Immer Ärger mit Whiskey

  • Themenstarter NaDann92
  • Beginndatum
NaDann92

NaDann92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
150
Hallo an Alle,

da mir hier wegen unserem Opa schon mal fachmännisch weitergeholfen wurde, hoffe ich, dass euch zu unserem Problem mit der Unsauberkeit vielleicht etwas einfällt.

Die Katze:
- Name: Whiskey
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: vor mindestens 7 Jahren
- Alter: 8 Jahre
- im Haushalt seit: 3 Jahren
- Gewicht (ca.): 4,9 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): Durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 20.10.14
- letzte Urinprobenuntersuchung: 20.10.14
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 3
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 5 Jahre
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Übernahme vom vorigen Hausbesitzer aufgrund Neuanschaffung eines Hundes und Umzug
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 1 Stunde
- Freigänger (ja/Nein): ja
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Die Probleme liegen schon so weit zurück das Umzug, neue Katze 2x, neue Möbel und Renovierung alle vorgekommen sind.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): Er lässt sich von den Anderen putzen, spielt zwar selten mit ihnen ist aber nie aggressiv und sie dürfen auch bei ihm liegen. Er war lange Einzelkater und ist deshalb eher auf seine Dosis bezogen. Aggressionen von seiner Seite gehen nicht über eine kurze Zurechtweisung in Form von Fauchen und Tatzen hinaus.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 4
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 3 offene und 1 Haubenklo ohne Türklappe, 3 Toiletten haben die XXXL-Größe für Norweger
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: Reinigung täglich, komplett Reinigung 1x monatlich
- welche Streu wird verwendet: Fit + Fun von Fressnapf
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: ca. 10 -12 cm
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):
2 Toiletten unter der Treppe im Keller nebeneinander, im angrenzenden Raum befindet sich ein den ganzen Tag lebhaft genutztes Durchgangszimmer
1 Haubentoilette im Wintergarten neben einer Couch (dazu später mehr)
1 Toilette in normaler Größe neben unserer Toilette im Bad, diese wir bevorzugt und am Häufigsten von den nicht in Verdacht stehenden Tieren benutzt

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vor unserer Haltung
- wie oft wird die Katze unsauber: mindestens 2 mal im Monat, jedoch wechselnd häufig
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfütze
- wo wird die Katze unsauber: auf von ihm bevorzugten Schlaf und Liegeflächen, wahllos auf dem Boden, selten vor der Eingangstür, oft auf der Couch im Wintergarten, 1x bisher auf dem Her in der Küche, manchmal auf der Treppe unter der die 2 Klos stehen
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontale Flächen
- was wurde bisher dagegen unternommen:
Urinuntersuchung, Vorstellung beim Tierarzt, verlängerter Freigang, Zugang zu neuen Beschäftigungsmöglichkeiten, Veränderung der Gruppe durch Hinzunahme eines weiteren Tieres, Bevorzugung bei Futterzuweisung und Aufmerksamkeit, Entfernung bevorzugter Pinkelobjekte, Reinigung der Flächen mit verschiedensten Produkten, Katzenminzespray auf neue Objekte anwenden

Zusatzinfos:
Heute habe ich eine weitere Panne auf meinem ledernen Schreibtischstuhl gefunden. Darunter war eine bereits getrocknete Pfütze. In der Pfütze konnte ich "Gräupchen" erkennen.

Whiskey macht sein Geschäft nie in eine Toilette während wir es mitkriegen können. Das bedeutet, dass er teilweise über 6 - 8 Stunden nicht auf die Toilette geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Was wurde bei der Urinuntersuchung untersucht? Wurde auch nach Kristallen geschaut? Hast du den Befundbericht? Wenn ja, dann bitte hier einstellen. Wenn nicht, wäre es schön, wenn du ihn besorgen könntest. Wurde sichergestellt, dass er tatsächlich kastriert ist? Was verfütterst du?

Ich würde eine andere Streu verwenden, Premiere sensitive wäre eine Möglichkeit. Die meisten Katzen lieben feine Klumpstreu. Eventuell noch ein wenig höher einfüllen, sodass es ca. 15cm sind. Fit + Fun ist recht grob, oder? Die Pinkelstellen sollest du mit einem Enzymreiniger entduften. Da die Toilette in eurem Bad am häufigsten genutzt wird, würde ich im Wohnbereich (vom Wintergarten einmal abgesehen) noch ein, zwei offene Toiletten aufstellen. Der Wohnbereich wird ja anscheinend bevorzugt.

Whiskey macht sein Geschäft nie während wir es mitkriegen können.

Ich glaube, ich stehe jetzt auf dem Schlauch :oops:. Habe ich etwas überlesen oder missverstanden? Wisst ihr denn ganz genau, dass er der Übeltäter ist?

1 Toilette in normaler Größe neben unserer Toilette im Bad, diese wir bevorzugt und am häufigsten von allen genutzt

Demnach bekommt ihr es doch mit, zumindest wenn er diese Toilette benutzt.....Bin diesbezüglich jetzt etwas verwirrt :confused:....
 
Zuletzt bearbeitet:
NaDann92

NaDann92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
150
Hi MäuschenK.,

nenn mich ruhig naiv, aber ich dachte das egal welche Untersuchung angeordnet wird, das Labor auf Auffälligkeiten hinweisen würde. Die letzte Untersuchung war nur für die Feststellung ob er eine CNI hat. Der Befund war nur das er einen PU-Wert von 0,1 hat. Gott sei dank hatte sich die CNI damit erledigt.

. Wurde sichergestellt, dass er tatsächlich kastriert ist?
Entschuldige die Frage, aber wie meinst du das?

Was verfütterst du?
Das Carny von Animonda gebe ich als NaFu und TroFu von Purizon gibt es nur als Leckerle im Fummelbrett oder so.

Bezüglich meiner Ausdrucksweise hast du recht, das war uneindeutig (Ich ändere das für kommende Leser.) . Also nochmal:
Whiskey lässt sich nie dabei erwischen wie er eine Toilette benutzt (auch nicht die im Bad). Das er irgendwo hinpinkelt haben wir öfter live mitbekommen. Er hat es drauf gehabt auf die Couch zu springen und sofort zu pieseln. Das war dann eindeutig.
Unser Fräulein Krümel hatte auch eine Zeit lang diese Macke, aber das haben wir mit vermehrtem Toi ausschaufeln beenden können. Jetzt muss es halt Früh und Abends gemacht werden. Seitdem sind ihre Pinkelstellen trocken, aber seine wiederkehrenden Stellen sind nach wie vor regelmäßig nass. Zudem kann man es an dem typischen Katergeruch erkennen. Bei Krümel ist es leichter den Geruch wegzubekommen.

Das mit der Einstreu ist eine gute Idee. Ich habe überlegt irgendwas natürliches zu nehmen, da er ja Freigänger ist und ihn das vielleicht eher animiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Die letzte Untersuchung war nur für die Feststellung ob er eine CNI hat. Der Befund war nur das er einen PU-Wert von 0,1 hat. Gott sei dank hatte sich die CNI damit erledigt.

Einen PU-Wert, in Bezug auf CNI, kenne ich leider nicht. Relevante Werte diesbezüglich sind u.a. Harnstoff, Kreatinin, spezifisches Gewicht, Protein-Kreatinin-Quotient, Protein usw. .....

Hinsichtlich der Unsauberkeit: Bitte den Urin auf eine Blasenentzündung und Kristalle untersuchen lassen. Dafür sollte der Urin zusätzlich in ein externes Labor (Bakteriologie) gehen. Nur mit Sticks/Teststreifen und Harnsediment zu untersuchen, ist nicht ratsam. Zusätzlich würde ich, da es sich anbietet, auch Nierenparameter mit reinnehmen (spezifisches Gewicht und den P/K-Quotienten).

Das Carny von Animonda gebe ich als NaFu und TroFu von Purizon gibt es nur als Leckerle im Fummelbrett oder so.
Bitte nicht nur eine Marke verfüttern. Außerdem ist Carny kein gutes Nassfutter. Es sättigt nicht sonderlich und hat m.M.n. einen zu hohen Anteil an billigen Füllstoffen (Lunge, Euter). Diese sind auch nicht besonders gut verdaulich.

Zudem kann man es an dem typischen Katergeruch erkennen.
Ist es der eklige, pumamäßige Geruch?

Entschuldige die Frage, aber wie meinst du das?

Hat der TA mal richtig nachgeschaut hat, ob die Fellsäckchen tatsächlich leer sind? Ansonsten kommt es auch schon mal vor, dass die Hoden innen liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
NaDann92

NaDann92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
150
Ich hab nochmal auf die Unterlagen geguckt und es war der Test des Protein-Kreatinin-Verhältnis im Urin.

Warum soll ich von unterschiedlichen Herstellern Futter füttern? Es wird einem doch dringend geraten gerade bei Katzen keine Umschwünge zu machen, aufgrund einer erhöhten Gefahr von Durchfall, Erbrechen oder anderen unerwünschten Magen-Darm-Reaktionen.

Welches Futter oder welche Futter würdest du als Alternative empfehlen?

Wegen dem Geruch kann ich nur sagen das es einfach stärker nach Urin riecht. Es verpestet 2-3 Räume, wenn in einem angrenzenden Raum die Pfütze gesetzt wurde.

Ich lasse unseren TA nächste Woche mal abklären ob Whiskey nun kastriert ist oder nicht.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
In der Pfütze konnte ich "Gräupchen" erkennen.

Über diesen Satz bin ich gestolpert. Da würde ich dringend nochmal zu einer Urinprobe raten und auf Kristalle untersuchen lassen.
Zusätzlich Uralyt-U-Indikatorpapier in der Apotheke besorgen und eine zeitlang den PH-Wert vom Urin messen.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Über diesen Satz bin ich gestolpert. Da würde ich dringend nochmal zu einer Urinprobe raten und auf Kristalle untersuchen lassen.

Eine Urinuntersuchung bezgl. einer BE und Kristalle scheint hier noch gar nicht gemacht worden zu sein. Manche TÄ sollte man wirlich zum Mond schießen...Die Untersuchnug auf Kristalle hatte ich schon erwähnt.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Untersuchung auf jeden Fall... am besten den Urin direkt aus der Blase entnehmen lassen.

Die Streu ist m.e. ziemlich grob und ich finde auch, dass sie schnell einen gewissen Geruch annimmt... vlt sieht der Kater das ja ähnlich? Würde noch ein weiteres Klo mit feiner Körnung aufstellen.
 
NaDann92

NaDann92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
150
Also meine To-Do-Liste für Montag sieht die Urinuntersuchungen vor und die Suche nach einem sanfteren Einstreu. Außerdem probiere ich mal die Streuhöhe von 15 cm aus.

Danke für eure Hinweise. Ich halte euch auf dem Laufenden.
 
NaDann92

NaDann92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
150
  • #10
Der neuste Stand sieht so aus:

1. Whiskey hat Blut im Urin.

2. Krümel (unser 3 jähriges Weibchen) hat eine stark erhöhte Konzentration an Leukozyten.

3. AB will die TA noch nicht geben.

4. Bis zum 21.01.15 machen wir eine Kur mit Zylkene und einem pflanzlichen Mittel zur Stärkung der Inneren Abwehr, da die TA Stress als möglichen Einflussfaktor sieht.

5. Das nächste Mal wird dann wieder Urin abgegeben und es entscheidet sich ob bei Whiskey AB gegeben werden muss oder nicht.

Trotz dem Rat meiner TA möchte ich Whiskey nicht mit Metacam behandeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
NaDann92

NaDann92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
150
  • #11
Hi an Alle,

vor 15 Minuten konnte ich noch Mal ganz genau bei Whiskey und Krümel mitverfolgen wie die Pinkelei von statten geht.
Whiskey war heute 3 Mal draußen und hat jeweils 5 Minuten gebraucht bis er wieder rein wollte. Daraus habe ich geschlossen, dass es wirklich nur zum Pinkeln war. Danach lag er für einige Zeit dösend auf seiner Decke. Dann plötzlich springt er runter und verlässt schlagartig das Zimmer. Als ich mir die Decke dann angeschaut habe, war sie zwar nass, aber nicht im Sinne einer riesigen Pfütze, sondern ein eher kleiner Fleck.
Krümel hat sich keine 5 Minuten später auf den Teppich im selben Raum gehockt und ebenfalls ein Geschäftchen erledigt. Bei ihr finde ich das aber noch komischer, weil ich heute die Tois bereits ganz früh gereinigt habe und sie auch schon drauf war.

Für Whiskey kann ich mir immer noch vorstellen das es eine BE ist. Deswegen bringe ich den Urin (sollte ich ihn kriegen) noch diese Woche zum TA.
Was Krümel angeht stehe ich langsam vor einem Rätsel. Sie nimmt sowohl die alte als auch die neue Streu gut an und es kam seit 2 Wochen nicht wieder zum Wildpinkeln.

An Streu haben wir jetzt eine Holzstreu und eine Micro-Streu mit besonders abgerundeten Körnchen ausprobiert. Was könnte man noch anbieten?
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #12
Stell doch bitte mal die Ergebnisse von den Urinuntersuchungen ein.

Der neuste Stand sieht so aus:

1. Whiskey hat Blut im Urin.

2. Krümel (unser 3 jähriges Weibchen) hat eine stark erhöhte Konzentration an Leukozyten.

3.AB will die TA noch nicht geben.

4. Bis zum 21.01.15 machen wir eine Kur mit Zylkene und einem pflanzlichen Mittel zur Stärkung der Inneren Abwehr, da die TA Stress als möglichen Einflussfaktor sieht.

5. Das nächste Mal wird dann wieder Urin abgegeben und es entscheidet sich ob bei Whiskey AB gegeben werden muss oder nicht.

Trotz dem Rat meiner TA möchte ich Whiskey nicht mit Metacam behandeln.

Das muss man jetzt nicht verstehen, oder?

Der Kater hat wahrscheinlich eine BE, eventuell auch Kristalle (Gräupchen in der Pfütze). Er wird Schmerzen haben und man doktert mit Zylkene und einem pflanzlichen Mittel herum.....Wurde nur mit einem Stick bzw. Teststreifen untersucht? Wilma könnte auch eine wiederkehrende BE haben. Wie wurde der Urin gewonnen? Wurde er ausmassiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
NaDann92

NaDann92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
150
  • #13
Sorry, ich kann euch nichts vernünftiges einstellen. Unsere Tierarzthelferin und ich haben uns missverstanden und deswegen wurde nur Teststreifchen etc. gemacht. Das habe ich aber erst mitbekommen als es zu spät war.

Den Urin sollte ich zu Hause auffangen, in den Kühlschrank stellen und dann mitbringen. Ich habe das extra nachgefragt und man sagte mir es gäbe keinen Grund den Kater extra in Narkose zu legen, nur um Urin zu gewinnen.

Wie aussagekräftig die Sedimentuntersuchung ist kann ich nicht sagen, aber man sagte mir, dass dabei nix rauskam und man deswegen nicht von Kristallen ausgehen kann.

Bin ich barbarisch weil ich das Metacam abgelehnt habe?
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #14
NaDann92;4915950 Den Urin sollte ich zu Hause auffangen hat gesagt.:
Bei Verdacht auf Blasenentzündung sollte der Urin nicht älter als 2 Stunden sein, wenn er untersucht wird und auf gar keinen Fall im Kühlschrank gelagert werden. Es kommt sonst zu stark verfälschten Ergebnissen.

Erhöhte Leukozyten im Stick oder im Sediment? das Leukozytenfeld im Stick ist bei Katzen nicht aussagekräftig und sollte komplett ignoriert werden.

Ist denn überhaupt ein Sediment untersucht worden?

Blutiger Urin und Unsauberkeit lassen doch sehr stark vermuteten, daß dein Kater eine Blasenentzündung haben könnte und somit auch starke Schnerzen. Metacam fand ich noch den sinnvollsten Ansatz von dem was du geschrieben hast, aber ausgerechnet das willst du ihm nicht geben.

Wichtig wäre eine vernünftige Diagnostik, also kompletter Harnstatus (Stick, Spez Gewicht, Sediment) von frischem Urin und Ultraschall von Blase und Niere.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #15
Bitte der TÄ mal eine Kopfnuss verpassen.

Und dann noch mal hin bitte.
Du brauchst den ph wert vom Urin!!!!
Und ob Bakerien festzustellen sind soll sie dir sagen.
Auch das spezifische gewicht willst du wissen und ob Blut und Eiweiß nachgewiesen werden können.
Und einen Test auf Harngries!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wenn Blut im Urin ist dann ist da eine Entzündung oder Harngries wahrscheinlich.
Wie lange muß der Kater damit und den damit verbundenen Schmerzen noch rumlaufen?

Wenn deine TÄ das nicht hinkriegt geh bitte woanders hin.

Wenn Entzündung dann muß ein Antibiotikum gegeben werden.
Wenn Harngries dann frag bitte welche Sorte, Struvit oder Oxalat oder was.

Es wird nun mal Zeit das gescheit anzugehen.

Und kauf mal auch mal ein neues Streu.
Extreme classic, Premiere excellent oder Golden Grey master kann ich dir empfehlen. Schön hoch einfüllen bitte.
 
NaDann92

NaDann92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
150
  • #16
Ich hab mir jetzt nochmal den Ausdruck vorgenommen. Es wurde getestet:
spezifisches Gewicht, Teststreifen, Eiweißprobe, Sedimentuntersuchung bei Krümel und Whiskey. Werte stehen da keine, nur noch bei Whiskey Harn: Blut positiv und bei Krümel Sedimente: Leukose dreifach positiv. Außerdem steht dahinter noch: Combur-10-Test, ebenfalls bei Beiden.

@Petra-01
Streu haben wir wie gesagt schon Neues geholt. Einmal ein feineres und einmal die weiche Holzstreu. Ich schau mich nach den anderen Marken trotzdem nochmal um.

Morgen rufe ich bei einer anderen Praxis an und frage ob man morgen noch vorbeikommen könnte.


Eine Sache verstehe ich nicht. Wenn meine TÄ den Urin ins Labor schickt, weil in der Praxis nur Teststreifen verwendet werden können. Dann ist der Urin so oder so älter als zwei Stunden. Wie soll eine Analyse in so einem kurzen Zeitfenster möglich sein?
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #17
Eine Sache verstehe ich nicht. Wenn meine TÄ den Urin ins Labor schickt, weil in der Praxis nur Teststreifen verwendet werden können. Dann ist der Urin so oder so älter als zwei Stunden. Wie soll eine Analyse in so einem kurzen Zeitfenster möglich sein?

Das ist eine vollkommen berechtigte Frage, die auch ganz einfach zu beantworten ist. Das Sediment sollte IMMER sofort in der der Praxis untersucht werden und nicht im Labor, es sei denn, du bringst den frischen Urin direkt ins Labor.

Eine Sediment Untersuchung geht ganz einfach, der Urin wird abzentrifugiert, der Überstand abgekippt und das sog Sediment wird untersucht. Wer das in der Praxis nicht selber macht, hat sich - sorry, aber ist so- bisher offensichtlich Null mit Erkrankungen der unteren Harnwege beschäftigt.

Wenn man den Urin stehen läßt, können sich z.B. Kristalle bilden, die vorher nicht drin waren, evtl vorhandenen Entzündungszellen zerfallen mit der Zeit etc.
Für eine bakterielle Untersuchung und Bestimmung des UPC gehört der Urin ins Labor, der Harnstatus muß komplett vor Ort gemacht werden, damit das Ergebnis wirklich aussagekräftig ist.
Das wird dir auch jedes große Labor so bestätigen, natürlich bieten sie die Untersuchung trotzdem an, verdienen ja Geld damit.
 
NaDann92

NaDann92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
150
  • #18
Wir sind jetzt vom neuen TA zurück und folgendes ist rausgekommen:

1. Der Ultraschall hat keine negativen Ergebnisse gebracht. Es sieht dort erstmal alles gut aus.

2. Den Harnstatus konnten wir nicht prüfen, weil Whiskey bereits heute Morgen wieder einen "Unfall" mitten im Flur hatte und die Blase deswegen nicht gut gefüllt war.

3. Aufgrund der langen Dauer der Beschwerden hat die TÄ trotzdem schonmal ein 14 Tage AB gegeben und für heute noch ein Schmerzmittel gespritzt.

4. Ab morgen gebe ich Whiskey täglich eine Schmerztablette und das über 6 Tage.

5. Da eine psychische Komponente von mir nicht zu 100% ausgeschlossen werden kann, geben wir das Zylkene weiter und füttern von Hills ein Futter das sich Urinary Stress nennt.

Sollte sich sein allgemeiner Zustand nicht ändern gehen wir nochmal hin. Logischerweise werde ich auch nach den 14 Tagen genau aufpassen, ob es wieder von vorne losgeht oder sich Änderungen ergeben.
Die TÄ lässt noch offen ob unser Herr vielleicht unter stressbedingt wiederkehrenden BE leidet. Für uns steht in nächster Zeit Ursachenforschung auf dem Plan. Ich bin im Moment positiv eingestellt, da Whiskey 1 Stunde nachdem er die Medis bekommen hat bereits wieder viel besser drauf war. Er hat sogar von sich aus wieder mit unserem Kleinsten gespielt und dafür war er seit das los ging gar nicht zu haben.

@ Doc
Danke für die Erklärung. Die neue TÄ hat heute genau das Gleiche gesagt. Ich frage mich nur warum man mir in der anderen Praxis so abweisend begegnet ist, als ich auf eine Entnahme vor Ort angesprochen habe.

Ich danke euch Allen für eure Unterstützung und halte euch auf dem Laufenden.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #19
Aber dann ist ja wieder keine Urinuntersuchung gemacht worden sondern auf gut Glück ein Antibiotikum und ein Schmerzmittel.

Bitte fang in den nächsten Tagen Urin auf und laß ihn wie beschrieben untersuchen.
Du solltest auch unbedingt den ph wert vom Urin messen, das kannst du auch daheim sehr einfach mit kleinen Teststreifen die man in der Apotheke kaufen kann. Uralyt-U von Madaus. Kosten nicht viel und du bist sicherer.

Denn der ph vom Urin sollte auf jeden Fall zwischen 6,3 und 7,2 liegen.

Erst recht da dieses Futter:
von Hills ein Futter das sich Urinary Stress nennt
sehr wahrscheinlich den Urin ansäuert.
Außerdem ist da ein Psychopharmakon drin.
ICH würde das meinem Tier auf keinen Fall füttern!!

Sie mal die Inhaltsstoffe:
Braureis, Huhn (32%) - und Truthahnmehl, Weizen, Maiskleber, tierische Fette, Proteinhydrolysat, Mineralstoffe, Fischöl, Pflanzenöl, Vitamine, DL-Methionin, Taurin, Milchproteinhydrolysat, L-Tryptophan, Spurenelemente, Krustentierhydrolysat, Knorpelhydrolysat. Natürlich mit gemischten Tocopherolen und Zitronensäure haltbargemacht.Braureis, Huhn (32%) - und Truthahnmehl, Weizen, Maiskleber, tierische Fette, Proteinhydrolysat, Mineralstoffe, Fischöl, Pflanzenöl, Vitamine, DL-Methionin, Taurin, Milchproteinhydrolysat, L-Tryptophan, Spurenelemente, Krustentierhydrolysat, Knorpelhydrolysat. Natürlich mit gemischten Tocopherolen und Zitronensäure haltbargemacht.

Als erstes Reis! Und Weizen und Maiskleber

DL-Methionin säuert den Urin an. Wenn keine Harngries vorliegt, und zwar Harngries der Sorte Struvit ist das mal kontraindiziert. Darf auch zeitlich nicht unbegrenzt gegeben werden und der ph vom Urin sollte zeitgleich immer kontrolliert werden.

K-Thyptophan, wurde bei Menschen gegen Angst und Depressionen eingesetzt, wird wegen Nebenwirkungen nicht mehr gegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
NaDann92

NaDann92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
150
  • #20
Jetzt bin ich ein bisschen verwirrt. Ich dachte damit das Blut im Harn nachgewiesen wurde und er ständig zum Pinkeln nach draußen rennt, wäre eine BE so gut wie sicher? Hätte ich ihm jetzt doch kein AB geben lassen sollen? Klar ist eine gute Untersuchung des IST-Zustandes das Beste, aber ich konnte ihn ja nun nicht noch weiter in diesem Zustand lassen.

Von dem Futter bin ich auch nicht begeistert, deswegen habe ich davon erstmal nur so viel mitgenommen, dass ich es bis zum WE geben kann. Deswegen schrieb ich ja schon, dass wir ab sofort Ursachenforschung betreiben müssen. Auch ich möchte meine Tiere nicht über einen längeren Zeitraum unter Drogen setzen, nur weil es bequem ist. Wenn ich es bequem haben wollte hätte ich mir keine Katzen zugelegt ;).

Zudem hab ich jetzt bestimmt 3 Mal erklärt bekommen, das es keinen Sinn macht hier Urin aufzufangen, weil es ja doch kein ordentliches Ergebnis gibt wenn er zu alt ist. Also dachte ich an eine zeitnahe Untersuchung beim Kontrolltermin. Das mit den PH-Streifchen finde ich einen sehr guten Hinweis.

Ich entschuldige mich falls ich nicht richtig gelesen habe, aber irgendwie blick ich gerade nicht mehr durch und bin ziemlich frustriert, weil ich natürlich nichts falsch machen will, aber trotz meiner Bemühungen alles schief läuft.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

R
Antworten
10
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01
B
Antworten
7
Aufrufe
832
Bienebremen
B
N
Antworten
10
Aufrufe
2K
N
S
Antworten
7
Aufrufe
1K
Simsalabim83
S
T
Antworten
2
Aufrufe
585
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben