Tierärztin rät von Kastration mit 6 Monaten ab

  • Themenstarter Wherych
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
W

Wherych

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2011
Beiträge
29
Hallo liebe Foris,

ich komme mal mit einem Problem, dass ihr sicher nicht mehr hören könnt ;)

Ich war gestern bei meiner Tierärztin um einen Termin für die Kastration meiner beiden Kater (5 Monate) zu vereinbaren. Da durfte ich mir dann anhören, dass eine Kastration frühestens ab 9 Monate erfolgen sollte, sonst würden meine beiden ja eher schmächtig bleiben und keinen richtigen Katerkopf entwickeln. Auf meine Frage, ob die beiden dann nicht schon anfangen zu markieren meinte sie, ja, das kann schon etwas stinken...
Da meine Süßen reine Wohnungskatzen sind, hab ich jedoch weder Lust drauf zu warten, dass sie anfangen die Wohnung zu markieren (die Einweihung neuer Teppiche reicht mir da völlig ;) ) noch sehe ich die Notwendigkeit, Riesenkater mit ordentlichen Katerköpfen heranzuziehen.

Hier nun meine Frage: Sollte ich noch versuchen, die Tierärztin umzustimmen? (Pro - nur 10 min Fußweg, ohne Auto halt super :) )
Oder sollte ich lieber zu einem Tierarzt, der die beuden auch mit 6 Monaten freiwillig kastriert? (da wäre dann noch mein zusätzliches Anliegen, ob ihr in Berlin Köpenick und Umgebung einen guten Tierarzt kennt, der sich ein bisschen besser mit Katzen auskennt :)

so, ich hoffe ich hab nichts vergessen.

liebe Grüße
 
Werbung:
Eazy

Eazy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2011
Beiträge
158
Ort
NRW
Ich würde auch mal eine andere Meinung einholen.
Mein Tierärztin hat mir sogar empfohlen meine beiden Kater rechtzeitig ( auch so ca. 6 Mon ) zu kastrieren, da sie sagte bei zwei Katern die geschlechtsreif werden, könne es sonst auch zu Rivalitätsgehabe und bösen Auseinandersetzungen kommen.
Ich denke dieses Argument ist neben der Makiererei auch nicht von der Hand zu weisen.

VG
 
Glückskatze2011

Glückskatze2011

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
2.676
Such dir einen anderen TA. Ich habe Kater unterschiedlichster Altersstufen kastrieren lassen (von 16 Wochen bis 8 Monate) und kann keinen Unterschied in der Entwicklung ausmachen.

Wenn er erstmal markiert, kannst du dich evtl. von dem ein oder anderen Möbelstück verabschieden. Es stinkt bestialisch und es ist sehr schwer bis kaum wieder wegzukriegen.....

Außerdem - und das ist noch wichtiger als jedes Möbelstück - die Kater werden mit Sicherheit sehr unausgeglichen und unzufrieden sein, wenn sie ständig unter "Strom" (Hormone) stehen. Die daraus resultierenden Verhaltensauffälligkeiten kannst du dir und deinen Katern ersparen.

LG
 
Tiggerbiene

Tiggerbiene

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
2.770
Ort
Hamburg
Nimm einen anderen Tierarzt.
Die Meinung Katzen erst spät kastrieren zu lassen (nach der ersten Rolligkeit oder nach Anfang der Markierung) ist total veraltet und unsinnig.

Unser Bengel Bengel wurde mit 13 Wochen kastriert und schiebt jetzt mit 5 Monaten schon einen schönen Katerkragen vor sich her.

Weder der Kater noch Du brauchen den unnötigen Streß!

Kragenfoto mit 4 Monaten:
p1050807z.jpg
 
Shelune

Shelune

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2011
Beiträge
311
Ort
Rheinland-Pfalz
Hi, ja ich hab ein Ähnliches Problem...

Hab morgen einen Kastratermin für meine beiden 6 Monate alten Kater...
Den hab ich ausgemacht, weil ich die beiden vom Tierschutz hab und einen Vertrag unterschrieben hab, dass sie mit 6 Monaten kastriert werden.
Die Sprechstundenhilfe sagte mir, als ich zuerst anrief, dass sie Kater ab 6 Monaten kastrieren, da dachte ich, ja super, passt ja.

Als ich dann aber den endgültigen Termin vereinbarte, reagierte die Sprechstundenhilfe, die dann am Telefon war, total schockiert, die wären ja noch viel zu jung und ob die denn überhaupt schon markieren würden.

Ich hab ihr dann gesagt, dass ich nicht will, dass die beiden überhaupt damit anfangen...
Sie hat mir dann großzügigerweise einen Termin für morgen gegeben... aber ob sie tatsächlich morgen kastriert werden, steht dann in den Sternen.

Was soll ich ihr entgegnen, wenn sie wieder anfängt mit: "Die sind noch nicht reif genug."
Was bedeutet "reif genug"??
Die beiden wiegen ca. 3 Kilo und man sieht hintenrum deutlich, dass es sich um Kater handelt. :aetschbaetsch1:

Du siehst, mit deinem Problem stehst du nicht alleine da, ich weiß auch nicht, was ich tun soll. :(
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Also wenn du uuunbedingt zu dieser Tierärztin willst, dann sag einfach, die Kater würden jetzt schon anfangen zu markieren, nachts im Badezimmer laut singen und generell unausstehlich werden. ;) Da hätt ich persönlich keine Hemmungen. Und so frühreife Kater und Katzen gibt es durchaus.

Bei diesem komischen Argument sollte es doch aber auch schon reichen, ihr zu sagen, dass dir Katerköppe egal sind und du auch gerne zwei schlanke Kater hast. :confused:
Ich meine, es wär noch was anderes, wenn sie wirkliche medizinische Gründe nennen würde - aber du bist doch zahlender Kunde, und sie kann dir keinen Katerkopf reindrücken, wenn du gar keinen willst. Abgesehen davon, dass das Argument sowieso nicht zieht, aber das muss man ihr ja als Laie nicht unter die Nase reiben.
 
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
786
Auch ich kann euch nur raten, den Tierarzt zu wechseln. Unsere Kater sind mit ca. 5 Monaten kastriert worden. Sie sind heute erwachsen, gestandene Kater, die mit beiden Beinen im Katzenleben stehen. Weder klein und mickrig, noch ohne Katerkopf.

Neben den Rivalitätskämpfen bei geschlechtsreifen Katern - wer fühlt sich im Pumakäfig wohl, wenn ein Kater den Geruch des anderen überduften will?
 
Shelune

Shelune

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2011
Beiträge
311
Ort
Rheinland-Pfalz
Ja... wenn die morgen sagt, sie könnte die beiden noch nicht kastrieren, werde ich ihr sagen, dass sie mich zum letzten Mal gesehen hat...

Aber ich bin ehrlich gesagt skeptisch, ob es bei uns in der Nähe einen TA gibt, der "moderner" eingestellt ist.
Ist halt ziemlich ländlich hier und sooo viel Auswahl in Sachen TA gibts nicht...
ein paar kenn ich noch von unserem letztes Jahr verstorbenen Hund und die schieden von vorneherein aus. Da haben wir alles durch... die schlimmsten Fehldiagnosen z.B....
 
W

Wherych

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2011
Beiträge
29
Hey, das ging ja super schnell :)
Also erstmal danke für die Antworten!

Ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich innerlich schon auf nimmer Wiedersehen zu der Ärztin gesagt habe, als das Argument Katerköpfe auftauchte...
Naj, wird wohl nix um einen neuen Tierarzt herum führen und die beiden lernen mal mehr von Berlin kennen :)
Für Empfehlungen kompetenterer Ärzte bin ich natürlich offen :aetschbaetsch2:
ansonsten schau ich mich mal so um, ob schon andere Leute hier gute Ärzte haben.

Zuletzt möchte ich nochmal ein großes Lob an euch aussprechen. Durch euch konnte ich mein Wissen über Katzenhaltung erheblich verbessern und dafür danke ich im Namen meiner beiden Fellknäule.

LG
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #10
So ein Blödsinn. Der Ares wurde mit knapp 5 1/2 Monaten kastriert, und er ist ein Kater wie er im Buche steht ;)
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #11
"Auf wiedersehen, ich gehe zu einem Tierarzt!" Nimmst deine Kater und gehst.

Genau das, wenn Dir für dich eine Behandlung nicht gefällt, bleibst Du dann sitzen?
Nur Mut, es gibt genug TA's - man muß nicht solche mit veralteten Ansichten unterstützen.

Evtl. mal dies ausdrucken un mitnehmen?
Wann lasse ich meine Katze kastrieren?

Einen idealen ZeitPUNKT gibt es nicht, wohl aber einen idealen ZeitRAUM. Soll Ihre Katze in den Freigang, darf sie dies auf keinen Fall unkastriert, denn in vielen Fällen bemerkt man das Einsetzen der Geschlechtsreife erst, wenn es bereits zu spät, d.h. die Katze entlaufen oder trächtig ist. Durch die gesteigerte Lichtintensität werden Katen seit einigen Jahren bereits mit durchschnittlich 4 - 5 Monaten rollig! Es gibt Tierärzte, die Tiere mit 4 oder 5 Monaten nicht kastrieren und behaupten, Katzen würden erst mit 6-8 Monaten geschlechtsreif, vorher könne gar nichts passieren. Diese Behauptung ist schlichtweg falsch!!

Auch gibt es aus medizinischer Sicht keinen einzigen Grund, das Tier einmal rollig oder gar trächtig werden zu lassen. Das Gegenteil ist der Fall: Beides schadet der Gesundheit Ihrer Katze. Entgegen anderslautender Gerüchte muss nicht erst die komplette körperliche Entwicklung abgewartet werden, bevor das Tier kastriert werden kann. Langzeitstudien haben gezeigt, dass die Hormone keinerlei Einfluss auf das Wachstum von Katze und Kater haben, sondern dass Größe und Körperbau ausschließlich genetisch bedingt sind.

Prinzipiell kann man sagen, dass es günstig ist, die Katze so früh wie möglich kastrieren zu lassen, denn je jünger ein Tier ist, desto besser verkraftet es die Operation.

Frühkastration

Es spricht vieles dafür, eine Katze bereits mit 3 oder 4 Monaten kastrieren zu lassen, was in anderen Ländern schon jahrzehntelang ohne Probleme praktiziert wird und sich auch bei uns immer mehr durchsetzt. Dass manche Tierärzte es noch ablehnen, begründet sich in erster Linie durch mangelnde OP-Erfahrungen mit Tieren dieses Alters, bei denen insbesondere die Dosis des Narkosemittels genauestens dem Körpergewicht angepasst werden muss. Wird sie von einem sachkundigen Tierarzt durchgeführt, hat die so genannte Frühkastration (Abhandlung hierzu rechts im Downloadbereich zu finden) viele Vorteile:

Die Operation ist kürzer
Die Narkose ist kürzer und weniger belastend
Die Operation ist einfacher, da die Keimdrüsen frei liegen und noch nicht von Fettgewebe überlagert sind, dadurch gibt es...
...weniger Komplikationen/Blutungen
Das Tier ist schneller wieder fit
Das Risiko von Gebärmutterkrebs sowie anderen Krebsarten geht gen Null, wenn das Tier nie rollig war
Eine im Welpenalter gesetzte Tätowierung „wächst mit“ und ist
später sehr gut lesbar
Ihre Katze kann Sie nicht im Alter von 5 oder 6 Monaten mit ihrer ersten Schwangerschaft überraschen, obwohl Ihnen doch irgendjemand versichert hatte, dass dies vor 7 Monaten nicht möglich sei...


Und nicht vergessen; wer zahlt bestimmt was die Musik spielt.:smile:


LG
 
Werbung:
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.147
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #12
Hi,

So ein Blödsinn. Der Ares wurde mit knapp 5 1/2 Monaten kastriert, und er ist ein Kater wie er im Buche steht ;)

Genau, anderer TA. Oder will der bisherige das Geld nicht? Hier kannst du dir einen mit 5 Monaten kastrierten Kater aus meiner Zucht anschauen, der richtig männlich aussieht.
Kastration hat nur wenig mit dem Aussehen zu tun, das liegt in den Genen. Kastrierte Kater haben nur weniger Muskulatur als unkastrierte (liegtr am Testosteronspiegel) Das hat mit dem Alter bei der Kastra nichts zu tun.

LG, Kordula
 
nell&emmi

nell&emmi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
941
  • #13
Ich glaube auch nicht an die Katerkopf Geschichte. Aber als ich meinen Eltern neulich erzählt habe das ich überlege nelly und Emma gleich zusammen kastrieren zu lassen, Ende des Monats (Alter der 2 in meiner Signatur), waren sie auch total schockiert, ich könnte doch Emma noch nciht kastrieren lassen, sie ist doch noch ein Baby. Aber selbst die TÄ hat gesagt das das mit 12 Wochen eigentlich kein Problem ist...
Und mein Papa meinte dann, die kann sich doch dann garnciht richtig entwickeln weil irgendwo fehlen ja dann doch ein Paar Hormone... Klingt für mich irgendwie auch logisch. Hormone tragen doch zur Entwicklung bei oder nicht? Ist da nun was dran?
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #14
Sie hat mir dann großzügigerweise einen Termin für morgen gegeben... aber ob sie tatsächlich morgen kastriert werden, steht dann in den Sternen.
Darauf solltest du dich nicht einlassen. Wie kommst du dazu,die 2 einzupacken, hinzuschleppen (dir vielleicht frei zu nehmen, jedenfalls aber Zeit dafür einzuplanen) und dann eine Verweigerung zu hören?
Entweder sie kastriert oder nicht und das hat sie dir vorher mitzuteilen.

Und bei beiden Fällen.
Wenn diese TA in diesem Punkt schon rückständig sind, würde ich jede Diagnose, jede geäußerte Meinung noch einmal mit anderen Quellen gegenprüfen.
 
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
  • #15
Hey, das ging ja super schnell :)
Also erstmal danke für die Antworten!

Ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich innerlich schon auf nimmer Wiedersehen zu der Ärztin gesagt habe, als das Argument Katerköpfe auftauchte...
Naj, wird wohl nix um einen neuen Tierarzt herum führen und die beiden lernen mal mehr von Berlin kennen :)
Für Empfehlungen kompetenterer Ärzte bin ich natürlich offen :aetschbaetsch2:
ansonsten schau ich mich mal so um, ob schon andere Leute hier gute Ärzte haben.

Zuletzt möchte ich nochmal ein großes Lob an euch aussprechen. Durch euch konnte ich mein Wissen über Katzenhaltung erheblich verbessern und dafür danke ich im Namen meiner beiden Fellknäule.

LG

sag mal aus welchem Teil von Berlin Du kommst - dann kann man besser TA-Tipps geben ...
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #16
Darauf solltest du dich nicht einlassen. Wie kommst du dazu,die 2 einzupacken, hinzuschleppen (dir vielleicht frei zu nehmen, jedenfalls aber Zeit dafür einzuplanen) und dann eine Verweigerung zu hören?
Entweder sie kastriert oder nicht und das hat sie dir vorher mitzuteilen.

ob sie dann kastriert steht nicht mal fest??

Denkt diese TA an die Tiere? Stress hoch drei und dann für nix?:grummel:

Bitte laß' Dich von anderen Usern aus Berlin beraten und packe die Gelegenheit beim Schopf, einen anderen (verantwortungsvolleren) TA zu finden.

LG
 
KayKay

KayKay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. November 2010
Beiträge
102
Ort
Berlin
  • #17
also ich kann dir unter anderem

Dr. Beck
http://www.tierarztpraxis-dr-beck.de/

Ochika
http://http://www.doschika.de/

empfehlen.

bei dr beck war ich bis jetzt nur mit hunden, der ist sehr gut...

mein persönlicher haustierarzt ist der zweitere, der ist absolut toll... allerdings war ich bei ihm auch noch nicht wegen kastra....

wenn du wegen auto/fahren ein problem hast kannst du gerne bescheid sagen, in köpenick kenn ich allerdings leider keinen arzt
 
Shelune

Shelune

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2011
Beiträge
311
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #18
Okay, bei mir hat sich die Sache erledigt... eben hat einer meiner Kater sich übergeben und ich hab einen langen ekelhaften weißen Wurm gefunden... jetzt müssen die beiden erstmal nochmals entwurmt werden (obwohl dies angeblich schon vom Tierschutz gemacht wurde, ehe ich sie bekam...)... ich könnte verrückt werden! :massaker:
 
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
  • #19
nell&emmi

nell&emmi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
941
  • #20
Ja da kann man sich leider nicht drauf verlassen, Emma wurde auch vorsorglich von unserer TÄ nochmal entwurmt. Und solche Würmer hat unser einer Kater auch gerne ausgekotzt, die haben sich ncoh bewegt :massaker:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

neofelis
Antworten
10
Aufrufe
9K
neofelis
P
Antworten
6
Aufrufe
2K
P
SilvaStar
Antworten
6
Aufrufe
4K
SilvaStar
SilvaStar
H
  • Umfrage
Antworten
8
Aufrufe
1K
wickedwitch
wickedwitch

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben