Kastration - was tun ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

Glücksloona85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Mai 2021
Beiträge
12
  • #41
Hallo zusammen, vielen Dank für eure Beiträge. Ich habe jetzt am Donnerstag bereits einen Kennenlern Termin mit der Praxis und die Woche darauf wird die OP gemacht. Ich hoffe ganz fest das alles gut geht. Es ist ein minimal invasiver Eingriff, auch die Narkose wird dementsprechend angepasst inkl Herzfunktion Überwachung usw.
Die Zweitkatze werde ich auch bald dort hin bringen, meinem Bauchgefühl geht es dort einfach besser.
Danke für eure Ratschläge und Antworten und Anmerkungen.
 
Werbung:
Josy2512

Josy2512

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Beiträge
110
Ort
Berlin
  • #42
Das klingt ja gut. Was du dir vielleicht vorher noch überlegen kannst ist ob du einen Body oder einem Kragen für die Katze willst. Es gibt auch Katzen die brauchen nichts davon, unsere zum Beispiel hat aber sobald nichts von beidem an war augenblicklich angefangen
energischer die Nähte zu ziehen😩. Daher muss sie leider den Body tragen. Schön ist das nicht, aber sicher. Wichtig ist vor allem dass er gut passt, ich bereue ein bisschen mir nicht vorher einen guten rausgesucht zu haben und so konnten wir nur den nehmen, den wir in der Praxis bekommen haben. Der passt aber nicht so gut und der Stoff ist recht dick. Gibt wohl bequemere. Es gibt auch so dicke Halskrausen, sowas hätte ich sonst auch Mal versucht, weiß aber nicht ob die weit genug "abschirmen", dass sie nicht an die Wunde kommt. Dieser Trichter ging bei uns gar nicht das ist ja auch echt ein Folterinstrument...😅
 
G

Glücksloona85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Mai 2021
Beiträge
12
  • #43
Das klingt ja gut. Was du dir vielleicht vorher noch überlegen kannst ist ob du einen Body oder einem Kragen für die Katze willst. Es gibt auch Katzen die brauchen nichts davon, unsere zum Beispiel hat aber sobald nichts von beidem an war augenblicklich angefangen
energischer die Nähte zu ziehen😩. Daher muss sie leider den Body tragen. Schön ist das nicht, aber sicher. Wichtig ist vor allem dass er gut passt, ich bereue ein bisschen mir nicht vorher einen guten rausgesucht zu haben und so konnten wir nur den nehmen, den wir in der Praxis bekommen haben. Der passt aber nicht so gut und der Stoff ist recht dick. Gibt wohl bequemere. Es gibt auch so dicke Halskrausen, sowas hätte ich sonst auch Mal versucht, weiß aber nicht ob die weit genug "abschirmen", dass sie nicht an die Wunde kommt. Dieser Trichter ging bei uns gar nicht das ist ja auch echt ein Folterinstrument...😅
Hi ja wir werden einen Body nehmen, sie mag zwar nicht unbedingt etwas am Körper aber so wie ich sie kenne flippt sie mir Kragen aus. Kann ich die vorher kaufen?
 
Josy2512

Josy2512

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Beiträge
110
Ort
Berlin
  • #44
Das kommt auf die Praxis an. Bei uns hatten die die Bodys schon da und haben ihn ihr schon in Narkose angezogen. Frag Mal da nach wenn ihr da seid, vielleicht kannst du ihn mal anfassen ob dir der Stoff gefällt meistens ist das aber Baumwolle. Der unserer Katze ist nur wahnsinnig dick und unflexibel was es ihr noch schwerer macht, damit zu laufen. Sie plumpst im Sitzen einfach um, weshalb wir die hohen Kratzbäume erst Mal wegstellen bzw kleiner machen mussten. Sie wäre echt überall runtergefallen. Die dünneren Bodys geben glaube ich etwas mehr Bewegungsspielraum. Und wenn es draußen eh schon heiß ist, kriegt die Kleine keinem Hitzschlag unter dem Teil. Also wenn dir der in der Praxis nicht gefällt kannst du selbst einen kaufen und ihn dort abgeben.
 
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2021
Beiträge
1.842
Ort
Quito, Ecuador
  • #45
@Glücksloona85
Freut mich, dass schon ein Kastrationstermin in Aussicht ist. Halte uns bitte auf dem Laufenden, freuen uns immer über Rückmeldungen 😄

Ich hab ja geschrieben, daß ich den meisten Teil meiner Kastra-Erfahrung in den USA gesammelt hab, und weil es sich dabei um mehrere Tausend Katzen handelt, wo ich mitgeholfen habe, wird sich an dem prozentualen Anteil nun in D nicht mehr viel ändern. ;)
Und da ging es hauptsächlich, aber nicht nur, um Streuner. Warum soll man bei einer Streunerin, bei dem man nicht weiß, wie oft sie schon gerollt hat, die Gebärmutter drin lassen, damit sie über kurz oder lang draußen allein elendig an Krebs krepiert? Und da auch oft schon sehr, sehr junge Streunerinnen, ich rede von 4 einhalb bis 5 Monaten, trächtig waren, ist es halt Routine, Gebärmutter mit raus.
Pitufa, ich denke, in manchen anderen Ländern, also auch N- und S-Amerika, sieht man das irgendwie praktischer und nüchterner. Wenn ich mir diese beiden Beiträge durch den Kopf gehen lasse.

Pitifa, weißt Du, ob bei Euch für Groß- und Kleintiere 2 komplett getrennte Studiengänge existieren? In den USA ist das so. Ihc bekenne durchaus, daß nicht alles gut ist, was von dort kommt, aber die Kleintierausbildung ist definitiv besser als in D. An unserer Uni kam hinzu, daß jeder Absolvent durch die harte Schule der Streunerkastras mußte, nach Absolvierung der entsprechenden Kurse, und somit bei Studienende etliche hundert bis Tausende Kastras schon hinter sich hatte, und auch das volle Ausmaß des Katzenelends kennt. Ich glaube, das macht auch sensibler für Frühkastra. (Je Kastra-Aktion, also ein Wochenende im Monate, um die 400 Katzen, dazu eine komplette Woche täglich im Sommer, da kommt was zusammen, falls jemand an den Zahlen zweifelt.)
@Rickie , ich glaube auch, dass man hier Kastrationen nüchterner sieht. Dass ist hier auch ein "Alltagseingriff", bei der Anzahl von Streunern, die hier rumlaufen, und ja, es gibt verschiedene Studiengänge: Kleintiere, differenziert auf Katze/Hund oder Exoten....und Grosstiere, differenziert auf Nutztiere oder Pferde.
Und ja, kastrieren ist das Erste, was man hier lernt, sind ja die häufigsten Eingriffe, die ein TA hier leisten muss.
Ich wundere mich auch immer, wenn jemand schreibt: Katze dauerrollig, TA will nicht kastrieren. Also, ich persönlich, will ja nicht wissen, wieviele dauerrollige Katzen ich schon zum TA schleppte und, die ohne aufsehens kastriert wurden.🤷🏻‍♀️
Und ganz ehrlich, ich finde diesen Thread klasse, hab was dazugelernt, jetzt weiss ich wenigstens warum hier Katzen alles entfernt wird, sprich Eierstöcke und Gebärmutter. Ich dachte mir immer: kastrieren ist wichtig, hab jedoch selbst die verschiedenen Methoden nie hinterfragt.🙂
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
31.122
  • #47
@Pitufa,
Dann sind die Studiengänge bei Euch genauso gelagert wie in den USA. Kastra während Rolligkeit war für mich nie ein Punkt, über den ich mir den Kopf zerbrochen hätte, weil das einfach gemacht wird, und gut ist. Danke für Deine Informationen, für mich ist das sehr interessant. :)

@Glücksloona,
Deiner Katze alles Gute, mach Dich nicht verrückt.
Bei keiner Katze, die ich jemals betreute habe, brauchte wir Kragen oder Body, aber es ist auf jeden Fall besser, wenn man sowas zu liegen hat, falls es doch notwendig wird.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.634
  • #48
. Ich glaube, das macht auch sensibler für Frühkastra. (Je Kastra-Aktion, also ein Wochenende im Monate, um die 400 Katzen, dazu eine komplette Woche täglich im Sommer, da kommt was zusammen, falls jemand an den Zahlen zweifelt.)
man kann zumidnest davon ausgehen, dass jeder Vet-Med Studie kastrieren KANN, ehe er die Uni verlässt

Hier in D ist das ja eher wie mit dem Führerschein... da ist das Examen (böse gesprochen) die Erlaubnis, es richtig zu LERNEN
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
31.122
  • #49
Ja, FAS, man sollte davon ausgehen, daß sie es können, aber dennoch fühlt sich die Mehrheit nicht gewachsen, eine Frühkastra durchzuführen. Traurig, oder?
Und lernen? Das mag kaum noch jemand nach bestandener Zulassung. Ist jedenfalls mein Eindruck. Kostet ja auch Freizeit, und im Forum hab ich gelernt, daß das unzumutbar sei. Wie auch immer...
 
G

Glücksloona85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Mai 2021
Beiträge
12
  • #50
Hallo zusammen, ich war heute bei dem Arzt, er war sehr nett hat unsere Maus auch nicht notwendig belastet sondern die durfte um Körbchen bleiben. Ich darf bei ihr bleiben bis sie eingeschlafen ist am Tag der OP und hole sie dann. Ich fühle mich sehr gut aufgeklärt, der Schnitt wird wohl nur 2cm sein. Mir wurde auch erklärt, das die OP in 10 min erledigt ist und das ich sie zuhause dann im Korb lassen soll, bis es ihr besser geht.
Body bekomme ich auch, schön weich und in pink :)
Kosten und Fahrt sind weiter, ist mir aber wurscht und es wert.
Danke nochmal für eure Worte, das hat mir echt gut getan und mir etwas die Angst genommen. Unkastriert ist für mich absolut keine Option. Nr 2 kommt am Samstag, die wird dann auch kastriert und dann passt das. Ach ist ja immer schwer wenn man so ein Tier hat, ich hab die halt so lieb :)
Ist wie meine Tochter, die steht zwar noch über ihr, aber da bin ich auch immer total emotional. :) schöne Pfingsten
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
616
Pitufa
Pitufa
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben