Kater raubt uns den letzten Nerv

E

Eisregen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2018
Beiträge
6
  • #21
Hui.. vielen Dank für die vielen Antworten :yeah:

Mein Mann und ich haben uns gestern Abend noch lange unterhalten.. Ein weiterer Kater kommt zur Zeit nicht in Frage, da die Wohnung eh schon zu klein ist und weil ich einfach auch Angst habe mir noch mehr "Arbeit" ins Haus zu holen. Wenn es dann nicht klappt mit unserem Gizmo, hätte ich das alte Problem und brauch unter Umständen noch mehr nerven :(

Also betreffend seiner Gesundheit: er ist wohl eigentlich "normal". Er hört und sieht gut, was gebrochen oder sonst kaputt hatte er auch nie. Er reagiert normal auf Berührungen (also keine Nervenschäden) und bewegt sich normal.

Der letzte Tierarzt war der Meinung, er sei halt einfach etwas eigen. Wie der Mensch hätten auch Tiere ihren Charakter und der kann halt auch mal anstrengend sein.

Und vielleicht haben auch Tiere sowas wie psychische Krankheiten oder Behinderungen?

Das mit dem Schmerzempfinden konnte mir bisher Niemand beantworten. Es ist ja nicht so, dass er das Gleichgewicht verliert oder nicht landen kann. Er landet meistens einfach auf den Pfoten, aber manchmal lässt er sich halt "platschen".

Die Katzen dürfen bei uns z.B. nicht auf den Esstisch, zumindest wenn wir da sind. :zufrieden:
Er hüpft hin und wieder trotzdem drauf und ich mach dann tolle aber sinnlose Katzenverscheuch-Geräusche. Dann geh ich hin und schieb ihn langsam vom Tisch. An der Kante entscheidet er dann, ob er springt oder sich einfach zu Boden klatschen lässt. Ich versteh ihn nicht :confused:

Wir gehen Montag auf jeden Fall mal gross einkaufen. Grosses Fummelbrett und genug Zeug dazu und ne Ladung anderer Marken Katzenfutter. :yeah:
 
Werbung:
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #22
Ein weiterer Kater kommt zur Zeit nicht in Frage, da die Wohnung eh schon zu klein ist und weil ich einfach auch Angst habe mir noch mehr "Arbeit" ins Haus zu holen. Wenn es dann nicht klappt mit unserem Gizmo, hätte ich das alte Problem und brauch unter Umständen noch mehr nerven :(

Vielleicht klappt es später oder ihr überlegt es euch noch.
Tierschutzkatzen zum Beispiel von einer Pflegestelle könnt ihr wenn es nicht klappt ,notfalls wieder zurück bringen.

Aber das kann wahrscheinlich keiner beurteilen ,ob euer Gizmo dann mit dem Katerkumpel tatsächlich rauft .Oder ob es ihn gar nicht interessiert und er weiterhin in seiner "kleinen Katzenwelt " für sich bleiben möchte und so gar nichts mit dem Kumpel anfangen kann.
Das müsst ihr entscheiden und natürlich dann ausprobieren.


Das mit dem Schmerzempfinden konnte mir bisher Niemand beantworten.

Beim Menschen haben sie jetzt herausgefunden,das eine Mutation im Gen PRDM 12 für die Schmerzlosigkeit verantwortlich ist.

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/schmerzlosigkeit-bedingt-durch-eine-gen-mutation-2015052837022

https://en.wikipedia.org/wiki/PRDM12

Ihr könnt ja alles "ungewöhnliche "was euch so aufgefallen ist und auch mal den Tagesablauf von euren Kater aufschreiben.
Zum Beispiel könnt ihr euch mit einer Uniklinik oder Wissenschaft für Tiere in Verbindung setzten ,und mal nachfragen ob es da schon solche " Fälle " von Katzen bekannt sind .

http://www.dvg.net/index.php?id=1240&no_cache=1

https://medicaldoctor-studies.com/de/tiermedizin-im-ausland-studieren/universitaet-fuer-veterinaermedizin-und-pharmazeutische-wissenschaften-bruenn/

Auch mal ein paar Tierheilpraktiker anrufen und das Verhalten von euren Kater schildern ,vielleicht kann euch bezüglich der Hyperaktivität helfen.

http://www.hyperaktiv.de/hyperaktivitaet-bei-katzen/

Ihr könnt ja weiter berichten ,wenn ihr möchtet .
Und passt gut auf euren Gizmo auf.:)

Vielleicht ist das sogar besser für ihn,wenn er nicht so nach draußen möchte.
(Wegen den Gefahren und der eventuellen Schmerzlosigkeit ).
 
Nebelkraehe

Nebelkraehe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2017
Beiträge
174
  • #23
Mal was ziemlich Unwahrscheinliches, das sich aber leicht ausprobieren lässt. Füttert ihr komplett getreidefrei?

Man kann bei etwa einem Drittel der Schizophreniepatienten und bei einigen Kindern mit ADHS beobachten, dass die Symptome komplett verschwinden, wenn sie zwei Monate ohne glutenhaltige Getreide ernährt werden. Vielleicht gibt es sowas ja auch bei Katzen.
 
Angellike

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2018
Beiträge
1.087
  • #24
Vielleicht klappt es später oder ihr überlegt es euch noch.
Tierschutzkatzen zum Beispiel von einer Pflegestelle könnt ihr wenn es nicht klappt ,notfalls wieder zurück bringen.

Aber das kann wahrscheinlich keiner beurteilen ,ob euer Gizmo dann mit dem Katerkumpel tatsächlich rauft .Oder ob es ihn gar nicht interessiert und er weiterhin in seiner "kleinen Katzenwelt " für sich bleiben möchte und so gar nichts mit dem Kumpel anfangen kann.
Das müsst ihr entscheiden und natürlich dann ausprobieren.


Das mit dem Schmerzempfinden konnte mir bisher Niemand beantworten.

Beim Menschen haben sie jetzt herausgefunden,das eine Mutation im Gen PRDM 12 für die Schmerzlosigkeit verantwortlich ist.

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/schmerzlosigkeit-bedingt-durch-eine-gen-mutation-2015052837022

https://en.wikipedia.org/wiki/PRDM12

Ihr könnt ja alles "ungewöhnliche "was euch so aufgefallen ist und auch mal den Tagesablauf von euren Kater aufschreiben.
Zum Beispiel könnt ihr euch mit einer Uniklinik oder Wissenschaft für Tiere in Verbindung setzten ,und mal nachfragen ob es da schon solche " Fälle " von Katzen bekannt sind .

http://www.dvg.net/index.php?id=1240&no_cache=1

https://medicaldoctor-studies.com/de/tiermedizin-im-ausland-studieren/universitaet-fuer-veterinaermedizin-und-pharmazeutische-wissenschaften-bruenn/

Auch mal ein paar Tierheilpraktiker anrufen und das Verhalten von euren Kater schildern ,vielleicht kann euch bezüglich der Hyperaktivität helfen.

http://www.hyperaktiv.de/hyperaktivitaet-bei-katzen/

Ihr könnt ja weiter berichten ,wenn ihr möchtet .
Und passt gut auf euren Gizmo auf.:)

Vielleicht ist das sogar besser für ihn,wenn er nicht so nach draußen möchte.
(Wegen den Gefahren und der eventuellen Schmerzlosigkeit ).

Ein schöner Beitrag:)
Der Verweis auf den Heilpraktiker gefiel mir sehr.
Und mir fiel auch noch ein, vielleicht geht er ungern raus, weil ihn zu viele Reize überfluten?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
3K
PebblesundPaul
PebblesundPaul
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben