Hecheln & Hinlegen bei Anstrengung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

Babyboubou

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.406
  • #21
Hm... das Thema interessiert mich auch. Mein Luniz (9 Monate) hechelt auch ab und zu und das schon seit einigen Monaten immer mal wieder. Beim normalen Spielen (Angel, Mäuse, Haarband hinterher hechten etc.) tritt das eigentlich nicht auf, auch wenn er sich dabei sehr anstrengt, springt und rennt. Nur wenn die beiden sich jagen, er Angst hat oder total aufgeregt ist hechelt er, hat das Mäulchen offen, machmal hängt auch die Zunge raus. Er ist auch mehr der agile Typ, regt sich schnell auf und mag gar nicht das Autofahren (da hat er auch schon mal gehechelt). Meine beiden Katerchen sind kastriert und haben diesen Eingriff gut verkraftet (meine Nerven lagen allerdings blank ;))

Nach euren Beiträgen mach ich mir jetzt allerdings schon Sorgen...
Hab gelesen, dass Katzen durchaus manchmal hecheln, vor allem wenn sie jünger sind. Sie würden ihre Temperatur hierüber ausgleichen :confused:
 
Werbung:
M

Marlek

Gast
  • #22
Ich bin kein Arzt, sondern nur medizinisch sehr interessiert, und habe nicht beabsichtigt, respektlos gegenüber der Leiden Eurer Kleinen wirken zu wollen.
Ich denke, ich sollte mal wieder schlafen ....
traurig8.gif

LG
Pat

Ist schon okay Pat ;)
Ich bin bei dem Thema wahrscheinlich auch einfach zu arg betroffen.

Übrigens, auch die TAs, mit denen ich bisher darüber gesprochen habe, sind sich in Manchem uneinig.
Mir hat mal einer gesagt: "Was die Herzmedikamente angeht, können Sie eigentlich würfeln. Das Ganze ist bei Katzen einfach noch nicht gut erforscht. Da empfiehlt auch jeder nach eigenem Gutdünken und individueller Erfahrung."

Einfach Mist, diese Herzgeschichte
 
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
  • #23
Übrigens werden wir Loki jetzt erst mal röntgen lassen. Vielleicht kann man da ja was erkennen. Und später, wenn er alt genug ist, werden wir den Ultraschall mit Farbdoppler machen lassen. Sicher ist sicher.

Vorhin haben sie sich wieder total durch die Wohnung gejagt und Loki hat sich immer wieder hingelegt. Nach ner Weile hat er auch wieder immer mal lauter geatmet und gehechelt. :( Nun ist's heute auch sehr warm, vielleicht strengt es ihn dadurch schneller an.

Aber noch mal zurück zu meiner Frage mit der Kastration: Können wir die beiden trotz der Auffälligkeiten bei Loki nächste Woche Samstag kastrieren lassen?
Wir fahren ohnehin morgen, spätestens Montag, noch mal zum TA um durchchecken zu lassen, ob Miros Schnupfen wirklich weg ist. Dann machen wir ggf. auch gleich das Röntgenbild von Loki. Kann den TA dann gleich mal fragen wegen der Kastra. Möchte nur gerne auch eure Meinung dazu wissen.
 
M

Marlek

Gast
  • #24
Nach euren Beiträgen mach ich mir jetzt allerdings schon Sorgen...
Hab gelesen, dass Katzen durchaus manchmal hecheln, vor allem wenn sie jünger sind. Sie würden ihre Temperatur hierüber ausgleichen :confused:

Hi,

das sollte nicht Sinn und Zweck der Beiträge sein.

Also, zum Hecheln: Ich hatte noch nie eine Katze, die gehechelt hat.
Ich habe gelesen, dass wenn Katzen stark überhitzt sind, sie auch Hecheln.
Bei Hunden wird das als "normal" angesehen - bei Katzen eben nicht.

Wenn Katzen übermäßig toben, und das auch noch bei den derzeitigen Temperaturen, kann ich mir schon vorstellen, dass Hecheln einfach von Erschöpfung zeugt.
Und es muss auch nicht jedes Mal ein Herzleiden dahinterstecken.

Aber wenn ich das öfter beobachten würde, würde ich es eben abklären lassen.
Zur Sicherheit für die Katz und zu meiner Beruhigung :)
 
M

Marlek

Gast
  • #25
Aber noch mal zurück zu meiner Frage mit der Kastration: Können wir die beiden trotz der Auffälligkeiten bei Loki nächste Woche Samstag kastrieren lassen?
Wir fahren ohnehin morgen, spätestens Montag, noch mal zum TA um durchchecken zu lassen, ob Miros Schnupfen wirklich weg ist. Dann machen wir ggf. auch gleich das Röntgenbild von Loki. Kann den TA dann gleich mal fragen wegen der Kastra. Möchte nur gerne auch eure Meinung dazu wissen.

Hallo,
meine Meinung dazu: besprich das ganz ausführlich mit Deinem TA.
Ein sorgfältiger Check mit einem Röntgen vor der Narkose finde ich in Eurem Fall eine gute Idee.
Du siehst ja Loki rund um die Uhr - der TA tut das nicht. Und da sollte jeder TA die Bedenken ernst nehmen.

Du könntest ihn auch mal nach einer Inhalationsnarkose fragen. Die gelten als schonender, besser dosierbar.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #26
Aber noch mal zurück zu meiner Frage mit der Kastration: Können wir die beiden trotz der Auffälligkeiten bei Loki nächste Woche Samstag kastrieren lassen?
Ich würde ebenfalls sagen, besprich es mit dem TA. Er sollte wissen, daß möglicherweise ein Herz- oder Kreislaufproblem besteht (bzw. weiß er es ja nun).
Für einen Termin beim Spezialisten ist die Zeit zu knapp, es sei denn zu verschiebst die Kastration.
Ich würde alle möahcbaren Untersuchungen noch machen lassen (Röntgen, Blutbild [bitte mit Schilddrüse], noch mal gründlicher äußerlicher Check) und dann mit dem TA entscheiden.

Dein Katerchen ist ja im Moment nicht sterbenskrank und liegt in den letzten Zügen, es besteht nur die Möglichkeit, daß da doch etwas ist, das man im Auge behalten muß.
 
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
  • #27
So, mal der aktuelle Stand:

Wir waren beim Tierarzt. Er hat Loki noch mal abgehört und meint, dass er sich normal anhört (was ja aber nicht zwingend was heißt). Röntgenbilder haben wir machen lassen, die sind aber unauffällig. Lunge und Herz sehen normal aus.

Am Donnerstag sollen wir noch mal hinkommen, dann ist ein anderer Arzt da, der sich auch sehr gut mit "Herzgeschichten" auskennt. Der schaut dann auch noch mal rüber. Ggf. lassen wir dann ein Blutbild machen.

Da Loki soweit einen guten Eindruck macht, hat unser TA auch keine Bedenken wegen der Kastration.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #28
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
  • #30
Ok. Ich wusste nicht, dass es so wichtig ist, vor der Narkose das Blutbild machen zu lassen. Dann lassen wir es Donnerstag machen und verschieben die Kastration.

@ marlek: Danke für den Link. Ich schreib mir das für Donnerstag auf. :)
 
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
  • #31
Wir waren heute Abend noch mal beim Tierarzt. Wie angekündigt war heute ja die Ärztin da, die sich besser mit den Herzangelegenheiten auskennt.

Sie hat 2 kleine Auffälligkeiten anhand der Röntgenbilder festgestellt. Und zwar liegt das Herz wohl etwas mehr auf als sonst und an einer Stelle hat's ne kleine Beule. Sie meinte, dass das nichts heißen muss, aber man es schon vorsichtshalber untersuchen lassen sollte (gerade vor einer Narkose). Sie meinte auch, dass es nicht normal ist, dass sich so eine junge Katze beim Spielen immer wieder hinlegt (eben erst recht nicht nach kurzer Zeit), wo die andere noch locker weitertobt.

Ich hab die Röntgenbilder mal hochgeladen und mit nem Pfeil die Stelle markiert, wo das Herz sitzt.

Die Bilder einfach anklicken zur Großansicht!

Hier sieht man, dass das Herz etwas mehr aufliegt:


Und hier sieht man die "Beule":


Sie hat uns jetzt zu einer Kardiologin überwiesen. Mit ihr sprechen wir dann auch wegen des Blutbilds. Leider habe ich sie heute nicht mehr erreicht, rufe aber gleich morgen früh zum Sprechzeitenbeginn an und vereinbare einen Termin.

Die Kardiologin ist anscheinend auch richtig gut. Zumindest hab ich über sie sehr Positives im Internet gelesen. Sie heißt Dr. med. vet. Marianne Skrodzki und macht den ganzen Tag nichts anderes als sich mit Herzen zu beschäftigen.

Drückt uns bitte bitte bitte die Daumen, dass Loki gesund ist...

Ach so: Die Kastration ist natürlich abgesagt.
 
Werbung:
M

Marlek

Gast
  • #32
Drückt uns bitte bitte bitte die Daumen, dass Loki gesund ist...

Hallo,

hab zwar jede Menge Röntgenbilder von meinem HerzKater hier, aber interpretieren kann ich die von Loki nicht.
Ich bin sehr froh, dass Ihr das von einem Kardiologen abklären lasst und Eure TA ist nicht nur kompetent, sondern auch gewissenhaft.

Ich weiß, wieviel Angst Mensch bei solchen Herzgeschichten hat.
Aber Euer Loki ist in besten Händen: liebevolle Dosi + gute Ärzte.

ich drücke ganz fest alle Daumen, dass es nichts Gravierendes ist

Alles Liebe für den Schatz + berichte uns doch weiter
 
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
  • #33
Vielen Dank! Momentan bin ich optimistisch, dass Loki nichts Schlimmes hat. Mal schaun, was die Untersuchungen sagen.

Es freut mich auch, dass unser TA auch auf Außenstehende einen so guten Eindruck macht. Das gibt mir auch noch ein bisschen mehr Sicherheit, dort anscheinend richtig zu sein.
Bin manchmal etwas verunsichert, da wir eben zum ersten Mal so eine alleinige Verantwortung für Tiere tragen und wir alles richtig machen wollen. Ich kenne zwar Tierarztbesuche etc noch mit meinen Eltern und ihrer Katze, aber das ist eben doch was anderes.
 
B

Babyboubou

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.406
  • #34
Darf ich fragen, wie viel du für das Röntgen bezahlt hast?
Lg
 
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
  • #35
Ich aktualisier mal: Was wirklich Neues gibt es jetzt leider noch nicht. Aber wir haben am 12.07. einen Termin bei der Kardiologin, dann erfahren wir mehr.

@ babyboubou:
Klar! Das reine Röntgen hat uns ca. 33,- € gekostet.
 
Zuletzt bearbeitet:
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
  • #36
Hallo ihr Lieben,

heute hatten wir den Termin bei der Kardiologin. Folgendes wurde gemacht:

- Eingehende Anamneseerhebung (was ist das? :confused: )
- Allgemeine Untersuchung
- Spezielle Untersuchung Herz
- Befundung von Röntgenaufnahme
- Elektrokardiogramm
- Echokardiographie
- Dopplersonographie

Ergebnis: Die rechte Herzkammer ist vergrößert. Das ist der Bereich, durch den das "verbrauchte" Blut läuft. Sie konnte aber keine Ursache am Herz feststellen (also es besteht z. B. kein Loch), daher hat sie uns zu einem Differentialblutbild geraten. Das Blut haben wir direkt danach noch bei unserm TA abnehmen lassen. Danach werden wir weitersehen und auch erst danach werden die beiden kastriert (ggf. bei Loki mit einer anderen Narkose bzw. anderem Narkosemittel wie unser TA sagte).

In 9 Monaten sollen wir noch mal zur Kardiologin, um zu schauen, ob sich was verändert hat. Es könnte z. B. auch sein, dass sich die linke Herzkammer auch vergrößert. Aber genaueres konnte sie nicht sagen, da der Verursacher noch nicht klar ist.

Loki hat sich auch ganz tapfer verhalten. Der Kleine musste ja recht lange stillhalten und dabei festgehalten werden, das hat ihm natürlich nicht ganz so gefallen. Mindestens die letzten 10 Minuten beim Ultraschall haben Loki und Miro (Miro war in der Transportbox dabei - ohne den anderen geht einfach nicht
love.png
) die ganze Zeit gemauzt und ordentlich das Siam- und Thaiwesen gezeigt :D
Nach der Untersuchung schleckte er sich ordentlich seinen Bauch sauber und war schon wieder völlig entspannt. Sogar so entspannt, dass unser TA etwas Geduld haben musste, bis er genug Blut hatte ^^

Insgesamt hat das Ganze 202,55 € brutto gekostet (zzgl. 20,- € Blutabnehmen bei unserem TA). :dead: Zum Glück hatten wir uns vorher schon über die eventuellen Kosten informiert, sonst hätte uns das bestimmt umgehauen und nicht nur einmal schlucken lassen. :stumm: Natürlich zahlen wir es gerne, wenn es für die Gesundheit unserer beiden wichtig ist, aber es reißt trotzdem ein riesiges Loch in unsere Kasse. :(

Röntgenbilder hatten wir bereits vom TA, die konnte sie dank der sehr guten Qualität direkt benutzen.

Hier mal die Rechnung dazu. Ist vielleicht ganz interessant, damit man ggf. vergleichen kann.

(Bitte klicken zur Großansicht)



Aus aktuellem Anlass verlinke ich auch noch auf unseren Flohmarkt: Biete: Dinge für Katz und Mensch
Ich hoffe, hier schaut auch jemand rein, der was davon brauchen kann. Loki und Miro zuliebe.
 
D

Damiani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
305
Ort
Schweiz
  • #37
war bei mir genau die gleiche Diagnose, sie waren bei der Untersuchung 4 Monate alt. Jetzt sind sie 5 und ich lass sie mit einem Jahr nochmal schallen. Bis dahin glaub ich einfach, dass sich das verwächst.
Und Kastration wird bei uns auch mit dem herzschonenden Narkosemittel gemacht.
 
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
  • #38
Klingt wirklich recht ähnlich wie bei uns.

Es gibt wieder was Neues:
Vorhin hat uns unser TA angerufen, er hat die Ergebnisse vom Blutbild. Loki hat zu wenig rote Blutkörperchen. Das wird wohl auch die Ursache für die vergrößerte Herzkammer sein und das würde auch erklären, warum er eher mal erschöpft ist.

Wir sollen ihn jetzt einfach weiter beobachten. Wenn sich auch nach den hohen Temperaturen nichts ändert (kann ich mir leider nicht vorstellen), kann er eine Art Kur mit Spritzen bekommen, die das Bilden der roten Blutkörperchen anregt.
 
T

tigger160507

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2010
Beiträge
9
  • #39
Katzen Hecheln wenn sie schwitzen, wie Hunde, hab letztens mein Kätzchen im Auto gehabt, bei 34 grad und kaputter Klimaanlage, sie hat gleich gehechelt, hab ihr die ganze Fahrt Luft zugewedelt.. Aber wenn Katzen bei normalen Temperaturen Hecheln stimmt was nicht, außer sie haben sich so sehr verausgabt das sie ins schwitzen kommen, Muskeln erzeugen nunmal Wärme... Frage: hab einen Maine Coon(13 Wochen alt) der neigt auch zum Hecheln und fühlt sich wärmer an als meine hauskatze (9wochen alt)das liegt sicher am langen Fell oder? Wird Zeit das es wieder kühler wird, sonst muss mein cooni zum Friseur, hab Angst das er überhitzt...
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #40
Frage: hab einen Maine Coon(13 Wochen alt) der neigt auch zum Hecheln und fühlt sich wärmer an als meine hauskatze (9wochen alt)das liegt sicher am langen Fell oder?
Das können wir nicht wissen .. wie du hier im Thread lesen kannst, kann es alle möglichen Ursachen geben.

Wenn er vor allem nach Anstrengung hechelt, würde ich eher zum TA als zum Frisör gehen. So lang kann der Pelz mit 13 Wochen nun auch nicht sein.

Wir sollen ihn jetzt einfach weiter beobachten. Wenn sich auch nach den hohen Temperaturen nichts ändert (kann ich mir leider nicht vorstellen), kann er eine Art Kur mit Spritzen bekommen, die das Bilden der roten Blutkörperchen anregt.
Hat dir der TA gesagt, welche Form der Anämie vorliegt?

Wann sollst du denn das nächste BB machen?
Hast bzw. bekommst du den Laborbefund?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
1
Aufrufe
2K
Karin m. Fine Luzi+ Paul
K
A
Antworten
19
Aufrufe
495
bohemian muse
bohemian muse
EmmieCharlie
Antworten
11
Aufrufe
241
Wally87
W
N
Antworten
21
Aufrufe
2K
ori93
H
Antworten
26
Aufrufe
16K
steinhoefel
steinhoefel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben