Irgendwas vergessen? Tips?

  • Themenstarter Kathi0506
  • Beginndatum
  • Stichworte
    tips
K

Kathi0506

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
8
Hallo ihr lieben Katzenfreunde!
Ich bin mit Katzen aufgewachsen, jetzt habe ich jedoch durch Zufall die Ehre alleiniger Katzenfutteröffner zu sein :)
Im Urlaub im Bayrischen Wald besuchten uns am Abend beim Grillen 3 kleine Kätzchen. Sie kuschelten und spielten mit uns. Als ich ihnen hinterher ging hab ich ihr "Zuhause" entdeckt... Ein Rohr in einem Busch.
Als ich mit dem Vermieter des Ferienhauses darüber gesprochen habe, sagte er mir, dass er ihnen einmal am Tag zu fressen gibt, die Mutter nicht mehr käme und das die bis zum ersten Lebensjahr meistens eh alle sterben (Krankheit, überfahren werden)
Die komplette Urlaubszeit kam immer wieder ein Kater vorbei, am Abreisetag war er der einzigste der drei den ich finden konnte (er wartete immer vor der Türe auf seine streicheleinheiten)
Ich besorgte einen Katzenkorb und nahm ihn mit. Von einer Freundin bekam ich ein Katzenklo, kratzbaum und die erste futterration.
Zuhause fühlte er sich gleich wohl, war nicht scheu oder ähnliches. Er kam ständig kuscheln, benutze auf Anhieb das Katzenklo und auf Tadel (wenn er auf den Tisch gegangen ist) reagiert er sofort mit unterlassen des Verhalten.
Nachdem ich ihm gezeigt habe, dass am Kratzbaum gekratzt wird lässt er andere Dinge zu frieden und er akzeptiert das Schlafzimmer als Ruhe- oder Kuschelraum (um nachts vor Spiel und Kampfattacken geschützt zu sein 😉)

Ich habe ihn auch mit Spot-on Mittel entwurmt.
Zu fressen gebe ich ihm almo nature legend (4-5 mal am tag, ein esslöffel) und Trockenfutter habe ich happy cat kitten gekauft, was er aber nicht mag ( ist mir auch lieber, da trofu ja nicht so gut sein soll) außerdem gebe ich ihm katzenmilch am Morgen und ein Hühnerherz am Tag.

Der Kleine wiegt schon knapp 2 kg. wie alt er ist weiss ich jedoch nicht. Heute Nachmittag haben wir unseren ersten Tierarztbesuch.

Nun meine Fragen: Ab wann kann ich den Kleinen raus lassen? Wir haben einen schönen Garten und viel Wiese außenrum.
Wann sollte ich ihn am Besten kastrieren?
Ist das Futter ok oder sollte ich etwas anders machen?
Bin ich zu streng mit ihm? ( im Schlafzimmer wird nicht gespielt..)

Ich hoffe auf viele Antworten und Tips von euch!

Liebe Grüße Kathi

Ps: Sorry für die Groß- und Kleinschreibung - autokorrekt des Handys lässt Grüßen 😉
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo Kathi!

Wenn der Kater 2 kg wiegt, könnte er ca. 4 Monate alt sein. Das kann aber ein TA anhand der Zähne (Zahnwechsel schon durch) ganz gut feststellen. Ihr solltet auf jeden Fall zum durchchecken mit ihm baldmöglichst, um nicht zu sagen sofort, zu einem TA mit ihm. Je nachdem, wie alt der Kater wirklich ist, war das Spot-Mittel vielleicht nicht gut. Kitten werden in der Regel mit einer Paste für Kitten entwurmt. Auch sollte er entfloht werden. Hier kannst Du auch nicht wahllos irgendein Spot-on geben. Diese Parasitenmittel sind alle Körpergewichtabhängig und können dem Katzenkind schaden.

Er sollte in dem Alter auf gar keinen Fall allein bleiben. Kitten in Einzelhaltung ist nicht schön. Denn Freigang sollten Kitten erst bekommen, wenn sie durchgeimpft sind, kastriert sind und in meinen Augen auch nicht vor 1 Jahr. Sie sind einfach zu übermütig - Kinder halt - und laufen einfach auf die Straße etc. Das würde aber bedeuten, dass der Kleine sicher noch locker 6 Monate allein bei Euch zu Hause drin bleiben muss. Und das ist für ihn eine furchtbar lange Zeit und er wird schrecklich einsam und unglücklich sein.

Gerade die ersten Monate sind wichtig für junge Katzen. Da lernen sie, was Sozialisierung heißt.

Denk noch einmal drüber nach, ob Ihr dem Kerlchen nicht einen Katerkumpel im etwa gleichem Alter besorgen wollt. Dem Kater zuliebe!

Das klingt sehr sehr wenig, was Du ihm da an Futter anbietest. Katzenkinder dürfen so viel futtern wie sie wollen. Sie brauchen es auch für ihr Wachstum. Manche futtern 600 gr. und mehr pro Tag an Nassfutter. Trofu ist, wie Du schon schriebst, nicht gut. Als Leckerlie okay, aber ansonsten bitte nur Nassfutter. Hier im Bereich Ernährung kannst Du Dich über hochwertiges NaFu informieren. Ein paar gute Marken sind: Grau und MACs

Edit: Du kannst ihn ab ca. 5 Monate kastrieren lassen. Ich würde es spätestens machen, wenn er 6 Monate alt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
1.035
Ja, was du fütterst ist sehr wenig! Er wird Hunger haben! Bitte das Trockenfutter weglassen, er ist er wohl eh nicht gewohnt und es ist ungesund.
Bitte füttere Nassfutter und das so viel wie er will!!! Er braucht das denn er ist im Wachtum.
Wie schon gesagt sollte er auch nicht alleine bleiben. Bitte besorge ihm einen Kumpel, gleiches Alter und gleiches Geschlecht damit er nicht vereinsamt-
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
Hallo ihr lieben Katzenfreunde!
Ich bin mit Katzen aufgewachsen, jetzt habe ich jedoch durch Zufall die Ehre alleiniger Katzenfutteröffner zu sein :)
Im Urlaub im Bayrischen Wald besuchten uns am Abend beim Grillen 3 kleine Kätzchen. Sie kuschelten und spielten mit uns. Als ich ihnen hinterher ging hab ich ihr "Zuhause" entdeckt... Ein Rohr in einem Busch.
Als ich mit dem Vermieter des Ferienhauses darüber gesprochen habe, sagte er mir, dass er ihnen einmal am Tag zu fressen gibt, die Mutter nicht mehr käme und das die bis zum ersten Lebensjahr meistens eh alle sterben (Krankheit, überfahren werden)
Die komplette Urlaubszeit kam immer wieder ein Kater vorbei, am Abreisetag war er der einzigste der drei den ich finden konnte (er wartete immer vor der Türe auf seine streicheleinheiten)
Ich besorgte einen Katzenkorb und nahm ihn mit. Von einer Freundin bekam ich ein Katzenklo, kratzbaum und die erste futterration.
Zuhause fühlte er sich gleich wohl, war nicht scheu oder ähnliches. Er kam ständig kuscheln, benutze auf Anhieb das Katzenklo und auf Tadel (wenn er auf den Tisch gegangen ist) reagiert er sofort mit unterlassen des Verhalten.
Nachdem ich ihm gezeigt habe, dass am Kratzbaum gekratzt wird lässt er andere Dinge zu frieden und er akzeptiert das Schlafzimmer als Ruhe- oder Kuschelraum (um nachts vor Spiel und Kampfattacken geschützt zu sein )

Ich habe ihn auch mit Spot-on Mittel entwurmt.
Zu fressen gebe ich ihm almo nature legend (4-5 mal am tag, ein esslöffel) und Trockenfutter habe ich happy cat kitten gekauft, was er aber nicht mag ( ist mir auch lieber, da trofu ja nicht so gut sein soll) außerdem gebe ich ihm katzenmilch am Morgen und ein Hühnerherz am Tag.

Der Kleine wiegt schon knapp 2 kg. wie alt er ist weiss ich jedoch nicht. Heute Nachmittag haben wir unseren ersten Tierarztbesuch.

Nun meine Fragen: Ab wann kann ich den Kleinen raus lassen? Wir haben einen schönen Garten und viel Wiese außenrum.
Wann sollte ich ihn am Besten kastrieren?
Ist das Futter ok oder sollte ich etwas anders machen?
Bin ich zu streng mit ihm? ( im Schlafzimmer wird nicht gespielt..)

Ich hoffe auf viele Antworten und Tips von euch!

Liebe Grüße Kathi

Ps: Sorry für die Groß- und Kleinschreibung - autokorrekt des Handys lässt Grüßen

4 - 5 mal 1 Esslöffel?

Das ist leicht äh, wenig?!
Kitten dürfen soviel fressen wie sie mögen - bis sie satt sind.


Mach ihm eine Dose auf und stell sie ihm hin. Lass das Trofu weg und hol ihm einen Spielkumpel.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.110
Ort
35305 Grünberg
Oh..hau ihm den Napf voll!!! Und besorge ihm einen gleichaltriegen Kumpel. Schnellstens!
 
K

Kathi0506

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
8
Vielleicht bin ich etwas begriffsstutzig aber ich verstehe nicht, warum das zu wenig ist.
Auf der Dose steht, dass eine Katze mit 4kg. eine 3/4 Dose am Tag bekommen soll. Ich füttere ihm als 2 Kg Kater eine 3/4 Dose. Ich dachte eher das es zu viel ist :eek:

Das mit dem Katzenkumpel hab ich mir gedacht! Ich werde auf jeden Fall morgen in unserem Tierheim vorbei schauen. Kennt ihr vielleicht irgendwelche Tierschutzorganisationen die mir einen Katzenkumpel vermitteln könnten?
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
32
Ort
Saarbrücken
Vielleicht bin ich etwas begriffsstutzig aber ich verstehe nicht, warum das zu wenig ist.
Auf der Dose steht, dass eine Katze mit 4kg. eine 3/4 Dose am Tag bekommen soll. Ich füttere ihm als 2 Kg Kater eine 3/4 Dose. Ich dachte eher das es zu viel ist :eek:

Bei Kitten gibt es kein zu viel. Mein Rocky hatte zu Rekordzeiten über 800g am Tag hochwertiges Nassfutter weggehauen. ;)
Geb' nicht zu viel auf Fütterungsempfehlungen. Jede Katze ist anders und hat andere Bedürfnisse. Kitten dürfen immer so viel futtern, wie sie nur wollen, selbst wenn das ein Kilo am Tag sein sollte! Also immer rein damit.
Und bitte nicht nur ein Futter füttern. Füttere mehrere verschiedene Marken und Sorten, sonst kann es zu Mangelerscheinungen und Überversorgung mancher Nährstoffe kommen.

Trockenfutter allerdings weg, bitte.
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
1.035
Vielleicht bin ich etwas begriffsstutzig aber ich verstehe nicht, warum das zu wenig ist.
Auf der Dose steht, dass eine Katze mit 4kg. eine 3/4 Dose am Tag bekommen soll. Ich füttere ihm als 2 Kg Kater eine 3/4 Dose. Ich dachte eher das es zu viel ist :eek:

Das mit dem Katzenkumpel hab ich mir gedacht! Ich werde auf jeden Fall morgen in unserem Tierheim vorbei schauen. Kennt ihr vielleicht irgendwelche Tierschutzorganisationen die mir einen Katzenkumpel vermitteln könnten?

Oh mein Gott nein!! Nicht bei Kitten bis zu einem Jahr!!! Bitte sofort Futter rein in den kleinen Kerl und zwar so viel wie geht!! Der muss ja einen mörder Hunger haben:eek:

Schön dass du ihm einen Kumpel besorgen willst:)
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Mich verwundert ja, dass man die Ferienzeit Kitten kennenlernt, mit diesen spielt etc. und dann den Entschluss nimmt, diese aufzunehmen und dann ist am Abreisetag zufällig nur "ein " Kitten da, nämlich das, mit dem man den meisten Kontakt hatte. Was für ein schöner Zufall. :rolleyes:

Was wird jetzt aus den anderen Beiden? Die werden ihrem Schicksal überlassen, während der Bruder das grosse Glück hatte "gerettet" zu werden und jetzt den Rest seines Lebens in Einsamkeit verbringen darf.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #10
Auf der Dose steht, dass eine Katze mit 4kg. eine 3/4 Dose am Tag bekommen soll. Ich füttere ihm als 2 Kg Kater eine 3/4 Dose. Ich dachte eher das es zu viel ist :eek:?

Die Empfehlungen beziehen sich auf ausgewachsene Katzen und selbst da ist jede anders. Wie Mi-Chan schon sagte, gib da nichts drauf. Der Kleine darf erst einmal futtern, was rein passt ;) Irgendwann wird er die Menge selbst regulieren. Und nicht erschrecken, wenn er mal in die Breite geht. Er wird auch wieder in die Höhe gehen beim nächsten Wachstumsschub. Breit - hoch - breit - hoch ;) Bis er ausgewachsen ist.


Das mit dem Katzenkumpel hab ich mir gedacht! Ich werde auf jeden Fall morgen in unserem Tierheim vorbei schauen. Kennt ihr vielleicht irgendwelche Tierschutzorganisationen die mir einen Katzenkumpel vermitteln könnten?

Super! Damit tust dem Kerlchen etwas sehr gutes :) Hast Du hier mal im Forum bei den Notfellchen geschaut? Es gibt so viele Tierschutzorgas. Je nachdem wo Du wohnst sicher auch in Deiner Nähe. Die Notfellchen hier werden aber zum Teil auch mit Fahrketten über längere Strecken zu Dir gebracht. Ein Versuch wäre es doch wert, oder? ;)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #11
Mich verwundert ja, dass man die Ferienzeit Kitten kennenlernt, mit diesen spielt etc. und dann den Entschluss nimmt, diese aufzunehmen und dann ist am Abreisetag zufällig nur "ein " Kitten da, nämlich das, mit dem man den meisten Kontakt hatte. Was für ein schöner Zufall. :rolleyes:

Was wird jetzt aus den anderen Beiden? Die werden ihrem Schicksal überlassen, während der Bruder das grosse Glück hatte "gerettet" zu werden und jetzt den Rest seines Lebens in Einsamkeit verbringen darf.

Kalintje, 1. kriegt der Bruder doch einen Kumpel und 2. was ist daran so verwunderlich, wenn tatsächlich am Abreisetag nur eines der Kitten da war? :confused: Wer weiß, vielleicht wurde der Entschluss, dieses eine Kitten dann mitzunehmen, sehr spontan gefasst. Und ich habe auch nicht gelesen, dass zu diesem Kitten der meiste Kontakt bestand. Vielleicht habe ich mich verlesen.

Klar, am schönsten wäre es gewesen, alle 3 Kitten mitzunehmen. Aber es ist nunmal anders gekommen. Und die verbliebenen 2 Kitten werden immerhin gefüttert, wenn wohl auch nicht kastriert :(

Da würde ich vielleicht noch einmal nachhaken, liebe TE. Vielleicht den Menschen da noch einmal drauf ansprechen oder ihn bitten, sich an eine Tierschutzorga zu wenden. Oder es selbst zu tun und die da hinschicken.
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #12
Die komplette Urlaubszeit kam immer wieder ein Kater vorbei, am Abreisetag war er der einzigste der drei den ich finden konnte (er wartete immer vor der Türe auf seine streicheleinheiten)

Okay, also einer kam immer. Aber es steht hier auch, dass er der einzige war und gesucht wurde. Ich würde nicht immer alles in Frage stellen. Manche Menschen sagen auch die Wahrheit.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #13
Von Spontan-Tieraufnahmen halte ich aber wenig. Das sollte durchdacht sein und wenn ich die Katzen aufnehmen will, dann plane ich das auch entsprechend.

Und gerade nachdem der TE bekannt ist, was aus den Katzen werden soll, hat sie ja selber geschrieben, empfinde ich das Verhalten schon als ziemlich skrupellos. 2 Kitten haben eben Pech, weil sie am Abreisetag angeblich nicht zur Stelle waren.

Warum wurde denn für die anderen Beiden nichts organisert? Wenigstens eine Katzenorga informiert? Und wenn einem angeblich klar ist, dass der Zwerg einen Kumpel braucht, warum dann nicht die Geschwister aufnehmen und auch "retten"?

Die Story hat doch ihre Lücken.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #14
Auch wenn man sich selber zunächst als "katzenerfahren" bezeichnet, heißt das noch lange nicht, dass man dann auch in der Lage ist, soweit in Richtung Tierschutz zu denken. Ist nicht schön, aber ist so.

Als ich 20 war, habe ich in bestimmten Dingen (leider) auch nicht so weit gedacht. Heute bin ich 50 und viel - ja, erfahrener, wissender. Hat nicht unbedingt etwas mit dem Alter zu tun, aber auch. Und natürlich auch die Tatsache, wenn man selbst im TS tätig ist. Dann weiß man einfach mehr.

Um so besser, wenn sich solche Menschen hier melden und nachfragen. Man kann ihnen - auch im Nachhinein - noch Tipps geben. Auch in Bezug auf die zurückgelassenen Kitten.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #15
Man muss kein TS-Experte sein, sondern braucht ein bisschen gesunden Menschenverstand.

Die TE schreibt selbst, was den Kitten ohne Hilfe blüht, entweder Krankheit oder Auto und da lässt man die Kitten da ohne Hilfe zurück, weil man ein Geschwisterchen "gerettet" hat? Ganz grosses Kino.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #16
Man muss kein TS-Experte sein, sondern braucht ein bisschen gesunden Menschenverstand.

Die TE schreibt selbst, was den Kitten ohne Hilfe blüht, entweder Krankheit oder Auto und da lässt man die Kitten da ohne Hilfe zurück, weil man ein Geschwisterchen "gerettet" hat? Ganz grosses Kino.

Du hast ja nicht Unrecht. Und ich hab einfach die Hoffnung, dass die TE sich unsere jetzigen Beiträge gut durchliest und wirklich etwas im Nachhinein unternimmt. Hätte natürlich anders besser laufen können.

Und dem Kleinen einen Kumpel besorgt.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #17
Lies Dich in Katzenhaltung, Fütterung, Gesundheitsvorsorge ein.

Keine Zusammenführung, wenn nicht alle grundimmunisiert und getestet auf FIV & FeLV sind.

Kastration möglichst bald und frühestens mit einem knappen Jahr in ungesicherten Freigang, Dein garten ist nicht ausbruchssicher, oder?

Hier im Foum findest Du jede Menge angepinnte Stränge, um Dir Grundwissen anzulesen.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #18
Auf der Dose steht, dass eine Katze mit 4kg. eine 3/4 Dose am Tag bekommen soll. Ich füttere ihm als 2 Kg Kater eine 3/4 Dose. Ich dachte eher das es zu viel ist :eek:

Der Knackpunkt ist, dass junge Katzen im Wachstum mehr fressen als wenn sie dann groß und ausgewachsen sind!

Hab ich auch erst nicht verstanden :)

D.h. er kann als Kitten (bis ca. 1 Jahr) viel mehr fressen wie später wenn er ausgewachsen ist. Meine beiden haben zusammen an manchen Tagen fast 1kg gefressen.

Wunder dich nicht, wenn er ein wenig Speck ansetzt. Das ist ganz normal. Erst fressen sie wie doof und werden breit und dick und dann - zack - Wachstumsschub, viel höher geworden und total schlank ^^
Hat mich jedes mal wieder total fasziniert *g*

Dein Katerchen hat ganz sicher mega Hunger. Gib ihm soviel wie er mag, ruhig 4-5mal am Tag.
Er lernt ganz von alleine wieviel er verträgt und teilt es sich selbst ein. Die lernen das ganz fix :) Wichtig ist, dass er genug bekommt und nicht immer Angst haben muss, dass er hungert (sonst wird das nie was mitm natürlichen Sättigungsgefühl). Zuviel Nassfutter gibt es in dem Alter nicht!


Und dann bitte wie schon geschrieben auf jeden Fall einen Kumpel besorgen (gleiches Alter, gleiches Geschlecht), Kitten in Einzelhaltung ist Tierquälerei :( Dein Kleiner wird sonst totunglücklich sein und vereinsamen. Menschen können einfach keine Katzen ersetzen.

Ansonsten: Schön, dass ihr ihn mitgenommen habt und ihm ein Zuhause gebt! Schade, dass die Geschwisterchen bleiben mussten. Aber da ich die Situation nicht mitbekommen habe, werde ich ganz sicher nicht darüber urteilen :) (meine Kristallkugel ist eh gerade kaputt^^)

Edit:
Bitte auch ganz dringend zum Tierarzt mit ihm. Impfen, Entwurmen, Kastration und Chippen/Tätowieren nicht vergessen.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #19
Als ich mit dem Vermieter des Ferienhauses darüber gesprochen habe, sagte er mir, dass er ihnen einmal am Tag zu fressen gibt, die Mutter nicht mehr käme und das die bis zum ersten Lebensjahr meistens eh alle sterben (Krankheit, überfahren werden)

Welche Kristallkugel ist denn hier noch von Nöten?:rolleyes:
 
K

Kathi0506

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
8
  • #20
Ich war jetzt mit dem Kleinen beim Tierarzt. Er wurde geimpft, entwurmt und seine Milben im Ohr behandelt. Gechipt ist er jetzt auch.
Der Tierarzt sagt, dass es dem Kleinen gut geht und ich keine Bedenken haben muss. Er hat mir auch eine Nummer von einer netten Dame vom Tierschutz gegeben mit dem er Zusammenarbeitet. Die Frau hat jetzt für nächste Woche einen Termin mit mir vereinbart um zu sehen wie ich lebe und welches Katze zu meinem Kater passen könnte. Sie wäre auch heute schon vorbei gekommen aber da der Kleine jetzt nach der Impfung ziemlich ko war fand ich es besser nächste Woche.

Ich verstehe nicht ganz, warum ich jetzt so angegangen werde! Ich habe versucht zu helfen! Das ich den Tierschutz informieren könnte ist mir nicht in den Sinn gekommen, hätte ich lieber keiner helfen sollen?
Ich hab es so gesehen, dass sich der Kleine sich vielleicht genau mich ausgesucht hat und deshalb auf mich gewartet hat!
Natürlich fallen mir jetzt im Nachhinein auch Hunderte Dinge ein die ich hätte tun können!
Aber ich versuche zu mindest einem der Kleinen ein schönes Zuhause zu bieten und gebe mir alle Mühe es richtig zu machen!

Ich werde der Dame nächste Woche von den anderen Katzen erzählen, vielleicht weiss sie Rat.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
7
Aufrufe
800
F
betxkrt
2
Antworten
23
Aufrufe
530
betxkrt
C
Antworten
18
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01
G
2
Antworten
32
Aufrufe
2K
Louisella
Louisella
K
Antworten
5
Aufrufe
432
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben