Horror vor TA-Besuch

  • Themenstarter bitmaus
  • Beginndatum
  • Stichworte
    mann

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
bitmaus

bitmaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2006
Beiträge
229
Ort
Eifel
Am Freitag muß ich mit unseren Beiden zum jährlichen TA-Besuch und ich habe so einen Horror davor. Mausi hat ja im Sommer innerhalb von 5 Wochen zwei mehrtägige Klinikaufenthalte und insgesamt 10 TA-Besuche hinter sich (vielleicht erinnern sich einige, Unfall, Beinamputation u.s.w.), sie hat damals so einen psychischen Knacks abbekommen, ich weiß gar nicht, wie ich sie überhaupt in den Kennel reinkriegen soll. Das Schlimmste ist, mein Mann ist nicht da und allein werde ich es wohl gar nicht schaffen:( .
Am Liebsten würde ich ihr das wirklich ersparen, aber die Impfungen müssen ja wohl sein und in ihrem Alter (Mausi 11, Cindy 13) ist ein Check-Up ja auch sinnvoll. Oh Mann, ich weiß gar nicht, wie wir das alle überstehen sollen:confused: .
 
A

Werbung

Hast du schonmal daran gedacht einen TA zu dir nach Hause kommen zu lassen?

Ich weiß, dass das sehr umstritten ist, von wegen der Katze in ihrem eigenen Revier zu Leibe rücken usw.
Aber bei uns klappt das wunderbar! Wir haben eine TÄ, die nur mobil ist, sich also darauf spezialisiert hat.
Unsere Mimi kann man ja auch nicht in den Kennel bekommen, da man sie gar nicht hochnehmen kann und sie dann richtig panisch wird.
Natürlich findet sie es auch hier nicht gut wenn die TÄ da ist und sie untersucht und impft, da wird sie richtig zur Furie. So bald die TÄ dann aber weg ist, ist auch alles wieder gut. Keine Spur von Angst vor dem Wohnzimmer oder ähnlichem. Sie schaut dann zwar erstmal, aber dann ist es in Ordnung.

Ich finde das eine sehr gut Möglichkeit. Für sie ist es viel schlimmer eingefangen zu werden (ok, das muss ich so auch) und dann in den Kennel gesperrt mit dem Auto zu fahren.

Vielleicht schaust du mal ob es bei dir auch solch ein Angebot gibt.
 
Hallo Marijke, leider macht das hier bei uns kein TA, da muß man selbst im Notfall, wie das bei unserer Mausi der Fall war, das Tier einpacken und dahin fahren. Ich finde ja auch, dass das toll wäre, aber ich muß auch zugeben, wenn die zu jedem Patienten hinfahren müßten, dann würde viel zu viel Zeit draufgehen und das können die sich wahrscheinlich einfach nicht leisten.
Du mußt ja bestimmt für diese Hausbesuche ein gewisses Sümmchen mehr bezahlen, sonst könnte dein TA das doch bestimmt gar nicht machen. Oder du hast einfach wahnsinniges Glück.
 
Hallo Annelie,
ich kenne die Panik vor den TA-Besuchen durch Lucy nur zu gut. Bei uns klappt es (einigermaßen), indem ich nach und nach unauffällig die Türen schließe, sodass sie im Endeffekt nur noch Diele, Bad oder Gäste-WC zum Flüchten hat. Da kann ich sie sich nirgendwo verstecken und ich kann sie "packen" und in den Kennel stecken. Ehrlich gesagt funktioniert es bei uns am besten, wenn ich allein im Hause bin (notfalls kannst du ein Handtuch über Mausi werfen, um sie dann besser in den Kennel zu bekommen.)

Ich drück die Daumen und wünsch euch viel Glück

PS: Bei uns klappte es beim letzten Mal viel besser als befürchtet;) .
 
Das ist natürlich blöd, dass es sowas bei euch nicht gibt.

Meine TÄ hat keine Praxis, sie ist eine mobile Tierärztin und hat alles in ihrem Kombi was man braucht, ich staune jedes mal wieder. Nur für OP´s hat sie OP-Räume wegen der Sterilität.

Die Kosten sind ganz normal nach den Richtwerten, das einzige was dazu kommt, ist die Anfahrt, die kostet 5 Euro. Da sie ja auch nur in einem gewissen Umkreis arbeitet.

Das ist ihre Homepage: www.vet-mobil.com
 
Das ist wirklich blöd :(

Leider habe ich keine tolle Idee, was man da machen kann. Beruhigungsmittel sind ja auch keine Lösung, zumindest keine gute.
Vielleicht Bachblüten? Damit kennen sich hier einige aber glaube ich besser aus.
 
Ohje, das kenne ich leider... Moritz ist diesbezüglich recht trottelig, läßt sich ziemlich problemlos fangen/einsperren und fängt erst im Korb an zu brüllen. Aber bei Maxi muss ich gaaaaanz ruhig sein, den Korb schon 1 Woche vorher zur Besichtigung hinstellen und vor dem Einfangen gaaaanz unauffällig alle Fluchtmöglichkeiten (Türen schließen) nehmen. Und dann muss ich sehr beherzt zugreifen und blitzschnell sein. Allerdings hat sie mich auch schon arg gelinkt und mich von der obersten Ebene des Kratzbaumes einen guten Menschen sein lassen... :rolleyes:

Ich drücke dir die Daumen für dein Vorhaben!
 
Werbung:
Für heute Alles Gute!
lg Heidi
 
Es ist alles gutgegangen

Bin gerade zurück vom TA, es hat doch alles besser geklappt als angenommen.
Ich hab Mausi überlistet und mich heimlich angeschlichen, als sie geschlafen hat.
Ehe sie sich überhaupt wehren konnte, war sie schon im Kennel drin.
Beim TA hat sie sich zwar vehement gewehrt und mußte von 3 Helferinnen festgehalten werden, aber egal, es ist alles überstanden. Beide sind auch laut TA putzmunter und kerngesund.
Na dann wünsch ich uns Allen doch ein wunderschönes, sonniges Wochenende!
 
  • #10
Na das sind doch mal gute Nachrichten. Schön, daß es beide gesund sind und Mausi wünsche ich ein streßfreies Wochenende.
 
  • #11
Herzlichen Glückwunsch! Schön, dass alles so gut geklappt hat, Transport und Ergebnisse.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
15
Aufrufe
440
qwen
qwen
L
Antworten
38
Aufrufe
2K
Boltzi
B
R
2
Antworten
32
Aufrufe
2K
Anna Ch.
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben