Kater trauert extrem

nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #21
Das tut mir für euch wirklich sehr leid, Herr Kugel!!!
Ich hätte mir gewünscht - für Tom und für euch! -, dass es noch eine Möglichkeit gegeben hätte, etwas für ihn zu tun!

Aber wie kommt es, dass Tom eingeschläfert wurde, ohne dass vorher eine Diagnose (so verstehe ich deinen Beitrag) gestellt wurde? *wunder*

LG
 
Werbung:
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #22
Das tut mir für euch wirklich sehr leid, Herr Kugel!!!
Ich hätte mir gewünscht - für Tom und für euch! -, dass es noch eine Möglichkeit gegeben hätte, etwas für ihn zu tun!

Aber wie kommt es, dass Tom eingeschläfert wurde, ohne dass vorher eine Diagnose (so verstehe ich deinen Beitrag) gestellt wurde? *wunder*

LG

Sie schreibt doch voll Kot und Wasser .Viele sind nicht so bewandert oder trauern um hier alles genau zu beschreiben .Erinnert mich an die letzten Tage von meinen Hund Willy.Der hatte beim Ultraschall so viele weise Blutkörperchen drin da man nix weiter sehen konnte als diese Klumpen teilweise Fingernagel groß.Welchen Befund sollte es da noch geben .Als die Erlösung.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #23
Sie schreibt doch voll Kot und Wasser .

Wie kommst du auf "Kot", Willy? *staun*

Ich für meinen Teil habe von "Knoten und [...] Wasser" gelesen. Wassereinlagerungen sind als Krankheitsanzeichen mehrdeutig, ebenso Knoten.

Ich möchte im Interesse der TE aber nicht in die Einzelheiten gehen, sondern bin daran interessiert, was nun seitens des TA geäußert worden ist. Toms Schicksal geht mir sehr nah, auch wenn ich im Forum vielleicht keine öffentlichen Tränenströme vergieße.

__________
Nur so viel für dich, Willy: bei jeder unserer Katzen, die ich habe töten lassen im Wege der Euthanasie (denn etwas anderes ist es nicht, als dass wir sie töten lassen, egal wie wir es nennen!), war ich mir vorher über die Diagnose sehr sicher, also dass es keine verträgliche Behandlungsmöglichkeit für das Tier mehr gibt und das Leiden den Sinn einer weiteren Behandlung überwiegt.

Ich bin allerdings dankbar, dass mir ein FIP-Fellchen bisher erspart geblieben ist, denn diese Katzen leiden sicherlich genauso oder sogar noch mehr als eine Katze mit Krebs im Endstadium wie unsere Sternchen.
 
H

Herr Kugel

Benutzer
Mitglied seit
24. März 2014
Beiträge
32
  • #24
Guten Morgen,

den Befund hab ich noch nicht erhalten. Mein Freund war mit den Kindern am Freitag dort, eigentlich nur zum Ultraschall. Wir dachten, dass er einfach stark trauert - die Tierärztin war aber aufgrund der FIP von Jerry alarmiert und hat den Verdacht schon vorige Woche geäußert. Aufgrund dessen dass er GAR nix mehr gefressen hat, egal was wir versucht haben.

Das Blöde war, dass die Kinder mit waren. Und als nach dem Ultraschall feststand dass man nix mehr machen kann, ist meine Schwester hingefahren und hat die Kinder übernommen damit sie nicht dabei sind. Ich musste arbeiten, da am Karfreitag ohnehin nur wenige da sind - hätte nicht freibekommen.

Es war wohl eine Mischform der feuchten und trockenen FIP, da überall Wasser war wo nicht hätte sein sollen und eben diese knotigen Verwachsungen die auf die trockene Form von FIP deuten.

Sei es wie es sei, wir hatten die Kater nur 2 Monate und obwohl sie uns viel Freude bereitet haben, die sanftesten Fellnasen waren die man sich vorstellen kann: die Sorge war ständig da. Sie waren krank und auch wenn vielleicht einige meinen man hätte noch mehr machen/Arzt wechseln können: wir sind im Reinen mit der Entscheidung, haben viel Zeit, Geld und Pflege investiert und sie waren sehr krank - Tom hat am Schluss vielleicht auch die Trauer zugesetzt, es war einfach zu viel...
 
O

Omron

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. April 2013
Beiträge
28
  • #25
Hallo Herr Kugel,
Das tut mir leid, was dir passiert ist! Ich kann gut nachempfinden wie es dir jetzt geht. Das gleiche ist mir vor einem Jahr auch passiert. Allerdings nur mit einem Kater und das war schon sehr schlimm. Auch mein Kater hat nach 6 Wochen nach dem wir ihn vom TH hatten die ersten Symptome gezeigt und bereits eine Woche später mussten wir ihn einschläfern lassen.
Auch wenn die beiden nur kurze Zeit bei euch waren, so ging es ihnen gut bei euch und sie hatten schöne letzte Tage und Wochen wo sie umsorgt wurden..
Auch wenn sie nur kurz da waren sie fehlen....
 
H

Herr Kugel

Benutzer
Mitglied seit
24. März 2014
Beiträge
32
  • #26
@Omron: das tut mir leid dass dir das auch passieren musste :( Du hattest deinen Kater dann auch nur so kurz :( Natürlich wachsen sie einem ans Herz, auch nach 2 Monaten war es schrecklich. Ich kenne mich mit FIP nicht aus aber im Tierheim haben sie uns damals gesagt dass den Erreger 80% der Tierheimkatzen in sich haben, aber generell nur 2% daran sterben, weil es bei den meisten nicht ausbricht :confused:

Aber man hört viel öfter von FIP wenn man sich mit dem Thema beschäftigt. Also 2% können gesamt gesehen nicht stimmen, oder? Und es kann ja auch nicht sein dass derart viele Fehldiagnosen gestellt werden?!

Katzenklo, Schauferl, Spielangeln, usw. habe ich jetzt alles entsorgt.

Kratzbaum steht noch einsam und verlassen im WoZi. Wir überlegen ob wir im Spätsommer nochmal zwei Burschen holen sollen aber momentan müssen wir die letzten zwei Monate erst mal verarbeiten.
 
O

Omron

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. April 2013
Beiträge
28
  • #27
... Unsre Tierärztin hat mir damals gesagt, das aus dem Tierheim aus dem wir Kenny hatten, leider viele FiP Fälle kommen, da es ein relativ großes Tierheim ist. Da ist die Wahrscheinlichkeit das sich die Katzen mit dem Corona Virus anstecken einfach viel größer, da es ja auch viele " ausscheider" gibt. In dem Th saßen halt alle Katzen in einem Raum, schon mit Auslauf nach draußen aber halt alle zusammen. Und Kenny war fundkater, der dann in einen Familie vermittelt wurde und zurückkam, da er sich nicht mit der vorhandenen Katze verstand. Wahrscheinlich war der ganze Stress auch zuviel für den kleinen Kerl..:sad:
Da ich so gelitten habe, meinte die TA ich solle vielleicht die nächsten Katzen aus einer privaten Pflegesstelle nehmen, da sei die Ansteckung mit den Corona Viren aus ihrer Erfahrung raus niedriger...
Haben wir dann auch getan, vier Wochen später, da ich nicht ohne Katzen sein konnte.. Beide von verschiedenen Pflegestellen. Hat alles wunderbar geklappt ..zum Glück.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #28
Es ist wohl so, dass der Virus bei ziemlich vielen Katzen im Körper ist, er aber nur sehr selten "mutiert" und so ausbricht. Aber wirklich auskennen tu ich mich (Gott sei Dank) damit auch nicht.

Ach *seufz* Nochmal mein Beleid zu eurem Verlust :(
Selbst wenn man sie nur so kurz hatte... man verliert sein Herz ja schon nach Stunden.

Vielleicht möchtet ihr ja wirklich in Zukunft nochmal zwei Fellchen ein schönes zuhause geben, aber ich kann verstehen, dass die Entscheidung dafür schwer ist nach dem Erlebnis die letzten Wochen.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #29
Das ist echt schrecklich, was Ihr durchmachen musstet: 2 Kater frisch geholt, und beide innerhalb kürzester Zeit an FIP gestorben.

Mein ganz tief gefühltes Mitgefühl an Euch alle!


Traurige Grüße
 
H

Herr Kugel

Benutzer
Mitglied seit
24. März 2014
Beiträge
32
  • #30
... Da ich so gelitten habe, meinte die TA ich solle vielleicht die nächsten Katzen aus einer privaten Pflegesstelle nehmen, da sei die Ansteckung mit den Corona Viren aus ihrer Erfahrung raus niedriger...
Haben wir dann auch getan, vier Wochen später, da ich nicht ohne Katzen sein konnte.. Beide von verschiedenen Pflegestellen. Hat alles wunderbar geklappt ..zum Glück.

Ja, das werden wir wahrscheinlich im Herbst auch machen. Tierheim ist für uns keine Option, einmal reicht (auch wenn der Gedanke war, zwei ältere Tiere mit weniger Chance auf schnelle Vermittlung zu nehmen). Aber die Nerven, die Trauer, die Zitterei - all das muss ich nicht noch mal durchmachen und auch meine Kinder nicht :(
 

Ähnliche Themen

Tina88
Antworten
9
Aufrufe
963
Lenny+Danny
Lenny+Danny
Judith217
Antworten
8
Aufrufe
1K
Mikesch1
Mikesch1
F
Antworten
5
Aufrufe
3K
C
W
2 3
Antworten
47
Aufrufe
2K
Waterlily28
W
Dorle
Antworten
13
Aufrufe
4K
Pestwurz
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben