Kater tritt in Kot

  • Themenstarter Tiffy02
  • Beginndatum
T

Tiffy02

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2021
Beiträge
191
Hallo, ich bin noch ziemlich neu hier, habe aber verstanden, dass die nachfolgenden beantwortung der folgenden Fragen hilfreich sind.

Vorab ein paar zusätzliche Fakten. Beide Katzen kamen mit 12 Wochen zu uns. Beide werden im Moment gegen Giardien behandelt. Der Kater tritt sehr häufig in sein großes Geschäft. Egal ob Durchfall oder fest. Wir haben schon die Streuhöhe variiert und ein XXL Klo zur Verfügung gestellt.

Gibt es Hoffnung, dass er das noch lernt mit dem verbuddeln oder wird das vermutlich immer ein Problem sein? Er buddelt immer total viel vorher und nachher. Mit seiner Schwester gibt es diesbezüglich keine Probleme. Was könnte vielleicht noch helfen?
LG tiffy02



Fragebogen Thema Unsauberkeit


Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Mr. x
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: nein, Termin Ende August
- Alter: 5 monate
- im Haushalt seit: Ende Mai
- Gewicht (ca.): 3kg
- Größe und Körperbau: BKH mix

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch:
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund:
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: aktuell Behandlung gegen Giardien

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 12 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): ptivat
- Freigänger (Ja/Nein) nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): Geschwisterkatze lebt hier auch, keine Probleme

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 1xxl Klo, 2 große Toiletten, alle ohne Haube
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: aktuell täglich
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Fit + fun Hygiene
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: aktuell 3 bis 5cm
- gab es einen Streuwechsel: Wochen her
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.)

- wird ein Klo-Deo benutzt: ja

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): im HWR, 3 Klos nebeneinander an der wand. Das kaklo, XXL, steht in der ecke.

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: kochendem Wasser und Chlor WG. Giardien
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: Futterplatz auch im HWR. Raum ist aber 18qm groß.

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: von Anfang an
- wie oft wird die Katze unsauber: jeden Tag
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: kot
- Urinpfützen oder Spritzer:
- wo wird die Katze unsauber: Pfoten
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken):
- was wurde bisher dagegen unternommen: Kater wird nach dem klogang die Pfoten gereinigt. Streuhöhe wurde variiert. Klo vergrößert.
 
A

Werbung

Nicht zum Thema, aber echt wichtig:
Ist die Schwester bereits kastriert 😱

Kastra Ende August für den Kater ist echt spät; und er braucht danach nochmal bis zu 6 Wochen, um seine Hormone abzubauen.

...und jetzt lese ich deinen Fragebogen weiter:)
 
Gibt es einen speziellen Grund aus dem ihr nicht klumpendes Streu benutzt?
Das kommt bei den meisten Katzen nicht besonders gut an. Besser sind feine Klumpstreusorten wie z.B. Premiere Sensitive oder Premiere Carbon Control.
Die Streuhöhe ist natürlich aktuell auch nicht optimal, aber ich nehme an, ihr wechselt das Streu aufgrund der Giardien momentan täglich komplett aus. Sobald die Behandlung abgeschlossen ist, würde ich empfehlen mindestens 10-15cm einzufüllen.

Nicht zum Thema, aber sehr wichtig: Da ihr ein Pärchen aus Kater und Katze habt, würde ich euch dringend raten, mit der Kastration nicht noch bis Ende August zu warten. Katzen können leider bereits mit vier Monaten geschlechtsreif werden, was auch nicht immer auf den ersten Blick sichtbar ist, da einige Katzen still rollen und auch nicht alle potenten Kater markieren.
 
Nicht zum Thema, aber echt wichtig:
Ist die Schwester bereits kastriert 😱

Kastra Ende August für den Kater ist echt spät; und er braucht danach nochmal bis zu 6 Wochen, um seine Hormone abzubauen.

Zwei Dumme, ein Gedanke. Da bist du mir, mit fast der gleichen Formulierung sogar, wohl zuvorgekommen 😄
 
Mein Kater ist auch anfangs in seinen Kot getreten beim Zuscharren.
Hat etwas gedauert, aber er hat es dann doch noch gelernt.
Ist halt nicht die Hellste Kerze auf der Torte, der Dicke :ROFLMAO:
 
So, nun habe ich auch den Rest gelesen.

Warum verwendet ihr noch ein Hygienestreu? Fressen die Katzen es noch?

Sowie ich es kenne, klumpt das nicht, richtig?
In Verbindung mit Matschekot wundert mich das Hereintreten da nicht. Vllt probierst du mal ein Klumpstreu aus (zB von Lidl/Coshida)?

Klos, die nebeneinander stehen, werden häufig als eines wahrgenommen; Katzen trennen gerne ihre Ausscheidungen. Deswegen würde ich weiter empfehlen, die Klos zu verteilen.

Dürfen die Katzen nur in den HWR?

Wie weit seit ihr mit der Behandlung derzeit?
Wie schaut der Kot aus?

Ich denke, da ist auf jeden Fall noch viel Potenzial, das der Kleine es noch lernt :)
 
Oh sovielr Antworten... Ich versuche alles zu beantworten. Ihr seid super!

Kastration: laut zwei Tierärzten würden sie erst mit 6 Monaten kastrieren. Soll ich früher drauf bestehen? Habe auch bedenken....
Argument war auch, dass es aufgrund der Giardien Behandlung auch Stress wäre. Aber darauf kann ich ja keine Rücksicht nehmen.

Hygienestreu verwenden wir aktuell, weil mir gesagt wurde, dass Kitten es hin und wieder fressen. Ab und an spielen sie noch damit und nehmen davon etwas ins Maul... Und ich hatte gelesen, dass es gerade bei Durchfall noch unangenehmer wäre mit klumpstreu.
Die geringe Füllhöhe ist den Giardien geschuldet und soll natürlich nicht auf Dauer so bleiben.

Sie sind aktuell im HWR untergebracht, da ich es einfach nicht schaffe ein großes Haus sauber zu halten wegen der Giardien. Sie haben dort aber alles was sie brauchen. Ich verbringe auch täglich mehrere Stunden bei ihnen. Bin fix und feddich deswegen.
Heute Abend endet die Metrogabe. Ich habe solch große Angst vor einem Rückfall.

Der Hinweis mit den Klos separat zu stellen, nehme ich auf. Momentan gehen beide auch eigentlich nur in das XXL Klo.
 
Hallo,

mit fünf Monaten sind sie aus dem Alter raus, in dem sie Streu fressen. Ich würde daher das Streu umstellen. Hygienestreu findet eigentlich keine Katze toll, es wird auch wirklich schnell eklig (und ich frage mich immer noch, wer sich dafür den Namen "Hygienestreu" ausgedacht hat...) Ein gutes und feines Klumpstreu ist für die Katzen wesentlich angenehmer unter den Pfoten und wenn sie dann genug Einstreuhöhe haben und ihr Geschäft verscharren, dürfte sich das mit dem reintreten erledigt haben.

Kastration: laut zwei Tierärzten würden sie erst mit 6 Monaten kastrieren. Soll ich früher drauf bestehen? Habe auch bedenken....
Leider ist das viel zu spät bei einem gemischten Paar. Man kann Katzen auch problemlos schon mit zehn bis zwölf Wochen kastrieren lassen. Die Schwierigkeit wird in Deutschland nur sein einen Tierarzt zu finden, der das macht. Ich würde dir da empfehlen bei Tierheimen und Tierschutzvereinen nachzufragen und halt verschiedene Praxen abzutelefonieren. Wenn du sagen möchtest aus welcher Region du kommst, hat vllt. auch jemand hier im Forum einen Tipp.

Argument war auch, dass es aufgrund der Giardien Behandlung auch Stress wäre. Aber darauf kann ich ja keine Rücksicht nehmen.
Natürlich ist das Stress, aber eine Trächtigkeit in dem Alter wäre auch nicht nur Stress, sondern wirklich gefährlich für die Katze. Haben sie aktuell starken Durchfall? Ich würde das vom Allgemeinbefinden abhängig machen, wenn sie soweit fit wirkt wäre die Kastration in dieser Konstellation eher gestern als heute anzuraten.
 
  • #10
So, nun habe ich auch den Rest gelesen.

Warum verwendet ihr noch ein Hygienestreu? Fressen die Katzen es noch?

Sowie ich es kenne, klumpt das nicht, richtig?
In Verbindung mit Matschekot wundert mich das Hereintreten da nicht. Vllt probierst du mal ein Klumpstreu aus (zB von Lidl/Coshida)?

Klos, die nebeneinander stehen, werden häufig als eines wahrgenommen; Katzen trennen gerne ihre Ausscheidungen. Deswegen würde ich weiter empfehlen, die Klos zu verteilen.

Dürfen die Katzen nur in den HWR?

Wie weit seit ihr mit der Behandlung derzeit?
Wie schaut der Kot aus?

Ich denke, da ist auf jeden Fall noch viel Potenzial, das der Kleine es noch lernt :)
Hallo,

mit fünf Monaten sind sie aus dem Alter raus, in dem sie Streu fressen. Ich würde daher das Streu umstellen. Hygienestreu findet eigentlich keine Katze toll, es wird auch wirklich schnell eklig (und ich frage mich immer noch, wer sich dafür den Namen "Hygienestreu" ausgedacht hat...) Ein gutes und feines Klumpstreu ist für die Katzen wesentlich angenehmer unter den Pfoten und wenn sie dann genug Einstreuhöhe haben und ihr Geschäft verscharren, dürfte sich das mit dem reintreten erledigt haben.


Leider ist das viel zu spät bei einem gemischten Paar. Man kann Katzen auch problemlos schon mit zehn bis zwölf Wochen kastrieren lassen. Die Schwierigkeit wird in Deutschland nur sein einen Tierarzt zu finden, der das macht. Ich würde dir da empfehlen bei Tierheimen und Tierschutzvereinen nachzufragen und halt verschiedene Praxen abzutelefonieren. Wenn du sagen möchtest aus welcher Region du kommst, hat vllt. auch jemand hier im Forum einen Tipp.


Natürlich ist das Stress, aber eine Trächtigkeit in dem Alter wäre auch nicht nur Stress, sondern wirklich gefährlich für die Katze. Haben sie aktuell starken Durchfall? Ich würde das vom Allgemeinbefinden abhängig machen, wenn sie soweit fit wirkt wäre die Kastration in dieser Konstellation eher gestern als heute anzuraten.

So ihr lieben, ich habe gerade mit dem Tierarzt gesprochen. Kastration vom Kater am 9.8. früher machen sie es nicht. Bei der Katze bleibt es bei Ende August. Nix zu machen.
Ich komme aus der Region in Bremen. Der Tierarzt wurde mir von Katzenhilfe und Tierheim empfohlen....

Zu den Giardien: wir haben nun drei Wochen Giardien Behandlung mit Metro hinter uns. 7-7-7. Die beiden haben das super gemacht. Er hatte in der Pause wieder matschekot und Durchfall aber ohne Blut und Schleim. Sie hat gar keine Symptome.
Beide bekommen aber jetzt schon Mittel für den Darmaufbau und gegartes Hühnchen zum Nassfutter mjammjam und golden select pure.

Ich hoffe so sehr, dass die Behandlung erfolgreich war. Drückt uns die Daumen. Ich bin wirklich fix und fertig und komme an meine Grenzen mit Vollzeitjob, Haus Garten und den beiden Patienten. Habe 4kg abgenommen und schlafe nur schlecht. Kann langsam nicht mehr.
 
  • #11
So ihr lieben, ich habe gerade mit dem Tierarzt gesprochen. Kastration vom Kater am 9.8. früher machen sie es nicht. Bei der Katze bleibt es bei Ende August. Nix zu machen.
Ich komme aus der Region in Bremen. Der Tierarzt wurde mir von Katzenhilfe und Tierheim empfohlen....
Dann macht es halt ein anderer Tierarzt ;) Ist ja kein Problem, du kannst danach ja ganz normal weiterhin zu dieser Praxis gehen, wenn du dort bisher zufrieden bist. Wichtig wäre die Kastration der Katze, die des Katers ist vom Zeitpunkt her (abgesehen von eventuellen Problemen mit Markieren, die ich persönlich auch nicht haben wollen würde) für das Problem egal, da er ja noch länger zeugungsfähig sein kann.
Gerade wenn sie gar keinen Durchfall hat gibt es keinen einzigen logischen Grund mit der Kastration noch zu warten.

Für Bremen wurde hier im Forum mal eine Tierärztin erwähnt, die frühkastriert: Tierärztin Dr. Tanja Kruse in Bremen Oberneuland
Der Kastrations-Thread

Und ich drücke euch die Daumen, dass ihr es mit der Behandlung erledigt habt :)
 
Werbung:
  • #12
Dann macht es halt ein anderer Tierarzt ;) Ist ja kein Problem, du kannst danach ja ganz normal weiterhin zu dieser Praxis gehen, wenn du dort bisher zufrieden bist. Wichtig wäre die Kastration der Katze, die des Katers ist vom Zeitpunkt her (abgesehen von eventuellen Problemen mit Markieren, die ich persönlich auch nicht haben wollen würde) für das Problem egal, da er ja noch länger zeugungsfähig sein kann.
Gerade wenn sie gar keinen Durchfall hat gibt es keinen einzigen logischen Grund mit der Kastration noch zu warten.

Für Bremen wurde hier im Forum mal eine Tierärztin erwähnt, die frühkastriert: Tierärztin Dr. Tanja Kruse in Bremen Oberneuland
Der Kastrations-Thread

Und ich drücke euch die Daumen, dass ihr es mit der Behandlung erledigt habt :)

DANKE
 
  • Like
Reaktionen: Kayalina
  • #13

Ich verstehe ja auch schon wieder die Ärzte nicht. Auf der einen Seite soll ungewollter Nachwuchs verhindert werden, auf der anderen Seite scheuern sie sich dann aber im Hemd wenn es darum geht diesen zu verhindern . ... Kopfschüttel
 
  • #14
Gibt es einen speziellen Grund aus dem ihr nicht klumpendes Streu benutzt?
Das kommt bei den meisten Katzen nicht besonders gut an. Besser sind feine Klumpstreusorten wie z.B. Premiere Sensitive oder Premiere Carbon Control.
Die Streuhöhe ist natürlich aktuell auch nicht optimal, aber ich nehme an, ihr wechselt das Streu aufgrund der Giardien momentan täglich komplett aus. Sobald die Behandlung abgeschlossen ist, würde ich empfehlen mindestens 10-15cm einzufüllen.

Nicht zum Thema, aber sehr wichtig: Da ihr ein Pärchen aus Kater und Katze habt, würde ich euch dringend raten, mit der Kastration nicht noch bis Ende August zu warten. Katzen können leider bereits mit vier Monaten geschlechtsreif werden, was auch nicht immer auf den ersten Blick sichtbar ist, da einige Katzen still rollen und auch nicht alle potenten Kater markieren.

Danke für deine Tipps mit dem Streu! Hast du damit gute Erfahrungen gemacht auch bei Durchfall?
 
  • #15
Danke für deine Tipps mit dem Streu! Hast du damit gute Erfahrungen gemacht auch bei Durchfall?

Durchfall ist eigentlich immer nervig, egal welches Streu man benutzt. Ich würde euch für den Rest der Behandlung erstmal ein etwas günstigeres Klumpstreu empfehlen z.B. von Lidl. Die Sorten, die ich vorher genannt habe, sind zwar wirklich super, aber recht teuer, wenn man das Klo jeden Tag neu befüllen muss.
 
  • #16
Durchfall ist eigentlich immer nervig, egal welches Streu man benutzt. Ich würde euch für den Rest der Behandlung erstmal ein etwas günstigeres Klumpstreu empfehlen z.B. von Lidl. Die Sorten, die ich vorher genannt habe, sind zwar wirklich super, aber recht teuer, wenn man das Klo jeden Tag neu befüllen muss.

Ja, das geht echt ins Geld aktuell. Verbrauche momentan so 60 bis 70 Liter von dem Hygienestreu in der Woche. Daher auch das günstigste. Und Entsorgung über die Deponie kommt natürlich noch oben drauf.
Ich werde mir das vom Lidl gleich morgen mal ansehen. Vielleicht kommen wir damit die nächsten zwei drei Wochen besser zurecht.
 
  • #17
Ja, das geht echt ins Geld aktuell. Verbrauche momentan so 60 bis 70 Liter von dem Hygienestreu in der Woche. Daher auch das günstigste. Und Entsorgung über die Deponie kommt natürlich noch oben drauf.
Ich werde mir das vom Lidl gleich morgen mal ansehen. Vielleicht kommen wir damit die nächsten zwei drei Wochen besser zurecht.

Das kann ich total nachfühlen. Wir haben seit November mittlerweile vier Behandlungsdurchläufe hinter uns und das ständige Wechseln und Entsorgen des Streus von insgesamt fünf Katzen war über lange Zeit gesehen wirklich eine große Belastung.
 
  • #18
Das von Lidl (oder im Kaufland gibt es das auch) in den Kartons ist wirklich gut im Preis-Leistungs-Verhältnis. Es ist nicht so "langlebig", aber das ist bei täglicher Entsorgung ja eh egal 😅
 
  • #19
Ich bin aus Bremen und kann Dir folgende Praxis empfehlen:

Dr. Andreas Böhm

Praxis Dr. Böhm | Fachtierarzt für Kleintiere in Bremen


Frag da mal nach.
Meine Mutter hatte ihren Kater dort zur Kastration.
Hatte zwar ganz andere Gründe warum sie dort gelandet ist, aber ich war damals mit
und muss sagen - ein sehr kompetentes Team, dass die Tiere sehr sehr gut behandelt.
Ich würde da auch hinfahren wenn mit unseren Damen mal was großes ist, was der hiesige Arzt hier nicht behandeln kann.
 
  • #20
Das kann ich total nachfühlen. Wir haben seit November mittlerweile vier Behandlungsdurchläufe hinter uns und das ständige Wechseln und Entsorgen des Streus von insgesamt fünf Katzen war über lange Zeit gesehen wirklich eine große Belastung.

Oh mein Gott, das macht mir Angst! Das stehe ich nicht durch. Vier Durchläufe! Wahnsinn. Immer die gleichen Katzen? Immer mit Metro? Gott steh mir bei!
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
7
Aufrufe
1K
Tiffy02
T
L
Antworten
9
Aufrufe
3K
Ewelina
E
K
Antworten
0
Aufrufe
2K
Kimsmama
K
Tess711
Antworten
2
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
C
Antworten
18
Aufrufe
4K
Miausüchtel
Miausüchtel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben