INFO: Darmflora-Aufbau bei Dysbiosen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.187
  • #41
super :giggle:
kokzidien müssen ja mit extrem harten medis gekillt werden, da ist die darmflora echt im eimer.
idealerweise baut ihr 3-4 monate die darmflora auf.
 
Samtpfotenmama

Samtpfotenmama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 September 2020
Beiträge
464
Ort
Magdeburg
  • #42
Hallo @pfotenseele

ich sage schonmal Danke für die tollen Tipps. Den Faden wurde mir empfohlen. :) Auch wir haben nun bald 2 Fellnasen (knapp 4,5 und 5 Monate) deren Darmflora wieder aufgebaut werden muss (seit Wochen gibt es immer mal Brei im Klo, gelblich, extrem sauer riechend)

Der Verdacht ist Kokzidien oder Giardien, die Ergebnisse kommen morgen vom Labor.
Ich weiß noch nicht was jetzt alles auf uns zukommt aber ich versuche schonmal mit allem zu rechnen.
Kann ich die wichtigen Probiotika und Präbiotika auch schon jetzt einsetzen oder sollte ich bis nach der AB Gabe warten?
Mein Gedanke ist, jetzt schon den Darm zu stärken, damit die AB gar nicht so negativ auf die Darmflora wirken können? :)
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.187
  • #43
ja, genau das ist ein guter gedanke :)
der sinn, schon während einer AB-therapie pro- und präbiotica einzusetzen, ist genau der, dass die darmflora nicht so grossen schaden nimmt.
die biotica werden natürlich durch das AB gekillt und können nicht fuss fassen, bedeutet dass nach absetzen des AB die darmflora aufgebaut werden muss. aber der schaden könnte geringer sein und auch eine evtl. symptomatik von df durch das AB könnte abgeschwächt sein oder nicht auftreten ;)
 
Werbung:
Samtpfotenmama

Samtpfotenmama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 September 2020
Beiträge
464
Ort
Magdeburg
  • #44
Hallo nochmal liebe @pfotenseele,

also es gibt zum Glück keine Parasiten :)
Dadurch auch kein Antibiotika :)

Allerdings, haben die 2 Zwerge wohl ziemlich lange (mehrere Wochen) immer am Elefantenfuß gekratzt, dadurch kamen Giftstoffe (Saponine) in die kleinen Zwerge.

Ich habe jetzt auf ein Monofutter umgestellt, es gibt schon länger keine Leckerlies mehr und langsam wird es hier auch besser, kein gelber Matsch mehr im Klo und sie fressen wieder mit Appetit und nehmen zu.

Nun habe ich die Idee, etwas Flohsamenschalenpulver unters Futter zu mischen, einfach präventiv oder lieber nicht?
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.187
  • #45
das ist ok, sogar gut. FSSP ist honig für den darm :giggle:
nur falls sie noch irgendwelche medikamente bekommen, denke an den zeitlichen abstand ;)
 
P

paulaemilia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 August 2020
Beiträge
104
  • #46
Hallo zusammen,
Ich habe noch einmal eine kurze Rückfrage zu dem Flohsamenschalenpulver. Hier wurde schon mal dieses von dm gepostet, muss das denn auch in Wasser gequollen werden? Oder muss das eben nicht gequollen werden, weil es schon Pulver ist?
ich frage, da meine TÄ zu dem quellen gar nichts sagt.
Danke euch!
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.187
  • #47
pulver immer quellen! sonst entzieht das dem körper zu viel wasser und ist schwer verdaulich.
mischverhältnis wie beschrieben ca. 1(FSSP) zu 8-9(gekochtes wasser). wenn der glibber noch zu dick ist, kannst du einfach noch etwas wasser dazu geben und nochmals umrühren ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
P

paulaemilia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 August 2020
Beiträge
104
  • #48
DANKE!
 
P

paulaemilia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 August 2020
Beiträge
104
  • #49
Liebe pfotenseele,
Ich habe doch nochmal eine Frage zu den Flohsamenschalen. Du schreibst im ersten Beitrag in dem thread “10 Minuten Quellen lassen”. Gilt das für alle Sorten der Flohsamenschalen? Oder müssen/ sollten andere länger quellen? Im Internet lese ich manchmal etwas von 2-3 Stunden. Ich habe mir diese von dm zugelegt und bin nun verunsichert.
Dank dir noch einmal mehr für Feedback! Schönen Sonntag!
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.187
  • #50
solange es fein gemahlenes pulver ist, ist das im nu aufgequollen :)
lange quellzeiten betrifft ganze samen, was ich sowieso nicht empfehle ;)
 
A

abycat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 November 2020
Beiträge
5
  • #51
Hallo und danke erstmal für den tollen Beitrag, werde ich direkt Mal ausprobieren!

Ein paar Fragen hätte ich noch:
Hab aktuell das Bactisel HK (Probiotika) zu Hause. Könnte ich das auch weiterhin verwenden?

Flohsamen würde ich noch besorgen. Schaue Mal im Reformhaus ansonsten die vom DM.

Ich gewöhne zurzeit das TroFu ab (siehe meinen Beitrag hier im Unterforum, falls du Lust hast) und dabei ist der Kot etwas weicher geworden. Kann ich in dem Fall auch morgens FSSP anwenden und abends das Bactisel auf Ihr jetziges Futter?

Und... hab keinen Espresso Löffel hier, entspricht das ca. einen halben, gestrichenen Teelöffel?

EDIT:
IMG_20201114_123235.jpgIMG_20201114_123247.jpg

Hab jetzt Mal etwas weniger als einen halben, gestrichenen Teelöffel angemacht und Ihr über's Futter gepackt. Das ist echt super, fast wie Gelee der Glibber. Hat sie anstandslos gefressen. Bin sehr gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
E

Evelyna1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 April 2013
Beiträge
3
  • #52
Hallo Pfotenseele,

vielen Dank für die tollen Tipps zum Darmaufbau. Ich hab dazu noch eine Frage: muss das abgekochte Wasser für die Flohsamenschalen erst abkühlen? Und welche Flohsamen wären am besten geeignet? Die von dm enthalten ja nur Schalen und keine Samen, wenn ich das richtig verstehe.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.187
  • #53
@abycat: das bactisel kannst du sicher weiter verwenden :) on man das FSSP morgens oder abends gibt, spielt keine rolle. hauptsache es ist eben genügend abstand zu den probiotica. bei futterumstellungen kann der kot schnell mal etwas weicher werden, va. wenn man das stopfende trofu weglässt. warte mal ein paar tage ab ;) ansonsten kann man FSSP auch 2 mal/tag einsetzen oder in ganz schweren fällen 3 mal. das ist aber meist nicht nötig, es sei denn, es besteht seit längerem eine schwere darmerkrankung.
@Evelyna1: nein, du kannst das kochende wasser direkt auf das FSSP-pulver geben. bis es dann gequollen ist zum glibber (ca. 5 minuten) ist eh alles abgekühlt.
Bzgl. flohsamenschalen muss man ein wenig googeln, bis man auf ein überzeugendes produkt stösst. wichtig ist, es sollten indische flohsamen sein und eben beides (schalen und samen) zu pulver verarbeitet und wenn möglich bio. ich hatte meines immer über die ernährungsberaterin bestellt, die verschickt aber nicht international (ich bin aus der schweiz) :)
 
A

abycat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 November 2020
Beiträge
5
  • #54
@pfotenseele vielen Dank für die Rückmeldung. Wollte mich eigentlich schon gestern melden, da der Kot Abends (morgens hatte sie FSSP bekommen) schon fest war :) Hab dann aber sicherheitshalber Mal auf das zweite Häufchen gewartet was eben auch endlich kam (toll wenn man sich auf Kot zu freut :D) und siehe da, ebenfalls perfekt.

Ich kann leider nicht 100%ig sagen ob's nur von den FSSP kommt oder weil ich radikal das TroFu weggelassen habe - egal - wir werden das FSSP weiter anwenden und die Dosis reduzieren und beobachten. Wenn's wieder schlimmer werden sollte, gibt's wieder etwas mehr.

Nochmal ganz lieben Dank für den tollen Tipp!

@Evelyna1 vielleicht probierst du auch Mal das Produkt wo ich gepostet habe? Sind indische FS. Hab es Vorort im Reformhaus bekommen für 10€.
 
A

abycat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 November 2020
Beiträge
5
  • #55
Leider zu früh gefreut... Heute Mittag erst einen weicheren Stuhl gehabt, dachte ich mir kommt, kriegt sie halt heute Abend noch eine Messerspitze FSSP, und eben war sie nochmal, komplett Kuhfladen :-(

Und das obwohl die ersten beiden Häufchen so perfekt werden. Das TroFu müsste zu dieser Zeit aber schon verdaut gewesen sein. Hatte es am Tag vorher schon weggelassen. 3 Tage im Darm kann ich mir schwer vorstellen 🤔

Sollte ich sie Dosis erhöhen? Ich nehme aktuell einen halben, gestrichenen Teelöffel. Eher sogar noch tricken weniger. Vielleicht ist das zu wenig?

Oder doch Morgens und Abends, wenn ja, wie viel Pulver ungefähr?

Nicht das sie von den FSSP Durchfall bekommt? Eher weniger oder?

Und ausgerechnet heute auch nochmal das Futter nachbestellt... Wenn alles nichts hilft, muss wieder eine andere Sorte her...


EDIT:
Heute das gleiche, wieder Kuhfladen, hab jetzt Testweise die Dosis Mal erhöht auf einen gestrichenen Teelöffel. Sollte es schlimmer wieder, vermute ich dass sie vielleicht die Flohsamen nicht verträgt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Puschlmieze

Puschlmieze

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2013
Beiträge
2.501
Ort
Unterfranken
  • #56
Ich hätte auch eine Frage zu der Gabe des FSSP. Jessy frisst das nicht im Futter, dann lässt sie alles stehen. Ich kann ihr den Glibber aber problemlos mittels Spritze ins Maul geben. Danach bekommt sie ihr Futter. Das müsste so doch normal auch funktionieren, oder?
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.187
  • #57
@ puschlmieze; ja, das geht auch. wenn du danach gleich futter gibst, landet ja beides gleichzeitig im magen :)
@abycat; du bist zu ungeduldig und änderst zu schnell ;) das wichtigste für den gestressten darm ist, ruhe hineinzubringen. also nicht jede woche futter wechseln und mit dosierungen immer wechseln. denn so kannst du nicht die richtigen schlüsse ziehen ;)
ein aufbau der darmflora kann monate dauern, abhängig von der erkrankung oder reizung.
was ich bei dir nicht auf dem schirm habe, ist die anamnese, also vorgeschichte. war da eine erkrankung mit AB und wenn ja, wie lange besteht das problem? was wurde untersucht? kotanalyse, auch ein blutbild mit BSD-werten?
 
Puschlmieze

Puschlmieze

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2013
Beiträge
2.501
Ort
Unterfranken
  • #58
Super vielen Dank.
 
RedSuzi1956

RedSuzi1956

Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2020
Beiträge
65
Ort
Salzburg, Österreich
  • #59
@abycat
Mein Romeo (ca. 11 Jahre) bekommt auch FSSP - aber nur eine gute Messerspitze. Sobald ich ein bisserl zu viel erwische oder das Ganze zu wässrig ist, rauscht das Futter durch. Wir haben von Schrottfutter auf hochwertig umgestellt und ich träume seit Monaten von festen Würstchen. Abends gibt's FSSP und morgens OmnibioticCat; zeitlich versetzt Legaphyton, weil mein Romeo sehr schlechte Leberwerte hat. Aber er frisst gsd gut (500g pro Tag).
@pfotenseele
Deine Tipps machen Romeos und mein Leben leichter. Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
A

abycat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 November 2020
Beiträge
5
  • #60
Danke für Eure Antworten.
Stimmt, bin etwas ungeduldig, aber dachte, da der Kot so super war am Anfang das endlich was wirkt.

Wie dem auch sei, ich gebe jetzt seit 2-3 Tagen keine FSSP mehr dazu (wahrscheinlich wars einfach auch zu viel, danke @RedSuzi1956) aber trotzdem ist der Kot nun stabil bisher (2-3 Häufchen nach).

Denke daher das Problem war wirklich nur das Trockenfutter. Ich beobachte es mal die kommende Woche. Ansonsten kann jemand gerne meine Dose haben (siehe Foto weiter oben) :)
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben