Kastration besser mit 4 oder ab 6 Monaten?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Sophisa

Sophisa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Juli 2020
Beiträge
8
Hallo liebe Forum Mitglieder!
Ich lese schon eine Zeit lang mit und habe viele wertvolle Tipps gelesen,darum wollte ich euch um eure Meinung bitten.
Wir sind Katzenneulinge und ich wollte euch fragen, ob es für unsere Kitten (weiblich, Geschwister, 14 Wochen alt) schlecht sein kann wenn wir sie erst mit 6 Monaten, statt,wie eigentlich geplant,mit 4 Monaten kastrieren lassen.(Tierarzt im Ort will vorher nicht).
Sie sind momentan noch Wohnungskatzen, es ist geplant, dass sie nächstes Jahr im Frühjahr oder Sommer mit 9-12 Monaten rausdürfen.
Danke, dass ihr euch die Zeit nehmt das durchzulesen und vielleicht auch zu antworten!
 
Werbung:
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Hi und herzlich willkommen!

Grundsätzlich ist eure Überlegung richtig, die Katzen mit 4 Monaten kastrieren zu lassen.
Warum traut sich euer TA da nicht drüber? So früh ist das ja nun wirklich nicht.

Man weiß heute, dass sogenannte Frühkastrationen in der 12. Lebenswoche (es geht sogar noch früher) für Katzen am schonensten und mit den wenigsten Komplikationen verbunden sind.
Je älter die Katze wird, desto belastender wird der Eingriff für sie.

Eine Kastration mit 6 Monaten halte ich für deutlich zu spät.
Da sind Katzen oft schon das erste Mal rollig.
Die Einstellung, mit der Kastration auf die erste Rolligkeit zu warten, ist heute aber komplett veraltet.
Und dass Katzen bereits mit 4 Monaten das erste Mal rollen, ist auch gar nicht mehr selten.
Wie beim Menschen hat sich auch bei Katzen der Eintritt der Geschlechtsreife in den letzten Jahrzehnten nach vorne verschoben.

Vielleicht redet ihr noch einmal mit eurem TA oder ihr fragt bei einem TS-Verein, TH in eurer Nähe, ob die einen TA wissen, der früher kastriert.
 
Zuletzt bearbeitet:
racoon20

racoon20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2020
Beiträge
229
Ort
Österreich
Besser 4 Monate, aber ich weiß aus Erfahrung, dass man gar nicht so einfach einen TA findet, der dies unterstützt. Mit unserem konnten wir uns zumindest auf 5 Monate einigen. Da er jetzt Urlaub ist, werden es eh schon wieder 5 1/2 Monate ... (Kater).

Meine Diva sollte die erste Rolligkeit abwarten. Das war vor 20 Jahren. Es war dann aber gar nicht so einfach, einen Termin zwischen dem Rollen zu vereinbaren. Lustig, echt jetzt 🙄 Im Nachhinein ärgere ich mich noch heute darüber.
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
937
Ort
61231 in Hessen
Ich kann dir aus meiner Erfahrung von vor 3 Jahren sagen, dass meine Damen eindeutig mit 4 Monaten schon rollig wurden. Ich hatte das Glück, dass sie relativ still rollig waren, aber auch das war etwas nervig. Denn die hatten keine Ruhe mehr im Hintern und das hing eindeutig mit der Rolligkeit zusammen. Die konnten kaum mal ruhig irgendwo liegen bleiben und eine von Beiden versuchte tatsächlich nach draußen zu entwischen. Sie waren Beide sichtlich gestresst durch die Rolligkeit. Nach Kastration war alles wieder beim Alten vom Verhalten her.

https://www.cat-care.de/infothek/fruehkastration-der-katze

Vielleicht hilft dir dieser Link zum Beispiel deinen Tierarzt zu überzeugen. Im Grunde, da es bei anderen Tierarten sogar verbreitet ist Frühkastrationen vorzunehmen, die kleiner als Katzen sind, sollte es bei Katzen erst Recht kein Problem sein für einen Tierarzt diese mit 14 Wochen beispielsweise zu kastrieren. Hatte vorher mehrere Jahre Zwergkaninchen. Die wurden alle ohne Diskussion Frühkastiert. Bei denen ist es das normalste der Welt meiner Erfahrung nach. Wieso sich da bei Katzen immer so quer gestellt wird erschließt sich mir absolut nicht.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.796
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Meine Katze Tigi wurde im Alter von 5 Monaten das erste Mal rollig.
Das ist am kommenden Heilig Abend 14 Jahre her. So neu scheint die verfrühte Rolligkeit ja nicht zu sein.
 
Sophisa

Sophisa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Juli 2020
Beiträge
8
Hallo merteuille!

Danke für deine schnelle und sehr gut erklärte Antwort. Ich finde diese Argumente sehr gut und eigentlich komplett nachvollziehbar.
Ich werde mich auf alle Fälle auf die Suche nach einem TA machen, der früher kastriert und hoffe ich werde fündig, denn wir wohnen in Tirol und leider macht man Dinge hier oft gerne so,wie man sie schon immer gemacht hat.
Danke auch dir racoon20, die TA-Helferin hat gemeint nur in Ausnahmefällen früher, aber wenn ich sonst niemanden finde, kann ich ja vielleicht hoffentlich diesen TA überzeugen, dass wir ein Ausnahmefall sind.

Ihr seid echt supernett und hilfsbereit hier, während ich gerade meine Antwort schreiben, kommen immer neue Antworten von euch, super!!
Liebe(r) Grinch2112, werde mir das durchlesen und versuchen es zu kommunizieren!

Auf alle Fälle habt ihr mich nochmal motiviert weiterzusuchen und nicht so schnell aufzugeben.
Schönen Tag und DANKE!!!
 
O

October

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Januar 2012
Beiträge
912
Hi,

wenn dein Tierarzt erst ab 6 Monaten kastriert dann würde ich an eurer Stelle mit genau 6 Monaten einen Termin ausmachen.



October
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.065
Warum die meisten Tierärzte in D noch im Standard von vor 50 Jahren agieren, verstehe ich einfach nicht.
In GB ist es Standard, mit 6 bis 8 Wochen Katzen und Kater zu kastrieren, während meiner Zeit in den USA haben wir ab 10 Wochen oder ab 950 g Gewicht kastriert.
Frühkastra hat viele Vorteile, außerdem ist sie einfach nagesagt, weil Katzen unter den heutigen Lebensumständen, z.B. besserer Zugang zu Futter, immer früher geschlechtsreif werden. Trächtige Katzen mit 4 eingalb bis 5 Monaten sind gar nicht so die Seltenheit.

Bei Frühkastra braucht man nur eine leichte Narkose, die ist nach 30 Minuten nach der OP gegessen.
Die Narbe ist klein und wächst schnell zu, weil die Haut noch kein Unterhautfettgewebe hat.
Die Tiere müssen keine zweimalige Hormonumstellung mitmachen.
Man umgeht Rolligkeit, Markieren, evtl. frühe Trächtigkeit und die Gefahr von Gesäuge- und Gebärmutterentzündungen, -vereiterungen und -tumoren.

Warum, zum Teufel, kann man in D den Wissensstand nicht mal ein klein wenig modernisieren, denn Frühkastra ist anderswo doch schon seit 30 bis 40 Jahren die Norm.
 
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2010
Beiträge
500
Ich bin auf Facebook in vielen Katzengruppen und gerate dauernd in Diskussionen, wenn nicht sogar in Streit und muss mich oft rechtfertigen und blöd anmachen lassen wegen der Kastration mit 16 Wochen. "Arme Katze" ist da noch das harmloseste.
Bei der Frage Kastration oder Sterilisation, Futter und besonders Einzelhaltung ist es das gleiche.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.065
  • #10
Ich bin auf Facebook in vielen Katzengruppen und gerate dauernd in Diskussionen, wenn nicht sogar in Streit und muss mich oft rechtfertigen und blöd anmachen lassen wegen der Kastration mit 16 Wochen. "Arme Katze" ist da noch das harmloseste.
Bei der Frage Kastration oder Sterilisation, Futter und besonders Einzelhaltung ist es das gleiche.
Das ging mir vor einigen Jahren hier auch so, da hätten mich manche am liebsten gelyncht, weil wir in den USA Frühkastra machen. Ich hatte damals keine Lust, mich verbiegen zu lassen und gegen mein Wissen und meine Überzeugung zu argumentieren oder beizugeben. Im Laufe der Zeit hat sich das aber auch erübrigt, manche der Leute sind weg, andere diskutieren darüber nicht mehr (mit mir). ;)
Für die Katzenwelt freut es mich, daß man in D, wenn auch sehr langsam, doch aufgeschlossener gegenüber Frühkastra wird. Zumindest für die Streuner und Tierheime ist es ein Gewinn.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
1.597
Ort
Unterfranken
  • #11
Warum die meisten Tierärzte in D noch im Standard von vor 50 Jahren agieren, verstehe ich einfach nicht.
In GB ist es Standard, mit 6 bis 8 Wochen Katzen und Kater zu kastrieren, während meiner Zeit in den USA haben wir ab 10 Wochen oder ab 950 g Gewicht kastriert.
Das sollte sich hier auch genauso durchsetzen.
Ich bin froh, dass wir hier im Umkreis unseres Tierheims mehrere Tierärzte haben, die früh kastrieren.
Das sollte wirklich Gang und Gäbe werden.
 
Werbung:
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
937
Ort
61231 in Hessen
  • #12
Ich bin auf Facebook in vielen Katzengruppen und gerate dauernd in Diskussionen, wenn nicht sogar in Streit und muss mich oft rechtfertigen und blöd anmachen lassen wegen der Kastration mit 16 Wochen. "Arme Katze" ist da noch das harmloseste.
Bei der Frage Kastration oder Sterilisation, Futter und besonders Einzelhaltung ist es das gleiche.
Ich bin nur in einer solcher Gruppen. Dafür bin ich aber zusätzlich in 2 zusammenhängenden Gruppen, wo es um die richtige Aufklärung geht, Ernährung, frühzeitige Kastration, keine Einzelhaltung usw. Es ist sehr erfrischend, wenn dort neue beitreten, die meist natürlich auch dem veralteten Denken bezüglich Katzenhaltung nach gehen, sich aber leiten lassen in die richtige Richtung. Tatsächlich gibt es da aber noch einige in der einen Gruppe, die, obwohl sie schon ein paar Jahre in der Gruppe sind, noch immer nicht kapiert haben um was es in der Gruppe gehen soll. Aber mit mind. 4 daueraktiven Moderatoren bekommt man es gut im Griff, dass keine falschen oder fehlerhaften Infos weiter gegeben werden. Erst letzte Woche haben wir eine Dame, die es absolut nicht hören wollte, trotzdem überzeugen können 2 Kitten zu nehmen und nicht nur eines. :love:
 
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Oktober 2019
Beiträge
462
  • #13
Sophisa

Sophisa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Juli 2020
Beiträge
8
  • #14
Hallo Jag!

Danke!!!
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.065
  • #15
Was englischsprachiges kann ich auch liefern, wenn das lieber gesehen wird. :)


  • Current guidelines state that: owned pet cats should be neutered soon after the vaccination courses are completed at around 14 weeks of age; kittens in rescue homes should be neutered before homing at 10–12 weeks of age; and feral cats should be neutered when they are trapped from 8 weeks of age.
  • However, many veterinary surgeons have been unwilling to carry out early neutering because of long-term health concerns.
  • Studies have proven that these concerns are unfounded, and that in some cases earlier neutering may in fact have positive outcomes, particularly concerning behavioural issues in male cats.


https://www.theveterinarynurse.com/review/article/early-neutering-of-cats-the-risk-factors-and-benefits#:~:text=Current guidelines state that: owned,from 8 weeks of age.

Und noch etwas Lesestoff:

https://cfa.org/early-spay-neuter/
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Oktober 2019
Beiträge
462
  • #16
Was englischsprachiges kann ich auch liefern, wenn das lieber gesehen wird. :)


  • Current guidelines state that: owned pet cats should be neutered soon after the vaccination courses are completed at around 14 weeks of age; kittens in rescue homes should be neutered before homing at 10–12 weeks of age; and feral cats should be neutered when they are trapped from 8 weeks of age.
  • However, many veterinary surgeons have been unwilling to carry out early neutering because of long-term health concerns.
  • Studies have proven that these concerns are unfounded, and that in some cases earlier neutering may in fact have positive outcomes, particularly concerning behavioural issues in male cats.


https://www.theveterinarynurse.com/review/article/early-neutering-of-cats-the-risk-factors-and-benefits#:~:text=Current guidelines state that: owned,from 8 weeks of age.
Hast Du die besagten Guidelines und Studien mal parat? Die werden nicht angegeben.
Ferner muss man unterscheiden zwischen "sicher" und "vorteilhaft".

Ich denke aber Sophisa wird "Quellen" schon entsprechend einordnen können.......
 
Zuletzt bearbeitet:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.065
  • #17
Zufällig nicht und ich möchte auch nur sehr ungern meine Zeit mit einer Recherche danach verplempern, wenn ich weiß, daß eh nur negativ orientiertes Interesse daran besteht.

Meine wichtigste Quelle, wann ein günstiger Zeitpunkt für eine Kastra ist, ist meine Erfahrung aus einigen Tausend Kastras. :)
Forschung dazu wird seit vielen Jahren u.a. an der Uni betrieben, die die Kastra-Aktionen unterstützt, wo ich damals engagiert war. :)
 
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Oktober 2019
Beiträge
462
  • #18
Zufällig nicht und ich möchte auch nur sehr ungern meine Zeit mit einer Recherche danach verplempern, wenn ich weiß, daß eh nur negativ orientiertes Interesse daran besteht.

Meine wichtigste Quelle, wann ein günstiger Zeitpunkt für eine Kastra ist, ist meine Erfahrung aus einigen Tausend Kastras. :)
Forschung dazu wird seit vielen Jahren u.a. an der Uni betrieben, die die Kastra-Aktionen unterstützt, wo ich damals engagiert war. :)

Hallo Rickie,
um es kurz zu machen.......Du wirst auch keine "belastbare" finden.;)
Selbst der von dir oben angegebene link unterstützt das nicht. Einfach mal genau lesen.

Es wäre doch in sofern schön, wenn man dem TE etwas neutraler informiert. Und nicht auf dem Wissenstand der deutschen TÄ rumreitet. Eine Kastration mit 6-8 Wochen ist weit davon entfernt Standard zu sein.......
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.065
  • #19
Einfach mal genauer lesen und selbständig noch mehr Quellen bemühen, und zwar objektiv und nicht selektiv. ;)
Im TS ist Frühkastra nämlich schon gang und gäbe, allerdings nicht weltweit.
Neutrale Infos habe ich geliefert, seit Jahren. :) Sogar hier in diesem Faden. :)
Mit 6 bis 8 Wochen habe ich persönlich keine Erfahrung, darum werde ich das auch nie befürworten, aber das ist eh nicht relevant, weil ich immer darauf hinweise, daß sich meine persönliche Erfahrung auf ab 10 Wochen beläuft.

Und ich denke, daß ich der TE auch eine objektive Meinung mit Darlegung der Gründe vermittelt habe.
Natürlich steht es jedem frei, seine Tiere auch erst mit 6 Monaten und später kastrieren zu lassen, die Tiere wenden ja auch nichts dagegen ein, aber ich äußere sehr wohl die mir bekannten Gefahren und Probleme dazu.

Kastration ist ein schwerer Eingriff in die Natur und sollte eigentlich gar nicht durchgeführt werden, aber bei unseren jetzigen Lebensverhältnissen und denen der Katzen als Kulturfolger geht es eben nicht anders.
Und wenn jemand so viele kleine Katzen von um die 5 Monaten trächtig gesehen hat, kommt wahrscheinlich ins Grübeln, ob 6 Monate und älter ein optimaler Zeitrahmen ist. Und das sind nicht immer Streuner oder Bauernhofkatzen, sondern auch wohlbehütete Hauskatzen, die bei ihrer ersten Rolligkeit schon mal sehr flink und erfinderisch geworden sind, wie sie ausbüxen können oder sich jemanden einladen können.

Darf ich dich, jag, mal fragen, wie weit dein Erfahrungsbereich mit frühen und späten Kastras reicht? Vergleichswerte, praktische Erfahrung, solche Sachen? Wäre einfach mal interessant für mich, wenn du da auch einen praktischen Hintergrund hast, aus dem du was beitragen kannst, denn deine Meinungsbildung muß ja auch irgend woher kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Oktober 2019
Beiträge
462
  • #20
Hallo Rickie,

dann mal Punkt für Punkt, sonst geht es wild durcheinander...........

1.
Du hast in deinem ersten Post oben geschrieben:

"Warum die meisten Tierärzte in D noch im Standard von vor 50 Jahren agieren, verstehe ich einfach nicht.
In GB ist es Standard, mit 6 bis 8 Wochen Katzen und Kater zu kastrieren....."



Jetzt schreibst Du das Du persönlich mit 6-8 Wochen keine Erfahrungen hast!

Frage:
Woher nimmst Du diese Behauptung und hast Du Belege dafür. Aus eigener Erfahrung kann es ja nicht sein.
Kennst Du die die Leitlinien aus Großbritannien oder offizielle Datenerhebungen......??
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben