Katze "schreit" jede Nacht

  • Themenstarter Vyer
  • Beginndatum
V

Vyer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2021
Beiträge
8
Hallo zusammen,

Wir sind mittlerweile echt ratlos und mit den Nerven am Ende.
Einer unserer Kater macht jede Nacht gegen 3:00-3:20 Radau. Da kann man die Uhr nach stellen und es geht seit den etwa 11 Monaten so, die wir ihn haben - er ist etwa 5 Jahre alt, aus dem Tierschutzverein. Seine Vorbesitzer kennen wir nicht.

Manchmal kommt auch Gequake um 1 Uhr und 5 Uhr dazu.

Er ist kein Einzelkater, sein Kumpel und er sind ganz große Liebe.
Er darf jederzeit mit ins Bett und nutzt das auch, er kommt kuscheln usw.
Er ist definitiv nicht taub oder blind, es ist auch nicht komplett dunkel im Haus. Selbst ich finde mich ohne Licht zurecht.
Großes Blutbild war ohne Befund, nur Fruktoseirgendwas war etwas hoch. Laut TA liegt das aber am Stress des Besuchs.
Es ist auch kein Hunger. Er hat ein sehr spezielles Maunzen für "Ich habe Hunger", das ist ein ganz anderer Sound. Dieses Gejodel, dass er da von sich gibt, macht er nur mitten in der Nacht.
Mein Mann und ich sind beide im Homeoffice/Beschäftigungsverbot, er kann 24/7 mit uns interagieren, ist überall dabei und wird auch bespielt. Freigang ist noch nicht drin, aber er hat im Haus wirklich keine Grenzen. 140qm auf 3 Etagen.
Ihn müde spielen ist unmöglich. Wir bespaßen ihn und seinen Kumpel, er hat auch Spielzeug das wir wechselnd zur Verfügung stellen, aber egal was wir machen, er schreit um 3 Uhr nachts. Jede Nacht. Auch nicht in unserer Nähe, er sitzt zt allein im Wohnzimmer, zwei Stockwerke tiefer, und schreit rum. Manchmal sitzt er aber auch bei uns im Bett und schreit los...
Es ist kein Schmerz. Er hüpft, springt, kein rolling skin, er lässt sich tragen und anfassen, auch wenn er schreit.
Das Geschrei dauert 1-10 Minuten, dann ist der Spuk vorbei.
Wir haben versucht, ihn mit einem Futterautomat zu beruhigen der sich um 2:50 öffnet. Wir haben seine Anfälle ignoriert, wochenlang. Wir sind aufgestanden und haben ihn ins Bett geholt. Alles egal. 3 Uhr und er schreit los.

Hat jemand irgendeine Idee? Er frisst unglaublich viel und ist ziemlich aufgebracht wenn es Futter gibt usw - aber Diabetes zb hätte man im Blutbild doch gesehen?
Ich bin mittlerweile echt durch, mein Mann genauso. Seit fast einem Jahr haben wir keine Woche durchgeschlafen und demnächst kommt noch ein Kind dazu...
 
A

Werbung

Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
4.955
Ort
Quito, Ecuador
Herzlich Willkommen 🙂

Futterautomat?

Wie oft und wieviel füttert ihr?
 
V

Vyer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2021
Beiträge
8
Herzlich Willkommen 🙂

Futterautomat?

Wie oft und wieviel füttert ihr?
Zeitweise hatten wir sogar zwei Futterautomaten, seitdem wir aber zuhause sind füttern wir tagsüber "manuell", zusätzlich zu Leckerli die wir in Fummelbretter etc stecken. Gesundes Zeug - Gefriergetrocknetes Fleisch etc, selten getreidefreies Trofu.

Wir füttern so 800-1000g Nassfutter am Tag. Macs, Terra Faelis, Mjam Mjam, Grau, Leonardo oä. Gelegentlich mal Iams oä ausm Supermarkt, wenn wir zu spät bestellt haben. Dazu muss ich sagen, es sind große Mischlinge, wahrscheinlich Maine Coon oder Norweger. Beide wiegen um 7-8kg und könnten selbst laut Tierarzt noch ein paar Gramm zulegen, sind eher dünn, aber nicht mager.
 
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
4.955
Ort
Quito, Ecuador
🤔

Ihr füttert All-U-Can-Eat, rund um die Uhr?
Also, Napf ist leer und wird gleich wieder aufgefüllt?

Hungrige Katzen sind nämlich meistens auch nörgelnde Katzen😁
 
boop.the.snoot

boop.the.snoot

Forenprofi
Mitglied seit
2. Dezember 2020
Beiträge
3.437
Hallo Vyer ☺️

Kann es sein, dass um die Uhrzeit etwas Bestimmtes passiert? Vielleicht geht da grade jemand mit dem Hund Gassi vor der Schicht (okay, wäre ne extrem frühe Schicht) oder macht ein Nachbarskater den Kontrollgang an eurem Haus vorbei? 🧐
 
V

Vyer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2021
Beiträge
8
Quasi. Es ist halt meist was da, aber wir wechseln schon aus und dann ist auch mal Leerlauf. Grad im Sommer mit Nassfutter ist halt fies..
Letzte Fütterung ist so 22-23 Uhr bevor wir ins Bett gehen, dann geht um 2:50 und 6 Uhr der Automat auf. Manchmal ist alles leer, manchmal ist n Rest drin, seltenst wird nichts angerührt. Das liegt aber eher an seinem Kumpel, der frisst bedeutend weniger.

Aber - sein Futtermaunzen ist wirklich ganz anders. Klopso ist sehr gesprächig, und man kann gut erkennen ob er Hunger hat, einfach grad das haben will, was man selbst in der Hand hält (essbar oder nicht), ob er draußen was gesehen hat und er diskutiert rum, wenn er was macht was er nicht darf. Und dann halt sein "Es ist 3 Uhr nachts!" Geschrei. Das hört man sonst nicht... Ich kann bei ihm locker 5-8 Maunzer unterscheiden und bestimmten Bedürfnissen zuordnen, aber dieses minutenlange Gejodel erschließt sich uns nicht...
 
T

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.820
Kannst du bitte mal das Blutbild hier einstellen (bitte ohne deine persönlichen Daten)?
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum
V

Vyer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2021
Beiträge
8
Achja - und wer schreit, kriegt nichts.
Also schon, aber nicht direkt. Wenn er zb beim Kochen dabei ist und mault, kriegt er nichts, wir springen auch nicht und füttern.
Er kommt zb an, maunzt nach Futter, wird ignoriert und irgendwann in den nächsten 5-30 Minuten gucken wir dann mal ob der Napf leer ist. Wenn es ihm aber einfach nicht schmeckt kriegt er nichts neues :unsure:
 
V

Vyer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2021
Beiträge
8
Kannst du bitte mal das Blutbild hier einstellen (bitte ohne deine persönlichen Daten)?
Ui, da muss ich morgen mal gucken wo das beim Umzug gelandet ist, sollte sich aber finden lassen 🙌
 
  • Like
Reaktionen: tiha
V

Vyer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2021
Beiträge
8
  • #10
Hallo Vyer ☺️

Kann es sein, dass um die Uhrzeit etwas Bestimmtes passiert? Vielleicht geht da grade jemand mit dem Hund Gassi vor der Schicht (okay, wäre ne extrem frühe Schicht) oder macht ein Nachbarskater den Kontrollgang an eurem Haus vorbei? 🧐
Ne, definitiv nicht. Das Problem bestand auch vorm Umzug - also etwa 7 Monate in einer Wohnung (wo sich dann die Nachbarn beschwert haben weil unser Kater zwei Parteien geweckt hat :-/ ), seit n paar Monaten haben wir ein Haus für uns allein. Uhrzeit und Problem sind konstant geblieben. Sein Kumpel ist es auch nicht, der schläft zwischen uns im Bett und ist eigentlich genauso genervt :sleep:
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
6.209
Ort
Alpenrand
  • #11
wir wechseln schon aus und dann ist auch mal Leerlauf. Grad im Sommer mit Nassfutter ist halt fies..
...wir haben ne Dachgeschosswohung mit im Sommer ähh sehr "lauschigen" Temperaturen. Aber auch diese netten Hitzewellen überlebt Nassfutter klaglos ohne zu müffeln oder ranzig zu werden. Zwar trocknet das Futter über den Tag, wenn wir arbeiten sind, oben mal etwas an..aber das scheint nur für uns Menschen ein Makel zu sein, die Katzen interessiert das weniger.
Insofern kannst du ruhig mal experimentieren, was passiert, wenn Futter nicht rationiert z.B über die Automaten kommt, sondern einfach immer 24/7 frei zur Verfügung steht.

Das Problem deutet für mich aber auf Aufermksamtkeit, Langeweile.."huhu nix ist los" zu der Zeit hin. Euer zweites Pelztier grunzt zu der Zeit bei euch im Bett, ihr schlaft bzw. versucht es zumindest..und euer Schlingel sitzt zu seiner wohl am liebsten Partytime alleine und tierisch gelangweilt in der Bude rum..

Habt ihr schon mal versucht ca. um 3 Uhr für irgendwelche Reize zu sorgen. Z.B dass um drei via Zeitschaltuhr ein Trinkbrunnen anfängt zu plätschern, ein Radio startet, vielleicht der Fernseh angeht mit z.B ner DVD für Katzen wie rumhüpfende Vögel oder so nen Kram?
Also irgenwas, was sich bewegt, was Geräusche macht, was erkundet werden muss, was ablenkt, was fasziniert?
Könnt ihr ein Fenster vernetzen und dieses Nachts offen lassen? So dass die Katzen da raus gucken können und Wind um die Nase haben?
Habt ihr die Möglichkeit Balkon oder Terasse katzensicher zu machen und vielleicht ne Scheibe in Balkon-/Terassentür mit Katzenklappe zu versehen?
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, xanne, Angellike und eine weitere Person
Werbung:
Angellike

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2018
Beiträge
1.798
  • #12
Habt ihr es mal mit Nachtlichtern versucht? Die man in Steckdosen stecken kann. Und vielleicht leise ein Radio dudeln lassen?
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.794
  • #13
Klingt das schreien in etwas wie "Roooll!"? Unser Kater macht das meißt morgens gegen 6 Uhr. So rufen Kater nach der Kätzin. Auch kastrierte Kater machen das manchmal.
Ich denke nicht, das man das irgendwie abstellen kann. Jedenfalls ist es uns in 5 Jahren noch nicht gelungen. Allerdings schreit er auch nicht täglich so, er hat eher Phasen wo er mehr schreit und Phasen, wo er fast nicht schreit.
 
V

Vyer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2021
Beiträge
8
  • #14
Ich weiß bald nicht mehr weiter.
Den ganzen Tag Futter anbieten hat jetzt nur die Schreizeit verlagert, er dreht um Mitternacht auf, mal um 4 Uhr morgens, mal wie gehabt um 3...
Auch, wenn sein Kumpel dabei ist. Drissegal.

Das kann doch nicht sein. Ich hab seit bald nem Jahr nicht mehr durchgeschlafen, mein Mann droht mit Auszug - was ich absolut verstehe. Jede Nacht die selbe scheiße, in steigender Intensität. Grad hat er 20 Minuten wirklich einfach nur geschrien und Sachen umgeworfen. Der Kater rennt in Affenzahn durchs Haus, schreit rum, springt über Schränke und Tische, sitzt im Erdgeschoss und jodelt durchs Treppenhaus.. Licht an und Musik an interessieren ihn auch nicht.

Er findet sich definitiv zurecht.
Er hat Futter.
Er hat Gesellschaft.
Er kann jederzeit zu uns ins Schlafzimmer.
Er hat Leckerli im Fummelbrett.
Er hat quasi 24/7 menschliche Gesellschaft
Bachblüten waren Geldverschwendung
Er ist definitiv nicht taub und hört jedes Rascheln über Stockwerke hinweg

Und trotzdem pennt er tagsüber oder rödelt n bisschen rum, ist aktiv, neugierig, immer dabei, wir wecken ihn schon extra um ihn zu beschäftigen und irgendwie scheint das seine Akkukapazitäten für nachts nur zu erhöhen.
Ich krieg in den nächsten drei Wochen ein Kind. Ich kann nicht mehr und ich weiß nicht mehr weiter. Wir haben am Montag Blut abnehmen lassen und ich bete regelrecht, dass er Diabetes oder irgendwas medikamentös einstellbares hat. Dieses Geschrei jede verdammte Nacht macht uns fertig und belastet uns extrem. Es geht eigentlich nurnoch im "Der Kater hat...", "Was hat er bloß" bis "das kann so nicht weitergehen wenn das Kind da ist"...

Was soll ich denn machen, wenn das Blutbild auch ohne Befund ist? Ich kann so nicht weiter machen, ganz ehrlich, aber ich würde es nicht übers Herz bringen, das Tier wegzugeben - oder gar beide. So eine scheiße
 
Zuletzt bearbeitet:
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
4.955
Ort
Quito, Ecuador
  • #15
Ok, erst einmal usahhh, tief durchatmen und wieder runterkommen.

Ich verstehe dich, wenn man nicht richtig schläft, dann ist man gereizt, alles ist scheisse und alles kotzt einen an....

Aber, ihr wart jetzt beim TA, und habt ein Blutbild machen lassen...ist doch schon mal was.🙂
Was wurde sonst noch untersucht?

Was soll ich denn machen, wenn das Blutbild auch ohne Befund ist? Ich kann so nicht weiter machen, ganz ehrlich, aber ich würde es nicht übers Herz bringen, das Tier wegzugeben - oder gar beide. So eine scheiße
Erst einmal abwarten, auf das Untersuchungsergebnis und dann weiterschauen.
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
3.599
  • #16
Vielleicht war er ja bei seinem Vorbesitzer nächtlicher Freigänger. Wenn das über Jahre so ging, wird er eventuell nie als "reiner Wohnungskater" ausgelastet sein.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.794
  • #17
Ist auch meine Vermutung: der will nachts raus.
Könnt ihr das mal ausprobieren? Wenn nicht, sehe ich keinen naderen Weg als ihn wegzugeben zu jemanden, der ihm Freigang ermöglichen kann, denn offensichtlich ist euer Kater in dieser Situation unglücklich.
 
  • Like
Reaktionen: Angellike
V

Vyer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2021
Beiträge
8
  • #18
Der Kater war noch nie im Freigang, das wird vom Verein ausgeschlossen. Er war nicht mal geimpft weil die Vorbesitzer das bei einer Hauskatze unsinnig fanden - und vom Wohnort her (Köln) scheint es auch nicht sinnvoll zu sein. Gut, jetzt sind Abgabetiere immer sone Sache mit den Infos, aber am impfpass hätte man das ja sehen können - statt zu erzählen, der geht nicht raus deswegen ist er nicht geimpft. Aber vielleicht bin ich da zu naiv. Ich will das nicht ausschließen, aber er wurde dem Verein als ungeimpfter Hauskater übergeben. Leider war er wegen der fehlenden Impfungen auch auf der Pflegestelle isoliert und nur kurz da. Da hat er auch hart rumgetobt und wild gepinkelt, war aber halt auch in Isolation allein in einem Zimmer :confused: nicht repräsentativ

Zumal, warum dann nachts? Er kann den ganzen Tag vor der Tür sitzen und raus gucken, er öffnet auch Türen, die ihn stören. Wenn er wollte wäre er wahrscheinlich schon dreimal draußen.. Oder er würde zumindest doch vor der Tür sitzen statt irgendwo im Haus zu jodeln? Oder an der Terrasse kratzen, sich irgendwie tagsüber bemerkbar machen? Wenn wir zb ne Tür zum Bad schließen und er mit will hängt er nach 30 Sekunden an der Klinke.
Gut, mittelfristig ist es auch geplant, die Stubentiger raus zu lassen, wir wollten langsam auch mal mit der Gewöhnung an "draußen" anfangen, evtl hilft es gegen seine Randale. Aber jetzt zu sagen "Der schreit nachts, also will er raus und wenn das nicht geht muss er abgegeben werden" ist n bisschen sehr direkt. Aber es wird sich ja eh zeigen

Blutwerte haben wir heute bekommen, alles tiptop. Fructosamin im Normbereich, Glucose stark erhöht - aber der Wert soll allein nichts Aussagen, der Langzeitwert ist ja voll in Ordnung (240 bei Referenzbereich 137 - 289).
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
3.599
  • #19
Er war nicht mal geimpft weil die Vorbesitzer das bei einer Hauskatze unsinnig fanden - und vom Wohnort her (Köln) scheint es auch nicht sinnvoll zu sein.

Was hat denn der Wohnort mit der Impfung zu tun? Viren und Bakterien sind doch überall aktiv. Was hatten die Vorbesitzer denn als Abgabegrund angegeben?
 
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
2.622
  • #20
Zum Blutbild nur kurz. Wenn die Werte sonst in Ordnung sind, kann man Glucose wirklich getrost ignorieren. Bei vielen Katzen schießt der Wert durch die Decke, das kommt einfach von der Aufregung in der Box und beim Tierarzt. Ich habe bei meinen Katzen immer direkt ein geriatrisches Profil machen lassen und weiß jetzt nicht, ob Glucose und sowas bei jedem Blutbild dabei ist.. Was für eins war es denn? Ein großes Blutbild mit allem Drum und Dran?

Boomer hat auch gern Nachts rumgegrölt, aber nicht so schlimm, wie du es bei deinem Kater beschreibst. Mal mehr, mal weniger, mal gar nicht.. ich bin nie dahinter gekommen, warum er es gemacht hat und kann bestenfalls irgendwelche wilden Vermutungen aufstellen - aber er war sowieso ein Sonderfall. Ich hatte auch teilweise schon Sorge, dass die Nachbarn deswegen Ärger machen - zum Glück scheinen die da überraschend tolerant gewesen zu sein, obwohl die sonst immer irgendwas zu Meckern haben.

Dazu kann ich also leider nichts hilfreiches beitragen, irgendwann hab ich mich einfach damit abgefunden 🤷‍♀️

Hatte der Kater vielleicht vorher Balkonzugang oder was in der Art? Boomer hat weniger gejault, wenn ich die Balkontür nachts offen gelassen habe - aber das geht natürlich auch nicht immer.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Simba.es
Antworten
5
Aufrufe
665
biveli john
biveli john
Suleyla
Antworten
5
Aufrufe
4K
Suleyla
Suleyla
M
Antworten
54
Aufrufe
5K
Gänseblümchen
G
J
Antworten
13
Aufrufe
2K
Bumblebee__
Bumblebee__
S
Antworten
35
Aufrufe
2K
MagnifiCat
MagnifiCat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben