Katze, 5 Monate, dreht total durch. Hilfe!

S

Sonnenkatze2015

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2015
Beiträge
4
Hallo,
Ich habe mich soeben neu angemeldet weil ich/ mein Freund total verzweifelt sind. Wir haben eine Katze die 13 Jahre alt ist, dazu haben wir uns eine junge Katze geholt die mittlerweile 5, fast 6 Monate alt ist. Sie verstehen sich sehr gut, manchmal hat die alte keine Lust zu spielen, manchmal spielen sie aber auch so ihre Spielchen. Beide sind reine Wohnungskatzen. Wir wollen sie beide nicht rauslassen da bei uns in der Gegend Katzen hasset unterwegs sind die Katzen verschwinden lassen oder sonstiges. Mehr brauche ich dazu ja auch nicht sagen :dead:
Auf jeden Fall, die kleine war die ersten Wochen/ Monate so süß und lieb, hat keine Probleme gemacht, hatte natürlich öfter mal ihre 5 Minuten. Die letztens 3, 4 Wochen dreht sie total durch. Sie rastet total aus, wenn wir arbeiten sind und kommen nach Hause sind überall die Tapeten runtergerissen. Am schlimmsten ist es, wenn wir zuhause sind dann ist sie wehleidig am Heulen und spring die Wände bis oben hoch, reißt an allem möglichen Wänden die Tapete runter.
Mittlerweile lassen wir niemanden mehr bei uns rein weil es so schlimm bei uns aussieht.

An Langeweile kann es nicht liegen. Sie hat die andere Katze, sie hat so viel Spielzeug, in jedem Raum befindet sich ein kratzbaum, wir spielen mit ihr so oft wir können... Wir sind so verzweifelt, es wird mit jedem Tag schlimmer. Wie heult wie eine verrückte und reißt uns alle Tapeten runter. Wieso ist das so und vor allem: was kann man da machen?
Erst haben wir es mit Wasser versucht, bringt überhaupt nichts und finde ich auch nicht gerade katzenfreundlich... Nun versuchen wir es schon länger mit der ruhigen Methode, sie sofort zum kratzbaum zu setzen und sie zu belohnen.
Ja von wegen, findet sie soooo lustig das sie erstmal richtig loslegt und die Wände hochspringt und alles runter reißt.

Sie macht es ja wirklich nur an Wänden, sie kratzt weder an Schränken noch an der Couch o.ä. Wieso nur an dem Flur an den Wänden?

Helft mir :wow::reallysad:
 
Werbung:
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
Tja deiner Katze ist langweilig, ihr fehlt ein gleichaltriger kumpel.
Sie ist unausgelastet.
Die alte Katze ist eine Oma und deine junge ein Teenager. ..

Lösung: eine kumpeline. ..
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Typischer Fall von: Einzelkitten in WOhnungshaltung. Dein Kitten kann mit der "Oma" schlicht nichts anfangen, und langweilt sich.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Woher habt ihr die Kleine ?
Hatte sie evtl. vorher Freigang, den sie jetzt einfordert ?

Ansonsten würde ich auch noch eine gleichalte Katze empfehlen.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Als erste Massnahme würde ich die Kleine kastrieren lassen.

Wie gross ist eure Wohnung? Euer Haus?

Das überall Spielzeug herum liegt reicht leider nicht aus.
Es muss interessant sein, sonst liegt es nur herum. Oder es ist sogar soviel das es uninteressant wird.
Wie bei einem Kind, das sich in einem vollen Kinderzimmer langweilt.

Ein Katzenkind kann in der Regel mit einer Katzenoma nicht allzuviel anfangen.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Deiner Kleinen ist absolut langweilig, sie braucht eine gleichaltrige Freundin mit der sie toben und spielen kann.

Hast du schon mal 2 junge Katzen aktiv miteinander spielen sehen? Ich nehme mal an nein weil sonst wüßtest du dass ihr langweilig ist.

Ihr könnt - soviel ihr euch auch mit ihr beschäftigt - einfach keine gleichaltrige Freundin ersetzen. Eure zweite Katze ist zu alt, es ist so als wenn man zu einem alten Menschen ein Kind setzen würde.

Was habt ihr an Kratzmöbeln? Habt ihr Kratzbäume mit langen (ca. 1 m) durchgehenden Stämmen zum Kratzen? Kratzpappen?

Sie macht das nicht aus Spaß - sie will euch zeigen dass etwas nicht stimmt und das ist ihre einzige Möglichkeit
 
S

Sonnenkatze2015

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2015
Beiträge
4
Woher habt ihr die Kleine ?
Hatte sie evtl. vorher Freigang, den sie jetzt einfordert ?

Ansonsten würde ich auch noch eine gleichalte Katze empfehlen.


Sie hat vorher auch in einer Wohnung gelebt, dort wo wir sie geholt haben.
Meine beiden anderen Geschwister haben sich ebenfalls Katzen in dem Alter geholt, die beiden sind überhaupt nicht so obwohl beides auch Wohnungskatzen sind und die KEINEN Spielgefährten haben 😔

Wir dürfen keine 3. Katze haben vom Vermieter aus, wollen wir auch nicht unbedingt, 3 sind dann doch zu viele :aetschbaetsch1:
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Dann haben deine Geschwister Katzen bekommen die sich aufgegeben haben - ihr habt eine Kämpferin

Oft sagt man: ah meine Katze ist eine Einzelkatze und trotzdem so brav - tja die Katze ist nicht brav, sie hat einfach resigniert
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
Sie hat vorher auch in einer Wohnung gelebt, dort wo wir sie geholt haben.
Meine beiden anderen Geschwister haben sich ebenfalls Katzen in dem Alter geholt, die beiden sind überhaupt nicht so obwohl beides auch Wohnungskatzen sind und die KEINEN Spielgefährten haben 😔

Wir dürfen keine 3. Katze haben vom Vermieter aus, wollen wir auch nicht unbedingt, 3 sind dann doch zu viele :aetschbaetsch1:

Tja und was willst jetzt machen. ...deine junge Katze zeigt euch das sie unglücklich ist....
 
M

Merelura

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2015
Beiträge
28
Ort
Nähe Osnabrück
  • #10
Sie hat vorher auch in einer Wohnung gelebt, dort wo wir sie geholt haben.
Meine beiden anderen Geschwister haben sich ebenfalls Katzen in dem Alter geholt, die beiden sind überhaupt nicht so obwohl beides auch Wohnungskatzen sind und die KEINEN Spielgefährten haben 😔

Wir dürfen keine 3. Katze haben vom Vermieter aus, wollen wir auch nicht unbedingt, 3 sind dann doch zu viele :aetschbaetsch1:

Dann solltest du das Kätzchen zu einem gleichaltrigen Kumpel geben und dir lieber eine Katze im Alter deiner schon vorhandenen suchen.

Rate deinen Geschwistern bitte auch, ein zweites Kätzchen auf zu nehmen... das ist NICHT Artgerecht!
Du siehst ja, was das anrichtet. Möchtest du als kleines Kind allein unter Elefanten leben?

Oder aber lebe damit, dass du einem kleinen Kätzchen die Chance auf ein Artgerechtes Leben verbaust und deine Möbel/Wohnung weiterhin zu leiden haben.
 
S

Sonnenkatze2015

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2015
Beiträge
4
  • #11
Tja und was willst jetzt machen. ...deine junge Katze zeigt euch das sie unglücklich ist....



Blöde Antwort. Ich suche hier Hilfe und frage wie man das wegbekommt und stattdessen fragt man mich was ich nun machen soll.
Es gibt doch wohl Millionen oder hundert tausende Wohnungskatzen, können halt nicht immer alle Menschen ihre Katze rauslasen bzw sich eine zweite holen.
 
Werbung:
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
  • #12
Es gibt leider keine Pillen für Katzen, damit sie brav sind und nicht an Tapeten kratzen. ...
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #13
Was willst du hören?

Es gibt da keine Tabletten oder sonstige Wundermittel für dein Problem - du hast einfach 2 Möglichkeiten, gib die Kleine in einen Haushalt mit gleichaltrigen Artgenossen oder hol dir eine gleichaltrige dazu
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #14
Blöde Antwort. Ich suche hier Hilfe und frage wie man das wegbekommt und stattdessen fragt man mich was ich nun machen soll.
Es gibt doch wohl Millionen oder hundert tausende Wohnungskatzen, können halt nicht immer alle Menschen ihre Katze rauslasen bzw sich eine zweite holen.

Nein, viele leben in Wohnungen. Aber viele sind auch unglücklich, weil die Bedingungen nicht schön für sie sind.
Wir haben drei Kater die sich gut verstehen, da kommt keine Langeweile auf obwohl sie im Haus leben müssen.

Du solltest zum Wohle der Kleinen überlegen was ihr tun könnt.

Vielleicht kann sie zu einem Deiner Freunde mit Einzelkatze?
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #15
Es gibt doch wohl Millionen oder hundert tausende Wohnungskatzen, können halt nicht immer alle Menschen ihre Katze rauslasen bzw sich eine zweite holen.

Nein. Aber nur weil ich Tiere nicht artgerecht halte, wird es nicht richtiger.

Aber sind ja nur Katzen......
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #16
Blöde Antwort. Ich suche hier Hilfe und frage wie man das wegbekommt und stattdessen fragt man mich was ich nun machen soll.

Das bekommt man nicht weg :confused:
Nur mit einem zweiten gleichalten Kitten, die mit ihr durch die Wohnung fetzt und mit der sie spielen kann.
Sei froh, du hast eine gesunde junge Katze, jetzt mußt du dich nur noch
um ihre Bedürfnisse kümmern.

Und ja, viele haben brave, liebe Einzelkatzen *Ironieaus*

Wie Paty geschrieben hat ist es mit das traurigste, denn diese Einzelkatzen
haben resigniert und sich ihrem Schicksal ergeben. Sie haben keine Artgenossen mit denen sie sich austauschen können sondern nur ihre Menschen die dann meistens noch 8-10 Stunden außer Haus sind , dann nochmal 6-8 Stunden schlafen, dazwischen noch weg gehen,einkaufen, Hobbys etc. Und viiiieleicht bleibt dann 1/2-1 Std. in der mit der Katze gespielt wird.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.258
  • #17
Also ich kenne so einige Wohnungskatzen, die sich genauso wie Deine verhalten. Die drehen schlicht am Rad und der Mensch steht davor und versteht es nicht (besonders wenn es schon immer Katzen im Haushalt gab und man meint, diese Tierart verstehen zu können).

Es gibt halt solche und solche Persönlichkeiten unter den Katzen. Es gibt ruhige und eben welche, die durchdrehen. Ich denke wirklich, dass Deine Katze einen deutlichen Drang nach draussen hat. Man kann Katzen nicht so erziehen wie Hunde.... ausserdem gehen Hunde ja auch raus (Gassi-Runde)....

Versuch Dir mal zu überlegen, ob Du sie in gute Hände abgeben kannst - ein Freigangszuhause mit Kumpelkatze im gleichen Alter würde ihr bestimmt gut tun. Sie scheint ja ne ganz energiegeladene zu sein ....

Und zu Eurer älteren Katze würde ich eine etwa gleichaltrige Katze holen.

Wäre das wirklich keine Option für Euch?




P.s. nicht aufregen, wenn DU hier scharf angegangen wirst - der Ton hier ist manchmal etwas rau und man selber ist empfindlich, weil man oft auf ganz andere Antworten und Hilfestellungen hofft. Also - schluck Deinen Unmut runter und lies Dich ein bisschen über Katzenverhalten ein. Es gibt da so viel Info dazu im Internet.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #18
Ich habe hier 3 Kater die ein tolles Team sind - sie sind zwar schon einmal 8 Jahre und zweimal 5 Jahre aber du solltest sehen wie die drei miteinander spielen und toben.

Hier wird übrigens nicht an Wänden usw. gekratzt oder sonstiger Schaden angerichtet.

Deine zweite Katze ist mit 13 Jahren viel viel zu alt für das Kleinteil, wieso informiert man sich nicht vor der Anschaffung einer Katze? :reallysad:
 
S

Sonnenkatze2015

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2015
Beiträge
4
  • #19
Ich habe hier 3 Kater die ein tolles Team sind - sie sind zwar schon einmal 8 Jahre und zweimal 5 Jahre aber du solltest sehen wie die drei miteinander spielen und toben.

Hier wird übrigens nicht an Wänden usw. gekratzt oder sonstiger Schaden angerichtet.

Deine zweite Katze ist mit 13 Jahren viel viel zu alt für das Kleinteil, wieso informiert man sich nicht vor der Anschaffung einer Katze? :reallysad:




Wo bevor weiter solch dummen Kommentare bzw antworten komme lösche ich diesen Beitrag.

Ich habe mir diese zweite kleine Katze geholt, da ich unseren (eigentlich guten Tierarzt) vorher gefragt habe ob es ok wäre eine junge Katze zu einer älteren zu holen. Er sagte besser wäre eine kleine aber normalerweise sollte das kein Problem sein und ich sollte es versuchen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, das es normal super klappt. Eine Kollegin hat sich zu ihrer 16 Jahre alten Katze sich eine junge geholt, sind ein Herz und eine Seele.

Unsere, die jetzt 13 ist, haben wir damals auch mit 13 Wochen geholt zu unserer damals schon 15 jährigen kätzin. Die beiden waren von Anfang an beste Freunde, da gab es NULL Probleme, alles war perfekt. Dann habe ich natürlich gedacht klappt es diesmal auch.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
32
Aufrufe
2K
N
A
Antworten
3
Aufrufe
6K
Tigerjungsdosine
T
C
Antworten
8
Aufrufe
1K
Catmomma92
C
N
Antworten
13
Aufrufe
1K
Paddie
Paddie
R
Antworten
16
Aufrufe
12K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben