Kätzin-Vorzeichen einer Rolligkeit?

  • Themenstarter Itislike
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
I

Itislike

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2014
Beiträge
51
Hallo, unsere Kleine ist jetzt ungefähr 4 Monate alt, ungefähr deswegen, weil sie ein Tierschutzkitten ist und wir ihre Vorgeschichte nicht kennen, sie ist auch erst seit etwas mehr als 1 Monat bei uns. Seit ein paar Tage fällt mir auf, dass sie so ganz tiefe gurrende Geräusche von sich gibt, aber nicht andauernd, sondern vielleicht 3x über den Tag verteilt. Diese Art der Geräusche kenne ich nur von der rolligen Katze die wir hatten als ich noch ein Kind war, kurz bevor wir sie kastrieren ließen.

Mit 4 Monaten wäre die Kleine doch noch zu jung um schon rollig zu werden, zumal sie sich ansonsten nicht rollig verhält. Gibt es generell irgendwelche Vorzeichen einer bald bevorstehenden Rolligkeit, wie zB dieses seltsame Miauen, welches sie vereinzelt zum Besten gibt?

Dadurch, dass wir als Kumpel einen kleinen Kater haben (etwas jünger als sie, aber auch so um die 4 Monate herum) bin ich ziemlich alarmiert was das betrifft, damit wir ja nicht den richtigen Zeitpunkt für die Kastration der beiden verpassen. Ich wollte aber eigentlich noch mind. 2 Monate damit warten, da die beiden ihre Impfungen noch nicht alle bekommen haben (kamen beide krank zu uns, sind mit ihnen wöchentlich bei der TÄ um die jeweiligen Leiden zu behandeln, konnten deswegen mit der ersten Impfung erst vor 2 Wochen beginnen) und ich auch sichergehen möchte, dass Lina wirklich fit ist und das ist sie derzeit einfach noch nicht.
 
Werbung:
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
Versteh ich dich richtig? Du hast 1 Kater (unkastriert) :eek: und eine Katze (unkastriert) :eek: ????? Beide 4 Monate? Tja....da fehlen mir ehrlich gesagt die Worte. Ich lasse dann mal anderen den Vortritt.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Lass beide sofort kastrieren sie sind alt genug.
 
N

Nicht registriert

Gast
Itislike, ist sie denn narkosefähig momentan bzw. was sind denn ihre gesundheitlichen Probleme?
Das mit den Impfungen ist an und für sich kein Problem, wenn sie vor zwei Wochen die erste bekommen hat, könntest du jetzt beide Katzen kastrieren lassen und dann zwei Wochen nach der Kastration die zweite Impfung geben.

Rede da mal mit der Tierärztin. Falls sich wirklich schon die Geschlechtsreife anbahnt (das kann leider auch schon mit vier Monaten passieren), ist es auf jeden Fall deutlich schonender sie kastrieren zu lassen (gleich beide dann) als eine Trächtigkeit zu riskieren.
Falls sie meint, dass sie nicht vor sechs Monaten kastrieren will - das gibt es leider öfter, weil viele Tierärzte da noch einen leicht veralteten Wissensstand haben - ruf am besten mal beim Tierheim an und frag, mit welchem Tierarzt die dort zusammenarbeiten, diese Ärzte sind früheren Kastrationen meistens aufgeschlossener.

Dieses Gurren kann ein Anzeichen sein, muss aber nicht - ich hab eine seit Jahren kastrierte Katze hier, die macht das auch ;) Allerdings würde ich bei einem gemischten Pärchen immer eher auf Nummer sicher gehen als zu lange zu warten.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Itislike

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2014
Beiträge
51
Ok das war jetzt nicht die Frage, mir ist klar, dass ich die beiden bald kastrieren lassen muss, meine TÄ kennt die 2 Katzen sehr gut (sie hat sie mir vermittelt) und ist nicht der Ansicht, dass eine Kastration SOFORT geschehen muss. Meine Frage war ob es Vorzeichen einer bevorstehenden Rolligkeit gibt?

Wie gesagt, beide Katzen waren von Anfang an krank und wir sind seitdem wir sie haben teilweise auch 2x wöchentlich bei der TÄ um die beiden fit zu bekommen, von heftigster Durchfallerkrankung, bis zum Katzenschnupfen, über extremen Milbenbefall mit anschließender schwerwiegender Ohrenentzündung ist alles dabei und ich werde meiner Kätzin mit Sicherheit nicht einen doch so großen operativen Eingriff zumuten wenn sie nicht zumindest 3 Wochen vorher gesund war.

Und falls jetzt wieder ein Angriff kommt-nein, zum Zeitpunkt als sie geimpft wurde, war sie nicht krank, da war sie zur Abwechslung mal eine Woche gesund, eine Woche später kam die "schöne" eitrige Ohrenentzündung. Die nächste Imfpung kriegt sie in 2 Wochen (so fern sie gesund ist zu dem Zeitpunkt).
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
Wie gesagt, beide Katzen waren von Anfang an krank und wir sind seitdem wir sie haben teilweise auch 2x wöchentlich bei der TÄ um die beiden fit zu bekommen, von heftigster Durchfallerkrankung, bis zum Katzenschnupfen, über extremen Milbenbefall mit anschließender schwerwiegender Ohrenentzündung ist alles dabei und ich werde meiner Kätzin mit Sicherheit nicht einen doch so großen operativen Eingriff zumuten wenn sie nicht zumindest 3 Wochen vorher gesund war.

Ach, aber eine evtl. Schwangerschaft WENN sie rollig ist und du zugleich einen potenten Kater daheim hast willst du ihr zumuten. Das macht Sinn.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Wenn sie rollig ist, ist die Gefahr sehr groß das sie vom Kater gedeckt wird.
Wenn du sie aus gesundheitlichen Gründen nicht kastrieren lassen kannst,
bleibt dir im Moment nur die Trennung beider Tiere.
Wenn deine Katze jetzt trächtig wird , was dann?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.534
Ort
Oberbayern
Mit 4 Monaten wäre die Kleine doch noch zu jung um schon rollig zu werden, zumal sie sich ansonsten nicht rollig verhält.

Mit 4 Monaten ist die Kleine leider definitiv nicht zu jung um schon rollig und auch trächtig werden zu können. Zudem können Rolligkeiten auch vollkommen still und unbemerkt ablaufen, weshalb eine baldige Kastration die einzige Möglichkeit ist, um eine ungewollte Trächtigkeit und einen darauf folgenden Abbruch (eine andere Option im Sinne der Katze gibt es in diesem Alter eigentlich nicht) zu verhindern.
 
N

Nicht registriert

Gast
Itislike, von wegen Vorzeichen - sagen wir mal so, der Kater merkt es im Zweifelsfall immer schneller als du, wenn er bis dahin auch schon geschlechtsreif ist.
Wie vorher schon geschrieben, wäre sie momentan denn narkosefähig?
 
I

Itislike

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2014
Beiträge
51
  • #10
Ach, aber eine evtl. Schwangerschaft WENN sie rollig ist und du zugleich einen potenten Kater daheim hast willst du ihr zumuten. Das macht Sinn.
:confused:Find ich interessant, dass Du meine Katze so gut kennst.

Zum Einen ist sie noch nicht rollig. Da mir meine Katze nicht egal ist, beobachte ich sie sehr genau und da es mir sehr wohl bewusst ist, dass wir uns nicht mehr lange damit Zeit lassen können, möchte ich einen Zeitpunkt abwarten, wo ich der Meinung bin, dass sie einigermaßen robust ist.
Sie wurde in einem extrem schlechten Zustand im Müll gefunden und kam ein paar Tage später zu uns und wir sind seit Wochen dauerhaft im Einsatz ihrer Gesundheit wegen. Sie zum jetzigen Zeitpunkt einen so großen operativen Eingriff zu unterziehen wäre fahrlässig. Momentan ist meine größere Sorge eher, ob ihr Trommelfell intakt ist.

Ich dachte Mütterforen sind ein Kriegsgebiet aber das hier ist ja fast noch ärger:confused:
 
I

Itislike

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2014
Beiträge
51
  • #11
Itislike, von wegen Vorzeichen - sagen wir mal so, der Kater merkt es im Zweifelsfall immer schneller als du, wenn er bis dahin auch schon geschlechtsreif ist.
Wie vorher schon geschrieben, wäre sie momentan denn narkosefähig?

Nein, definitiv nicht narkosefähig:( wenn sie ein bisschen zunimmt und wir ihre Ohrenentzündung in den Griff bekommen, hoffe ich, dass sie in einem Monat so weit wäre.
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #12
Das Problem ist, dass du eine stille Rolligkeit auch bei 24/7 Beobachtung NICHT bemerken wirst!
Der Kater aber schon.

Dafür gibt es keine offensichtlichen Anzeichen, Lautäußerungen oder sonst was.
Du wirst es nicht sehen und deine Katze kann mit ihren 4 Monaten unmöglich eine Trächtigkeit überleben.

Ich würde wirklich eine zügige Kastration empfehlen.
 
I

Itislike

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2014
Beiträge
51
  • #13
Wenn sie rollig ist, ist die Gefahr sehr groß das sie vom Kater gedeckt wird.
Wenn du sie aus gesundheitlichen Gründen nicht kastrieren lassen kannst,
bleibt dir im Moment nur die Trennung beider Tiere.
Wenn deine Katze jetzt trächtig wird , was dann?

Würde sie trächtig werden, würde ich definitiv abtreiben lassen, eine Schwangerschaft ist natürlich nicht zumutbar, aber soweit wird es nicht kommen.
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #14
:confused:Find ich interessant, dass Du meine Katze so gut kennst.

Zum Einen ist sie noch nicht rollig. Da mir meine Katze nicht egal ist, beobachte ich sie sehr genau und da es mir sehr wohl bewusst ist, dass wir uns nicht mehr lange damit Zeit lassen können, möchte ich einen Zeitpunkt abwarten, wo ich der Meinung bin, dass sie einigermaßen robust ist.
Sie wurde in einem extrem schlechten Zustand im Müll gefunden und kam ein paar Tage später zu uns und wir sind seit Wochen dauerhaft im Einsatz ihrer Gesundheit wegen. Sie zum jetzigen Zeitpunkt einen so großen operativen Eingriff zu unterziehen wäre fahrlässig. Momentan ist meine größere Sorge eher, ob ihr Trommelfell intakt ist.

Ich dachte Mütterforen sind ein Kriegsgebiet aber das hier ist ja fast noch ärger:confused:

Ich habe nie behauptet das ich deine Katzen kenne. Vielleicht liest du einfach nochmal genau. Du fragtest ob es Anzeichen einer Rolligkeit sein können. JA! Und auch schon mit 4 Monaten. Dir blieben beim Verdacht auf Rolligkeit nur zwei Möglichkeiten. Entweder Kastra oder trennen. Was ich mich noch frage: Wenn du doch zweimal in der Woche beim TA bist und er deine Katzen so gut kennt....müsste er es dir doch am besten beantworten können. Wie sollen wir das denn online hier machen :confused: Alles was wir hier an Antworten geben können haben wir gemacht. Was du nun davon machst liegt in deiner Verantwortung.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #15
Nein, definitiv nicht narkosefähig:( wenn sie ein bisschen zunimmt und wir ihre Ohrenentzündung in den Griff bekommen, hoffe ich, dass sie in einem Monat so weit wäre.
Eine Ohrenentzündung ist nicht unbedingt ein Narkosehindernis, da kommt es eher auf den Allgemeinzustand an.

Rede mal noch mal mit der Tierärztin, wann der frühestmögliche Zeitpunkt für eine Kastration wäre. 20 Wochen (also in einem Monat) wäre für mich der spätestmögliche Zeitpunkt bei gemischten Pärchen und wenn du jetzt schon den Eindruck hast, dass sie sich verändert, würde ich auch das nicht ausreizen.
Im Notfall, also, falls es bis dahin schon zu einer Deckung gekommen sein sollte, müsstest du die Trächtigkeit abbrechen lassen.
 
I

Itislike

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2014
Beiträge
51
  • #16
Als Anmerkung-sie ist ein Langhaarkatze, soweit ich informiert bin, werden diese später geschlechtsreif.

Ich bin jetzt ein bisschen baff, dass man hier zu 100% davon ausgeht, dass zwei 4 Monate alte Kitten schon geschlechtsreif sind,wobei der Kater wahrscheinlich noch nicht mal 4 Monate alt ist, da müssten wirklich ein paar arge Zufälle mitspielen, dass meine beiden Katzen, und zwar wirklich alle beide, schon so früh rollig sind und es deswegen zu einer Deckung der Katze kommt.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.534
Ort
Oberbayern
  • #17
Nein, definitiv nicht narkosefähig:( wenn sie ein bisschen zunimmt und wir ihre Ohrenentzündung in den Griff bekommen, hoffe ich, dass sie in einem Monat so weit wäre.

Und der Kater ist auch nicht narkosefähig? Es wäre wirklich mehr als riskant noch zwei Monate zu warten, wie es offensichtlich laut Eingangsbeitrag geplant ist. Entweder muss eines der Tiere kastriert werden, sie müssen getrennt werden bis dahin (nicht schön) oder man denkt über die Pille nach (auch nicht so toll meiner Ansicht nach).

Leider ist es wirklich so, dass Rolligkeiten nicht immer durch äußerliche, für Menschen erkennbare Anzeichen, sichtbar werden.
Aber der Kater wird es in jedem Fall bemerken und dann im Zweifelsfall auch immer schneller reagieren als du.
 
I

Itislike

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2014
Beiträge
51
  • #18
Eine Ohrenentzündung ist nicht unbedingt ein Narkosehindernis, da kommt es eher auf den Allgemeinzustand an.

Rede mal noch mal mit der Tierärztin, wann der frühestmögliche Zeitpunkt für eine Kastration wäre. 20 Wochen (also in einem Monat) wäre für mich der spätestmögliche Zeitpunkt bei gemischten Pärchen und wenn du jetzt schon den Eindruck hast, dass sie sich verändert, würde ich auch das nicht ausreizen.
Im Notfall, also, falls es bis dahin schon zu einer Deckung gekommen sein sollte, müsstest du die Trächtigkeit abbrechen lassen.

Es ist die Kombi aus Katzenschnupfen, arger Durchfallserkrankung und extremen Milbenbefall die in einer so argen Ohrenentzündung geendet hat, so dass wir nicht sicher sein können, ob das Ohr nicht dauerhaft geschädigt ist, weswegen ich ihr zum jetzigen Zeitpunkt keine OP zumuten kann. Sie ist einfach nicht fit.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #19
Als Anmerkung-sie ist ein Langhaarkatze, soweit ich informiert bin, werden diese später geschlechtsreif.

Ich bin jetzt ein bisschen baff, dass man hier zu 100% davon ausgeht, dass zwei 4 Monate alte Kitten schon geschlechtsreif sind,wobei der Kater wahrscheinlich noch nicht mal 4 Monate alt ist, da müssten wirklich ein paar arge Zufälle mitspielen, dass meine beiden Katzen, und zwar wirklich alle beide, schon so früh rollig sind und es deswegen zu einer Deckung der Katze kommt.

Na, dann Google mal wie viele Katzen und Kater schon mit 4 Monaten geschlechtsreif sind.
Ein Zufall reicht ja aus.
 
I

Itislike

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2014
Beiträge
51
  • #20
Und der Kater ist auch nicht narkosefähig? Es wäre wirklich mehr als riskant noch zwei Monate zu warten, wie es offensichtlich laut Eingangsbeitrag geplant ist. Entweder muss eines der Tiere kastriert werden, sie müssen getrennt werden bis dahin (nicht schön) oder man denkt über die Pille nach (auch nicht so toll meiner Ansicht nach).

Leider ist es wirklich so, dass Rolligkeiten nicht immer durch äußerliche, für Menschen erkennbare Anzeichen, sichtbar werden.
Aber der Kater wird es in jedem Fall bemerken und dann im Zweifelsfall auch immer schneller reagieren als du.

Doch der ist robuster, allerdings ist er halt wirklich noch sehr klein, wahrscheinlich noch keine 4 Monate alt. Wir sind diese Woche eh wieder bei der TÄ, werde es mal ansprechen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Krüümel
Antworten
4
Aufrufe
1K
Krüümel
Krüümel
T
Antworten
19
Aufrufe
1K
Tamilli
T
ChillyBlue
Antworten
47
Aufrufe
3K
UliKatz
UliKatz
Little Siam
Antworten
55
Aufrufe
3K
FindusLuna
FindusLuna
shantira
Antworten
12
Aufrufe
7K
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben