Ich oute mich jetzt und brauch dann eure hilfe

  • Themenstarter Goldengel1985
  • Beginndatum
  • Stichworte
    lidl
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #61
Ich fände es interessant zu wissen, inwiefern sich Katzen im Laufe der Generationen an veränderte Fressgewohnheiten anpassen.
Also ob und inwiefern sich evtl. das Erbmaterial der Katze seit der hauptsächlichen industriellen Fütterung verändert hat, z.B. in Bezug auf die Häufigkeit von Krankheitsbildern.
Das Katzen sich auch an "schlechtere" oder veränderte Nährstoffquellen anpassen können, halte ich für unstrittig. Die Frage ist eben nur: wie gut?
Jepp... ganz genau. :)

Bei der aktuellen Ration sind es ca. 0,77 € Tag / Katze Fleischkosten bei reiner Biofleisch-Fütterung. Dazu kommen dann noch die Suppies, deren Kosten ich allerdings noch nie aufs Gramm genau ausgerechnet habe, weil es einfach im Pfennigbereich liegt. Fütterung mit konventionellem Fleisch ist entsprechend günstiger.
Also durchaus vergleichbar mit den Kosten für Nassfutter pro Tag, nur das das Preis-/Leistungsverhältnis deutlich besser ist. ;)
Das Argument mit den Kosten finde ich eigentlich immer etwas fadenscheinig, wenn man sich das Ganze dann mal wirklich durchrechnet. :cool:
Äh so wenig? Nur 77 Cent pro Katze und Tag? :eek:
Wieviel Fleisch bekommen deine Katzen denn so am Tag. Mir fehlen da leider noch jegliche Anhaltspunkte. Also entweder kann mein Freund nicht rechnen, was ich für sehr unwahrscheinlich halte (Mathematik ist seine absolute Leidenschaft) oder unsere Katzen fressen einfach zu viel was ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen kann.

Einfachstes Suppenfleisch gibt es hier im Angebot für ca. 3,50 Euro. Wenn ich pro Katze mal 200 g pro Tag rechne bin ich schon allein auf fast ein halbes Kilo pro Tag und das kostet mich definitv fast das dreifache was wir jetzt bezahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Werbung

M

Mr. Rossi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2008
Beiträge
230
Ort
Hattingen
  • #62
Jeder glaubt er hätte die Wahrheit für sich gepachtet.

Was ist Wahrheit? Der Mensch hat sie sicherlich nicht gefunden. Weißt Du (wie heißt Du eigentlich wirklich?)... besser TroFu und Liebe dabei, als Bio-Barf und sozial verarmt! Hier im Forum lieben alle ihre Katzen und das ist für mich das absolut wesentliche! Wenn ich Hilfe brauche, weil ich nicht mehr klar komme, dann sind hier viele helfende Hände. Dafür macht Internet Sinn! Ich barfe, weil ich irgendwann mal bei den Hunden aus Überzeugung damit angefangen habe, sowieso in großen Mengen einkaufen und verarbeiten muss und es einfach spannend finde, wenn sich son kleines Geschöpf einen Hähnchenhals wegknuspert (ja! ich bin ein Spanner!:p). Internetshops sind mir auch zu teuer und ich muss viel selber verarbeiten. Gute Quellen muss man natürlich kennen. Wenn ich Hähnchenklein in Humanverzehrqualität superfrisch vom Geflügelgroßhändler für unter 1€ das Kilo beziehen kann, der direkt auf meinem Arbeitsweg liegt, dann ist das schon ein Glücksgriffe. Einen Rinderschlachthof haben wir netterweise auch am Ort, so dass mich diese Produkte auch max. 1,60€ das kg kosten. Aber muss halt selber hinfahren und dann Schnauzen und Schnäuzschen-gerecht zubereiten. Fisch mögen nur die Katzen und den hole ich aus der TK vom Aldi oder vom Wochenmarkt. Fisch ist dann aber auch das teuerste. Supplemente muss man einfach hochrechnen, dann werden Centbeträge draus. Die Erstanschaffung ist erstmal heftig. In Barfforen sind oft Sammlungen von Futterquellen. Wenn Du mir verrätst, wo Du wohnst, dann kann ich gerne auch mal im Berner-Barf-Forum schaun...:D und als Barfanfänger (der Du ja nicht wirklich bist) ist ein Barfforum vielleicht wirklich nicht verkehrt! Mein erster Weg im Dezember (als ich nach Jahren wieder meine ersten Katzen bekam) war nicht hier hin, sondern in ein Katzenbarfforum. ;) Und Zubehör.. so´n Handwolf kriegste bei ebay ganz günstig und vielleicht musst Du noch nicht mal wolfen, weil die Katzen es auch in groben Stücken verputzen! Nur mit den Suppis ist dann schwierig...

Ach und noch was... zum Thema Fanatismus... ich ess auch das Zeugs vom Aldi!;)
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
887
  • #63
Unsere Kater fressen derzeit jeder ca. 130 g Fleisch pro Tag. Winston 120 g, Geronimo 140 g, der Einfachheit halber habe ich den Mittelwert genommen. :)
Als wir komplett auf Rohfütterung umgestellt haben, wurde auch einige Zeit mehr gefressen, zwar keine 200 gr, aber doch so um die 160 / 170 g am Tag. Das hat sich aber recht schnell auf das jetzige Level eingependelt.

Pi mal Daumen rechnet man pro kg der Katze zwischen 25 und 40 gr pro Tag, bei Wohnungskatzen (wie unseren Katzen) eher im unteren Bereich, bei Freigängern eher im oberen (außer, sie ziehen überwiegend die Selbstversorgung vor ;)) Muss man aber individuell austesten.

Klar nutzen wir auch Sonderangebote, außerdem haben wir Glück und haben mittlerweile ein gut eingespielte Grüppchen von 3-4 Parteien hier im Ort, die regelmäßig beim Fleisch-Shop bestellt, da relativieren sich auch die Bio-Fleischkosten.
Na ja, und wenn man mag, kann man natürlich auch reines Futterfleisch füttern.

LG,
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.265
  • #64
Jepp... ganz genau. :)

Äh so wenig? Nur 77 Cent pro Katze und Tag? :eek:
Wieviel Fleisch bekommen deine Katzen denn so am Tag. Mir fehlen da leider noch jegliche Anhaltspunkte. Also entweder kann mein Freund nicht rechnen, was ich für sehr unwahrscheinlich halte (Mathematik ist seine absolute Leidenschaft) oder unsere Katzen fressen einfach zu viel was ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen kann.

Einfachstes Suppenfleisch gibt es hier im Angebot für ca. 3,50 Euro. Wenn ich pro Katze mal 200 g pro Tag rechne bin ich schon allein auf fast ein halbes Kilo pro Tag und das kostet mich definitv fast das dreifache was wir jetzt bezahlen.

Meine Kosten für einen erwachsenen Kater von 6 Kilo belaufen sich in etwa auch auf 70 Cent. Ich hatte es spaßeshalber mal ausgerechnet als ich noch zwei Kater hatte und da bin ich auf 1,50 € für beide gekommen. In etwa verfüttere ich 150 -180 gr pro Tag, im Sommer weniger, da Missjöh beim Mouse DriveInn vorbeifährt und sich mindestens einen McMouse reinzieht :cool: (Manchmal leider auch einen Amselchickenburger :rolleyes:)

200 gr? Die wirst du nicht brauchen pro Kater. Und falls du ganz umstellen solltest, würdest du auch sehr schnell merken, dass das Sättigungsgefühl sich sehr viel eher bei weniger Futtermenge einstellt. Es kommt durchaus auch mal vor, dass Plum ein Stück Fleisch liegen lässt.
 
M

Mr. Rossi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2008
Beiträge
230
Ort
Hattingen
  • #65
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.265
  • #66
Ich fände es interessant zu wissen, inwiefern sich Katzen im Laufe der Generationen an veränderte Fressgewohnheiten anpassen.
Also ob und inwiefern sich evtl. das Erbmaterial der Katze seit der hauptsächlichen industriellen Fütterung verändert hat, z.B. in Bezug auf die Häufigkeit von Krankheitsbildern.
Das Katzen sich auch an "schlechtere" oder veränderte Nährstoffquellen anpassen können, halte ich für unstrittig. Die Frage ist eben nur: wie gut?

Sie werden sich sicherlich anpassen, aber das geht nicht von heute auf morgen. Die Zeit ist viel zu kurz, um jetzt schon Ergebnisse zu sehen. Seit etwa 50-60 Jahren werden Katzen und Hunde dank der Amerikaner mit Fertigfutter ernährt (kannte jemand vor dem Krieg Whiskas? Fragt mal eure Eltern und Großeltern ;) ) und diese paar Jahre sind ein Wimperschlag in der Evolution. Ich glaube, da braucht es mehr Zeit, um wirklich genetische Änderungen zu bewirken.
 
L

loca

Gast
  • #67
also meine Plüschis geben sich mit 70 g Fleisch pro Tag nicht zufrieden. Ich verfüttere jeden Tag ein Kilo - 200 g pro Katze, dazu kommen noch die Supplemente. Ich finde Barf nicht billiger als Dosenfutter, aber gesünder.

Dazu kommt ein weiteres Kilo Fleisch für den Hund.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #68
Wenn Du mir verrätst, wo Du wohnst, dann kann ich gerne auch mal im Berner-Barf-Forum schaun...:D und als Barfanfänger (der Du ja nicht wirklich bist) ist ein Barfforum vielleicht wirklich nicht verkehrt!
Aha... erst mal danke für die vielen Infos. :)
Wir wohnen in Peine/Vöhrum. (Und sind neuerdings sogar in Google Earth - einfach in Vöhrum unter Frank & Frank nachschauen :D) Und äh... ich würde mich schon als Barfanfänger bezeichnen, denn früher habe ich zwar Rohfleisch gefüttert, aber so was wie Supplimentierung gab es damals nicht.

Und Zubehör.. so´n Handwolf kriegste bei ebay ganz günstig und vielleicht musst Du noch nicht mal wolfen, weil die Katzen es auch in groben Stücken verputzen!
Seit einiger Zeit füttere ich das Rindfleisch eh in grösseren Stücken. Ich mache das hauptsächlich für die Zähne. Wenn ich den beiden auch noch mäulchengerchte Portionen vorsetze, schlingen die das doch sofort im Ganzen runter. Also bekommen sie das Fleisch nun in einen Stück. Da sind sie wenigstens etwas beschäftigt.

Plum hat gesagt.:
200 gr? Die wirst du nicht brauchen pro Kater. Und falls du ganz umstellen solltest, würdest du auch sehr schnell merken, dass das Sättigungsgefühl sich sehr viel eher bei weniger Futtermenge einstellt. Es kommt durchaus auch mal vor, dass Plum ein Stück Fleisch liegen lässt.
Na wie ich schon sagte. Ich schaue derzeit noch wo man regelmässig einigermassen günstiges Fleisch beziehen kann.
 
M

Momenta

Gast
  • #69
Hallöchen,

@Raupenmama

Hier muss ich dir Widersprechen, Claudia...
Streunerkatzen sind keineswegs auf dei "Gunst des Menschen" angewiesen... sie ernähren sich üblicherweise gesünder als manche zivilisationsgeschädigte Hauskatze... denn Streunerkatzen barfen zu 100% wenn sie keine Fütterstellen haben, die sie anlaufen...
Die niedriger Lebenserwartung bei Wildlingen hängt nciht mit der Ernährung, sondern mit der mangelnden Gesundheitsvor-und fürsorge und den "natürlichen Feinden" PKW und Jäger

ich denke schon, daß Streuner in manchen Bereichen von der Gunst des Menschen abhängig sind.
Wenn es sehr lange, sehr kalt ist, dann dürfte der Mäusevorrat ziemlich zur Neige gehen und es wird die Streuner sicher freuen, wenn der Mensch zufüttert und dann wird es ihnen egal sein, welches Futter er frisst.

Ob Katzen einen Hungertod sterben kann ich nicht beurteilen, aber bei sehr langen kalten Wintern besteht m.E. durchaus die Möglichkeit, daß die Tiere nicht ausreichend Nahrung finden.

Oder schau Dir die vielen Katzen in südlichen Ländern an. Sicher gibt es dort auch viele kranke Tiere, aber es gibt auch viele sehr sehr dünne, unterernährte Katzen.


@all
Grundsätzlich sollte man sicher eine "eher gesündere Ernährung" anstreben, aber ich bin immer noch der Meinung, daß man dann - wenn man viel Wert auf gesunde Ernährung legt - nicht nur bei der Katz, sondern auch bei sich schauen sollte. ;)


LG
Claudia
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.265
  • #70
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.265
  • #71
@all
Grundsätzlich sollte man sicher eine "eher gesündere Ernährung" anstreben, aber ich bin immer noch der Meinung, daß man dann - wenn man viel Wert auf gesunde Ernährung legt - nicht nur bei der Katz, sondern auch bei sich schauen sollte. ;)

Mist! :( Gerade heute abend gibt's bei uns Lasagne und Tiramisu ;) Beides selbstgemacht. Bon appétit ;)
 
Werbung:
M

Mr. Rossi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2008
Beiträge
230
Ort
Hattingen
  • #72
@all
Grundsätzlich sollte man sicher eine "eher gesündere Ernährung" anstreben, aber ich bin immer noch der Meinung, daß man dann - wenn man viel Wert auf gesunde Ernährung legt - nicht nur bei der Katz, sondern auch bei sich schauen sollte. ;)

Absolut dafür! Und genau deshalb ist mir dieses Thema auch eigentlich mir selber gegenüber peinlich. Da macht man sich wer weiß was für Gedanken bei den Hunden und dann haut man sich am Rechner sitzend die "Schokofraktion" rein! :mad:

Ich habe mal vor fast 10 Jahren selber eine Rohkostzeit gehabt (mehrere Monate!) und war sehr glücklich damit. Leider habe ich es nicht dauerhaft durchhalten können. :cool:

@aLuckyGuy

habe die Frage zu Deinen möglichen Futterquellen jetzt in 4 Barf-Foren reingesetzt. Wenn da keiner dabei ist, dann echt mal auf dem Wochenmarkt fragen, welcher Großhändler jeweils hinter steckt. Die verkaufen ab "Halle" in der Regel ab 2,5 bis 5kg-Einheiten.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #73
Absolut dafür! Und genau deshalb ist mir dieses Thema auch eigentlich mir selber gegenüber peinlich. Da macht man sich wer weiß was für Gedanken bei den Hunden und dann haut man sich am Rechner sitzend die "Schokofraktion" rein! :mad:

Ich habe mal vor fast 10 Jahren selber eine Rohkostzeit gehabt (mehrere Monate!) und war sehr glücklich damit. Leider habe ich es nicht dauerhaft durchhalten können. :cool:
Mir ist das nicht peinlich. Ich find mich total Ok. :):D:D
Also wir haben uns ja schon das Rauchen abgewöhnt. Aber nun auch noch das Essen abgewöhnen und sich nur noch von Rohkost ernähren sehe ich nun wirklich nicht ein. Lieber fange ich wieder mit Training an und fahre Rad. :)

habe die Frage zu Deinen möglichen Futterquellen jetzt in 4 Barf-Foren reingesetzt. Wenn da keiner dabei ist, dann echt mal auf dem Wochenmarkt fragen, welcher Großhändler jeweils hinter steckt. Die verkaufen ab "Halle" in der Regel ab 2,5 bis 5kg-Einheiten.
Aha... in Ordnung. An sowas habe ich natürlich bisher noch nicht gedacht.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #74
Mist! :( Gerade heute abend gibt's bei uns Lasagne und Tiramisu ;) Beides selbstgemacht. Bon appétit ;)
Yeah... äh, wann darf ich vorbeikommen. :)
Ich bring dann auch Floyd mit, der würde für Lasagne doch sonstwas tun. :D
 
L

loca

Gast
  • #75
anscheinend sind meine besonders verfressen, ich füttere morgens und abends je Katze 100 g und das schon seit Jahren. Die letzten Jahre habe ich mit den Katzen in Spanien gelebt und dort wo ich war, in der absoluten Pampa gibt es nur Billig-Trockenfutter, also ging nichts anderes. Dort waren die Katzen allerdings billiger zu verhalten, sie haben ihren Speiseplan mit Mäusen, Eidechsen, Geckos und Vögeln aufgestockt.
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
887
  • #76
Goldengel1985

Goldengel1985

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2008
Beiträge
1.331
Alter
36
Ort
Rudersberg (BaWü)
  • #77
@ jenni,

um krankheiten und so vorzubeugen, würde ich auch, wie die anderen schon schrieben, ein bischen was an der ernährung bei deinen ändern.
welches trofu von lidl fütterst du denn? das opticat (also in der silbernen packung) ist schonmal etwas besser als das preiswertere bei lidl. wenn es in eurem aldi shah gibt, die gelben, orangen und die lila farbenen dosen sind stückchen in gellee und werden von vielen fellpopos gerne gegessen.
von bozita und yarrah gibt es auch sorten in soße/gellee, die nicht unbedingt teuer sind.
wenn du möchtest kann ich dir gerne davon was schicken, dann kannst du ja mal schauen ob deine fellpopos das mögen.

Ja Claudi gerne, dann kann ich hier mal probieren ob sie es fressen. Und wir füttern beide sorten vom lidl.

Nach dem ich jetzt erst mal stunden :D gebraucht habe alles zu lesen :D.
Denke ich werde das TroFU erst mal umstellen hier und etwas teureres holen oder mich mal ´bei der Futterinsel um sehen. Um das Futter bisschen zu ändern. Ich werde es zwar stehen lassen aber weniger, eben auch grade aus dem grund das unsere Dicker am liebsten TroFu futtert und das dann auch noch meistens nachts.
Zum NaFU werde ich mal warten bis ich von Claudi die probe bekommen habe und dann schauen ob sie es fressen wenn ja wird auch langsam umgestellt.

LG Jenni
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.265
  • #78
Ich formuliere es mal so: Das, was sonst wahrscheinlich u.a. auch in der Dose landen würde, also Fleisch der Kategorie III.

LG,

Ganz dumme Frage: was ist Fleisch Kategorie I, II, III? I kann ich mir so in etwa denken, für den menschlichen Verzehr usw., aber was ist II und III?
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.265
  • #79
Yeah... äh, wann darf ich vorbeikommen. :)
Ich bring dann auch Floyd mit, der würde für Lasagne doch sonstwas tun. :D

Vade retro!!! :D:D:cool:

Ihr solltet euch beeilen, in ca. 30 min. ist Fütterung der menschlichen Raubtiere.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #80
Ihr solltet euch beeilen, in ca. 30 min. ist Fütterung der menschlichen Raubtiere.
Och so ein Mist. Das schaffe ich doch nicht so schnell. :eek: Muss auch erst noch Salem trockenrubbeln. Der ist wohl mal wieder in den Teich geplumst, oder vielleicht auch selber reingestiegen, keine Ahnung. Jedenfalls ist der Kerl mal wieder pudelnass. :rolleyes:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Blumenkraft
Antworten
0
Aufrufe
201
Blumenkraft
Blumenkraft

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben