Kater aus Tierheim - ich weiss nicht mehr weiter.

Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #101
Hast Du irgendwelche praktischen Tipps vorzutragen zur Verbesserung der Lage?

Oder zu irgendetwas?

Wenn Du schon andere vor Dein Gericht stellst?
 
Werbung:
Kirlee

Kirlee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2010
Beiträge
955
Ort
Köln
  • #102
ICH klage niemanden an!
Holger hat von einzelnen Foris ein paar vernünftige, sachliche Tips bekommen und so, wie er schreibt, wird er auch darüber nachdenken.
Aber so, wie immer weiter auf ihn eingedroschen wird, das ist unter aller Kanone und hilft niemandem! Hier waren Beleidungen dabei, die wirklich asozial waren.
Aber das kapiert ja hier kaum jemand: Daß man Leute wirklich vergraulen kann mit der Art und Weise, wie mit Fragestellern umgegangen wird.
Aber all die Forenprofis haben ja noch nie irgendwelche Fehler gemacht und haben von Anfang an eine vorbildliche Haltung praktiziert, nicht?
Kirlee
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #103
Vielleicht magst Du mein Post ja nocheinmal ohne (Deinen) Ton lesen?

Und warum soll ich ausbaden, dass Du Posts von wem auch immer als beleidigend und asozial empfindest?

Du weißt, dass es für die Tonfall-Diskussion einen eigenen ausgelagerten Strang gibt?
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #104
Eine andere Meinung kann man haben zum Thema Farbwahl bei Möbeln, aber nicht wenn es um Grundbedürfnisse von Katzen geht!

Genauso ist es!

Lasst mich mal rekapitulieren - ängstliches Kitten von 4 Monaten wird in Einzelhaltung gezwungen, in seinen Urin getunkt, mit absolutem Mistfraß traktiert, nicht in Ruhe gelassen wenn er sich aus Angst verkriecht ..... hab ich noch was vergessen?
Das nehm ich das nächste mal mit zum Tierschutz zum ganz groß Aufhängen damits jeder lesen kann ... als DEFINITION der Tierquälerei in Reinkultur!!!

Man ich kann grad wieder nicht so viel essen wie ich kot .... könnte .... und den Tierheim Mitarbeiter der so Einem ein armes Kitten in den Rachen geworfen hat, sollte man mit nem gewaltigen Tritt zur Tür rausschiessen und nie wieder in ein Tierheim reinlassen.

Unfassbar ...... :massaker::grr:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #105
Das mit der Nase (ganz kurz) in den Urin und dann auf seine Toilette war etwas, was bei Speedy in den seltenen Fällen, wo wir das mal machen mussten, auch geholfen hat.
Was ist daran so schlimm oder "altmodisch"?


Und drittens und letztens: Die Wertung "Einzelgänger" stammt nicht von uns, sondern war ein wörtliches Zitat der Mitarbeiterin des Tierheims. - Ich habe es deshalb auch extra im Eingangsposting in Anführungsstriche gesetzt.

Da frag ich mich schon, welche Kompetenz diese Mitarbeiterin hat.:(


Wir sind beide richtig glücklich!

Sehr schön; Geduld ist halt schon viel wert.

Noch besser wäre es, wenn das Katerchen dann glücklich mit einem entsprechenden Kumpel durch die Bude toben dürfte.
 
Kirlee

Kirlee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2010
Beiträge
955
Ort
Köln
  • #106
Das nehm ich das nächste mal mit zum Tierschutz zum ganz groß Aufhängen damits jeder lesen kann ... als DEFINITION der Tierquälerei in Reinkultur!!!


Holger hat eine Katze aus einem Tierheim geholt- und ihm wird Tierquälerei vorgeworfen???
Was folgt denn noch? Fehmegericht? Steinigung?
Sagt mal, habt ihr sie noch alle??
Kirlee
 
A

Asclepia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. November 2013
Beiträge
12
Ort
Seelbach
  • #107
Hallo!

Mach dir deswegen keine Sorgen. Als ich meine zwei Mädchen geholt hab hatte ich das selbe Problem... Sie haben sich sofort verkrochen und ich hab sie 3 Tage nicht gesehen. Nichts gefressen nichts getrunken. Gelegentlich mal hab ich sie nur geschnappt und zum wasser gesetzt und ihnen mit einem nassen finger etwas ums maul geschmiert damit sie daran lecken.

Ich konnte meine nicht mal anfassen. Hat 4 Monate gedauert bis sie das erste mal freiwillig zu mir kamen.

Heute sind wir die besten Freunde.

Bei einer jungen Katze ist es "normal" wenn sie mal wo hinpinkelt. Kein Grund zur Sorge. Sobald sie sich eingelebt haben wird sie von alleine sauber.

lg


edit:
Ich würde eine zweite Katze empfehlen... es ist immer schön einen partner zu haben. Vielleicht eine die vom Charakter her neugirig is und das scheue kleine ding einfach mitzieht beim erkunden.
 
Ivyanne

Ivyanne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2013
Beiträge
118
Ort
Bayern/Sachsen
  • #108
Das gehört hier zwar nicht hin, aber wo finde ich den Tonfall Thread?

Und an Schatzkiste: Du wolltest Verbesserungsvorschläge: Keine Vorwürfe und Beleidigungen. Stell dir vor, du wärst der Lehrer und die unwissende, nicht einsichtige Person der Schüler. Er behauptet vehement 2+2 sei 5 (Ja, doofes Beispiel). Wie würdest du ihm klar machen, dass das nicht so ist? Mit Vorwürfen, dass er dumm sei und seine Hausaufgaben (Lernen) nicht gemacht hat? Du kannst ihm noch so oft sagen, es ist 4 und nicht 5. Er wird es dir ohne Erklärungen und Überzeugungskraft nicht glauben. Und wenn du ihn angehst schon mal gar nicht. Natürlich kannst du ihm auch sagen, er soll seine Hausaufgaben machen und es selbst herausfinden, warum das so ist. Naja, viel Glück dabei.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #109
Hallo Holger,

ich hoffe, Du liest hier überhaupt noch mit. Ich möchte nämlich auch kurz was zum Thema Einzelkastenhaltung sagen.
Auch ich gehöre zu der Generation, die Katzen durchaus auch alleine gehalten hat. Das ware früher nicht unüblich. Es heisst bzw. hiess ja auch vielmals, dass Katzen Einzelgänger wären. Sein Wissen über Katzenhaltung hatte man aus Büchern, der eigenen Erfahrung und den Ratschlägen durch den Tierarzt oder von Freunden und Bekannten.
Heute gibt es alleine schon durch das Internet weitaus mehr Möglichkeiten, sich zu informieren. Das macht es nicht immer einfacher, denn ich habe auch schon falsche Entscheidungen getroffen, weil ich den "falschen" Ratgebern geblaubt hatte.
Hier im Forum kann man aber wirklich viel lernen - leider lässt der Umgangston häufig sehr zu wünschen übrig. Bitte versuche das auszublenden und nehme die Ratschläge der Leute an. Es ist wirklich so, dass Katzen nicht alleine im Haushalt leben sollten. Gerade Katzenkinder brauchen Gesellschaft und einen Spiel-und Schmusepartner. Ein Mensch kann nie das geben, was ein Katzenkumpel geben kann. Ich habe mittlerweile drei Katzen und es ist so schön wenn ich sehe, wie sie miteinander spielen, toben, raufen (geschmust wird eher nicht).
Euer kleiner Andy soll doch nicht sein Leben lang ohne Artgenossen leben und keinen haben, der "seine Sprache" spricht. Ich bin zwar nicht der Meinung, dass gerade jetzt schon der richtige Zeitpunkt für einen Katzenkumpel ist... aber bitte macht Euch schlau und entscheidet Euch für eine zweites Kitten. Ich sage Euch eines: ihr werdet es nicht bereuen!!!!

Es wäre schön, wenn Du Dich hier wieder melden würdest um über die Fortschritte von Andy zu berichten.

Liebe Grüsse, elvaza
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #110
. Er wird es dir ohne Erklärungen und Überzeugungskraft nicht glauben.

Es gab in diesem Thread genug sachliche Erklärungen, warum Einzelhaltung von Kitten nicht artgerecht ist. Das hat Holger alles mehr oder weniger abgebügelt. Auch der Verweis auf die Verhaltensforschung hat ihn nicht sonderlich interessiert. Dabei hätte er es jederzeit in der Hand, sich intensiver damit zu beschäftigen.

Holger hat bislang auch die Frage nicht beantwortet, warum er und seine Frau kein zweites Kitten wollen.

Aber Du kannst Dich da gerne weiter abmühen und sachliche Argumente bringen, warum seine Katzenhaltung alles andere als optimal ist. Nur zu und viel Glück:)
 
Ivyanne

Ivyanne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2013
Beiträge
118
Ort
Bayern/Sachsen
  • #111
Du hast Recht. Natürlich gibt es in diesem Thread unendliche Erklärungen und Überzeugsgungsversuche. Von denen spreche ich auch gar nicht. Nur leider gehen die auch zum Teil unter durch die ganzen Beschuldigungen der anderen. Und ja, mich hat es auch stutzig gemacht, warum er kein Wort darüber verloren hat und dem Thema so absolut aus dem Weg gegangen ist. Aber Drohungen, die hier unter anderem gemacht wurden, bringen da auch nichts.

Edit: Vielleicht sollte ich das anders formulieren. Jeder vernünftige Überzeugungsversuch hier, wird durch all die persönlichen Angriffe auf den Hilfesuchenden, zu nichte gemacht. Und das finde ich sehr sehr schade. Denn so erreicht man nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #112
Warum sprichst Du dann mich an, ich habe hier zur Sache gepostet.

Jeder trägt hier zum Konzert bei.

Bemängelung diesbezügl., vielleicht sogar auf ähnlichem Niveau, bringen die Diskussion sachlich sicher nicht weiter.

Einfach selber ran und so machen, wie man es gut findet.
Was man da anderen empfiehlt zu tun, kann und sollte man stattdessen doch gleich selber machen.

Den Tonfall-Diskussion Strang wird sich hoffentlich über die Suchfunktion finden lassen.
 
Ivyanne

Ivyanne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2013
Beiträge
118
Ort
Bayern/Sachsen
  • #113
Du sprichst in Rätseln. Leider weiß ich nicht genau, was du damit aussagen möchtest bzw. ich bin mir nicht sicher, ob ich es vollständig verstanden habe. Tut mir leid. Gib bitte "Tonfall", "Tonfall Strang" oder "Tonfall Diskussion" ein, ich konnte nichts finden. :stumm: Deshalb hab ich nach dem Link gefragt.

Ich habe dich angesprochen, weil du in deinem Post nur Vorwürfe machst. Auf die eigentliche Frage (bzw. das Problem) des TE sind die wenigsten eingegangen. Sondern fast alle haben ihn nur bemängelt, ihm gezeigt was er sonst alles falsch gemacht hat. Natürlich ist es wichtig, ihn darauf aufmerksam zu machen. Die Frage ist nur wie. Im Vordergrund war die ganze Zeit nur sein Fehlverhalten und was für ein schlechter Katzenhalter er doch sei. Als ich meinen ersten Post hier im Forum gemacht hatte, wurde mir das gleiche vorgeworfen. Wie ich es doch nur wagen könne, mir Katzen zugelegt zu haben. Ich war darüber so schockiert, dass ich erst nicht wusste, ob ich überhaupt einen Tipp aus dem Forum annehmen werde oder gleich wieder verschwinde, weil das alles Spinner sind und zu dem TA meines Vertrauens gehe und den um Rat frage. Aber ich hab mir gesagt, ich stehe da drüber und die Personen, die mich so beleidigen, sind einfach nur zu bemitleiden, da sie in ihrem Leben anscheinend nichts schönes haben (außer Katzen). Hätte ich das nicht gemacht, wäre meine Katze jetzt womöglich eine Whiskas-TroFu-Katze ohne Glanz in ihrem Fell. Deshalb ist es mir so wichtig, wie man mit den Menschen umgeht. Ich denke, wir könnten viel mehr erreichen, wenn wir als Com zusammenarbeiten würden und wirklich das Wohl der Katze in den Vordergrund schieben und nicht die Fehler der Menschen.

Und ja, du hast auch recht. Hier über den Tonfall zu diskutieren, bringt Holger nichts. Aber ihn weiter anzuprangern auch nicht. Ich denke, Holger haben wir schon verloren. Traurig, wo wir so viel hätten erreichen können.
 
Ivyanne

Ivyanne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2013
Beiträge
118
Ort
Bayern/Sachsen
  • #115
Ich meine damit die Community. Ja, ich weiß, viele haben dieses Gemeinschaftsgefühl nicht. Und ich persönlich habe nichts zu dem Problem des TE beigetragen, wenn du das meinst. Mir fehlt dafür zum Teil noch die nötige Erfahrung und Kenntnis, um hier aktiv bei Problemen zu helfen. Aber ich sehe mich dennoch als ein Teil der Com an. Deshalb das "wir". Ich würde gerne helfen, kann es aber nicht. Aber viele von euch können es.
 
Ivyanne

Ivyanne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2013
Beiträge
118
Ort
Bayern/Sachsen
  • #117
Danke. Konnte es ernsthaft nicht finden.
 
Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
  • #118
Ich hab mich mal so halb durchgelesen.

Holger, ich bin mir sicher, dass du deinem Kätzchen nichts Schlechtes willst. Ich will was zum Thema Einzelhaltung sagen:
Wir hatten zuerst auch nur Sammy. Wir dachten, da ich ja studiere, hab ich genug Zeit & bin eh oft daheim, kann mich mit ihm beschäftigen,...
Das ging dann auch tatsächlich eine Weile gut. Na ja, aber irgendwann hat es dann angefangen. Zuerst war es einfach nur, dass wir IMMER, wenn wir die Wohnung verliesen, ein schlechtes Gewissen bekamen, weil wir ihn nun ganz alleine zurück lassen mussten.
Dann fing er plötzlich an, immer anhänglicher zu werden, also richtig ungut, er wollte DURCHGEHEND bespielt werden, Tag & Nacht. In der Nacht war an Schlaf nicht mehr zu denken, er hat richtig Terror gemacht.

Irgendwann hab ich dann hier reingeschnuppert (noch als stille Mitleserin) & hab mir so durchgelesen, warum alle hier auf eine Zweitkatze plädieren.

Ich hab dann mit meinem Freund darüber geredet & siehe da, wir haben, obwohl wir echt skeptisch waren, Luna dazu geholt (dazu muss man sagen, dass Kater & Katze nicht immer optimal zusammen passen, aber Luna ist selbst ein halber Kater, nur mit Brüdern aufgewachsen & die beiden sind ein super Team).
Wir hatten echt Bedenken, dass nun der Terror immer schlimmer werden würde, weil ja jetzt nicht nur eine, sondern zwei Katzen keine Ruhe geben würden.
Nach ein paar Tagen hatte sich Luna bei uns eingelebt & siehe da - plötzlich wurde es BESSER!
Ich könne noch ewig lange ausholen, aber um es kurz & knackig zu sagen: seit sie zu zweit sind, haben wir kein schlechtes Gewissen mehr, wenn wir die Wohnung verlassen, oder sogar auf Urlaub fahren. Die beiden spielen auch viel miteinander, was es uns erlaubt, auch mal nach der Arbeit (man bleibt ja nicht immer "nur" Studentin) einfach die Füße hoch zu legen & nicht ständig den Dauerbespaßer spielen zu müssen (natürlich muss man sich immer noch genug Zeit nehmen, aber eben nicht mehr ganz so extrem).

Außerdem ist es einfach wahnsinnig süß, wenn sie miteinander kuscheln. Sie putzen sich gegenseitig an Stellen, das würde mir nie einfallen.
Es ist auch lustig, wenn die beiden miteinander fangen spielen, sich gegenseitig durch die Wohung jagen oder sich auflauern.
Das alles würden wir beide nie mehr vermissen wollen.

Lies dir doch mal ein paar Threads hier durch. Vielleicht überlegt ihr es euch noch mal.
Ach, wegen der Kosten: soooo viel mehr kostet eine zweite Katze nicht. Natürlich, ein bisschen mehr als für ein Tier gibt man schon aus, aber es ist echt nicht so schlimm; ich hatte mir das viel schlimmer vorgestellt.

Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
21
Aufrufe
2K
doppelpack
doppelpack
Kikki75
Antworten
8
Aufrufe
1K
Kikki75
L
Antworten
3
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben