Hilfe zu Kotprofil,

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
1.052
Ort
Ortenau
  • #21
Ich denke, ich mache die Paste jetzt erst mal leer und kaufe die auch nochmal ein paar Wochen nach. Wenigstens ist keine Maisstärke drin. Und ich hab jetzt eh damit begonnen. Ich will nicht zuviel durcheinander testen.

Ich gebe jetzt seit dem Dünnpiff gestern wieder die Tannacomp. Den Tip hab ich von der HP von der Katzentheke. Die schützen die Darmschleimhaut, dämmen den DF evtl. ein wenig ein und helfen auch gegen E-Coli und glaube auch Clostridien. Ich muss nachher nochmal nach lesen. Das ist ein rein planzliches Mittel. Ich denke, da mache ich vorerst mal nix verkehrt. Irgendwie muss ich den DF ja eindämmen. Das ich das rohe Huhn nicht geben sollte, ist mir schon klar.

Die Karotten habe ich heute Morgen auch wieder unters Futter. Immerhin kann man Macs Sensitive mit Karotten kaufen. eine kleine Menge wird also nicht schaden.

Das Bähfutter geht leider gar nicht rein. Bei keinem hier. Das kann ich total knicken. Das wäre echt toll, wenn die Möhren den Rohproteinanteil des hochwertigeren Futters, welches um die 10 % liegt, nach unten drücken würde. Aber leider finde ich hierzu keine Infos..

Mein FN-Paket ist immer noch nicht verschickt :mad:. Ich werde heute direkt durch fahren und ein paar Dosen von dem RN Senior holen. Da liegt der Rohproteinanteil bei 8 oder 8,5 %. besser geht es ja eigentlich nicht. und gern futtern tun sie es auch noch :D
 
Werbung:
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
1.052
Ort
Ortenau
  • #22
Hallo zusammen,

ich schubs mich mal nochmal hoch.

Also ich hab jetzt auch div. "Schrottfutter" getestet. Leider gibt es auf Dauer keine Verbesserung. Trotz D-Mannose und Darmaufbau :(.

Für den Darmaufbau gebe ich Lacbotact omni FOS. Ich hatte da recherchiert und es gibt Leute, die damit gute Erfahrungen gemacht haben. Wobei ich mich schon frage, ob da überhaupt was lebend im Darm ankommt, weil ich das Pulver aus den Kapseln raus mache und unters Joghurt mische.

Seit vorgestern ist es wieder so schlimm, dass Sunan min. 10 Mal am Tag auf den Pott rennt. der TA wollte ja damals schon nach 2 Wochen ein AB geben. ich hab aber gedacht, dass ich es mal so versuche. Zeitweise wurde der DF auch besser und es kamen wieder Würste. Zumindest einmal am Tag. Dann bleibe ich bei dem Futter, von dem es besser wurde, bestelle mehr davon und gleich hab ich wieder die Megaflitzkacke.

Wie lang sollte man das mit dem DF eigentlicht "verschleppen" bis es richtig chronisch wird? Weiß das jemand? Nicht, dass ich ohne AB mehr kaputt wie ganz mache. Ich überlege schon, ob ich es mal mit Metro probieren soll.

Au man. jetzt rennt Sunan schon zum 4. Mal heute morgen :mad:. Ich kann die Katzenkloputzerei nicht mehr sehen :massaker:. So langsam bin ich echt am verzweifeln. Ich hab irgendwie das Gefühl, dass das von alleine gar nicht mehr wird. Immerhin sind es jetzt schon 4 Monate und wirklich harte Würste hatten wir die ganze Zeit überhaupt nicht. Mal wurstgeformt. das wars.

Vielleicht hat ja jemand gute Erfahrungen mit einem AB gemacht und kann was berichten?
 
D

Doju

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 September 2013
Beiträge
106
  • #23
Hallo :)

unseren beiden geht es momentan genauso wie deinen. Wir haben auch die Diagnose hämolysierende E Colis und toxinbildende Clostridien.

Ich habe dieselbe Erfahrung wie du machen müssen. Am Anfang vertragen sie ein Futter recht gut (bei uns waren es Kitecat und Lux) und nach einiger Zeit gibt es wieder sehr weichen Kot oder gar Durchfall und ständigen Kotabsatz. Nach dem letzten Mal flüssigen Durchfall gibt es bei uns grad wieder Hühnchen und ein hydrolysiertes Futter von Hills. Es kann ja nicht gut sein, wenn die Katzen Dauerdurchfall haben. Die Bauchschmerzen müssen einfach schlimm sein :confused: Nun müssen die beiden höchstens ein mal am Tag auf ihre Toilette und der Kot riecht nicht mehr unangenehm. Das blöde an dem Hühnchen ist nur der zu hohe Proteingehalt. Ich versuche grad gaaaanz langsam Opticat einzuschleichen, aber ich bin mir fast schon sicher, dass der Kot bei zu viel Opticat und zu wenig selbstgekochtem Hühnchen wieder weich wird.

Wir geben momentan noch zusätzlich morgens und mittags D-Mannose von Waterfall und am Nachmittag und abends Bactisel.

Ich werde in der nächsten Woche eine weitere Tierärztin kontaktieren und werde dir gerne berichten, falls es Fortschritte gibt. Aber momentan kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen. Bin selber am überlegen, ob wir Metro geben sollten :(

Liebe Grüße
 
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
1.052
Ort
Ortenau
  • #24
Hallo Doju,

dann hast Du bis jetzt auch kein AB geben lassen, oder?
Hat zu Dir ein TA mal was gesagt, ob man den DF gar nicht mehr weg kriegt, je länger man mit dem AB wartet? das würde mich nämlich interessieren.

Ich füttere momentan die Schalen von Catessy oder die Beutel mit Soße.
Es wird dann eine zeitlang besser und dann wieder schlimmer. die Pastete von Edeka in den 400 g-Dosen habe ich auch hier. Ich denke, dass das ähnlich wie Opticat ist. Wie hoch ist bei Opticat denn der Rohproteingehalt? Vielleicht sollte ich mal wieder zu Lidl. aber das Opticat mögen sie nicht so :(.

Ich gebe seit gestern wieder Tannacomp. Den Tip hab ich von hier. Soll auch die E-coli raus transportieren. gleichzeitig wirkt es gegen DF.

http://jewelsofthai.com/infoKrankheitClostridium.htm

Heute Morgen war Sunan bis jetzt nur einmal auf Toi und es war ne Wurst. juhu. Vielleicht sollte ich die Tannacomp mal über ein paar Wochen beibehalten. Von der D-Mannose merke ich hier gar keine Verbesserung.

Aber gut, dass es auch noch anderen so geht, dass nur ein Futter nichts bringt. Weil es heißt ja immer, dass man nicht soviel wechseln soll.

Ich koche heute auch mal wieder Huhn. hab noch was da :).

Du kannst mir gerne berichten, was der TA gemeint hat. Danke :)
 
F

FeLuMaCo

Gast
  • #25
@aleksas
Wieso gibst du Joghurt? Lass den doch als erste Maßnahme mal weg. Auf Dauer bzw. viel wird ja auch nicht immer vertragen.
Das Darmaufbaumittel kenne ich nicht. Ist das für Katzen/Tiere?
Tiere haben ja doch ne andere Darmflora als Menschen.
Ich hatte damals SymbioPet, musste aber auch immer niedriger dosieren, als empfohlen. Bei Bactisel steht extra drauf, das man es nicht unterdosieren darf, was ich doof fand, zudem habe ich zu oft gelesen, das Bactisel DF auslöst.

Wir hatten hier über acht Monate DF, bis alle konstant mal normal aufs Kaklo gingen. Ich habnichts mit AB behandeln lassen!

Leckerlie oder so'können ja auch negativ dazu beitragen...
Bei Cachet gibts doch auch welche mit Getreide und Zucker?
Auf Getreide und Zucker würde ich komplett verzichten, grad jetzt...
 
D

Doju

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 September 2013
Beiträge
106
  • #26
Hallo zusammen,

bisher haben wir auch noch kein AB gegeben. Unsere Tierärztin meint, dass die Clostridien sich noch mehr vermehren würden, wenn wir ein AB geben würden. Sie hat sich aber selbst erst alles zu E Colis und Clostridien anlesen müssen. Sie hat also keine wirklichen Erfahrungswerte, deshalb brauche ich auch dringend eine zweite Meinung von einer erfahrenen Tierärztin, die es hier in unserer Region auch angeblich geben soll. Ich hoffe, wir schaffen es kommende Woche zu dieser besagten Tierärztin.

Zu mir hat die Tierärztin nichts von chronisch werdendem Durchfall gesagt, wenn man zu lange mit einem AB wartet. Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass man auch noch mehr kaputt machen kann, wenn man zu lang wartet. Schließlich sollen die toxinbildenden Clostridien den Darm nachhaltig schädigen können.

Irgendwie ist es ein Teufelskreis. Gibt man ein Antibiotikum tötet man ja auch noch viele der letzten guten Bakterien ab und macht somit noch mehr Platz für die schlechten. Gibt man kein AB, kriegt man die schlechten Bakterien nur schwer weg.

Ich bin im Moment auch total ratlos. Bin aber froh, dass sie Hühnchen so gut vertragen, auch wenn es total kontaproduktiv ist und wir keine Fortschritte erzielen werden. Ich kann aber einfach nicht zu gucken, wenn die beiden so oft am Tag auf die Toilette rennen müssen. Man muss sich mal vorstellen, wie weh es tun muss ständig Durchfall zu haben :(

Wir haben ja zusätzlich noch das Problem mit dem Coronavirus. Ich habe im Moment ein bisschen Angst, dass dieser mutiert ist. Unsere Katze hat sowas von zugelegt. Sie sieht richtig dick aus :eek: Ich hoffe, sie hat einfach nur ein bisschen zu viel auf die Rippen bekommen, weil sie soviel von dem Kitekatfutter gefressen hat.

Schön, das Sunan heute einen guten Morgen hatte. Da kann man sich so richtig drüber freuen. Ich war immer sehr glücklich, wenn es so aus sah, als würde sich alles bessern.

Ich werde auf jeden Fall weiter berichten!
 
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
1.052
Ort
Ortenau
  • #27
Das Darmaufbaumittel kann man auch für Katzen nehmen. Es gibt auch Leute, die damit gute Erfahrung gemacht haben. Ich nehme das Joghurt, damit ich es irgendwo rein rühren kann. von dem Joghurt kommt der DF auch nicht. Joghurt soll doch auch gut sein für den Darm, oder? Ich glaube eher vom Futter. Ich hab bis jetzt leider noch nichts gefunden, was sie wirklich vertragen :(. von allem haben sie Dauerdurchfall. es ist einfach ätzend. Man kommt von der Arbeit, muss in 10 Minuten das Mittagessen fürs Kind auf dem Tisch haben und zwischendurch darf man noch 4 Mal die Toi sauber machen, weil alles voll ist, wenn man heim kommt und dann rennen auch gleich alle nochmal auf Toi, sobald sie wissen, dass jemand da ist. Der Zustand belastet mich so langsam echt total. Es gibt Tage, da bin ich deswegen schon richtig mies gelaunt.

Ich überlege schon, ob ich es mit Trofu, welches gegen DF wirkt, versuchen soll. An Nafu hab ich ja jetzt genug getestet. Beim Cachet gibt es glaube ich nix mit Zucker. das ist dann das Lux von Aldi. Ich bleibe jetzt eben erst mal bei dem Catessy. Hoffentlich kommt die Lieferung morgen. Vielleicht wird es ja mal. Das Darmaufbaumittel teste ich jetzt auch noch ne Weile. Es schlägt ja auch nicht gleich an.

Also gestern war ein toller Tag. Da war er nur 3 Mal auf der Toi. Aber wohl auch nur, weil es den Tag vorher Perenterol gab. Heute war er schon wieder zig Mal und auch wieder richtig flüssig.

Aber gib mal Bescheid, wenn Du bei dem TA warst :). Danke ;).

4 Monate haben wir ja jetzt schon voll. Wenn nach nochmal 4 Monaten Ruhe wäre, das wäre ja schon ein Traum. Momentan kann ich aber nicht dran glauben, weil es wirklich null Verbesserung gibt.
 
F

FeLuMaCo

Gast
  • #28
Das Darmaufbaumittel gebe ich ganz normal ins Futter...
Wieso bist du dir sicher, das es nichz am Joghurt liegt?
In Joghurt ist im Übrigen auch Zucker...

Hast du denn mal ein anderes Darmaufbaumittel gegeben? In jedem sind andere Bakterien drin und vielleicht ist es eben nicht das Mittel, was bei deinen hilft...
Omelly hatte in dem Thread von Pauli ja einen guten Vergleich von Bactisel und Symbiopet in Bezug auf Clostridien und E-Colis.
Pauli macht grad ne Sanum-Therapie gegen Clostridien!
Hatte den Link von Paulis Thread doch schonmal gepostet oder?
 
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
1.052
Ort
Ortenau
  • #29
wenn ich das unters Futter mische, dann frisst er das nicht mehr. Auf Joghurt ist er so gierig, dass es ihm egal ist. Ich glaube aber, dass es manchmal nach dem Joghurt-Kapsel-Mix besser ist. Heute war er zumindest weniger auf dem Pott und es war auch geformter :D. Wenn es nur mal so bleiben würde. Aber das ist immer nur tageweise so.

Heute Morgen habe ich was von der Kapsel mit Joghurt gegeben. Ich gebe übrigens nur Naturjoghurt. im Symbiopet ist doch auch eine Art Zucker, oder?

Es sind alle Stämme, die auch im Symbiopet drin sind in den Kapseln. ich hab extra vorher geschaut. es werden sogar noch mehr abgedeckt. Deswegen hab ich es genommen. es ist drin:

1. Lactobacillus acdophilus
2. Lactococcus lactis
3. Enerococcus faecium
4. bifidobacterium bifidum
5. Lactobacillus casei
6. Laktobacillus salivarius

ich hoffe, ich habe mich nicht vertippt :oops:.

Ja, den hast Du mal gepostet und ich hab ihn auch gelesen. Ich hab dann aber auch gefunden, dass bei jeder Katze was anderes wirkt. Und im Symbiopet war doch irgend eine Zuckerart drin, die manche Katzen nicht vertragen, oder? Deswegen hab ich es jetzt erst mal mit den Lactobact omni fos probiert. es gibt Heilpraktiker, die darauf schwören. das war jetzt einfach eine reine Geschmackssache, dass ich das Mittel gewählt habe. Mit dem Symbiopet kann es mir ja genauso gehen.

Sanum-Therapie ist doch was beim Heilpraktiker, oder? ich glaube, das ist mir momentan zu teuer. im Januar gingen jetzt so viele Rechnungen ab. Ich hab die letzten Monate auch schon soviel investiert. ich muss jetzt finanziell erst mal wieder durchatmen und versuche eben die günstigeren Alternativen.

Ich denke, wenn es bis Ende des Monats nicht besser ist, versuche ich es doch mal mit einem AB.
 
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
1.052
Ort
Ortenau
  • #30
@aleksas
Wieso gibst du Joghurt? Lass den doch als erste Maßnahme mal weg. Auf Dauer bzw. viel wird ja auch nicht immer vertragen.
Das Darmaufbaumittel kenne ich nicht. Ist das für Katzen/Tiere?
Tiere haben ja doch ne andere Darmflora als Menschen.
Ich hatte damals SymbioPet, musste aber auch immer niedriger dosieren, als empfohlen. Bei Bactisel steht extra drauf, das man es nicht unterdosieren darf, was ich doof fand, zudem habe ich zu oft gelesen, das Bactisel DF auslöst.

Wir hatten hier über acht Monate DF, bis alle konstant mal normal aufs Kaklo gingen. Ich habnichts mit AB behandeln lassen!

Leckerlie oder so'können ja auch negativ dazu beitragen...
Bei Cachet gibts doch auch welche mit Getreide und Zucker?
Auf Getreide und Zucker würde ich komplett verzichten, grad jetzt...

Hast Du das Bactisel gar nicht probiert? Bei Amazon hat das ja ein paar gute Bewertungen. DF schon nach 2 Tagen weg. das wäre ja ein Traum
 
F

FeLuMaCo

Gast
  • #31
Doch, Bactisel hab ich grad jetzt erst gegeben und danach Symbiopet. Ich finde Symbiopet besser...
Auch in Naturjoghurt ist Zucker ;) ich esse ihn selber...
Wäre ja nur mal eine Idee und recht einfach, auszuprobieren, wie der Output wird, wenn man mal länger Joghurt weg lässt. Zudem gehts mir da ja auch um die Laktose...

In Symbiopet ist Inulin, wie uch in vielen Nassfuttern. Inulin wird da aber zugesetzt, da es sich positiv auf den Darm auswirken soll. Erklärung von Symbiopet: Inulin=Prebiotikum Wasserlöslicher Ballaststoff, der die Zusammensetzung der Darmflora positiv beeinflusst indem er die Säuerungsflora (Bifidobakterien) in den unteren Darmabschnitten selektiv fördert. Die Verdauung wird unterstützt, und die Leber entlastet.
Schau mal, was alles in deinem Mittel drin ist: Maisstärke, modifizierte Maisstärke, Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle), Lactobacillus acidophilus, Lactococcus lactis, Enterococcus faecium, Bifidobacterium bifidum, Lactobacillus casei, Lactobacillus salivarius, Zinkoxid, Inulin, Überzugsmittel: Schellack, Trennmittel: Magnesiumsalze der Speisefettsäuren, Farbstoff: Titandioxid, Trägerstoff: Triethylcitrat, Verdickungsmittel: Alginsäure, Johannisbrotkernmehl; Olivenöl
Inulin ist hier ebenfalls drin, aber Farbstoff, Verdickungsmittel etc... finde ich für Katzen nicht so prickelnd.
Wenn Heilpraktiker drauf schwören, es gibt ja Tierheilpraktiker und welche für Menschen und das kann man nicht vergleichen!
Die Sanumtherapie bei Clostridien wird von einem Tierheilpraktiker zusammengestellt und kostet ca. 80 € für die ganze Zeit. Pauli ist grad dabei, Usambara hat sie erfolgreich abgeschlossen.

In erster Linie sind aber sicher die Clostridien und E-Colis das Problem, der Darm sollte begleitend aufgebaut werden.


Im Grunde musst du es selber wissen. Wir/ich geben dir nur Anhaltspunkte, was man noch ändern könnte...
 
Werbung:
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
1.052
Ort
Ortenau
  • #32
dann wars das Inulin, welches nicht gut ist, glaube ich, oder? irgend wer hat doch mal was geschrieben? Ich glaube, im Symbiopet ist aber auch Maisstärke ;).

Ich hab jetzt gestern Abend mal versucht eine Kapsel ohne Joghurt zu geben. also die komplette Kapsel. so übersteht das Pulver innen drin auch die aggressive Magensäure. Wie ist das eigentlich beim Symbiopet? macht die Säure da nix am Wirkstoff? Ich mach das mit den Kapseln jetzt mal eine Weile. Wenn es nix bringt, versuche ich das Symbiopet.

Ich glaub aber nicht, dass die vielen Inhaltsstoffe soviel ausmachen. ich will gar nicht wissen, was alles im Katzenschrottfutter drin ist :stumm:. Das dürfte ich dann eigentlich auch nicht geben ;). Was ich halt echt positiv fand ist, dass 6 Bakterienstämme drin sind. Irgend einer muss ja dann mal greifen, oder?

Ich hab das gestern mit den 80 Euro auch noch gefunden. Aber das ist nur für die Medis, oder? Vielleicht teste ich das ja als nächstes, bevor ich die AB-Keule nehme. mal schauen, was sie nach den paar Wochen berichtet. Also wie es gewirkt hat :). Erst mal muss ich hier einen THP finden. ich denke, das wird das größte Problem werden. Ich geh gleich mal auf die Suche.

Ich glaube, das Lactobact wurde von einem THP empfohlen. Ich müsste den Link nochmal googeln ;)

Trotzdem danke für die Tips :). Ich muss eben noch raus finden, was jetzt bei meinen wirkt :). Vielleicht muss ich das mit den Kapseln mal konsequenter durchführen :oops:. Ich glaube aber, dass es von den Catessybeuteln mit dem DF auch besser wird *freu*.

wie lang ging es bei Dir eigentlich, bis du eine Verbesserung von dem Symbiopet gemerkt hast? nur ein paar Tage, Wochen oder Monate?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FeLuMaCo

Gast
  • #33
Ich hab immer eine Kur von vier Wochen gemacht und dann eine Pause. Und in den pausen hat man meist den größten Fortschritt bemerkt, das habe auch schon einige im Giardien-Paranoia-Fred geschrieben...

Naja, symbioPet zb. wurde speziell für Tiere entwickelt, warum sollte da nichts im Darm ankommen!? Von Joghurt, grad in den geringen Mengen, die die Katze bekommt, halte ich weniger was von, das da überhaupt was ankommt, zumal es eh umstritten ist, ob die Bakterien überhaupt die Herstellung des Joghurts überleben...

Ich würde wenn dann eher zu Dr. Wolz greifen: http://www.shop-apotheke.com/arzneimittel/6798312/darmflora-plus-select-kapseln.htm
Da sind weder Farbstoffe, noch Überzugsmittel oder irgendwelche Trennmittel drin! Und es sind 8 Kulturen enthalten...
Dr. Wolz gibts auch als Pulver, es haben schon einige für ihre Katzen genommen, ich selbst aber noch nicht...

Klar ist in Katzenschrottfutter auch einiges drin, aber das bleibt einem ja selbst überlassen, was man füttert ;) Ich finde es nur in deinem geposteten Darmaufbaumittel irgendwie ziemlich viel, was da drin ist, was nicht drin sein muss....
 
Zuletzt bearbeitet:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #34
Tierärzte geben da immer gern AB, deshalb darunter auch der Resistenztest, welches AB in Frage kommt, aber damit zerstört man die Darmflora nur noch mehr, mehr nicht! Und im Nachhinein ist hinterher alles schlimmer als vorher.

Das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Mit Macha hab ich auch ewig rum gemacht, 1000 verschiedene Futter, Darmaufbau und so weiter. Immer weiter Durchfall (E.Colis) Irgendwann gab es ein AB, dann war der Spuk für IMMER vorbei. Sie ist heute 6 Jahre alt. Und ihr Darm ist immer in Ordnung und sie verträgt alles.

Hast Du das Bactisel gar nicht probiert? Bei Amazon hat das ja ein paar gute Bewertungen. DF schon nach 2 Tagen weg. das wäre ja ein Traum

Bactisel macht bei den meisten Katzen Durchfall. Ich halte nur sehr bedingt etwas von Darmaufbau. Lieber einmal mit AB sanieren und die Sache ist vom Tisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #35
Ich hab immer eine Kur von vier Wochen gemacht und dann eine Pause. Und in den pausen hat man meist den größten Fortschritt bemerkt,
Das liegt einfach daran, dass Darmaufbau Durchfall macht. In meinen Augen vollkommen kontraproduktiv.
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #36
Ich schließe mich den Leidensgenossen hier mal an.
Wir kämpfen jetzt seit ca. 2 Monaten mit weichen Kot - dieses Jahr bereits aber zum 3. Mal :mad:
Begonnen haben wir mit Brechdurchfall - Kotprobe ergab hämolysierende E-Colis. Wurde mit AB (nach Antibiose) behandelt - Durchfall weg - Kot blieb weich. Erneute Kotprobe ergab - Hefepilz. Sie hat nix mehr gekriegt - der Darm sollte sich selbst regenerieren. Nachdem der Kotabsatz wieder häufiger wurde, haben wir es mit TYLAN (Tylosin) versucht - Empfehlung von einem Prof. der VetMed.
Nach zwei Wochen war der Kot wieder fester - das Mittel sollte weiter gegeben werden - wurde wieder weicher. Nachdem sie am Samstag einmal gekötzelt hat, habe ich das Mittel abgesetzt - seitdem keine Verschlechterung. Nach Neujahr hat sie auch begonnen weniger zu fressen. Meine TA hatte Verdacht auf Pankreatitis - seit Beginn der Behandlung frisst sie wieder besser. Kot bleibt weich - aber kein Durchfall mehr. Mir reichts langsam :reallysad:
Ach ja - vergessen: Geriatrisches Blutbild war unauffällig.
 
Zuletzt bearbeitet:
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
1.052
Ort
Ortenau
  • #37
Danke Steffi, dass Du mir wegen dem AB was positives schreibst :).

Anja hat auch schon gemeint, dass sie jetzt ein AB geben lassen würde,damit mal Ruhe ist.
Vielleicht sollte ich mir die Chemiekeule doch nochmal überlegen.
Das geht jetzt schon seit Anfang September so und ich hab auch ehrlich gesagt keinen Bock mehr.
Mit Kind und Job hat man auch noch was besseres zu tun, wie den ganzen Tag die Tois zu reinigen.
Sie meinte auch, dass nicht mehr arg viel mehr passieren, bzw. kaputt gehen kann.
Ich schau mir dasj etzt noch ne Woche an und dann geh ich zum TA.

Enero hatte schon so oft eine Halsentzündung und hat dann ein AB dagegen gekriegt.
Er hat davon nie DF gekriegt. Schlimmer gehts auch nicht mehr.

Vielleicht ist es einen Versuch wert. Manchmal geht es vielleicht nur noch auf dem Weg der Chemie.

Heute Morgen war er nur einmal und das war auch geformt.
Vielleicht hilft die Chemiekapsel von gester Abend ja doch :D
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #38
Kein Problem. Sag Anja und dem Brüderchen von Huibuh einen Gruß. :)
 
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
1.052
Ort
Ortenau
  • #39
Ich hab immer eine Kur von vier Wochen gemacht und dann eine Pause. Und in den pausen hat man meist den größten Fortschritt bemerkt, das habe auch schon einige im Giardien-Paranoia-Fred geschrieben...

Naja, symbioPet zb. wurde speziell für Tiere entwickelt, warum sollte da nichts im Darm ankommen!? Von Joghurt, grad in den geringen Mengen, die die Katze bekommt, halte ich weniger was von, das da überhaupt was ankommt, zumal es eh umstritten ist, ob die Bakterien überhaupt die Herstellung des Joghurts überleben...

Ich würde wenn dann eher zu Dr. Wolz greifen: http://www.shop-apotheke.com/arzneimittel/6798312/darmflora-plus-select-kapseln.htm
Da sind weder Farbstoffe, noch Überzugsmittel oder irgendwelche Trennmittel drin! Und es sind 8 Kulturen enthalten...
Dr. Wolz gibts auch als Pulver, es haben schon einige für ihre Katzen genommen, ich selbst aber noch nicht...

Klar ist in Katzenschrottfutter auch einiges drin, aber das bleibt einem ja selbst überlassen, was man füttert ;) Ich finde es nur in deinem geposteten Darmaufbaumittel irgendwie ziemlich viel, was da drin ist, was nicht drin sein muss....

ich frage mich halt, ob das Symbiopet die aggressive Magensäure überhaupt überlebt. das Pulver von mir ist in magensaftresistenten Kapseln und die Bakterienkulturen sind ja die gleichen :confused:. Also gleich schnell von der Säure zerstört?

Dr. Wolz hatte ich auch schon. Aber da sind ja genau die Stämme drin, die eigentlich eher für die Abwehrkräfte sind? Also ganz andere eben.

Wie gesagt. das Joghurt gab es, damit das Pulver in ihn rein geht. ich bräuchte auch nicht auf die Idee kommen, ihm das Symbiopet unters Futter zu mischen. das würde er nicht fressen. das merkt er sofort. Orientalen sind nicht blöd. wenn ich da die Medis in den Leckerlies verstecke und die mir dabei zusehen, fressen sie es auch nicht mehr :mad:.

Aber es gibt die Kapseln ja jetzt so :D. Rein in den Mund und runter ;).
Mal schauen, was bis übernächste Woche passiert. dann gehe ich zum AB über.

Eine THP für die eine Therapie gibt es bei uns eh nicht. Wir wohnen halt ländlich.
 
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
1.052
Ort
Ortenau
  • #40
Kein Problem. Sag Anja und dem Brüderchen von Huibuh einen Gruß. :)

mach ich :). Also Anja zumindest. das Brüderchen ist ja nicht mehr da, bzw. nie mehr aufgetaucht :(. Ich muss mal mein Benutzerbild ändern, wenn ich viel Zeit habe ;)

Wie geht es Huibuh?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
11K
Slimmys Frauli
Slimmys Frauli
Antworten
3
Aufrufe
3K
Kastallia
K
Antworten
30
Aufrufe
4K
Zooey
Zooey
Antworten
5
Aufrufe
16K
kookie40
kookie40
Antworten
2
Aufrufe
6K
gungl
gungl
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben