Kater verteidigt Toilette gegen seinen Zwillingsbruder als Revier

P

Pioneer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2014
Beiträge
8
Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet, weil meine beiden Zwillingskater Flash & Gordon seit kurzem ein Problem mit Unsauberkeit haben. Obwohl nur Gordon unsauber geworden ist, hat Flash daran offensichtlich "Schuld", da er angefangen hat, die Toiletten als sein Revier zu verteidigen und Gordon dort vertreibt, wenn er ihn sieht. Details und bereits getroffene Maßnahmen habe ich in den Fragenkatalog eingetragen.

Allgemein ist zu sagen, dass mein Vater und ich zu beiden eine gute Beziehung haben. Meine Mutter, die seit 6 Wochen - das ist 2 Wochen vor Beginn der Unsauberkeit - mit schwerer Krankheit im Krankenhaus ist, hatte nie eine besonders gute Beziehung zu den Katern. Sie hatten keinen Streit, aber die beidem Fellmützen bevorzugen offensichtlich Männer ganz allgemein und kommen nur zu den Herren des Haushalts zum spielen, schmusen, schlafen.

Insgesamt hatten meine Kater und ich in den letzten 3 Jahren eine bewegte Geschichte. Durch einen Jobwechsel und eine gescheiterte Beziehung gab es 2 Umzüge, ein dritter steht im Frühjahr noch bevor. Im Moment bin ich bei meinen Eltern untergekommen, bis meine Neubauwohnung im Frühjahr bezugsfertig sein wird. Hier bin ich mit den Katern nun seit November 2012.

Ich bin mit meinem Latein am Ende und hoffe auf Rat.

Viele Grüße
Pioneer

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name: Gordon
- Geschlecht: m
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: 6 Monate
- Alter: 7 1/2 Jahre
- im Haushalt seit: 2006
- Gewicht (ca.): 6,5 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): groß

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 2006
- letzte Urinprobenuntersuchung: nie
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: keine

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2 Kater (Flash und Gordon)
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 8 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: spielt nicht gern, bekommt aber viel Aufmerksamkeit, Streicheleinheiten, schläft im Bett
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Meine Mutter liegt seit 6 Wochen mit einer schweren Erkrankung im Krankenhaus. Ungefähr nach 2 Wochen begann die Unsauberkeit. Seit Mitte November fahre ich außerdem nach bestandenem Führerschein Motorrad. Die Schutzkleidung hat die beiden zunächst erschreckt. Aber mittlerweile erkennen sie mich auch mit Kluft und Helm und sind auch dann zutraulich.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): Das Verhalten ist eigenartig. Sie fressen, trinken gemeinsam, liegen auch oft nah beieinander- Es gibt aber einige Orte (räumlich) im Haus, an denen sie sich nicht verstehen und anfauchen, heftig streiten. Dazu gehören auch die Toiletten. Bei solchen Streitigkeiten unterliegt Gordon immer.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: bisher haben sie sich problemlos eine Toilette geteilt, 2. Toilette wurde dazu gekauft und woanders aufgestellt. Das ging ein paar Tage gut, bis Flash anfing, auch diese als sein Revier zu verteidigen. Gordon hat sichtlich Angst (knurrt, duckt sich) in der Nähe beider Toiletten, selbst wenn Flash in einem anderen Teil des Hauses ist und der Weg versperrt ist (Tür zu)
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): http://www.amazon.de/gp/product/B003RQVGKC/ref=oh_details_o00_s00_i00?ie=UTF8&psc=1 und die ältere, fast genauso große (etwas niedriger)
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: Mittlerweile nach jeder Benutzung, wöchentlich komplett mit zusätzlicher Säuberung durch BIODOR Animal
- welche Streu wird verwendet: LIDL ebtonit, fein, klümpchenbildend
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: ca 6 cm
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): 1: Im Bad zwischen Badewanne und Dusche in der Nische, die sich aus Wand, Badewanne und Dusche ergibt. 2: Derzeit im Flur in der Garderobennische. Gäste WC in der Ecke (2 Wände) unter dem Spülstein wurde auch schon probiert
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: ist nicht im gleichen Raum, sondern in der Küche

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vor ca 4 Wochen
- wie oft wird die Katze unsauber: täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: beides
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Im Flur an mehreren Stellen, im Arbeitszimmer, auf dem Gäste WC bisher nicht in einem der anderen Zimmer (5 weitere vorhanden)
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Boden
- was wurde bisher dagegen unternommen: 2. Toilette angeschafft, Positionen variiert, Toiletten ohne Klappe, ohne Deckel aufgestellt, mit Biodor Animal gereiningt (jedes Mal), Flash von der neuen Toilette verscheucht (er benutzt beide), Flash über Stunden woanders beschäftigt, um Gordon die Gelegenheit zu geben, sein Geschäft zu verrichten. Die zweite Toilette brachte für ein paar Tage Besserung, dann aber der Rückfall. Gordon hat ANgst vor beiden Toiletten, nachdem er dort ein paarmal von Flash vertrieben wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Stephie_KA

Stephie_KA

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2011
Beiträge
413
Ort
Karlsruhe
Ich bin kein Klo-Experte, aber ich würde von beiden Klos zunächst die Hauben abmachen. In Höhlen, die nur einen Eingang haben, würde ich auch nicht gehen, wenn ich Angst hätte. Bei Klos ohne Haube kann der gemobbte Kater auch leicht ausweichen wenn er muss bzw. sieht genau, was um ihn herum geschieht.
 
thuri

thuri

Forenprofi
Mitglied seit
18. März 2013
Beiträge
1.884
Wenn Haube und Klappe nicht prizipiell das Problem waren: wie wäre es mit einem dritten Klo, welches mithilfe einer Chipklappe nur von der einen Katze besucht werden kann?
Und dann müsst ihr natürlich herausfinden, was das grundsätzliche Problem zwischen den beiden ist. Ein solches Verhalten ist wahrschienlich ein Symptom für ein tieferliegendes Problem.
 
P

Pioneer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2014
Beiträge
8
Danke für die schnellen Antworten.

Ich habe zwischenzeitlich oben noch ein paar Angaben und Einleitungssätze ergänzt. Offene Toiletten habe ich schon probiert.

Wenn Haube und Klappe nicht prizipiell das Problem waren: wie wäre es mit einem dritten Klo, welches mithilfe einer Chipklappe nur von der einen Katze besucht werden kann?

Gibt es sowas zu kaufen? Eine Suche bei Google und Amazon hat nichts ergeben. Eine dritte Toilette wäre auch mein nächster Schritt, aber ich zögere, da ich eben befürchte, dass Flash diese auch noch in Beschlag nimmt.

Und dann müsst ihr natürlich herausfinden, was das grundsätzliche Problem zwischen den beiden ist. Ein solches Verhalten ist wahrschienlich ein Symptom für ein tieferliegendes Problem.

Ja, nur wie? Flash war von beiden immer schon der mutigere und auch forderndere Kater. Er rennt mir ständig hinterher und nimmt mich in BEschlag, wo er nur kann. Dafür dass Gordon genug Liebe bekommt, muss ich Sorge tragen und auf ihn zugehen, was ich auch tue. Seit der Unsauberkeit achte ich da noch mehr drauf. Beide schlafen bei mir im Bett. Mal der eine, mal der andere, mal beide, mal keiner. Das variiert. Wenn sie beide bei mir schlafen, dann Flash auf und Gordon unter der Decke. Sonst gibt es Streit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stephie_KA

Stephie_KA

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2011
Beiträge
413
Ort
Karlsruhe
Ich lese gerade, das noch keine Urinuntersuchung oder Ähnliches vorgenommen wurden. Ich würde beide Herrschaften mal durchchecken lassen, vor allem aber Gordon. Manche Katzen mobben auch den kranken Partner und wir Dosenöffner bemerken eine Erkrankung (z.B. Blasenentzündung) erst später. Vielleicht hat Gordon irgendetwas und Flash merkt das?
 
Arwen22

Arwen22

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
218
Hallo zusammen,


Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 2006
- letzte Urinprobenuntersuchung: nie
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: keine

Ich habe zufällig auf der Seite von petsnature.de in Zusammenhang mit Unsauberkeit gelesen, dass "eine kranke Katze wird von anderen Katzen anders behandelt, weil sie „schwach“ ist." Den kompletten Absatz dazu hier:

"Allererste Maßnahme bei Unsauberkeit von Katzen

Der erste Weg führt immer zum Tierarzt! Es muss immer als erstes eine körperliche Ursache ausgeschlossen werden, denn unsere Katzen sind Meister im Verstecken von Krankheitssymptomen. Auch dieses Verhalten ist fest in ihrer Natur verankert, eine kranke Katze wird von anderen Katzen anders behandelt, weil sie „schwach“ ist. Es gibt unzählige Fallbeispiele von Katzen mit Blasenentzündung oder Harngries die teilweise jahrelang unsauber waren, weil ihr Mensch glaubte sie seien gesund! Deswegen die dringende Bitte: Lassen Sie bei Unsauberkeit Ihrer Katze immer als erstes den Urin untersuchen.

Erst wenn ein Tierarzt keine körperlichen Erkrankungen feststellen kann, beginnt die Ursachenforschung."

Quelle: http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Unsauberkeit-bei-Katzen.html

Vielleicht sind in eurem Fall ja Ursache und Folge umgekehrt (-->Kater ist krank und wird deshalb nicht mehr auf die Toilette gelassen?)

Da du ja, wie du schreibst, seit 2006 nicht mehr beim Tierarzt warst, kann es meiner Einschätzung nach nicht schaden, erst einmal einen Gesundheitscheck bzw. eine Urin- und Kotprobe untersuchen zu lassen. Vielleicht hast du ja Glück und das Problem lässt sich so schnell klären.
 
P

Pioneer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2014
Beiträge
8
@Strephie_KA, Arwen22: Okay, das klingt überzeugend. Ich werde nächste Woche zur Sicherheit gleich mit beiden zum Tierarzt gehen und dann berichten.
 
Arwen22

Arwen22

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
218
Ja, super! Mach das! Danach kann man dann weiter sehen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Warte nicht zu lange, laß bitte unbedingt dringend eine Urinuntersuchung machen, wenn der Kater eine Blasenentzündung hat oder Harngries dann hat er üble Schmerzen.
Er leidet dann, das tut sauweh!

Wenn du einen Notdienst oder ein Tierklinik in erreichbaret Nähe hast würde ich vorschlagen da heute noch hin zu gehen, mindestens eine Urinprobe abzugeben, die Untersuchung geht schnell und kostet nicht viel und du hast Sicherheit.

Außerdem mußt du darauf achten daß der Kater jeden Tag Urin absetzt!!!!
Wichtig, bitte aufpassen. So schnell ist die Harnröhre bei Katern verstopft und dann geht garnichts mehr, dann ist schnell ein Nierenschaden da oder schlimmeres!

was fütterst du? Trocken oder Naßfutter?
 
L

Lubbi123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2013
Beiträge
271
  • #10
Hallo,

hab ich das richtig verstanden, dass du auch die Klos mit biodor animal reinigst? Warum?
Ansonsten schließe ich mich selbstverständlich meinen Vorrednern an, erster Gang auf jeden Fall zum TA, wenn es vorher nie Probleme gab, kann das durchaus eine Ursache sein.
 
P

Pioneer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2014
Beiträge
8
  • #11
So, ich war jetzt mit den beiden beim Tierarzt. Neben meiner Arbeit und der bereits erwähnten Erkrankung meiner Mutter, die tägliche Besuche in einer anderen Stadt erfordert, kam nur ein Donnerstag in Frage, an dem die Tierarztpraxen in der Umgebung länger auf haben. Für den letzten Donnerstag war kein Termin mehr zu bekommen, also bin ich heute hin.

Beide schnitten in der allgemeinen Untersuchung gut ab. Gelobt wurden besonders Fell, Ohren und Zähne. Flash ist ein klein wenig übergewichtig.

Gordon wurde die Blase punktiert und der Urin untersucht. Etwas trüb und vom PH-Wert etwas zu sauer.

Mögliche Ursachen sind Stress, der von uns wegen der Erkrankung meiner Mutter auf die Kater abfärbt. Ebenfalls bin ich deswegen täglich 2-3 Stunden kürzer zu Hause als normal. Ebenfalls möglich wäre eine bakterielle Infektion. Da die Untersuchung auf Bakterien bis morgen dauert, haben wir uns darauf geeinigt ein 14 Tage wirkendes Antibiotikum sofort auf Verdacht zu spritzen, da ich sonst erst wieder nächsten Donnerstag zur TA gehen könnte. Ich bekomme aber morgen telefonisch Auskunft, was die Untersuchung auf Bakterien ergeben hat.

Gegen den möglichen Streß habe ich einen Feliway Zerstäuber für die Steckdose mit bekommen.

Zuguterletzt habe ich für beide noch eine Wurmkur mitbekommen, die in den Nacken geträufelt wird. Für heute lasse ich die beiden damit aber in Ruhe. Beide waren tapfer und haben nun aber auch die Schnauze voll.

Jetzt warte ich gespannt, ob die Maßnahmen Wirkung zeigen und Gordon wieder auf die Toilette geht. Ich halte euch auf dem Laufenden.


@Lubbi: Das Reinigen der Toilette mit Biodor war ein Versuch, den Revieranspruch von Flash auf die Toilette zu lösen. Hat allerdings nicht funktioniert und deshalb reinige ich sie jetzt wieder ganz normal mit warmem Wasser und Seife.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Gut daß du beim TA warst. Prima.

Dann drücke ich mal die Daumen daß es damit besser wird.

Aber du solltest bei einem ph Wert der deutlich zu sauer ist aufpassen und den Urin selber messen.
Dazu gibt ein so klein Papiere die wie Löschpapier aussehen, falls du das noch kennst. ;)
Uralyp-U Teststreifen
kosten nicht viel und damit kannst du ganz einfach den ph vom Urin selber messen, den Streifen kurz in den Urin halten und ablesen.
Geht gut wenn man aufpasst und der Kater auf's Klo geht.
Sobald er anfängt zu pinkeln einfach den Streifen in den Strahl halten. :cool:

Du hast auch noch nicht geschrieben was du fütterst?
Wenn es schon Probleme gab sollte man darauf achten daß der Urin nicht zu konzentriert ist. Am einfachsten erreicht man das mit Flüssigkeit im Naßfutter.

Also am besten Trockenfutter, falls du es fütterst austauschen gegen Naßfutter.
Wäre schön wenn du noch mal was dazu schreibst und auch wie es weiter geht. Das interessiert uns nämlich. :)
 
P

Pioneer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2014
Beiträge
8
  • #13
Das mit dem Urin PH-Wert messen ist so eine Sache. Ich versuche Gordon ja schon seit er unsauber ist, bei seinem Geschäft zu erwischen, doch das gelingt mir nicht. Er verrichtet es immer, wenn ich schlafe oder nicht da bin. So wird das mit dem Löschpapier schwierig, zumal Gordon sein Geschäft (nicht jetzt erst, sondern schon immer) sofort abbricht, wenn er eine mögliche Störung auch nur erahnt.

Ich füttere seit Jahren immer hochwertiges Trockenfutter http://www.fressnapf.de/shop/select-gold-adult-classic-fit-huhn und achte auf die gleichzeitige Wasseraufnahme. Beide trinken genug, mehr als die empfohlenen 70ml pro Kilo Katze, daher habe ich mir da nie Sorgen gemacht.

Ich habe jetzt aber mal eine der beiden täglichen Fütterungen auf Nassfutter umgestellt. Da gibt es nun das hier: http://www.fressnapf.de/shop/6-x-select-gold-sensitive-hairskin-adult
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #14
Gut daß du auf Naßfutter umstellst, wenn sie es mögen dann bitte auch zwei mal am Tag. Trockenfutter ist echt nicht gut.
Probiere es mal aus wie viel Wasser so eine Tagesration Trockenfutter aufsaugt!
Der Urin ist auf jeden Fall zu konzentriert bei nur Trof- Fütterung. Der Niere tut es auf Dauer auch nicht gut.

Versuch auch mal mehrere Sorten zu füttern, nicht nur eine einzige.

Du solltest weiter dran bleiben mit dem messen, es ist wichtig da mal Vergleichswerte zu haben!
Wenn es garnicht klappt dann kannst du das Streu mal austauschen gegen Spezialstreu aus Plastikkugeln, die saugen den Urin nicht auf und du kannst ihn abgießen und messen oder auch zur Untersuchung bringen.
Eine weiter Untersuchung vom Urin beim TA wäre auch sinnvoll! Eine Kontrolle mindestens.
 
P

Pioneer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2014
Beiträge
8
  • #15
Ich habe das Nassfutter wieder aufgeben müssen. Das Einzige, was die Situation überhaupt erträglich machte, war, dass Gordon bei seiner Scheisserei auf alle möglichen Teppiche eine feste Stuhlkonsistenz hatte. Das hat sich nach der Umstellung auf Nassfutter geändert.

Derweil bin ich auch inzwischen von medizinischen Ursachen abgekommen. Es ist unzweifelhaft etwas psychisches in Verbindung mit dem bereits beschriebenen Revierverhalten.

Gordon hat richtig Angst in der Nähe der Toiletten, knurrt und faucht, wenn man ihn nur in die Nähe bringt. Wie kann ich dem denn bloß beikommen? Ich habe noch nirgends von einem ähnlichen Verhalten und möglichen Lösungen lesen können.
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #16
Es kann schon etwas mit einer Krankheit zu tun haben. Wenn er den Toilettengang mit Schmerzen verbindet (früher ist er ja immer aufs Klo gegangen), dann ist für ihn die Toilette ja schuld und deswegen faucht und knurrt er, wenn er in die Nähe einer Toilette gebracht wird/geht.

Evtl noch bei beiden mit Zylkene versuchen, was das "Revierproblem" angeht .. könnte den einen stärken, den anderen gelassener machen. Kannst dich ja mal einlesen.
 
thuri

thuri

Forenprofi
Mitglied seit
18. März 2013
Beiträge
1.884
  • #17
Derweil bin ich auch inzwischen von medizinischen Ursachen abgekommen. Es ist unzweifelhaft etwas psychisches in Verbindung mit dem bereits beschriebenen Revierverhalten.

Wie genau hast du dich denn von der Gesundheit des Tieres überzeugt? Deine Beschreibung klingt ein wenig nach Glaskugellesen. Welche Untersuchungen wurden beim Tierarzt veranlasst?
 
P

Pioneer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2014
Beiträge
8
  • #18
Nun es ist doch schon etwas mehr als Glaskugellesen. Schließlich war ich ja beim Tierarzt und es wurde bei der Untersuchung, die ich weiter oben beschrieben habe, nichts festgestellt, außer der Eintrübung des Urins, die die TA nach der negativen Bakterienprobe für stressbedingt infolge der Tagesablaufveränderungen nach der Erkrankung meiner Mutter und/oder durch Flashs Revierverhalten hält. Das Ganze kann natürlich miteinander zusammenhängen. Ich kann nicht genau sagen, wie die Ursache-Wirkung-Kette da genau ist.

Es fehlen zudem jegliche Anzeichen für eine Erkrankung. Die tierärztliche Untersuchung hat nichts ergeben. Weder zu- noch abgenommen, super Fell, frisst normal, trinkt normal, verhält sich normal - bis auf die Unsauberkeit natürlich.

Gegen die Schmerz beim Wasserlassen-Theorie sprechen auch weitere Gründe. Erstens würde Gordon dann auch andere Orte, an denen er sein Geschäft verrichtet hat meiden, das ist aber nicht so. Nachdem wir das Arbeitszimmer, in dem zuerst die Haufen lagen, zugesperrt haben, nimmt er fast immer den Teppich im Flur für das große Geschäft und die Fußmatte an der Haustür für das kleine. Zweitens zeigt er seine Angst durch Knurren und Fauchen auch an anderen Orten, an denen er noch nie ein Geschäft verrichtet hat, die aber wohl oft von Flash beansprucht werden.

Ich habe heute eine der beiden Toiletten mit Biodor sauber gemacht, um Flashs Gerüche zu entfernen und den Standort verändert. Da ist Gordon sofort drauf gegangen. Aber das Spielchen habe ich nun auch schon mehrfach durch. Irgendwann geht Flash auf die Toilette und Gordon weicht wieder aus...
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #19
Da du es ja besser weißt und gesundheitliche Grunde ausschließt bin ich hier raus. :(
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #20
Manchmal frage ich mich, warum man hier Hilfe sucht, wenn man sowieso weiss, was das Richtige ist.

Wenn mir ein Arzt sagt: Ihr Tier hat trüben Urin und der PH-Wert ist zu sauer, hier haben sie mal vorsorglich ein Antibiotikum.
Dann würd ich dem was pfeifen.

Du hast auch nicht gesagt, was bei der Bakterien-Untersuchung rauskam. Weisst du das überhaupt?
Trüber Urin kann auch mit was anderem als der Blase zu tun haben, aber das willst du auch nicht hören.

Wenn es wirklich nur der von dir genannte "Revierstress" ist, dann versuchs mit Zylkene.
Mal gucken was wir in den nächsten Wochen lesen.
Tier abzugeben, weil es sich mit seinem Bruder nicht mehr versteht .. natürlich dann der Pinkelprinz und nicht der andere.

Im übrigen finde ich es sehr "richtiges Wort einsetzen", das man das Nassfutter wieder wegstellt weil der Kot nicht fest genug beim aufwischen ist und deswegen lieber wieder Trockenfutter gibt, bei einer Katze die eh schon "Probleme" im/mit dem Urin hat.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Poldi-Mama
Antworten
1
Aufrufe
721
Poldi-Mama
Poldi-Mama
N
Antworten
10
Aufrufe
2K
N
A
Antworten
9
Aufrufe
474
Alenalein
A
M
2
Antworten
30
Aufrufe
2K
M
L
Antworten
21
Aufrufe
3K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben