Kastration bei Katze und Kater

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
emelili

emelili

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2020
Beiträge
3
Hallo zusammen,
wir haben im Juli einen kleinen Kater und eine kleine Katze adoptiert.
Die zwei wurden gestern kastriert und unser Kater möchte die ganze Zeit mit ihr spielen und wird dann auch recht wild, was im Moment ja nicht sonderlich vorteilhaft ist..
Leider müssen wir die Tage wieder arbeiten gehen. Sollen wir dann die zwei in getrennten Räumen lassen, damit er nicht so wild mit ihr umgeht oder einfach alles so lassen wie es ist?
Danke schonmal für eure Antworten!
Lieben Gruß!
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
7.920
Ort
Mittelfranken
Hallo, grüß Dich, willkommen hier im Forum!
Der Kater hatte nur einen ganz kleinen Eingriff bei der Kastration und bei der Katze mit dem Bauchschnitt ist es ein größerer Eingriff.
Dadurch kann es schon sein, dass die weibliche Katze etwas länger zur Erholung braucht, während der Kater schon wieder wild umherflitzt .
In diesem besonderen Fall würde ich die beiden wirklich trennen, wenn ihr nicht zu Hause seit, damit sich das Mädchen gut erholen kann.
Ihr solltet den Kater auch mit Spielen gut auslasten, damit der auch zu seinem Recht kommt

Nach 3-4 Tagen sollte es den Katzenmädchen besser gehen.
Hat sie Schmerzmittel bekommen nach der Operation ?
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
4.860
Ort
an der schönen Bergstrasse
Das die Kastra beim Kater einfacher abgeht als bei der Katze ist eine Sache, ich würde die Zwei auch temporär trennen wenn ihr nicht da seid. Aber Kater und Kätzin setzt man heutzutags nicht mehr zusammen,je nach Temperament wird es noch viel Ärger geben weil Kater viel ruppiger spielen als es Mietze mag. Eigentlich braucht er einen gleichalten Raufkumpel....wie alt sind die Zwei?
 
R

RatzKatz

Benutzer
Mitglied seit
14 August 2020
Beiträge
30
Ich würde sie auch auf jeden Fall trennen, wenn ihr das Gefühl habt dass die kleine noch Erholung braucht. Lieber so, als dass noch etwas passiert..
 
emelili

emelili

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2020
Beiträge
3
Hey,
vielen Dank für die lieben Antworten!
Also die zwei sind sind jetzt fast 5 Monate alt.
Die Mäuse haben schon immer alles zusammen gemacht, weshalb wir uns dann auch dazu entschlossen haben, Kater und Katze zusammen zu nehmen. Sie raufen auch gerne zusammen.. nur momentan ist sie nicht in der Stimmung dazu..
Schmerzmittel haben sie bei der Tierärztin erhalten; von uns jedoch keine.
Ganz lieben Gruß!
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
4.860
Ort
an der schönen Bergstrasse
Hab einfach ein Auge drauf ,dass keiner übertreibt und Frieden herrscht. Wenn nötig lenken,dazwischen gehen oder auch mal für ne Stunde trennen wenns zu stressig wird.Es wird auch noch etwas dauern bis sich das "hormonell" eingestellt hat,gerade beim Kater.
 
MagnifiCat

MagnifiCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 August 2020
Beiträge
277
Ort
Bochum ganz im Osten
Hallo emelili, ach ja :)(y)bei uns ist das grad mal 4 Wochen her, und auch aufeinander fixierte Wurfgeschwister m/w, also eine ähnliche Konstellation, und auch bei uns hat Duman, der Kater, schon am Abend wieder einen auf ‘dicke Hose‘ gemacht, während das Mädchen Damla noch still vor sich hin litt. Insofern … klar, selbst ein Raufkatzenmädel (wie es auch unsere Damla ist) hat nach so einem Eingriff erstmal keine Lust auf big action (und sollte es auch wegen der Narbe nicht tun).
Nun konnte bei uns in den ersten 10 Tagen immer jemand da sein, und so liess sich das alles etwas besser handeln und kontrollieren, zumal Damla in paralysierte Starre verfiel, als sie einen Body tragen sollte und wir uns also etwas anderes einfallen lassen mussten. Das hat glücklicherweise 100%-ig geklappt, und die Narbe ist so gut verheilt, daß auch das Pflaster nach 4 Tagen schon nicht mehr nötig war – aber, wie gesagt, unter ständiger Beobachtung!
In Eurer Situation ist dann wohl beim Alleine-lassen vorübergehend separierte Unterbringung zwar unschön, aber im Sinne der Risikominimierung das kleinere Übel. Und, wie Otilie schon schrieb: Kater auslasten! Vielleicht schont er ja dann das Mädel (hat bei uns ebenfalls gut geklappt).

Ein kleiner Einwand sei mir noch gestattet:
Aber Kater und Kätzin setzt man heutzutags nicht mehr zusammen,je nach Temperament wird es noch viel Ärger geben weil Kater viel ruppiger spielen als es Mietze mag. Eigentlich braucht er einen gleichalten Raufkumpel
Das ist mir zu dogmatisch. Katz/m und Katz/w mögen zwar alle(rlei) Genderklischees erfüllen, die wir heutzutage für uns Menschen empört von uns weisen, aber auch hier gibt es sehr unterschiedliche Temperamente (stillere, ruhigere Kater und ‘quirligere‘ Kätzinnen, etc etc), und sehr vielerlei verschiedene Gründe auch, warum jemand dennoch eine m/w-Konstellation statt m/m oder w/w hat. Diese Gründe wären ggf zu erfragen, sofern es für das Thema relevant ist, finde ich. Unnötige, weil nicht für das Thema relevante Bewertungen oder Belehrungen machen doch nur unnötige Sorgen und Angst. Wir (MagnifiCat) wissen zB auch, daß eine m/w-Konstellation schief gehen kann, und haben trotzdem unsere – hoffentlich guten – Gründe! … Und man sehe sich hier im Forum einfach mal um, was alles auch bei m/m oder w/w schiefgehen kann …: Shit happens … hoffentlich nicht! ;)
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.065
Wenn die Katzendame noch nicht mal ganz 5 Monate alt ist, sollte die Wunde bald abgeheilt sein. Übers Wochenende würde ich die beiden, sollte es nötig sein oder Ihr seid nicht zu Hause, noch trennen. Einen Body würde ich nur dann anziehen, wenn die Kleine an die Wunde knabbert oder exzessiv dran leckt.

Gigaset,
jede Katze ist anders und Deine Ausdrucksweise ist mir auch zu extrem.
Prissy (w) und Bruno waren dicke Freunde, Bruno hat auch sehr getrauert, als Prissy gestorben war.
Prissy war eine richtige Mrs. Rambo-Rabiata und Ramses ist eine kleine Elfe, der gegen Prissy nichts hätte ausrichten können.
Manfred ist die Souveränität in Person, der würde nie gegen eine Katze die Pfote erheben.

Die Beiden hier kommen gerade ins beste Rüpelalter und können sehr wohl (müssen aber nicht zwangsweise) beste Freund sein und bleiben. Bei 2 Katzen gibt es auch Zickenkrieg, wenn die sich nicht ausstehen können, und 2 Kater, die sich nicht riechen können, können sich auch bis aufs Blut prügeln.
Das sollte man schon immer etwas differenzierter sehen. ;)
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
4.860
Ort
an der schönen Bergstrasse
Ricki, das weiß ich doch alles selber......trotzdem kann man mal drauf hinweisen wie der aktuelle Stand so ist,da muss man nicht gleich jedes Wort auf die Waage legen
 
L

LeniLou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2020
Beiträge
256
  • #10
Man kann auch einfach mal freundlich bleiben.

Und das Katze und Kater nicht zusammen passen sehe ich definitiv nicht als „aktuellen Stand“ und ist als Pauschalaussage nicht geeignet.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.065
  • #11
Ich mag's halt lieber etwas differenzierter und individueller. ;)
Also nichts für ungut. :)
 
Werbung:
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
19.286
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #12
Das die Kastra beim Kater einfacher abgeht als bei der Katze ist eine Sache, ich würde die Zwei auch temporär trennen wenn ihr nicht da seid. Aber Kater und Kätzin setzt man heutzutags nicht mehr zusammen,je nach Temperament wird es noch viel Ärger geben weil Kater viel ruppiger spielen als es Mietze mag. Eigentlich braucht er einen gleichalten Raufkumpel....wie alt sind die Zwei?
Boah, meine beiden sind 14 (sie) und 13 Jahre alt (er)
Wann hören diese Verallgemeinerungen auf?
cremiundmausi.JPG
 
emelili

emelili

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2020
Beiträge
3
  • #13
Huhu
Wir hatten davon gehört, dass es zwischen Katze und Kater schwierig werden könnte. Unsere Tierärztin war jedoch der Meinung, dass die zwei das hinbekommen, da sie zusammen aufgewachsen sind. Aber wenn es nicht klappt, würden wir natürlich alles tun, damit die Mäuse glücklich sind! :)

Yuna darf auch einen Body tragen, da sie an den Nähten zuppelt.. Sie läuft ein wenig, als hätte sie eine volle Windel an, aber es wird besser :D

So brav lagen sie dann auf ihrem KratzbaumIMG-20200911-WA0002.jpg
 
MagnifiCat

MagnifiCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 August 2020
Beiträge
277
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #14
Das ist doch toll!
(und nur Mut + solidarischen Gruß von den "auch-m+w-Geschwisterkatzenhaltern" MagnifiCat)
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben