Hilfe! Nachbarn machen Stress !!

Leleyna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 September 2011
Beiträge
6
Hallo ihr Lieben,

ich brauche auch mal einen Rat, allerdings ist die Geschichte auch sehr vertrackt und kompliziert und ich muss ein klein wenig weiter ausholen- also DANKE an alle, die sich die Zeit nehmen zum lesen.

Es handelt sich um Ärger mit den Nachbarn wegen unserer 4 Katzen! Wir leben hier auf dem Land, direkt am Feldrand am Ende des Dorfes in einer alten Bauernkate. Das heißt 3 Wohnparteien in dem Haus, wir in der Mitte.Alle haben nach hinten raus einen Garten, dahinter kommt schon das Feld. Ein Paradies für Katzen, nicht wahr? Genau. Deswegen haben wir inzwischen auch 4 davon (+ unseren Hund) unser Vermieter hat nichts dagegen, er sieht das die Wohnung sauber und der Garten gepflegt ist. Alle unsere Katzen sind Freigänger mit Leib und Seele. Dazu muss ich sagen das es sich dabei um eine 11 Jahre alte Senioren-Katze handelt, die sich eher im Garten und auf dem Hof aufhält, die anderen 3 sind noch recht jung. Die beiden Maine-Coons (Mutter und Tochter) sind 2 Jahre und 1 Jahr alt, der kleine Kater ist ca. 10 Monate alt (kleiner Fundkater).Alle sind Kastriert, Tätowiert und tragen Halsband mit Tassomarke.

Mit unseren Nachbarn zur rechten Seite waren wir (bzw eher ich, als mein Mann) bis vor kurzem noch recht gut befreundet! Meine Nachbarin war allerdings JEDEN TAG bei mir und hat mir über fast 3 Jahre täglich (oft auch schon morgens um 7:00 Uhr vor der Arbeit) ihre Sorgen und Probleme mit Familie und Co. berichtet.
Diese Gespräche waren immer eher ein Monolog, da die Gute niemals einen Rat hören oder annehmen wollte.Es ging sogar soweit das sie Nachts bei uns drüben war,weil ihr Kerl besoffen randaliert hat und wir die Polizei rufen mussten,weil sie sich nicht nach Hause getraut hat. Am nächsten Tag sind die beiden dann zusammen Essen gegangen und es war,als wenn nichts wäre. So war es immer. Aber am darauffolgenden Tag kam sie wieder und hat mir wieder all ihre Nöte und Sorgen erzählt und das ihr Kerl wieder dies und jenes fieses angestellt hat. Stunden habe ich damit verbracht um ihre Probleme zu wälzen, zu reden, zu verstehen und zu tun und zu machen.Es hatte aber nie Erfolg... irgendwann konnte ich nicht mehr, ich war einfach satt und mich hat das alles so belastet und runtergezogen, man hat ja auch irgendwie mal seine eigenen Päckchen zu tragen...dann gab es noch eine Auseinandersetzung weil ich ihr einmal zaghaft meine Meinung gesagt habe ( Motto:"Lass dich bitte professionell beraten oder akzeptiere dein Leben so wie es läuft,wenn du nichts ändern willst!") und die "Freundschaft" war beendet.

Eine ziemlich blöde Situation ,wenn man wirklich Tür an Tür und Garten an Garten lebt und sie wirklich täglich bei mir saß für mehrere Stunden und mich von allen möglichen Alltagsaufgaben abgehalten hatte. Für mich war es, ehrlich gesagt, eine große Erleichterung als sie dann bockig war und nicht mehr kam.Der Kontakt ist nun eingeschafen und es herrscht ein "Stiller Krieg", da sie SEHR Feindseelig und Nachtragend ist- obwohl ich wirklich nur einmal etwas gesagt habe,was ihr nicht gefallen hat und einfach mal NICHT bedingungs- und selbstlos für sie da war. Über meine Angelegenheiten haben wir übriegens in all den Jahren nie gesprochen!

Unsere Katzen haben den Garten der Nachbar immer besucht, klar, es ist nur ein niedriger Zaun dazwischen, zum Feld raus ist gar kein Zaun und Katzen kennen eh keine Grenzen.Sie hat die Katzen auch gelockt und gestreichelt... War auch nie ein Problem... bis jetzt natürlich! Nun kam vor 2 Tagen ihr Mann im Garten an den Zaun und meinte, das die nicht mehr wollen,das die Katzen in deren Garten kommen und ALLES vollscheißen! Ich verstehe durchaus das es nicht unbedingt schön ist, wenn man Unkraut zuppelt und gelegentlich mal ne Katzenwurst in der Hand hat... aber... man lebt doch auf dem Land oder? Das IST doch eben einfach mal so, finde ich! In meinen Garten kacken sie auch mal und ich ziehe mir einfach beim Beete sauber machen Handschuhe an, schmeiß den Krempel aufs Acker oder auf den Kompost, Mülltonne... und dann ist die Sache erledigt. Außerdem gehen die Katzen auch sehr oft aufs Feld, die Wiese oder zwischen die Bäume auf dem Hof, wo niemand Unkraut zuppt!
So, nun möchten die lieben Nachbarn das wir solche Ultraschallgeräte für sie anschaffen (Stück kostet 40,00 Euro) welche die dann an deren Hausseite montiert werden. Die funktionieren wie Bewegungsmelder in einem Radius von 70 Grad .Wenn die Katze oder der Hund in diesen Bereich kommen wird ein schriller, hochfrequenter Ton ausgelöst, der die Tiere vertreiben soll! Angenommen wir würden das machen, dann stelle man sich vor, was ist wenn die Teile nicht richtig ausgerichtet sind und dieser Radius mit in unseren Garten reicht? Dann kommen unsere Süßen nicht mal mehr nach Hause oder wie? Ein Gerät soll auf dem Hof angebracht werden und eines nach hinten raus in deren Garten. Der Hof ist übriegens nicht abgesteckt oder irgendwie begrenzt, das man sagen kann das eine Stück gehört zu der Wohnung und das andere zu der nächsten! Die Nachbarn im nächsten Haus haben übriegens einen Hund und deren Garten grenzt genauso nahe an deren Garten wie zu uns. Auch der Garten könnte also mit betroffen werden von diesen Geräten.

Wie findet ihr diese Forderung , wie würdet ihr reagieren und was haltet ihr von solchen Geräten?
Wie sind eigentlich zu dem Entschluss gekommen, das die Sache reine Schikane ist, weil die Gute ihr "Ventil" verloren hat und die einfach nur ärger machen wollen, der Mann meiner Nachbarin ist übriegens aber auch so ein Typ und konnte es zudem nie leiden, das seine Frau zu mir kam um ihren Frust und Ärger seinetwegen abzulassen. Wir werden solche Geräte weder anschaffen noch bezahlen! Aber es gibt auch nicht wirklich eine Lösung, denn Katzen kennen keine Grenzen wie gesagt und werden immer wieder den Garten besuchen und auch mal irgendwo ihr Löchlein graben, denke ich.. wie sollen die auch kapieren, das sie vorher kommen durften und nun plötzlich nicht mehr?
Ich bin über jeden Ratschlag dankbar denn mich nervt das alles ziemlich. Von meinem Nachbar zur anderen Seite, der ist Hobby-Jäger , berichte ich dann besser beim nächsten mal :oops:S
Ich danke allen herzlich für's lesen :smile:
 

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Wir hatten heut um 16 Uhr schon so einen Thread "Nachbarn" , kannst da mal reinschauen....
Ich finde diese Ultraschallgeräte nicht unbedingt schlecht, es gibt viel schlimmeres, was Nachbarn einsetzen können....
Bei uns darf man nur 2 Freigänger pro Familie herumlaufen lassen, darum lasse ich meine beiden anderen Katzen auch nur unter Aufsicht in den Garten (leider).
Leider haben wir auch so Nachbran, die meine Biene erst angelockt und von ihr geschwärmt haben und die ihre Meinung jetzt geändert haben:(
Und einen Nachbarn, der aus Frust oder Langeweile auf alles schiesst was ihn in seinem Garten stört, haben wir leider auch:eek:
Die Polizei sagte mir, dass er mit einem Luftgeweht auf seinem Grundstück schiessen darf:eek:.....
Ich bin manchmal ganz verzweifelt. Wir sagen niemals etwas wenn ewig draussen in voller Lautstärke Musik spielt oder die halbe Nacht gegrillt wird oder wenn volle Kanne gebohrt und gesägt wird (auch mittags) aus Angst, sie könnten sich an Biene oder Sterni rächen.....
 

isaengelhexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
597
ich würde an euerer beider stelle recht zügig eine mediation anstreben. ich hoffe ihr wisst was das ist, ansonsten pn an mich
solch ein gerät anzuschaffen ist nicht sache des tierhalters sondern sache des "gestörten" nachbarn.
abgesehen davon habe ich auch 3 katers die rausdürfen (seit sie das fenstergitter mitten in der nacht demoliert haben) und ich würde meinen nachbarn sonst was husten wenn die sich über meine superbraven :aetschbaetsch2: superhübschen kater beschweren würden wo doch noch sooooooooo viele andere katzen hier in der gegend ihr unwesen treiben.
 

Leleyna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 September 2011
Beiträge
6
Hallo, danke erstmal für die Antworten- immer schön zu lesen das man verstanden wird!!
Was eine "mediation" ist, weiß ich grad leider nicht aber ich werde es sicher rausfinden, denn man ist ja für jeden Rat dankbar!!!:aetschbaetsch2:

Ahhh !!! Okay:
Mediation (lateinisch „Vermittlung“) ist ein strukturiertes freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes!

Ich denke, da sind wir zum scheitern verurteilt- schon mal mit frustrierten Klugscheißern versucht eine Konfliktlösung anzustreben? Also bei diesen Leuten ist es sinnlos. Ich denke ,sie müssen es ertragen. Es laufen auch noch andere, fremde Katzen hier herum und für deren hinterlassenschaften können wir beim besten Willen nichts!
 

DADsCAT

Forenprofi
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
2.317
Wir hatten heut um 16 Uhr schon so einen Thread "Nachbarn" , kannst da mal reinschauen....
Ich finde diese Ultraschallgeräte nicht unbedingt schlecht, es gibt viel schlimmeres, was Nachbarn einsetzen können....
Bei uns darf man nur 2 Freigänger pro Familie herumlaufen lassen, darum lasse ich meine beiden anderen Katzen auch nur unter Aufsicht in den Garten (leider).
Leider haben wir auch so Nachbran, die meine Biene erst angelockt und von ihr geschwärmt haben und die ihre Meinung jetzt geändert haben:(
Und einen Nachbarn, der aus Frust oder Langeweile auf alles schiesst was ihn in seinem Garten stört, haben wir leider auch:eek:
Die Polizei sagte mir, dass er mit einem Luftgeweht auf seinem Grundstück schiessen darf
:eek:.....
Ich bin manchmal ganz verzweifelt. Wir sagen niemals etwas wenn ewig draussen in voller Lautstärke Musik spielt oder die halbe Nacht gegrillt wird oder wenn volle Kanne gebohrt und gesägt wird (auch mittags) aus Angst, sie könnten sich an Biene oder Sterni rächen.....

Nein, dem ist nicht so.....er darf NICHT auf alles in seinem Garten
rumballern ..... Querschläger könnte Menschen und/oder Tiere die sich
außerhalb des Grundstückes bewegen, treffen.
Gibt doch mal ne Info ans Ordnungsamt .... wenn der Kerl keinen kleinen
Waffenschein (ich glaub das heisst so) vorweisen kann, gibts massig Ärger.
Erwähne auch, das er auf Eure Katzen schießt ..... denn dann gibts gleich
noch mal Äger mit dem Tierschutzgesetz.....

Das is vielleicht ne Pappnase .....
 

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2009
Beiträge
11.501
das ist doch pure schikane. Deine Nachbarn haben die Katzen früher nicht gestørt und sie støren deinen Vermieter nicht, ergo ist das ganze das Problem der Nachbarn und nicht deins. Wenn deine Nachbarn sich sollche Geräte anschaffen wollen, dann sollen sie halt. Aber es ist nicht deine Aufgabe und auch nichts wofür du bezahlen müsstest
 

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.054
Kiska: Diesen bekloppten gemeingefährlichen Nachbarn würde ich auf der Stelle anzeigen!
Soweit ich weiss unterliegt das Luftgewehr seit mindestens 1.5 Jahren dem WaGe und darf ohne entsprechende behördliche Erlaubnich NICHT geführt werden, nicht mal zu Hause im eigenen Garten!
Bei entsprechendem Kaliber ist sogar der alleinige BESITZ strafbar - kann bis zu 2 Jahre geben!
Wenn er rumballert und Du das auch mitbekommen hast ... ggf auch unabhängige Zeugen, dann ab dafür und Anzeige.

Wenn er auf Tiere ballert, Anzeige, dann gehts nicht nur noch um einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, sondern, wenns Wildtiere (z.B. Vögel) sind, ist das auch noch ein Verstoß gegen das Jagdgesetz.

Alles in allem kämen bei einer Verurteilung wohl so 2-3 Jährchen zusammen.

@Leleyna
Das was die da fordern ist ja wohl die Höhe!
Wenn die so Ultraschalldinger wollen, sollen sie die gefälligst selber kaufen und anbringen. Dir ist das nicht zumutbar.
2 Katzen gleichzeitig MÜSSEN geduldet werden - das ist per Gesetz geregelt.

Und wenn die nicht wollen, dass eine Katze in ihren Garten geht, sollen sie ihn halt entsprechend einzäunen und fertig.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben