wohlmöglich trächtig wäre.
Also war es da wohl schon zu spät mit der Kastration.
Wir entschieden also Mauzi hier solange zu behalten ,sodass sie die Kinder hier austragen kann.
Nachdem wollten wir sie und ihre Kitten weitervermitteln.
Ich komme aus dem Kreis Steinfurt und wir haben bei der Katzenhilfe in Greven angerufen.

Ich hoffe ,dass es jetzt etwas verständlicher ist?

Mauzi geht es immernoch gut. Sie springt rumm, frisst gut usw.
Trotzdem wollte ich vor dem Wochenende nochmal mit ihr zum TA.
Also telefonierte ich heute hier in der Umgebung rumm und erfragte TÄ, ob sie auch Hausbesuche machen.
Leider ohne Erfolg.
Also fahren wir heute abend, nach der arbeit,dort hin um Blut abnehmen und sie untersuchen zu lassen.
Das Gute ist, dass die Praxis dort das Blut direkt untersuchen kann und wir kurz danach ein Ergebnis erhalten werden.

Nun stellt sich aber die Frage, wie wir die Mutter mit den Kitten transportieren sollen.
Die Praxis liegt 11Km weit entfernt.

LG
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #20
Huhu.Nun stellt sich aber die Frage, wie wir die Mutter mit den Kitten transportieren sollen.
Die Praxis liegt 11Km weit entfernt.

Wo genau ist denn das Problem? Fahrgelegenheit, Transportkorb? Vielleicht kann man Dir da weiterhelfen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
3
Aufrufe
608
Rickie
Chris 1312
Antworten
30
Aufrufe
1K
Chris 1312
Chris 1312
Bea
  • Sticky
2 3
Antworten
50
Aufrufe
148K
Bea
L
Antworten
22
Aufrufe
824
Max Hase
M
K
Antworten
7
Aufrufe
40K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben