Kater erbricht klare Flüssigkeit, hat keinen Appetit?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

alexausmdorf

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2008
Beiträge
5
Hallo alle!


Habe eine neue Katze, Felix heisst der Racker und ist erst ein halbes Jahr alt.

Der Kater frißt eigentlich wie eine Maschine, rührt jedoch seit gestern gar nichts mehr an.
Er war irgendwo unauffindbar ( wird auch hinausgelassen, aber nur über Tags ) und ist eigentlich geimpft.
Nun kommt noch dazu dass er müder wirkt als sonst, und seit ein paar Tagen vermehrt so eine klare Flüssigkeit erbricht.
Ich dachte, das Erbrechen ist normal, und er hat kaum Haare beim Erbrochenen dabei, da er sehr wenig Haare verliert.
Kot ist eigentlich halbwegs normal, halt braun, anstatt der sonstigen grauen Farbe.
Naja nun kann ich heute nur zum Nottierarzt und der ist gleich mal 3mal so teuer und würde gerne bis Montag warten.
Wisst ihr, was das sein könnte?

Felix benimmt sich sonst eigentlich normal, will hinaus, spielt, knurrt, putzt sich, scheint halt ein wenig müder zu sein, und erbricht klare Flüssigkeit.
 

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Trinkt/Frißt er genug?
Was er genau haben könnte weiß ich leider nicht. Ich würde ihn beobachten und ggfs. zum TA fahren wenn es nicht besser wird.
Gute Besserung an deinen Kater.
 

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei Erbrechen wäre Ulmenrinde angebracht, gibts in Apo.

Aber das ersetzt KEINEN TA, der sich das angucken muß. Zur Zeit scheint ein heftiger, kurzer Darminfekt umzugehen, quer durch Deutschland.

Koch Huhn und gib ihm das, mit ein klein wenig Salz. Die Brühe wird er auch gern trinken.
Wenns möglich ist, abwechselnd mit Ulmrenrinde auch etwas Heilerde übers Futter.

Gut im Auge behalten, viel trinken lassen (Gefahr von Dehydrierung!) und notfalls in die Klinik!

Zugvogel
 

Juli06

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.595
Ort
Hessen.
Du könntest ihm auch homöopathisch
Arsenicum album (bei evtl. Vergiftungserscheinungen und/oder
begleitender Ängstlichkeit) oder
Nux vomica, beides möglichst in C 6, zwei bis dreimal täglich,
geben.

Wenn es nicht besser wird, unbedingt zum TA.


LG, Juli06
 

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Der Kater frißt eigentlich wie eine Maschine, rührt jedoch seit gestern gar nichts mehr an.
Nun kommt noch dazu dass er müder wirkt als sonst, und seit ein paar Tagen vermehrt so eine klare Flüssigkeit erbricht.

Ich würde Dir raten, sofort zum TA zu gehen, warte bitte nicht bis Montag und doktere nicht alleine herum.

Es kann etwas "Harmloses" sein, was ihm dennoch sehr zu schaffen macht, es kann aber auch etwas Gefährliches sein, bis hin zu einem Darmverschluss. Das können weder wir hier im Forum aus der Ferne noch Du sehen, das kann nur ein Tierarzt feststellen, was er haben könnte.

Es gibt viele TÄ, die haben auch samstags reguläre Sprechstunde - hast Du keinen solchen in Deiner Nähe ?

Falls nicht und Du wirklich in die Klinik musst, zahl lieber jetzt etwas mehr und helf ihm sofort, warten macht die Behandlungskosten nicht kleiner, im Gegenteil...
 

alexausmdorf

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2008
Beiträge
5
Danke mal für die Ratschläge, hab aber wie Katzenschutz schon empfielt, eher Bammel davor, selbst herumzudoktern.

Also Durchfall hat er keinen und gestern hatte er bis auf die Farbe normalen Stuhlgang.
Heute war er noch nicht.

Fressen tut er seit gestern früh gar nichts, obwohl er sonst wie ne Maschine frisst, also echt alles, hat sogar schon ins Teller reingebissen, wo sein Essen immer draufsteht.


Bin aus Österreich, also bei uns im "Dorf" gibt es Samstag zwar Tierärzte, aber normal offen hat da keiner, man muss dann halt "Wochenendaufschlag" zahlen, was ungefähr das dreifache von ner normalen Untersuchung kostet.
 

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Huhu nach Österreich,

dann beiss in den sauren Apfel und fahr in die Klinik - auch dieser graue Stuhl ist komisch. Ich will Dich nicht in Panik versetzen, denn ich weiss weder, was es sein könnte noch kann ich beurteilen, schlimm oder nicht..

Aber es sind zuviele Alarmzeichen (m.M.) auf einmal, als dass man da locker übers Wochenende abwarten könnte.

- keine Nahrungsaufnahme
- Erbrechen
- ungewöhnlich gefärbter Kot
- Müdigkeit

Könnte er etwas Hartes verschluckt haben ? Könnte er sich vergiftet haben ? Da gibt es leider sehr viele Möglichkeiten.

Und eine Spekulation hilft weder Dir noch Deiner Katze noch letztendlich Deinem Portemonnaie.

Ich denke nicht, dass es die seit einigen Wochen grassierende Darminfektion ist, dagegen spricht z.B. der grau verfärbte Kot - meine Meinung.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten :

entweder, es ist etwas Harmloses, dann zahlst Du auch keine Unsummen und kannst das Wochenende geniessen und er bekommt Medikamente, damit es ihm schnell bessergeht

oder, es ist nicht harmlos, dann wirst Du umso froher sein, sofort gegangen zu sein

Bitte berichte unbedingt, wenn Du zurück bist und ich drücke die Daumen, dass es harmlos ist.
 

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Gaby hat Recht. Bei deinem Kater kommen viele Alarmzeichen zusammen.

seit 24 Stunden nichts mehr gefressen
Erbrechen
merkwürdiger Kot
Mattigkeit

Ferndiagnosen sind unmöglich, niemand kann dir hier sagen, ob es etwas Ernstes ist oder nicht.
Fahr lieber in die Klinik mit ihm, vielleicht haben die auch reguläre Sprechstunde am Samstag.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben