Katze greift an & schreit dabei

M

Melanie'

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
21
Guten Tag Forenmitglieder.

Ich bin gerade echt arg verwirrt.
Meine Katze Fibi hat heute zum zweiten Mal den Fuß meines Mannes angegriffen & dabei laut geschrien/gejault.
Sie tat dies bereits vorgestern, in dem Moment als mein Mann mit mir rum gealbert hat. Wir dachten, sie würde mich verteidigen wollen. Nun aber haben wir ganz normal nebeneinander gesessen & sie ist wieder auf sein Fuß drauf, hat diesen umklammert, leicht rein gebissen und dabei richtig laute Töne von sich gegeben.

muss ich mir Sorgen machen ?
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Lebt sie alleine, ohne Artgenossen?
 
M

Melanie'

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
21
Nein, natürlich nicht.
Wir haben noch eine Zweite
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Gut.

Dann mal einen Schritt weiter:

Gab es irgendeinen Vorfall bei euch? Hat sich deine Katze mal erschrocken? Ist dein Mann ihr ausversehen mal auf den Schwanz getreten? Irgendetwas anderes? Eigentlich reagieren Katzen eher mit einer Zurückhaltung, wenn so etwas passiert, aber es gibt auch eben das Gegenteil ;) (Aggressionen).

Ist die Katze gesund? Tieräztlich abgecheckt? Denn Aggressionen (gerade so plötzlich auftretende Aggressionen) deuten oft auf Schmerzen hin!
Es kann sein, dass deine Katze immer in den Momenten Schmerzen verspürt hat, wo sie zugebissen hat.

Was fütterst du? Sind die Nieren iO? Struvit ausgeschlossen?

Edit: Sind die Katzen kastriert?
 
M

Melanie'

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
21
Also,

wir waren jetzt am Wochenende mit ihr beim Tierarzt gewesen, weil sie am Samstag, während wir in der Wanne duschen gewesen waren, in die Wanne gerutscht ist. Nur mit dem Oberkörper und wir haben es auch erst dann mitbekommen, als es schon zu spät gewesen war. Mein Mann ist sich nicht sicher, ob er ihr auf der Pfote getreten ist, ging alles ziemlich schnell, gejault hatte sie auch nicht. Als wir dann aus der Dusche gekommen sind, ist uns aufgefallen, dass sie ziemlich arg humpelt.
Sind dann natürlich sofort zum Tierarzt. Ein Bruch konnte wohl ausgeschlossen werden, es sei wohl eine Zerrung/Vertauchung. Hat Entzündungshemmende Medikamente bekommen, welche wohl zeitgleich gegen die Schmerzen helfen sollen. Soll es nach Ostern nicht besser werden, müssen wir nochmal hin.
Zumindest humpelt sie nicht mehr. Sie frisst weiterhin, geht normal auf das Kaklo, trinkt.
Ich befürchte, dass sie seinen Fuß angreift, weil er sie villeicht doch getreten hat & sie deswegen vielleicht wütend ist ?!
Ansonsten ist es so, dass sie eine leichte Bindehaut Entzündung hat, welche letzte Woche bei einem Tierarztbesuch festgestellt wurde. Diese befindet sich auch in Behandlung und auch dort sieht es ebenso gut aus.

Sie bekommt von Anfang an Grau. Das frisst sie gut. Wir sind aber derzeit auf der Suche nach einem Zweitfutter, welches sie zur Abwechslung mal bekommen soll.
Sie ist jetzt 11 Monate und immer nur dasselbe ist ja auch langweilig.
Bisher reagiert sie nebenbei auf Schmusy und einigen Sorten Macs ganz gut.


Ein großes weiteres Problem mit ihr ist, dass sie bisher bei Wehwehchen kaum mehr von den Ärtzen richtig untersucht wird.
Bis vor kurzem haben wir noch in einen anderen Ort gelebt und waren mit ihr bei dem Tierarzt unseres Vertrauens. Sie war eine super Katze, welche man ohne Probleme untersuchen konnte.
Dann sind wir umgezogen und waren Anfangs des Jahres zu einem Check mit ihr bei einem neuen Tierarzt, im neuen Ort. Einmal, nie wieder. Dieser hatte sie so verschreckt, sie unsanft aus der Transportbox geschüttet und an sie gezogen, sowie sie auf dem Boden gedrückt, dass sie einfach nur schrie und um sich biss und fauchte. Der Tierarzt brach die Untersuchung ab mit den Worten : "Ihre Katze ist nicht behandelbar. Beim nächsten Mal müssen wir uns mehr Zeit nehmen und sie in eine Narkose versetzen, damit wir sie untersuchen können."

Natürlich bin ich dort nie wieder hin.
Nun haben wir hier den 2 Tierarzt, aber auch dort ist sie seit dem Vorfall sehr aufbrausend. Sie faucht, knurrt, kratzt und beißt, sodass auch dieser Tierarzt nur das Nötigste mit ihr macht.
Am Wochenende dann beim Notdienst, waren wir von der Tierärztin begeistert, welche uns den Rat gegeben hat, sie mit Clicker-Training quasi ruhig zu stellen für solche Momente. Clicker ist da, wie ich es angehen soll, weiß ich noch nicht. Belese ich mich gerade.

Jedenfalls wurde ihr aufgrund dessen noch nie Blut abgenommen, oder mal geröngt oder sonstiges. Was mich persönlich sehr ärgert.
Das zu ihrem Gemütszustand, mehr kann ich leider nicht sagen.
 
M

Melanie'

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
21
Achso & ja die Große ist seit Februar kastriert, die Kleine ist im Mai dran.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Gut, das sind Informationen, die du vllt. in deinem ersten Post schon hättest geben können ;)

Ganz ehrlich? Warte nicht bis Ostern zur nächsten Untersuchung! Wer weiß was deine Katze tatsächlich hat :(

Das Passierte ist leider nicht rückgängig zu machen und gerade jetzt ist es wichtig, dass dein Mann versucht ganz lieb und ruhig mit ihr umzugehen. Er sollte sich intensiv mit ihr beschäftigen, Leckerlies verteilen, sie einfach behandeln, als wäre sie seine Nummer 1 ;)

Ebenso wäre es wichtig, dass die Katze wieder Vertrauen zum Mannesfuß bekommt :oops: Auch hier solltet ihr vorsichtig vorgehen.

Edit: Sie ist noch nicht kastriert? Das wird aber mehr als Zeit.
 
M

Melanie'

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
21
Doch sie ist kastriert. Die Große ist 11 Monate und bereits kastriert, die kleine ist 6 Monate und wird im Mai kastriert.

Wir waren ja am Samstag mit ihr beim Arzt.
Mit welcher Begründung sollen wir denn nochmal hin ?
Sie bekommt ja bereits Medikamente und humpelt tut sie ja auch nicht.
Also was soll ich dem Arzt sagen, weswegen ich da bin ?

Er geht ansonsten ganz normal mit ihr um und sie ebenso mit ihm, sie lässt sich von ihm streicheln, füttern und ebenso leckt sie ihn die ganze Zeit ab.

Das waren zwei Momente, einmal am Samstag Abend und denn halt vorhin.
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
Es kann gut sein, dass sie trotzdem noch Schmerzen hat und den Fuß von deinem Mann damit verbindet.

Zum Thema kastrieren: mit 6 Monaten wird es allerhöchste Zeit ;) Lass die Kleine am besten schnellstmöglich kastrieren bevor sie rollig wird.
 
M

Melanie'

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
21
  • #10
Das schreibt ihr immer so schön leicht.
Ich bin nun wirklich die aller erste, die wegen jedem Popel mit ihren Katzen zum Arzt rennt, beide bekommen von allem das Beste von Besten.

Nun ist es aber nunmal so, dass auch andere Ausgaben im Monat abfallen. Keine Ahnung was ihr im Monat alle so verdient. Jedenfalls ist es diesen Monat finanziell nicht mehr drinnen. Bei den letzten zwei Arzt Besuchen für die Große sind insgesamt 100 Euro angefallen. Im Januar 120 für die Kastration.
Die Kleine muss bis Mai warten, ob es euch nun gefällt oder nicht.
Es geht hier auch gar nicht darum, was ihr davon haltet, dass die Kleine erst mit 7 Monaten kastriert ist. Ich wollte lediglich eure Meinung zum Thema der Großen!
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
  • #11
Das schreibt ihr immer so schön leicht.
Ich bin nun wirklich die aller erste, die wegen jedem Popel mit ihren Katzen zum Arzt rennt, beide bekommen von allem das Beste von Besten.

Nun ist es aber nunmal so, dass auch andere Ausgaben im Monat abfallen. Keine Ahnung was ihr im Monat alle so verdient. Jedenfalls ist es diesen Monat finanziell nicht mehr drinnen. Bei den letzten zwei Arzt Besuchen für die Große sind insgesamt 100 Euro angefallen. Im Januar 120 für die Kastration.
Die Kleine muss bis Mai warten, ob es euch nun gefällt oder nicht.
Es geht hier auch gar nicht darum, was ihr davon haltet, dass die Kleine erst mit 7 Monaten kastriert ist. Ich wollte lediglich eure Meinung zum Thema der Großen!

Du musst aber doch auch damit rechnen, dass dir die Leute hier auch weitere Tipps geben. Wir wollen dir nichts böses, nur deinen Fellknäulen etwas gutes. Immerhin ist die Rolligkeit für Katzen die reinste Qual.
Ich finde es auch toll, dass du vor allem schonmal so gutes Futter fütterst (viele fangen dort schon mit dem Fehler an), aber auch die Kastration ist sehr wichtig und war bei der Anschaffung vorhersehbar.
Zum Thema deiner Großen hast du ja nun auch schon Tipps bekommen.....
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #12
Ja, meine Meinung: ab zum TA!

Im Forum kann man nur Vermutungen aufstellen, aber ganz ehrlich, das was passiert ist, deutet doch darauf hin, dass deine Katze noch Schmerzen hat!

Man sollte schon Rücklagen für OP-Kosten etc. haben ;)

Mein Sternenkater Teddy hat mich innerhalb von 2 Wochen 1.700€ gekostet. Das war aber längst nicht alles. Nur mal so nebenbei :)
 
M

Melanie'

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
21
  • #13
Meinen Katzen will ich auch etwas gutes und sie bekommen gutes.
Es hätte doch sein können, dass jemand ähnliches erlebt hat & dies auf ein Spielverhalten hindeuten kann.
Das Katzen kastriert werden müssen, weiß ich. Ebenso weiß ich, dass es weder für Katz, noch für Tier angenehm ist, wenn sie rollig sind.
Ich kann es aber nunmal nicht ändern. Sie muss bis Mai warten. Ist nunmal so.

Das sie Schmerzen hat, kann ich mir kaum vorstellen.
Sie bekommt Medikamente, welche gegen Schmerzen wirken & auch glaube ich, dass sich Katzen welche Schmerzen haben, anders verhalten.

Sie frisst, sie trinkt & ebenso tobt sie wie immer mit der Kleinen rum.
Ist ja schön für Dich, dass Du solch hohen Kosten tragen kannst.
Bedenke aber, dass es Menschen gibt, die dieses nicht können !
Brauch mir auch niemand damit kommen, dass man sowas weiß und dafür Vorsorgen muss.
Alles was geht, wird für die Katzen zurück gepackt. Bisher war das Geld für irgendwelche Behandlungen auch immer da.
Nur dieses mal, eben nicht. & Die kleine wird nicht sterben, wenn sie erst in einen Monat kastriert wird.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
  • #14
vermutlich hat sie eine negative Verknüpfung vom fuss deines mannes und eben schmerzen gemacht ;)
konditioniert sie wieder positiv auf die schuhe (und füsse);
leckerchen auf schuhe legen. falls sie nicht direkt hingeht, leckerchen immer näher zu den schuhen bringen und sie langsam annähern lassen.
wenn sie leckerchen von schuhen frisst, ist der nächste schritt, dass dein mann die schuhe anhat. aber nicht damit herumlaufen, sindern einfach sitzen mit schuhen an. dann wieder das gleiche mit leckerchen und doll spielen im "angesicht" der schuhe ;)
falls sie deinen mann auch angegriffen hat, als er barfuss war, dasselbe mit nackten füssen
das ist dasselbe Prinzip wie bei Unsauberkeit bei und nach Blasenentzündungen. katzi verknüpft einen bestimmten ort mit schmerzen, daher die Unsauberkeit...
 
Zuletzt bearbeitet:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #15
Das sie Schmerzen hat, kann ich mir kaum vorstellen.
Sie bekommt Medikamente, welche gegen Schmerzen wirken & auch glaube ich, dass sich Katzen welche Schmerzen haben, anders verhalten.

Katzen lassen es sich oft kaum anmerken, wenn sie Schmerzen haben.

Ist ja schön für Dich, dass Du solch hohen Kosten tragen kannst.
Bedenke aber, dass es Menschen gibt, die dieses nicht können !
Brauch mir auch niemand damit kommen, dass man sowas weiß und dafür Vorsorgen muss.
Alles was geht, wird für die Katzen zurück gepackt. Bisher war das Geld für irgendwelche Behandlungen auch immer da.
Nur dieses mal, eben nicht. & Die kleine wird nicht sterben, wenn sie erst in einen Monat kastriert wird.

Wieso ist es schön für mich, dass ich die Kosten tragen konnte?! Was ist denn das für eine Art und Weise hier :rolleyes:

Mit meiner Aussage der 1.700€ wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass es nicht immer "nur" 100€ sind, sondern die Kosten manchmal alles sprengen können! Darauf sollte man eben vorbereitet sein.
 
M

Melanie'

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
21
  • #16
Wäre natürlich eine Idee.
Wird sofort umgesetzt, wenn er wieder da ist.
Lieben Dank :)
 
M

Melanie'

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
21
  • #17
Was das für eine Art und Weise ist ?
Was ist es denn für eine Art und Weise, jemanden zum "Vorwurf" zu machen, dass er sich diesen Monat keine Kastration mehr leisten kann ?
Das ich mich hier quasi für meine finanziellen Belangen rechtfertigen muss um nicht als schlechter Tierhalter dargestellt zu werden ? Ist das fair ?

Ich weiß, dass meiner Katze was passieren kann, wo weitaus hohe Kosten auf mich zukommen können. Davon will man aber erstmal nicht ausgehen und wenn es mal der Fall sein sollte, wird natürlich alles getan, dass diese Kosten gestemmt werden. Das steht außer Frage.

Nur klingt es oftmals so, als solle man sich nur ein Tier anschaffen, wenn man weiß, dass man jeden Monat Geld zurück legen kann, für den Fall der Fälle.
Seh ich anders.

Ich habe hier zwei Tierheim Mädels bei mir, welchen es hier besser geht, als im Tierheim selbst. Sie bekommen hochwertiges Futter, haben 3 riesen Kratzbäume, 80 Quadratmeter für sich, alle Fensterbretter liegen frei, an den Heizungen hängen Hängematten, die Fenster an sich sind frei von Deko, damit sie die Aussicht nach draußen genießen können, wenn sie schon nicht ganz raus können. sie bekommen regelmäßig neues Spielzeug, das Alte wird ausgetauscht, ich teile mein Bett mit ihnen, sie dürfen mich als Kletterbaum missbrauchen, sie bekommen regelmäßig verschiedene Fummelbretter, gestern habe ich eine Katzenburg aus Kartons gebaut, kein Raum bleibt für sie verschlossen, vorhin durften sie ans Fenster um den Regen zu spüren, sie dürfen alles was ihnen gut tut.
& Ich bin jetzt die Böse, die die Katze erst im kommenden Monat kastrieren lässt ?

Also ohne Witz...
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #18
Was das für eine Art und Weise ist ?
Was ist es denn für eine Art und Weise, jemanden zum "Vorwurf" zu machen, dass er sich diesen Monat keine Kastration mehr leisten kann ?

Du verwechselst mich wohl gerade ???? Wo habe ich das geschrieben?

Ich habe nur angemerkt, ohne jemanden anzugreifen, dass Katzen "teuer" werden können.
 
YunaNox

YunaNox

Forenprofi
Mitglied seit
14. Oktober 2014
Beiträge
1.927
Ort
Österreich
  • #19
Melanie, ich glaub nicht, dass Cha Ginger dich irgendwie angreifen oder schlecht machen will. Aber es sollte dir klar sein, dass (auch junge!) Katzen einiges kosten können. Da sind 100€ im Monat oder 120€ für eine Kastration winzige Summen dagegen. Wenns bei euch finanziell nicht so gut aussieht informier dich doch mal über Tierkrankenversicherungen. Für einen kleinen Überblick bezüglich den Kosten kannst du ja mal in diesen Thread schauen. Katzen können nun mal nicht mit Luft und Liebe gegen Krankheiten behandelt werden ;)

Gute Tipps für dein Problem hast du ja bekommen, aber denk bitte daran, dass die Kleine durchaus noch Schmerzen gaben könnte.

Ich wünsch euch alles Gute!
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #20
Gute Tipps für dein Problem hast du ja bekommen, aber denk bitte daran, dass die Kleine durchaus noch Schmerzen gaben könnte.

Das ist ja auch der Knackpunkt. Man will hier niemanden etwas böses, sondern nur das Beste für die Katze - auch mit Schmerzmitteln kann die Fellnase Schmerzen haben.
Wenn ich Zahnschmerzen habe und eine Tablette nehme heißt es auch nicht, dass ich von Schmerzen befreit bin :confused:

Meine Meinung ist eben: Lieber noch einmal alles gründlichst abklären beim TA. Aber jeder soll es eben selbst entscheiden.

In diesem Sinne, der Katze alles Gute!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
7
Aufrufe
784
mrs.filch
M
N
Antworten
18
Aufrufe
10K
Jorun
A
Antworten
28
Aufrufe
1K
Black Peaches
Black Peaches
Tila
Antworten
59
Aufrufe
5K
cori0710
cori0710

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben