Katze greift Kater an, weil draußen Katzengeschrei

miopeppio

miopeppio

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
71
Hallo ihr lieben!

Ich suche Rat oder erhoffe mir zumindest eine Erklärung für das, was gerade zum zweiten Mal passiert ist.

Zur Situation: meine beiden Miezen (Katze und Kater, Geschwister, beide mit 6 Monaten kastriert, sind jetzt 3 Jahre alt) kommen eigentlich wunderbar miteinander aus, obwohl Katze und Kater. Natürlich gibt es beim Spielen manchmal die typischen Missverständnisse, wenn der Kater raufen will oder beim hinterherjagen kein Ende findet, dann zieht die Kleine gerne den kürzeren und verbarrikadiert sich unterm Bett. Ernsthaft ist das aber nie.

Vor etwa anderthalb Monaten gab es aber einen ersten, seltsamen Vorfall. Es war nachts und ich bin von Katzengeschrei vor dem Fenster aufgewacht (Gitterfenster; wir haben ein paar Freigänger und Streuner hier). Auf einmal gehen meine beiden aufeinander los, wie ich es noch nie erlebt habe. Mit höllischem Geschrei und wie der Blitz hat die Mieze den Kater attackiert. Er hat sich lediglich verteidigt. Ich hab beide trennen können (sehr blutig für mich). Nach kurzer Zeit habe ich die Tür einen Spalt geöffnet, und beide sind schnuffelnd zueinander und dann durch die ganze Wohnung getigert, als suchten sie noch den Übeltäter, der gerade auf sie losgegangen war.

Ich hatte mir das Ganze so erklärt, dass die Mieze geschlafen hatte und der Kater, der gerade durch die Wohnung streunte (hab ich im Halbschlaf mitbekommen) der Katze dann wohl als Angreifer erschien, weil sie das Schreien gehört hat.

Heute aber der zweite Vorfall: ich sitze auf der Couch, der Kater bei mir. Draußen schreien Katzen, und plötzlich kommt meine Mieze ins Zimmer gerannt, schnurstracks auf den Kater zu und stürzt sich auf ihn, vermöbelt ihn wie eine Furie. Wieder beide getrennt, wieder keine 5 Minuten später alles gut und sie suchen wie verrückt nach dem "Fremden".

Wie konnte das passieren? Der erste Vorfall erschien mir schlüssig, aber warum greift die Katze heute den Kater an? Sie hätte doch sehen müssen, dass er nichts tut und nicht derjenige ist, der schreit? Ich bin total verwirrt und immer noch etwas zittrig, denn das ist ja auch für mich eine riesige Schrecksituation.:verstummt:
Dass draußen mal Geräusche sind, kann ich ja nicht beeinflussen. Was, wenn ich nicht hier bin, wenn so etwas passiert? :massaker: Fragen über Fragen, ich hoffe das hier liest sich jemand durch...
 
Werbung:
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
Blöde Situation. :(
Deine Mieze hört Fremdlinge dicht an ihrem Revier und schaltet sofort auf "Verteidigungsmodus". Und wenn sie so aufgeregt ist macht sie wahrscheinlich einfach keinen Unterschied mehr zwischen Freund und Feind.

Manche Katzen verstehen (zumindest in solchen Situationen) einfach nicht, dass ihr Revier abgesperrt und sicher ist. Ich hatte mal eine Katze, die sich jedesmal vor Angst angepinkelt hat, sobald sie einen Artgenossen durchs Fenster gesehen hat.

Leider habe ich absolut keine Idee, was man dagegen tun könnte. Vielleicht hast du Glück und sie gewöhnt sich daran, wenn die Nachbarkatzen häufiger vorbei kommen.
 
miopeppio

miopeppio

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
71
Hallo Myma,

danke für deine Antwort! Ja, so interpretiere ich es auch. Ich bin ja nur froh, dass nach der kurzen Trennung alles wieder gut war. Habe vorhin hier etwas über "umgeleitete Aggression" - Gottseidank hielt der Verteidigungsmechanismus nicht dauerhaft an, und hoffentlich bleibt das auch so.

Trotzdem habe ich ein mulmiges Gefühl dabei, dass es wieder passieren könnte. Das ist ja auch so blitzschnell, dann kann man kaum verhindern - ich bin einfach nur dazwischen gegangen und weiß jetzt, dass ich im Ernstfall den Kater schnappe und wegbringe. Die Katze war einfach nur ein wütender kleiner weißer Blitz :eek:
 
Shita

Shita

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2016
Beiträge
53
Wie viel Zeit vergeht zwischen Katzengeschrei und Angriff?
Weil wenn deine Katze nicht beim ersten Schrei angreifen will, sondern erst nach einer Weile, hast du vielleicht die Möglichkeit, den Streuner "schön zu füttern" oder sie mit einem Spielzeug abzulenken.

Falls es wieder zu einem Angriff kommt, würde ich nach Möglichkeit nicht dazwischen gehen, denn das kann auch für dich gefährlich werden; hast du ja schon erlebt. Versuche es lieber mit einem lauten Geräusch (Schlüsselbund auf den Boden werfen z.B.) oder eventuell einem Spritzer Wasser, um die beiden zu trennen. Das solltest du aber nur machen, wenn es sich tatsächlich um einen ernsthaften Angriff handelt. (Als "gängige Erziehungsmethode" rate ich davon dringend ab.)

Ansonsten finde ich auch schwierig, dieses Problem zu lösen... Hoffe, dass hier doch noch jemand eine gute Idee hat.
 
miopeppio

miopeppio

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
71
Leider vergehen quasi nur zwei Schrecksekunden zwischen Geschrei draußen und Angriff drinnen. Ich hab so schnell gar nicht verstanden, was los ist.

Momentan ist ja der Vorteil, dass die Katze während des Angriffs so außer sich ist, dass sie offensichtlich nicht realisiert, wen sie attackiert - und nach der kurzen räumlichen Trennung alles Friede Freude Sonnenschein ist. Wenn ich nun mit Wasserspray (oder Geräusch - wobei sie auf ein lautes Nein! nicht reagiert hat) eingreife, hab ich die Befürchtung, sie zu sehr zu erschrecken, so dass sie die Aggression vielleicht doch dauerhaft umleitet. Das wäre natürlich katastrophal.

Naja, vielleicht sollte ich selbst erst mal runterkommen und abwarten, ob es überhaupt nochmal passiert. Bin doch gestern sehr in Habachtstellung gewesen...
 
Shita

Shita

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2016
Beiträge
53
Klar, da muss man tatsächlich aufpassen, dass dieser negative Reiz nicht mit dem Kater verknüpft wird, sonst wird es wirklich nur noch schlimmer.

Bleibt zu hoffen, dass das Ausnahmen gewesen sind...
 
miopeppio

miopeppio

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
71
Danke für eure lieben Worte! Ich gebe mal Rückmeldung, wie sich das so entwickelt...
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
6
Aufrufe
2K
R
L
Antworten
13
Aufrufe
1K
Sandm@n64
S
C
Antworten
29
Aufrufe
2K
C
J
Antworten
22
Aufrufe
23K
Jenny8286
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben