Husten

  • Themenstarter Tanjuschka
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
Hallo liebe Foris.

Da wir bei unseren beiden Jungs Simba und Sam eine Baustelle nach der anderen abarbeiten, wollte ich mich hier schon mal informieren, ob jemand sowas auch bei ihrer Katze hatte/hat.
Zur Vorgeschichte:
Unser Sam hat schon beim Einzug in unserem Zuhause angefangen etwas zu husten. Wir waren beim TA und da er gerade auch noch Blasenentzündung hatte, hat der TA Amoxiclav verschrieben und meinte, dass es sich danach auch bessern könnte. Es wurde etwas besser, aber später wurde es schlimmer. Wir waren wieder beim TA. Mittlerweile wurde schon Blut untersucht...Hier die Befunde:

20958694il.jpg


20958695qy.jpg


Es sieht alles gut aus mit ein paar kleinen Abweichungen.

Momentan wird großes Kotprofil + Test auf Giardien + Tritrichomonas + Nahrungsausnutzung gemacht, um zu gucken, ob er irgendwelche Parasiten hat. Er hat seit 1,5 Monaten gar nicht mehr gehustet und heute früh habe ich gesehen, dass er wieder Hustenanfälle hatte.
Ich konnte davon heute morgens ein Video aufnehmen. Vielleicht kann das jemand beurteilen wonach das aussehen könnte?

https://www.youtube.com/watch?v=5LjS3jyTXwQ&feature=youtu.be

Bei dem Kotprofil wird auch Antibiogramm erstellt, falls er was haben sollte.
Die Züchterin tippt auf die Bordetellen...also müssen wir wohl noch einen Abstrich machen. Wenn da nichts rum kommt müssen wir wohl Röntgen machen.
Da es momentan alles auf einen Haufen ist, ist es zur Zeit finanziell nicht möglich alles auf einmal zu machen. Wir bleiben aber auf jeden Fall dran.
 
Werbung:
C

catfriend

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2014
Beiträge
273
hallo - bei husten hilft es die katze mit einem schleimlöser zu behandeln, hustensaft nimmt eine katze ja nicht ein, frag mal bitte nach dem schleimlöser beim arzt
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Husten... da denke ich gleich an Felines Asthma....
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Meine Katze hustet so ... Sie hat Asthma.
Kann natürlich verschiedene Gründe haben, die gilt es herauszufinden!

Erleichterung kannst Du ihm Verschaffen durch genügend Luftfeuchtigkeit!
Inhalieren wäre auch nicht schlecht. heißes Wasser mit einem Löffel Salz drin.

Dieses "Zwangsinhalieren" im Kennel würde ich nur in Notfällen machen. Wir haben hier so zwei Stellen, wo die Katze gerne mit dem Kopf am Rand liegt, wenn ich gerade Zeit habe Stelle ich ihr da die Wasserschüssel drunter!

Einfach Schleimlöser geben würde ich auf keinen Fall.
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
Hallo!

Meine Kira hat Asthma und ich muss sagen, dass es sich bei Sam genauso anhört, wie bei ihr. Die Wahrscheinlichkeit, dass er Asthma hat ist hoch, muss aber keins sein!
Ein Röntgenbild wäre sehr hilfreich, da mein TA bei Asthma-Katzen dann immer von typischen "weißen Eisenbahnschienen" redet, die man auf dem Bild sehen kann. Die hat auch Kira.
Außerdem sehr wichtig! Ich habs in deinem eingestellten Blutbild nicht gesehen, kenne mich aber auch nicht so super gut mit BB aus: Es gibt einen Wert, der heißt Eosinophile. Wenn der erhöht ist, deutet das stark auf eine Allergie hin, und Asthma ist ja eine. Bei Kira war er doppelt so hoch wie normal. Allerdings kann der Wert auch erhöht sein, wenn eine Katze Würmer hat. Das müsste dann ja im Kotprofil rauskommen, wenn es so wäre.

Möglicherweise (und das scheint sehr selten zu sein) können es auch Lungenwürmer sein... bei Wohnungskatzen unwahrscheinlich. Ich weiß leider nicht, ob man das im Kotprofil auch sehen würde. Denke eher nicht. Müsstest du deinen TA fragen, wie man die diagnostiziert.

Wir haben Kira auch kurzfristig in ganz niedriger Dosierung Cortison gegeben, da dieses ja das Immunsystem herunterfährt und daher auch keine allergischen Reaktionen mehr ausgelöst werden. Der Husten wurde bei ihr recht schnell besser bzw war dann weg, sodass man sehen konnte, dass es höchstwahrscheinlich eine Allergie ist. Aber bitte nicht sofort (viel, ständig) Cortison geben, sondern das ganz genau mit deinem TA absprechen.

Bei Kira wurde das Asthma vermutlich u.A. durch den Schimmelbefall in unserer alten Wohnung ausgelöst. Haben natürlich als wir ihn entdeckt haben alles entfernt und vorgesorgt, aber da war es schon zu spät.

Ich drücke die Daumen, dass ihr alles gut in den Griff bekommt!
Liebe Grüße, Natalie
 
D

Disaster

Gast
Der arme kleine Schatz, dass hört sich echt merkwürdig an.. :(

Ich kann leider nicht all zu viel dazu beitragen, aber ich hoffe, dass es trotzdem nichts schlimmes ist und eventuell hinterher behandelbar, falls doch was bei rauskommen sollte.

Daumen sind gedrückt!
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.077
Da der Husten unter der AB-gabe besser war, würde ich an Schnupfenerrger denken. Du könntest einen Abstrich auf Schnupfenerreger nehmen lassen und dann ggf. mit dem entsprechenden AB und entsprechender Dauer behandeln.

Du könntest auch noch eine 3 Tages Sammelkotprobe nach Bärmann Auswanderverfahren auf Lungenwürmer untersuchen lassen.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Da der Husten unter der AB-gabe besser war, würde ich an Schnupfenerrger denken. Du könntest einen Abstrich auf Schnupfenerreger nehmen lassen und dann ggf. mit dem entsprechenden AB und entsprechender Dauer behandeln.

Du könntest auch noch eine 3 Tages Sammelkotprobe nach Bärmann Auswanderverfahren auf Lungenwürmer untersuchen lassen.

Würde ich Beides machen lassen und Abstrich auf jeden Fall auch auf Mykoplasmen.

Bezüglich Schnupfenerregern bitte mal dieses FAQ durchlese ( ist viel Lesestoff, aber wichtig):
http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html

Zusätzlich Röntgen der Atemwege/Lunge.
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
Ein Röntgenbild wäre sehr hilfreich, da mein TA bei Asthma-Katzen dann immer von typischen "weißen Eisenbahnschienen" redet, die man auf dem Bild sehen kann. Die hat auch Kira.

Kannst du das mal bildlich zeigen?
 
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
  • #10
Vielen Dank für eure hilfreichen Tipps!

Ich habe auch schon an Asthma gedacht.

@Taddel
Bei uns haben wir leider auch Schimmel und unser Vermieter hat uns erstmal nur einen Schimmelentferner gegeben, damit wir das erstmal wegwischen können. Nur leider kommt der Schimmel im Schlafzimmer immer wieder zum Vorschein. Es war auch ein ehemaliger Bauleiter von diesem Haus bei uns und hat alles gemessen, ob die Wände feucht sind und meinte die Werte sind i.O. Wir lüften sehr viel und müssen auch sehr viel heizen. Solange es draußen trocken ist, ist unsere Luftfeuchtigkeit in der Wohnung in der Norm (zwischen 50% und 60%). Aber wenn es anfängt tagelang zu regnen, dann steigt bei uns die Luftfeuchtigkeit auf ca. 75% an. Nun wird bei uns Dämmung von den Rolladenkästen noch ausgetauscht, weil bei uns an allen Fenstern sich sehr viel Kondensat sammelt und auf die Fensterbänke runterfließt. Ob es dann besser wird ist eher fraglich.
Wir würden ja auch gerne in irgendeine andere Wohnung umziehen, aber da mein Freund momentan arbeitslos ist und wir nicht wissen wo er arbeiten wird, müssen wir erstmal hier bleiben :( Das ist auch sehr sehr schwer hier eine Wohnung zu finden, wo Katzen erlaubt sind. Alle schreiben, dass keine Haustiere erlaubt sind :mad:

Ich selber habe in der Wohnung auch ständig Schnupfen. Deshalb denke ich, dass es bei Sam auch so ist.

Ich habe eben beim TA angerufen. Ein Teil der Kotuntersuchung ist schon fertig. Es fehlen noch die Ergebnisse auf Tritrichomonas. Wenn wir Glück haben, werden die Ergebnisse heute schon fertig. Mir wurde gesagt ich könnte mit Sam vorbeikommen, damit er abgehört werden kann, aber das wurde ja schon vor paar Monaten gemacht und der TA meinte er kann nichts auffälliges feststellen. Ich möchte auch unseren Kater nicht unnötig stressen und warte erstmal die vollständigen Ergebnisse von dem Kot ab. Vielleicht kann der TA ja da schon was feststellen. Falls nicht, spreche ich ihn drauf an, ob wir dann bei der Kotprobe noch was untersuchen können, was auf Husten hindeuten könnte.
Ich habe mich auch schon mal beim TA erkundigt wo wir gute Kardiologen haben und er hat mir ein paar genannt. Der beste Kardiologe ist leider in Hannover (ca. 100km von uns) und ist doppelt so teuer wie die anderen (HCM Schall pro Katze kostet ca. 300-350€ :eek:). Dafür aber mit 100% genauem Ergebnis.
 
Lausemaus&Lucyibär

Lausemaus&Lucyibär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
466
  • #11
Huhu Tanjuschka,

meine Lea hatte vor etwa 3 oder villeicht mittlerweile auch schon 4Jahren starke Hustenafälle, das war so ähnlich wie bei Sam, aber irgendwie sogar schlimmer und länger.

Bis heute Hustet sie auch immer wieder einmal.

Unser Haustierarzt hatte uns damals, nachdem er Lea mehrmals AB gegeben hatte (einfach so - etwas doof) und das nichts half, in die Tierklinik geschickt.

Dort wurde geröngt und die Lunge gründlich abgehört, alles ohne Befund. Die Ärztin meinte trotzdem, es könnte felines Asthma sein, gab uns Tabletten und meinte, wenn es mit denen besser wird ist es auf jeden Fall Asthma.
Es wurde nicht besser und die Ärztin sagte dann, dass wir die Tabletten wieder absetzen sollen und sie dafür eine Bronchoskopie, La Vage und eine Probeentnahme auf Mykoplasmen und Co (mir fallen die Erreger grade nicht ein) machen möchte.
Sie meinte, wenn ich mich recht erinner, dass man mit einer Probeentnahme bei einer Bronchoskopie Asthma auch zuverlässig diagnostizieren kann.

Nach der La Vage, war der schlimme Husten wie weggeblasen. Alle Testergebnisse waren wohl auch negativ.
Wir haben tatsächlich Husten ohne Diagnose... gerade läuft wieder ein Test auf Mykoplasmen, Calici und Herpes, da sie Probleme mit den Atemwegen hat, bzw. vorwiegend mit den Augen.
Ich bin gespannt, ob diesmal was bei raus kommt, aber der Husten ist seit der La Vage echt so gut wie weg. Sie hustet zwar wie Anfangs beschrieben noch ein wenig, aber trotzdem selten, max. 1-2 mal im Monat.

Nun haben wir also kein Ergebnis, aber ich wollte die die vorgehensweise bei Lea dennoch mal mitteilen :)

Ach, eine Untersuchung auf Lungenwürmer (über Kot) wurde auch gemacht, vor der Bronchsskopie/Lavage.

Gute Besserung, dein Kater ist übrigens wunderschön :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
  • #12
Hallo Katy ;)

Dankeschön, dass du deine Geschichte geschildert hast.
Da ich nicht wusste was Lavage ist, habe ich gegoogelt :oops:
Das hört sich schon vielversprechend an. Beim Lesen ist mir dieser Satz aufgefallen " Als primär pathogene Bakterien sind beim Hund insbesondere Bordetella bronchiseptica und bei Katzen Mykoplasmen von Bedeutung, deren Vorkommen mit felinem Asthma assoziiert ist.".
Unsere Züchterin hat ja auf Bordetellen getippt, da sie es bei 1 oder 2 ihrer Katzen auch hatte. Nach der Gabe von TSO-Tabletten ist bei ihren Katzen der Husten wie weggeblasen gewesen.
Deshalb denke ich, dass der nächste Schritt erstmal ein Abstrich auf Bordetellen/Mykoplasmen sein sollte.

Das ist zwar schon etwas länger her bei dir, aber weißt du noch was du ungefähr für Lavage bezahlt hast?
 
Lausemaus&Lucyibär

Lausemaus&Lucyibär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
466
  • #13
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
  • #14
Lausemaus&Lucyibär

Lausemaus&Lucyibär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
466
  • #15
Habs gefunden und es war ja doch erst im januar 2013. Ich schreib hier von 4Jahren, wat war ich verpeilt :eek:

Guck mal das ist die rechnung allerdings beachte, dass bei Lea eine Röntgenaufnahme der Zähne sowie Zahnsteinentfernung mitgemacht wurde, das fällt ja bei dir dann nicht an.

Und die vor wenigen Tagen entnommene Probe/Abstrich für das Profil des Oberen Atmungstraktes hat 81,20€ gekostet, für Idexx eine PCR, falls dafür auch nochmal nen richtwert möchtest. (ist nämlich 10€ teurer als damals, fiel mir gerade auf)
Bordetellen sind da aber nicht mit bei, ich denke das musst du dazu sagen. Bei uns gings nur um Mykoplasmen, Calici, Herpes und Chlamydien.

IPYpn_b.jpg
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
  • #16
Kannst du das mal bildlich zeigen?

Tut mir leid. Leider nicht, da mein TA die Röntgenbilder als sein Eigentum nicht herausgibt. Ich hatte mal gegoogelt, aber hab nichts gefunden, was das veranschaulicht.... bzw. hab ich selber nicht soviel Ahnung, dass ich diese Lungen-Röntgenbilder so gut interpretieren kann. Ich habs nur bei Kiras Bild gesehen, als er mir das alles erklärt hat.

Vielen Dank für eure hilfreichen Tipps!

Ich habe auch schon an Asthma gedacht.

@Taddel
Bei uns haben wir leider auch Schimmel und unser Vermieter hat uns erstmal nur einen Schimmelentferner gegeben, damit wir das erstmal wegwischen können. Nur leider kommt der Schimmel im Schlafzimmer immer wieder zum Vorschein. Es war auch ein ehemaliger Bauleiter von diesem Haus bei uns und hat alles gemessen, ob die Wände feucht sind und meinte die Werte sind i.O. Wir lüften sehr viel und müssen auch sehr viel heizen. Solange es draußen trocken ist, ist unsere Luftfeuchtigkeit in der Wohnung in der Norm (zwischen 50% und 60%). Aber wenn es anfängt tagelang zu regnen, dann steigt bei uns die Luftfeuchtigkeit auf ca. 75% an. Nun wird bei uns Dämmung von den Rolladenkästen noch ausgetauscht, weil bei uns an allen Fenstern sich sehr viel Kondensat sammelt und auf die Fensterbänke runterfließt. Ob es dann besser wird ist eher fraglich.
Wir würden ja auch gerne in irgendeine andere Wohnung umziehen, aber da mein Freund momentan arbeitslos ist und wir nicht wissen wo er arbeiten wird, müssen wir erstmal hier bleiben :( Das ist auch sehr sehr schwer hier eine Wohnung zu finden, wo Katzen erlaubt sind. Alle schreiben, dass keine Haustiere erlaubt sind :mad:

Ich selber habe in der Wohnung auch ständig Schnupfen. Deshalb denke ich, dass es bei Sam auch so ist.

Ich habe eben beim TA angerufen. Ein Teil der Kotuntersuchung ist schon fertig. Es fehlen noch die Ergebnisse auf Tritrichomonas. Wenn wir Glück haben, werden die Ergebnisse heute schon fertig. Mir wurde gesagt ich könnte mit Sam vorbeikommen, damit er abgehört werden kann, aber das wurde ja schon vor paar Monaten gemacht und der TA meinte er kann nichts auffälliges feststellen. Ich möchte auch unseren Kater nicht unnötig stressen und warte erstmal die vollständigen Ergebnisse von dem Kot ab. Vielleicht kann der TA ja da schon was feststellen. Falls nicht, spreche ich ihn drauf an, ob wir dann bei der Kotprobe noch was untersuchen können, was auf Husten hindeuten könnte.
Ich habe mich auch schon mal beim TA erkundigt wo wir gute Kardiologen haben und er hat mir ein paar genannt. Der beste Kardiologe ist leider in Hannover (ca. 100km von uns) und ist doppelt so teuer wie die anderen (HCM Schall pro Katze kostet ca. 300-350€ :eek:). Dafür aber mit 100% genauem Ergebnis.

Ach herrje, das mit dem Schimmel ist echt blöd! :(
Wenn man nicht weiß, wo er herkommt, kann man ja auch nichts machen.
Bei uns konnten wir damals zum Glück etwas dran ändern. War aber auch im Badezimmer. Da kamen dann Fliesen hin, nachdem wir den Schimmel entfernt hatten. Lag nur daran, dass im ganzen Bad (auch hinter der Badewanne) nur Raufaser-Tapeten waren, die natürlich immer nass wurden beim Duschen etc.

Was Kardiologen angeht, kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Wir waren damals in Greifswald. das ist ja noch viel weiter weg von euch....
Wieviel ich bezahlt habe, weiß ich gar nicht mehr, aber 300-350€ waren es nicht!

Liebe Grüße, Natalie
 
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
  • #17
Dankeschön ihr Lieben.
Das ist eine große Hilfe für mich Katy.
Ganz schön happig die Summe. Aber wenn das nicht anders geht, dann ist es leider so :( Ich frage mich, ob die Versicherung die Kosten übernehmen wird :confused:

Natalie, die Kosten für HCM Schall in unserer Umgebung liegen bei ca. 180 €.
Und da unser TA meinte, dass der Kardiologe in Hannover in etwa doppelt so viel nimmt, habe ich angenommen es wären ca. 300 - 350 €. Das kommt mir auch wahnsinnig viel vor. Ich denke da würde ich erst dann machen, wenn der Verdacht auf HCM besteht.
Erstmal schauen wir wie die Kotprofile ausgefallen sind. Es geht ja eigentlich den Beiden sehr gut. sie spielen viel und toben miteinander was das Zeug hält.
Was ich komisch finde, ich höre Sam nur morgens husten. Er hat heute wieder etwas gehustet, aber nicht so stark wie gestern. Und da mein Freund momentan arbeitslos ist, kann er ihn beobachten, ob er tagsüber auch hustet. Hat er aber nicht gemacht während des ganzen Tagesablaufs...nur morgens :confused:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #18
Was ich komisch finde, ich höre Sam nur morgens husten. Er hat heute wieder etwas gehustet, aber nicht so stark wie gestern. Und da mein Freund momentan arbeitslos ist, kann er ihn beobachten, ob er tagsüber auch hustet. Hat er aber nicht gemacht während des ganzen Tagesablaufs...nur morgens :confused:

Hustet er immer nur Morgens?
 
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
  • #19
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #20
Ja, jetzt die beiden Tage nur morgens. Ich kann jetzt nicht sagen wie es heute tagsüber aussieht, werde aber meinen Freund danach fragen.

Würde ich mal einige Zeit beobachten und dazu noch aus welcher Situation raus: liegen, nach toben - evtl. immer am Liegeplatz etc..
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lusci
Antworten
161
Aufrufe
28K
MäuschenK.
MäuschenK.
minnifand
Antworten
15
Aufrufe
29K
minnifand
minnifand
Kater Charlie
Antworten
10
Aufrufe
12K
Kater Charlie
Kater Charlie
S
Antworten
16
Aufrufe
10K
SILKCHEN
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben