Brauche dringend Hilfe....

C

chya229

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2008
Beiträge
11
hallo,
ich habe folgendes problem:
mein kater cäesar ist jetzt seit mehr als einem jahr bei mir.am anfang wollte er nicht raus, da er vor allem angst hat und sehr sehr scheu ist.einige zeit später ist er aber über die terasse runter und hat in nachbars garten ganz erbärmlich gejammert.ich musste ihn dann mit mühe und not einfangen weil er nicht nach hause kam.seitdem ist er nochmal entwischt und wieder das selbe spielchen.ich würde ihn sehr sehr gerne raus lassen nur habe ich so panische angst davor dass er wieder nicht nach hause kommt, da er ja bei den anderen malen immer in die gärten der nachbarn war und dort jammert aber sich nicht wieder nach hause traut.ich bin total verzweifelt.er möchte raus und ich will ihn auch raus lassen aber irgendwie versteh ich das nicht warum sitzt er bei unseren nachbarn und jammert aber traut sich nicht wieder zu uns?kann mir bitte jemand helfen?
liebe grüße
 
Werbung:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Hallo

Willkommen hier im Forum. Ein paar Fragen hätte ich noch dazu.

Ist es bei euch verkehrsmäßig gefährlich?

Wie schnell holst du ihn aus Nachbars Garten?

Ist er kastriert?

Direkt erklären kann ich es mir nicht. Eine Katze rennt eigentlich nur soweit, so wie sie sich auch wieder gut zurück traut. Und der Nachbarsgarten dürfte keine Weltreise sind. Vielleicht ruft er nicht um Hilfe, sondern nach einem Spielgefährten? Hast du nur die eine Katze? Könntest du evtl. eine zweite aufnehmen? Dann hat er jemanden zum spielen und muss nicht so weit laufen.
 
C

chya229

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2008
Beiträge
11
hallo, vielen vielen dank für die schnelle antwort.
er hat einen bruder nero ,der geht raus ohne probleme. er ist es auch der uns immer zu ihm führt wenn cäesar in einen anderen garten rennt.es dauert sehr sehr lange bis ich ihn kriege zumal er wirklich vor allem angst hat, ein paar stunden oder eine halbe nacht können da schon mal vergehen.
wir wohnen in einer ruhigen gegend, wenig verkehr.nach sechs uhr ist gar nichts mehr los.
danke nochmal :)
 
C

chya229

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2008
Beiträge
11
er ist kastriert.und er war vorher auch schon freigänger, bevor ich die beiden hatte
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
56
Ort
Erzgebirge
Ich versteh auch nicht ganz, warum er dann solche Angst hat.
Vielleicht könntest du ja erstmal mit ihm zusammen raus gehen und möglichst bei ihm bleiben? Oder ist es möglich ein Stück des Gartens einzuzäunen, vielleicht würde ihm das reichen und er würde sich sicherer fühlen?
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Kann es sein, dass er unsicher ist? Vielleicht ist er nicht so mutig wie sein Bruder, der den Freigang ja scheinbar genießt.

Vielleicht hast Du die Möglichkeit, Deinem ängstlicheren Kater ein Brustgeschirr anzulegen und ihn erstmal mit der Leine "spazieren zu führen", damit er Mut fast für den richtigen, leinenlosen Freigang. Vielleicht fühlt er sich hilflos so ganz allein...
 
C

chya229

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2008
Beiträge
11
er rennt ja sofort weg, sein bruder bleibt zwar immer bei ihm und die beiden spielen miteinander als ob nichts wär aber wenn es dann wirklich spät wird und nero müde wird kommt er nach hause nur cäesar bleibt draußen und jammert direkt gegenüber von uns im garten unserer nachbarn.
ich kann und will ihn nicht länger einsperren aber ich habe so angst. vielleicht kommt er ja wieder wenn er hunger hat????
mit garten einzäunen ist bißchen schwer da er auch auf die mauer klettern kann ohne probleme und da in den anderen garten springen kann.ist bißchen kompliziert zu erklären :)
 
C

chya229

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2008
Beiträge
11
sobald er draußen ist ist er nicht zu bändigen. mit der leine klappt es zu hause auch nicht. da wehrt er sich sehr dagegen.
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Ich würde Dir raten, den Garten abzusichern, damit er nicht in fremde Gärten gehen kann. Darauf vertrauen, dass er durch Hunger irgendwann selbst wiederkommt, würde ich nicht, so wie Du ihn beschreibst. Er scheint sehr panisch zu sein - was für ihn den Freigang extrem gefährlich macht, von daher sehe ich nur den Weg, da Du ja noch einen Freigänger hast - Beide nur in den eigenen Garten zu lassen, Du brauchst nicht mehr suchen gehen / ihn einfangen gehen und beiden kann nichts passieren.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
da er ja bei den anderen malen immer in die gärten der nachbarn war und dort jammert aber sich nicht wieder nach hause traut
Ich vermute, das ist eine Fehlinterpretation von Dir, und denke, daß Dein Liebling den Weg nach Hause nicht kennt.

Kannst Du nicht mit ihm rausgehen und die ersten Tage begleiten, so daß er sicherer wird in seiner neuen Umgebung (Neophobie) und auch den Weg zum gesicherten Heim immer wieder findet, weil er ihn kennt.

Zugvogel
 
K

KaterMerlin

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.187
Ort
Spanien
  • #11
Das mit dem Begleiten stelle ich mir nicht so einfach vor, da er sich gegen die Leine wehrt. Und ohne Leine ist er sicher ganz schnell irgendwo durchgeschlüpft wo Dosi nicht hinterherkann.
Vielleicht kann man ihn doch irgendwie an Geschirr und Leine gewöhnen, so dass man ihn eine Zeit lang beim Freigang begleiten kann?
Vielleicht erst mal nur das Geschirr ohne Leine und dann eine Belohnung. Und wenn das klappt, dann erst die Leine dran.
 
Werbung:
C

chya229

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2008
Beiträge
11
  • #12
als er draußen war bin ich immer bei ihm geblieben die ganze zeit über.ich bin ihm überall hin gefolgt.manchmal denke ich vielleicht war das nicht so gut. er verhielt sich beim zweiten ausbruch so als ob er keine angst hätte er hat gespielt ist völlig normal rum gerannt, hatte die ganze zeit über den schwanz oben und hat sogar eine andere katze verjagt.als es dann aber ans nach hause kommen ging war er nicht mehr so mutig.er ist zwar mal kurz bei uns in den hof gerannt aber dann gleich wieder weg.
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
56
Ort
Erzgebirge
  • #13
Also dass er den Heimweg nicht kennt, glaube ich nicht. Katzen merken sich das ruckzuck.
Vielleicht "jammert" er auch gar nicht aus Angst, sondern weil er einfach noch nicht rein will? Vielleicht fühlt er sich durch dein Anlocken und Rufen bedrängt und will seine Ruhe? Schwer zu sagen.
Wenn die Gegend dort wirklich ruhig ist und du gute Nerven hast ;), könntest du es ja mal drauf ankommen lassen und warten, bis er von allein wiederkommt. Der Hunger treibt ihn doch sicher früher oder später heim.
 
C

chya229

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2008
Beiträge
11
  • #14
erstmal vielen vielen dank für die lieben antworten :)
ich hab mir auch schon überlegt ob ich ihn bedrängt hab, da ich auch sehr panisch war und ihm überall hin gefolgt bin. ich glaube ich werde es mal versuchen und ihn raus lassen und darauf hoffen dass er wieder zu mir zurück kommt. nur leider fehlt mir noch der mut :( ich will ihn nicht verlieren ihn aber auch nicht einsperren!
ich dachte auch immer, dass katzen zurück finden und cäesar müsste den weg jetzt wirklich mal kennen.
wie war es denn bei euch? haben sich eure katzen auch so angestellt??
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
56
Ort
Erzgebirge
  • #15
wie war es denn bei euch? haben sich eure katzen auch so angestellt??

Unser Gipsy ist uns zugelaufen, dadurch ist er von Anfang an gekommen und gegangen wie er wollte. Die erste Zeit haben wir ihn über Nacht immer noch draussen gelassen, wussten ja nicht, ob er wem gehört. Aber jeden Morgen saß er wieder vor unserer Tür :), er hat unser Haus also problemlos wiedergefunden :cool:.
Ich glaube auch mal gelesen zu haben, dass eine Katze jeden Weg, den sie schon mal gegangen ist auch wieder zurückfindet. Also in der Beziehung würde ich mir keine Sorgen machen, dein Süßer verläuft sich nicht ;).
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
  • #16
Vielleicht denkt er ja mittlerweile, das müsste so sein? :confused:

Oz plärrt übrigens auch in den höchsten Tönen, wenn ich ihn rufe - er antwortet mir immer, egal wo er ist.

Wie lange macht ihr das denn schon, dass er ruft und Du holst ihn dann? Vielleicht habt ihr es - aus Versehen - regelrecht antrainiert?

Ich würde ihn nicht mehr direkt abholen, sondern gerade so weit gehen, dass er mich sehen kann und dann direkt wieder zurück ins Haus. Also seine Selbständigkeit bestärken. :)
 
C

chya229

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2008
Beiträge
11
  • #17
ich hoffe es sehr.
nero (sein bruder) ist ja die ganze zeit bei ihm gewesen und ich denke dass er ihn diesmal auch begleiten wird. jetzt muss ich nur meinen ganzen mut zusammen nehmen und es ausprobieren :(
er beobachtet auch alles immer aus dem fenster, meinst du dass er sich so auch seine umgebung merkt?
nochmal vielen vielen dank
 
C

chya229

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2008
Beiträge
11
  • #18
er ist jetzt zweimal ausgebüchst und ich bin ihm immer hinter her die ganze nacht und hab versucht ihn einzufangen.
von der seite hab ich das noch gar nicht gesehen, dass er darauf wartet von mir "gerettet" zu werden.
vielleicht ist er auch nicht wieder gekommen weil er wusste dass ich ihn fangen möchte. als ich ihn dann mal hatte hat er sich ganz schlimm gewährt und geschrien, mich angepinkelt und mich richtig schlimm gebissen ich denke aus panik andere gründe dafür kann ich mir nämlich nicht erklären, da ich nämlich seine bezugsperson bin und er nie von meiner seite weicht.
ich möchte dass wirklich nicht nochmal durch machen müssen.
 
Coonaddict

Coonaddict

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.096
Ort
Weiterstadt
  • #19
Und wenn Du ihn mit Leckerlies lockst? Nimm sie mit runter und raschel mit der Schachtel, wenn er so was mag.

Wenn er dann kommt, kriegt er seine Belohnung und das wäre für ihn sicher eine positive Verstärkung.
 
C

chya229

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2008
Beiträge
11
  • #20
er schreit ganz jämmerlich dann kommt er, lässt sich von mir streicheln ( aber nur so dass ich ihn nicht kriegen könnte), frisst sein leckerlie holt sich sein " fein cäesar" ab (da steht er nämlcih ganz besonders drauf, so lock ich ihn auch an mit "fein cäesar") und rennt dann wieder weg.
ansonsten verhält er sich als ob er immer schon daußen gewesen wär mit schwänchen hoch rum rennen und spielen mit nero nur das nachhause kommen , da klappts noch nicht so ganz
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
33
Aufrufe
12K
Evelyn-DN
E
F
Antworten
17
Aufrufe
2K
sila
L
2
Antworten
23
Aufrufe
1K
Wildflower
Wildflower
F
Antworten
3
Aufrufe
1K
Felix88
F
J
Antworten
23
Aufrufe
2K
Captain Meow
Captain Meow

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben