Hilfe!!! Nur noch geknurre,gefauche und klopperei!!

B

Bibi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
17
Erst mal ein Hallo an alle Foris.:)

Ich hoffe ich bin mit meinem Problem hier richtig!!

Nun komme ich auch gleich zum Punkt.
Wir haben uns vor einer Woche ein kleines Birmamädchen vom Züchter geholt und damit fingen unsere Probleme an!

Die kleine ist nun 16 Wochen alt und eine ganz liebe und hübsche. Dann haben wir eine 2 jährige Mischlingskatze und eine 1 jährige Ragdoll. Die beiden waren sich auch von Anfang an nicht grün und es kommt heute immer noch einmal zu gefauche, aber ansonsten gehen sie sich halt aus dem Weg. Damit kann ich und ich denke auch die Katzen sehr gut leben.
Allerdings kam der anfängliche Streß zwischen den beiden von der Mischlingskatze, die auch heute noch die Chefin ist. Allerdings unserer Ragdoll stört es kein bischen und lässt sich auch nicht einschüchtern.

So nun bekam ich als Hochzeitsgeschenk von meinem Mann, endlich meine Traumkatze ins Haus. ***freu***
Ich hatte sie gleich überall laufen lassen und weder sie noch die anderen wurden separiert! Klar wurde geknurrt und gefaucht mit allem was dazu gehört, was ich auch völlig normal finde und ich hatte auch immer versucht mich raus zu halten.
Doch nun passierte etwas schreckliches! :(
Ich kam vom Spaziergang mit dem Hund und was ich sah war einfach nur grausam!! Überall im Wohnzimmer waren Blutspritzer.
Ich konnte nur bei der Kleinen leichte Blutspuren finden, aber sonst keine einzige Verletzung!! Bei den anderen beiden war auch nicht´s zu finden.

Wer und was da nun wirklich passiert ist, ich habe keine Ahnung!!

Ich mache mir so große Sorgen und die Kleine tut mir so leid!!
Sie darf sich nicht mehr bewegen sonst bekommt sie von der Ragdoll sofort die Pranke. Unser Mix macht komischer Weise nicht´s, ausser sie kommen sich zu nah, dann wird halt mal kurz geknurrt.
Fressen tut sie und ich habe extra auch ein Klöchen ins Wohnzimmer gestellt, was auch von ihr prima benutzt wird.
Habe mir Feliway Stecker besorgt und gebe allen Katzen seit zwei Tagen Globolis Bachblütenmischung Notfall!!

Ich weiss einfach nicht mehr weiter und habe unsere Raggi erst einmal in den Wintergarten verfrachtet, obwohl ich weiss das es auch keine Lösung ist. Aber die Kleine muß sich doch auch mal frei bewegen können!

Bitte gebt mir Tipps, was ich nun noch machen kann und was denkt ihr, sollte ich bei jedem Streit einschreiten? Die Kleine wird ja immer Verstörter!!

Bitte Bitte ich brauch euren Rat.

Liebe Grüße Bibi

**** ups ist wohl etwas lang geraten*****
 
Werbung:
W

Walldorf

Gast
Hallo Bibi,

als erstes möchte ich Dir zu professioneller Hilfe in Form eine Tierpsychologin raten, denn dieses Verhalten ist ziemlich übel und da muss ein Fachmann her. Ich halte es für sehr gefährlich da selbst etwas zu versuchen.

Ich tippe aber darauf das alles was sich in Deinem Ragdoll über die Zeit angestaut hat jetzt am Birmchen abgelassen wurde. Wir können nicht wirklich beurteilen ob eine Katze etwas stört, denn manchmal läuft das im Verborgenen ab und die Katzen zeigen uns ihren Kummer nicht so offensichtlich.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Bibi!
Erstmal willkommen hier bei uns, auch wenn es nicht so toll ist vom Anlass her!
Ich stimmt Walldorf zu - such Dir bitte eine Tierheilpraktikerin und Tierpsychologin, die Euch weiterhelfen kann.....
Frag nach, ob Du Camomilla z.B. einsetzen kannst, ein homöopathisches Mittel...in D 12, 3mal am Tag 5 Globolis! Das kann bei Zusammenführungen sehr gut wirken - allerdings denke ich, dass mglw. Deine beiden Großen eine individuelle Bachblütenmischung benötigen um ihre Seele wieder in Einklang zu bringen, da sie ja bereits einen längeren Konflikt zu haben scheinen.
Da bist Du bei Tierheilpraktikern und oder Tierpsychologen gut aufgehoben!
Mach bitte sofort was - und dokter bitte nicht allein rum! Das kann Alles nur schlimmer machen!
glg Heidi
 
B

Bibi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
17
Vielen Dank für eure schnellen Antworten!

Ja ich weiss auch nicht was mit unserer Raggi los ist, allerdings wenn ich ihnen Leckerlis oder Nasf. hinstelle dann passiert nichts und alles ist friedlich!

Eine Freundin meint solche Reaktionenkönnen schon mal passieren, allerdings sollte es nicht blutig enden!

Ist so eine Reaktion bei einer Zusammenführung wirklich so selten?
Kann es nicht sein, das unsere Raggi nun bei der Kleinen den Ton angeben will, wenn sie es schon bei der Mix nicht geschafft hat? Sie ist von klein auf eine sehr kernige!

Habe doch extra mich bei der Züchterin erkundigt und auch wirklich beraten lassen!! Habe extra auch ein kleines Tempramentbündel genommen, denn das andere Mädchen war von natur her schon etwas zurückhaltener, was dann wohl garnicht geklappt hätte!

Tja also meint ihr nicht das es mit viel Geduld und Fingerspitengefühl klappen könnte?
Also ist das wegsperren unserer Raggi auch völlig falsch, wird daduch wohl noch angespannter!!

Oh wei ,O wei können Katzen manchmal grausam sein!! :(
 
Helgalinchen

Helgalinchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
5.459
Alter
59
Ort
Augsburg
Hallo Bibi

auch erst schnell ein herzliches Willkommen von mir!
Ich kann Dir auch nur wie Mignon und Heidi raten so schnell wie möglich eine Tierheilpraktikerin einzuschalten.
Bei uns lief damals die Zusammenführung auch nicht ganz glatt ab aus der sanftmütigen Prinzessin Twiggy wurde ein fauchender Drache als Klein-Otis bei uns eingezogen ist.
Erst die spezielle Mischung der THP beruhigte die Lage.
Die beiden sind zwar bis heute keine dicken Freunde geworden aber sie können auch nicht ohne den Anderen sein.

Liebe Grüße

Helga
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Sobald Blut fließt finde ich es nicht mehr normal und bin der Meinung, dass Du sofort handeln solltest - Du bist ja auch nicht immer daheim....ich würde wirklich noch heute versuchen Kontakt zu einer THP oder/und Tierpsychologen herzustellen - die Tiere leiden, und das sollten sie meiner Meinung nach, keinen Tag länger....

Toi toi toi
Heidi
 
E

Ela

Gast
Also zum einen ist eine Zusammenführung nicht immer schon nach 1 Woche abgeschlossen.

Man sagt, man soll nicht eingreifen - allerdings soll natürlich auch kein Blut fliessen.

Ich persönlich würde auch nicht irgendwelche Globulis oder Bachblüten auf Verdacht geben. Setz Dich bitte dringend mit einer THP in Verbindung, damit Du eine Mischung bekommst, die auf Deine Katze zugeschnitten ist !

Kannst Du davon ausgehen, dass die Blutkratzer von einem Kampf herkommen ? Oder kann sich die Kleine auch anders verletzt haben (eingerissene Kralle etc...) ?

Ansonsten würde ich sie wenn sie alleine sind, ne Weile trennen. Also wenn Du nicht dabei bist.

Knurren, fauchen etc. gehört meist zu einer Zusammenführung dazu. Auch dass man sich kloppt.

Kümmere Dich viel um die Katzen, die zuerst da waren. Spiele mit ihnen, streichel sie, gib ihnen zuerst Leckerli. Damit sie merken, sie sind trotz Neuzugang Deine Nr. 1

Probier auch mal, die große Katze mit nem Handtuch abzureiben, dann den Neuzugang. Und immer hin und her, damit sie ein bischen den Geruch der anderen annehmen
 
B

Bibi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
17
Oh wenigstens ein Hoffungsschimmer!!

Es ist so niedlich sie spielt gerade in unserem Wohnzimmer und wenn sie mich im Flur sieht kommt sie sofort angerannt und will mir an die Hose!! :D

Werde aber gleich auch wieder zu meiner Raggi gehen und werde einen plausch halten!!
 
B

Bibi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
17
Also ich schließe es aus das es eine eingerissene Kralle war, denn dann hätte ich doch etwas sehen müssen! Leider Fehlanzeige!!
Allerdings konnte ich sowieso nicht´s entdecken, weder bei unserm Birmchen noch bei den anderen.
Schon komisch, aber etwas passiert sein muß ja!!

So, habe unsere Raggi nun wieder die Freiheit geschenkt, denn die Kleine liegt auf dem Kratzbaum und schläft.

Sie stromert durch´s ganze Haus und es macht mir den Anschein als würde sie sie suchen. Kleines Monster:D
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #10
Tja also meint ihr nicht das es mit viel Geduld und Fingerspitengefühl klappen könnte?
Doch, das meine ich:). Aber auch ich würde mir parallel dazu fachmännischen Rat einholen.

Bei unserer Tochter zogen vor einigen Wochen zwei Spanierinnen ein, zwischen denen ebenfalls die Fetzen flogen. Svenja war total verzweifelt und fest überzeugt, sich von einer Fellnase trennen zu müssen. Mit Bachblüten bekamen unsere Kinder die Sache sehr schnell hin und inzwischen sind sie eine glückliche Familie.

Viel Glück - und HERZLICH WILLKOMMEN hier bei uns.
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
  • #11
Bei THP sind viele schwarze schaafe dabei sei bei der Auswahl vosichtig.
Unsere Zusammenführung hat über 4 Wochen gedauert. Inzwichen lieben sie sich.
Aber blutige Auseinandersetzungen gab es bei uns nicht. Das darf auch nicht passieren. Reibe ein Handtuch an der kleinen und gebe der Ragdoll das Handtuch wegen des Geruchs. Und umgekehrt würde ich es auch machen.
Vielleicht kannst Du versuchen die zwei im Spiel etwas näher Zusammenzubringen.
Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, und hoffe Du berichtest weiter.
Herzlich Willkommen übrigens noch. Das Forum kann zur Sucht werden.;)

Bachblüten solltest Du Individuell für Deine Katzen Zusammenstellen lassen. Dafür ist Pipsi die Fachfrau. Sie ist in einem anderen Forum, hat aber wirklich viele Erfolge gehabt.
Wenn Du möchtest frag ich sie für Dich mal nach der Nummer.
 
Werbung:
B

Bibi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
17
  • #12
Oh das wäre wirklich nett von dir, wenn du sie mal fragen würdest. Vielen Dank.
Also ich denke ich werde heute auch keinen THP mehr erreichen, habe gegoogelt und alle aus unserer Region angerufen, entweder war die Praxis heute geschlossen oder nur der AB, auf den ich natürlich sofort draufgequatscht habe.
***********ich möchte Bachblüten******************:D

Habe auch schon unsere Nachbarin gesprochen, sie ist Apothekerin, aber auch sie konnte mir bei einer Zusammenstellung von Bachblüten hinsichtlich meines Katzenproblems nicht weiterhelfen.:( Schade hatte Hoffnung!

Oh man ist das alles Schwierig!! Und das Schlimmste dabei ist, daß mein Mann nun auch schon langsam am frusten ist, da ich ihn wirklich lange überreden mußte!!:rolleyes:
Aber dann, habe ich es doch noch mit Tricksen geschafft, so von wegen was bekomme ich zum Hochzeitstag? Hi Hi
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #13
Hallo Bibi,

Vorsicht mit diesen wild durcheinander gemixten Bachblütenmischungen. Ich habe schon von sehr großzügigen Querbeetmischungen erfahren, von denen die Katzen erst recht völlig verrückt und aufsässig wurden. Nicht jeder ist automatisch ein Spezialist - auch nicht, wenn viele Leute das sagen!

PS: Herzlich willkommen!
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #14
Hallo Bibi,

Vorsicht mit diesen wild durcheinander gemixten Bachblütenmischungen. Ich habe schon von sehr großzügigen Querbeetmischungen erfahren, von denen die Katzen erst recht völlig verrückt und aufsässig wurden. Nicht jeder ist automatisch ein Spezialist - auch nicht, wenn viele Leute das sagen!

PS: Herzlich willkommen!
genau: daher bitte - ruf eine THP an, mache eine genaue Analyse, stell Deine Tiere vor und dann entscheide! Tips aus Foren holen ist ok, mach ich auch, ich geb auch welche - aber bitte immer in Absprache mit TA, THP oder Tierpsychologe einsetzen!
sobald natürlich jemand zu erreichen ist.....glg Heidi
 
B

Bibi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
17
  • #15
Tja, nur wem soll man dann glauben?

Ein THP gibt es bei uns in der Nähe, nur bei dem war ich damals einmal, da er auch normaler TA ist.
Alleine zu unserem Impftermin hat er mir absolut nicht gefallen, kann ich ihm dann mehr vertrauen als einem Erfahrenen Fori, der scheinbar schon mehreren Leuten mit Bachblüten geholfen hat?
Allerdings das man mit Bachblüten auch den Umkehrefekt erreichen kann, habe ich noch nicht gehört. Das entsetzt mich nun schon! :confused:

Ich hoffe ich finde noch die richtige Mischung und hoffe wenn es bei anderen geklappt hat, klappt es auch bei uns!!

Will nicht das die Kleine noch länger verprügelt wird!! Zumindestens nicht so!!
 
B

Bibi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
17
  • #16
genau: daher bitte - ruf eine THP an, mache eine genaue Analyse, stell Deine Tiere vor und dann entscheide! Tips aus Foren holen ist ok, mach ich auch, ich geb auch welche - aber bitte immer in Absprache mit TA, THP oder Tierpsychologe einsetzen!
sobald natürlich jemand zu erreichen ist.....glg Heidi
Das werde ich auf jeden Fall machen, hoffe ich werde heute noch zurückgerufen, damit ich so schnell wie möglich Hilfe bekomme!!
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #17
Ich drück Dir ganz fest die Daumen!!!!!!
Alles Liebe
Heidi
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
  • #18
Hallo Bibi,

Vorsicht mit diesen wild durcheinander gemixten Bachblütenmischungen. Ich habe schon von sehr großzügigen Querbeetmischungen erfahren, von denen die Katzen erst recht völlig verrückt und aufsässig wurden. Nicht jeder ist automatisch ein Spezialist - auch nicht, wenn viele Leute das sagen!

PS: Herzlich willkommen!

Aber genau deswegen hab ich ihr doch Pipsi empholen, ihr wisst doch das sie sehr gute Erfolge hatte.
 
B

Bibi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
17
  • #19
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #20
Allerdings das man mit Bachblüten auch den Umkehrefekt erreichen kann, habe ich noch nicht gehört. Das entsetzt mich nun schon! :confused:
Hallo Bibi,

willkommen bei uns:)!

Die richtige Mischung Bachblüten für eine Katze, das ist Arbeit. Und erst arbeitest du, weil du massenhaft Fragen zum Charakter und zum Verhalten deiner Katz beantworten musst;). Daran erkennst du einen guten Therapeuten, der sich mit Bachblüten auskennst.

Mir hat mal jemand aus einem anderen Forum Bachblüten gemischt. Sie hatte wenig Fragen und meine Katze Manjula reagierte geradezu komatös auf das Gebräu. "Das sei normal, nur weiter machen", war die Antwort der besagten Mischerin.

Nein, mir kam das merkwürdig vor und so ließ ich von der Behandlung ab. Es war richtig, wie sich schnell heraus stellte.

Du erkennst einen guten Therapeuten ebenfalls daran, dass er niemals mehr als sechs bis sieben Blüten vermischt. Nur in absoluten Ausnahmefällen würde mal eine mehr genommen. Die Begründung ist leicht. Viel wirkt nicht viel, sondern lässt die Wirkungen der einzelnen Blüten nicht mehr zu, führte bei uns wie gesagt zu komatösen Zuständen.

Meine Erfahrung lässt mich dir also den Rat geben, darauf zu achten, wieviele Fragen dein Therapeut hat und wieviele Blüten er im Anschluss zum Einsatz bringen möchte.

Ich wünsche euch Glück bei der richtigen Wahl! Meine Wahl und meine Versicherung heißt übrigens Ute. Sie hat uns sehr geholfen, aber wie gesagt, ich musste dafür auch Stunde um Stunde Fragen beantworten;).

http://www.bachblueten2000.de/

Übrigens litt Manjula nicht unter der Eingabe. Sie schlief dadurch nicht stundenlang oder lief völlig gestört durch die Gegend. Man bemerkte nach der Eingabe gar nichts. Ganz langsam mit der Zeit veränderte sich ihr Wesen und machte sie angstfreier als jemals zuvor.

Gut Ding will Weile haben. Es gibt gerade in der Naturheilkunde keine Pille und zack, ist alles gut.

Alles Gute und viel Erfolg wünsche ich euch!
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben