Hilfe, ich habe so Angst um mein Pünktchen :( Sie Blutet überall.

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Toxy

Benutzer
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
45
Hallo liebes Katzen Forum :)

Ich schreibe euch hier, weil ich einfach Hilfe brauche. Ich schildere euch das ganze mal am besten von Anfang an.

Mein kleiner Punkt, hatte die Milben ich bin dann zum Tierarzt und habe sie behandeln lassen. Der Herr hat eine Weiße flüssigkeit in die Ohren und sagte damit wäre alles erledigt.

Ab hier beginnt der leidensweg, meine Katze kratzt sich das Komplette Gesicht (Um, Über, unter den augen, und an der schnautze) und In den Ohren. So auf, das es schon Eitert und sie täglich Blutet. (das sieht so SCHLIMM aus).

Jetzt war ich letzens bei einem Anderen Tierarzt. Dem habe ich die Behandlung vom andern Tierarzt gegeben. (einen zettel)

Dieser meinte dann zu mir, das die angewendete Flüssigkeit gar nicht für die Tötung von Milben geeignet ist,

Er hat nun einen Abstrich genommen und in einen Nährboden getan.

Ich bin so langsam ratlos, was ich tun soll. ich habe erst übermorgen einen erneuten Termin, da er vorher keine Resultate sieht.

Meine kleine tut mir so unendlich leid, ich denke sie hat wirklich starke schmerzen.

Was kann ich tun? Was könnte es sein? Habt ihr vielleicht sonst noch irgendwelche tipps

Dankesehr :)
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde die betreffenden Stellen mit einer Mischung aus verdünnter Calendulaessenz (hoch antibakteriell, juckreizstillend) mit Bachblüte Crab apple (entgiftend, juckreizstillend) betupfen, so oft wie es möglich ist.
Zwischendrinn immer wieder sehr dünn Heilerde auftragen (Sorte ultrafein oder mikrofein) drauftupfen, das fördert den Wundverschluß und entgiftet sehr stark.
In den Nacken verdünnte Notfalltropfen träufeln, zart bis auf die Haut einmassieren.

Wie heißt das Mittel, das der erste TA gegeben hat?


Zugvogel
 
Bofi

Bofi

Forenprofi
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
2.547
Ort
Gössendorf & Eisenstadt
Guten Morgen!
Als wir unseren 2. Kater vom Tierheim holten hatte er in beide Ohren massiven Milbenbefall. Und auf Grund des Juckreizes hat er sich (wie deiner) im gesamten Kopfbereich aufgekratzt.
Wir sind über 1 Monat, zuerst 2 x wöchentlich, dann wöchentlich beim Tierarzt gewesen.
Zuerst wurde er mit Salben die ins Ohr massiert wurden und Milbentötungsmittel behandelt und danach die Ohren gereinigt. Weil das aber der TÄ zu langsam ging, wurde ihm über 2 Wochen - 1 x wöchentlich - eine Spritze verabreicht. Nach der 2. Spritze war endlich Schluss!
Ich wünsch dir alles Gute!
 
T

Toxy

Benutzer
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
45
Das mittel hieß

Kamillomec


Wir reiben ab und an unsere katze mit Bebanthen und Nicht brennendes Jod ein, Ist dies ein FEhler? und Giftig für unsere Katze?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich verwende an Katzen garnicht gerne Bepanthen, weil die Salbengrundlage n.m.E. nicht so gut für Katzen ist. Wenn ich irgendwas auf die Haut machen muß, schau ich immer, eine reine Substanz zu bekommen, die vor allem frei von Erdölprodukten und Antioxidantien ist.

Jod als Desinfektion wirkt wohl ganz gut, kann aber zu allergischen Reaktionen führen, außerdem trocknet es die Haut aus und beeinträchtigt deswegen mitunter die Regenerationsfähigkeit. Als Jod- und sonstigen Ersatz nehme ich Calendulaessenz (immer verdünnen!), die nicht nur desinfiziert, sondern zusätzlich juckreizlindernd wirkt und die Heilungsfähigkeit der Haut fördert.

Meinst Du 'Kamillosan'? Ist im Prinzip sehr gut, aber auch da gibts die Wahrscheinlichkeit von Überreaktionen/Allergien.


Zugvogel
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Verdünnung von Kamillosan ist mir nicht geläufig, bei Calendula steht in der Anleitung 1:10, aber bei Katzen verdünne ich höher, vor allem wegen des sehr eigenartiges Geruchs und auch, um die Alkoholkonzentration noch weiter zu vermindern.
Bei uns riecht die Verdünnung noch ganz sanft nach der Essenz, ist aber kaum verfärbt von ihr.

Wenn möglich, solche Hautbehandlungen immer mit warmer Verdünnung durchführen, um den Miezen den Kälteschreck zu ersparen.


Zugvogel
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2009
Beiträge
743
Kamillosan ist meines Erachtens hochkonzentrierter Kamillenauszug, Wenn da ein Mensch oder ein Tier allergisch auf Kamille reagiert, dürfte das immense folgen haben.
Ich habe das immer nur tropfenweise in heißes Wasser getan, wenn ich wegen Schnupfen inhalileren mußte.
 
lostsoul777

lostsoul777

Forenprofi
Mitglied seit
25 Mai 2008
Beiträge
3.068
Alter
43
Ort
Niederrhein
Hallo Toxy und herzlich Willkommen hier im Forum... :)

Wenn deine Katze sich schon so blutig kratzt, dann wäre es sicherlich sinnvoll jetzt für den aktuten Fall Cortison spitzen zu lassen,
damit der Juckreiz gelindert wird. Zusätzlich wäre sicher auch für ein paar Tage eine Halskrause sinnvoll.


Bei Ohrmilben gibt man in der Regel Surolan oder Otimectin in den äußeren Gehörgang. Nicht ins Innenohr!

Des weiteren würde ich zusätzlich StrongHold (Spot on) gegen den Milbenbefall in den Nacken geben.

Verdünnte Calendula Essenz (bekommst du in der Apo),
so wie schon angeraten, ist für den Heilungsprozess und Linderung des Juckreizes der betroffenen Stellen im Gesicht/Körper von Vorteil.

Gute Besserung für deine Maus.
LG Miri
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
meine Katze kratzt sich das Komplette Gesicht (Um, Über, unter den augen, und an der schnautze) und In den Ohren.
Die Katze kratzt sich blutig und eitrig. Das ist nichts mehr, was man mit irgendwelchen Essenzen übertünkt.

Sie braucht juckreizstillende Mittel (Kortison) und ev AB.
Hat der Arzt jetzt überhaupt nichts verschrieben?
 
T

Toxy

Benutzer
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
45
  • #10
imag0048gg.jpg


imag0047l.jpg



Hier mal 2 Bilder, wollte ich gestern schon nachreichen :(

Ehm nein der TA hat nichts verschrieben gar nichts, er hat einen Abstrich der Wunde gemacht für den Nährboden um den verdacht auf Reude auszuschließen.

Wobei dies nicht stimmen kann, meine 2 te Katze (Chipsy) hat keinerlei Probleme.

Habe heute um 16:00 einen TA termin, ich glaub den Geige ich mal die Meinung...
 
Ghaliyah

Ghaliyah

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
364
Ort
Stuttgart
  • #11
OMG

Wechsel den TA aber schnell!!!!!! Schaut für mich aus wie ein Pilz. Evtl. eine Allergie.
Bin wirklich kein Freund von AB oder so aber die Katze braucht jetzt erst mal Cortison, welches den Juckreiz nimmt. Zusätzlich würde ich gegen eventuelle Infektionen auch noch Antibiotika geben. Auf die Wunden direkt würde ich Surolan geben. Das hilft ebenfalls gegen den Juckreiz und hilft auch gegen Pilz, sollte es das sein.
Aber VORSICHT mit den Augen. Lass Dir noch Augentropfen/-salbe geben, die künstlich Tränen erzeugen, sollte von dem Surolan was in die Augen gelangen wird es dadurch wieder ausgespült!

Gute Besserung an die Maus!!!
 
Werbung:
T

Toxy

Benutzer
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
45
  • #12
Inwiefern Arg im Busch?

was könnte es den sein?

Das schlimme is, das kostet so viel. letztens für 3 Spritzen 90 euro gezahlt :(
 
lostsoul777

lostsoul777

Forenprofi
Mitglied seit
25 Mai 2008
Beiträge
3.068
Alter
43
Ort
Niederrhein
  • #13
OmG! :(:(:(


- Seit wann genau hat deine Katze diese Stellen und wann seit ihr dann mit ihr beim TA gewesen?

- Wie lange zieht sich das schon hin und wie schnell wurden diese entzündlichen Stellen größer?

- Wurde der Abstrich auch nach Pilzen untersucht, wurden Kulturen angelegt?

- Wurde vom TA EG vom in Erwägung gezogen?


Woher kommst du denn?

LG Miri
 
Zuletzt bearbeitet:
lostsoul777

lostsoul777

Forenprofi
Mitglied seit
25 Mai 2008
Beiträge
3.068
Alter
43
Ort
Niederrhein
  • #14
Inwiefern Arg im Busch?

was könnte es den sein?

Das schlimme is, das kostet so viel. letztens für 3 Spritzen 90 euro gezahlt :(

Wie inwiefern arg im Busch? :eek: Willst uns veräppeln?

Deine Katze hat offene Wunden im Gesicht, sie hat Schmerzen!
Das ist im Busch!

Was hat der Tierarzt ihr gespritzt?
 
Sahayes

Sahayes

Forenprofi
Mitglied seit
13 August 2008
Beiträge
4.910
  • #15
snief.gif
die arme Katze. Wo wohnst Du denn? Also welches Bundesland oder Stadt? Vielleicht kennt hier einer, einen guten Tierarzt.

Oh man hoffentlich wird ihr schnell geholfen.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.991
Ort
Nähe Trier
  • #16
Ich möchte mich hier nicht unbeliebt machen @ Toxy, aber schau bitte, das du HEUTE NOCH zu einem anderen Tierarzt, oder noch besser in eine TIERKLINIK kommst!

Ich mcöhte dir auch keine Angst machen, aber hast du schon mal daran gedacht, das mit den Augen was passieren könnte?

Oh mein Gott ich sitz hier und heule und mir ist ganz schlecht - was für Schmerzen muss deine kleine da nur haben.

Bitte, schau das du so schnell wie möglich zu einem Arzt kommst!!!
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #17
aber holterdipolter sofort in die Tk.. da muss was drauf und wenn es nur zum schmerzstillen ist.. wie würdest du dich fühlen hättest du solche Stellen im GEsicht????
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
  • #18
Ich faße es nicht, los Mensch ab in die Tierklinik!

Das ist doch unglaublich - tu endlich was !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
T

Toxy

Benutzer
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
45
  • #19
Die stellen hat sie das erste mal bekommen als wir beim TA wegen Milben waren, das war am 31.5. dort war sie schon etwas aufgekratz, am Ohr wegen den Millben.

Dieser hat uns dann Kamilomec mitgegebn was wir 1x in der Woche ins Ohr träufeln sollen.

Hat meiner meinung nach nichts geholfen.

Weil sie immer noch schwarze stellen in den Ohren hatte.

AB letzen Donnerstag find sie dann an sich aufzukratzen. Wurde die tage dann immer Schlimmer, Dienstag dann bei einem ANDEREN TA gewesen.

Der hat wie gesagt schon etwas abgekratzt. Ums im Nährboden wachsen zu lassen. Der TA is aber der überzeugung das es Reude wäre.

Wobei dies wie oben beschrieben nicht möglich wäre.

Ich Wohne in Nürnberg.

Tierklinik is eine Gute Idee, glecih mal eine RAussuchen
 
T

Toxy

Benutzer
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
45
  • #20
Bitte unterstellt mir hier nicht, ich lasse meine Katze leiden :)

Ich tu ja schon was dagegen, aber wenn du auf Schwarze Schafe triffst TA mäßig kannst du nichts machen!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben